• PM
  • Friendship
  • News
ACHTUNG: Leider hatten wir in den letzten Tagen einige Datenbankprobleme, wodurch auch einige Benutzer-Accounts betroffen sind (und Login-Probleme entstehen könnten)

Hier klicken für weitere Informationen und Hilfe

zur Erbauung !

Wie lebt man das Christein aktiv im Alltag, worauf kommt es an? Wie geht mit Herausforderungen im Job um? Können wir als Christ einen Unterschied machen? SOLLEN wir als Christ einen Unterschied machen?

Re: zur Erbauung !

Beitragvon lütt-matten » 10. November 2017 00:15

Hesekiel 37, 24-28 (Schlachter 2000):Und mein Knecht David soll ihr König sein, und sie sollen alle einen einzigen Hirten haben. Und sie werden in meinen Rechtsbestimmungen wandeln und meine Satzungen bewahren und sie tun. Sie werden wieder in dem Land wohnen, das ich meinem Knecht Jakob gegeben habe, in dem auch eure Väter gewohnt haben. Ja, darin sollen sie in Ewigkeit wohnen, sie und ihre Kinder und Kindeskinder; und mein Knecht David soll ihr Fürst sein auf ewig. Ich will auch einen Bund des Friedens mit ihnen schließen; ein ewiger Bund soll mit ihnen bestehen, und ich will sie seßhaft machen und mehren; ich will mein Heiligtum auf ewig in ihre Mitte stellen. Meine Wohnung wird bei ihnen sein, und ich will ihr Gott sein, und sie sollen mein Volk sein. Und die Heidenvölker werden erkennen, daß ich der Herr bin, der Israel heiligt, wenn mein Heiligtum in Ewigkeit in ihrer Mitte sein wird.
Hallelujah! Amen

Gott sagt:

Ich will mein Heiligtum auf ewig in ihre Mitte stellen. Meine Wohnung wird bei ihnen sein, und ich will ihr Gott sein, und sie sollen mein Volk sein.

Hallelujah!
In Jesu Namen
Amen


Gottes Segen! :)
Lütt Matten
lütt-matten
 
Beiträge: 3064
Registriert: 2. September 2008 20:32
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: zur Erbauung !

Beitragvon lütt-matten » 11. November 2017 13:38

2. Mose 14, 31 (Schlachter 2000):Da sah Israel die mächtige Hand, mit welcher der Herr an den Ägyptern gehandelt hatte; und das Volk fürchtete den Herrn, und sie glaubten an den Herrn und an seinen Knecht Mose.
Amen

Mose tat viele Wunder in Ägypten, aber erst nachdem das Volk trockenen Fußes durch das Schilfmeer, das Meer des Endes, wie es auch übersetzt werden kann, hindurch gegangen war, glaubten sie an den Herrn und an seinen Knecht Mose.
5. Mose 18, 15 (Schlachter 2000):Einen Propheten wie mich wird dir der Herr, dein Gott, erwecken aus deiner Mitte, aus deinen Brüdern; auf ihn sollst du hören!
Johannes 5, 46-47 (Schlachter 2000):Denn wenn ihr Mose glauben würdet, so würdet ihr auch mir glauben; denn von mir hat er geschrieben. Wenn ihr aber seinen Schriften nicht glaubt, wie werdet ihr meinen Worten glauben?
All diese Geschehnisse deuten auf Christus hin. Jesus sagt ...
Johannes 14, 1 (Schlachter 2000):Euer Herz erschrecke nicht! Glaubt an Gott und glaubt an mich!
Wie schon bei Moses Durchzug durch das Meer des Endes, so ist auch bei Christus der Glaube an den Herrn und an ihn erst durch die Auferstehung aus den Toten bekräftigt worden.

Und Jesus betete...
Johannes 17, 3 (Schlachter 2000):Das ist aber das ewige Leben, daß sie dich, den allein wahren Gott, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen. 
So sei es! Amen


Gottes Segen! :)
Lütt Matten
lütt-matten
 
Beiträge: 3064
Registriert: 2. September 2008 20:32
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: zur Erbauung !

Beitragvon Jonas » 13. November 2017 14:21

Du sagst: Es ist unmöglich - Gott sagt: Alles ist möglich [/b]
Lukas 18, 27 (Schlachter 2000):Er aber sprach: Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich.

Du sagst: Ich bin müde - Gott sagt: Ich gebe dir Ruhe
Matthäus 11, 29 (Schlachter 2000):Nehmt auf euch mein Joch [e] und lernt von mir, denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen! 

Du sagst: Keiner liebt mich - Gott sagt: Ich liebe dich
Johannes 3, 16 (Schlachter 2000):Denn so [sehr] [d] hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat.

Du sagst: Ich kann es nicht - Gott sagt: Du kannst alles
Philipper 4, 13 (Schlachter 2000):Ich vermag alles durch den , [b]der mich stark macht, Christus.

Du sagst: Ich mache mir Sorgen - Gott sagt: Wirf sie auf mich
1. Petrus 5, 7 (Schlachter 2000):Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch.
Gottes Liebe ist unerschöpflich und seine Gnade hört niemals auf.
Benutzeravatar
Jonas
 
Beiträge: 1703
Registriert: 28. Mai 2008 12:37
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Katholische Kirche

Re: zur Erbauung !

Beitragvon lütt-matten » 28. November 2017 00:36

Lukas 1, 57-66 (Schlachter 2000):Für Elisabeth aber erfüllte sich die Zeit, da sie gebären sollte, und sie gebar einen Sohn. Und ihre Nachbarn und Verwandten hörten, daß der Herr seine Barmherzigkeit an ihr groß gemacht hatte, und sie freuten sich mit ihr. Und es geschah am achten Tag, daß sie kamen, um das Kind zu beschneiden; und sie nannten es nach dem Namen seines Vaters Zacharias. Seine Mutter aber erwiderte und sprach: Nein, sondern er soll Johannes heißen! Und sie sagten zu ihr: Es ist doch niemand in deiner Verwandtschaft, der diesen Namen trägt!
Sie winkten aber seinem Vater, wie er ihn genannt haben wolle. Und er forderte ein Täfelchen und schrieb die Worte: Johannes ist sein Name! Und sie verwunderten sich alle. Sofort aber wurde sein Mund geöffnet, und seine Zunge [wurde gelöst], und er redete und lobte Gott. Und es kam Furcht über alle ihre Nachbarn, und im ganzen Bergland von Judäa wurden alle diese Dinge besprochen. Und alle, die es hörten, nahmen es sich zu Herzen und sprachen: Was wird wohl aus diesem Kind werden? Und die Hand des Herrn war mit ihm.
Hallelujah! Amen

Die Eltern des Täufers gehörten zu dem Überrest des Volkes, der sehnsüchtig auf den Erlöser wartete. Es war nicht ohne Grund, dass Elisabeth bis ins hohe Alter nicht schwanger wurde, es war prophetisch. Ihr Name bedeutet "Gott hält seinen Bund", der Name ihres Mannes "der HERR gedenkt unser". Allein schon die Namen sind Programm. Das Volk harrte seit Generationen und musste sich immer wieder daran erinnern, dass Gott seines Bundes gedenken und sie nicht vergessen wird.

Als nun die Unfruchtbare schwanger wurde und ihre Cousine mit dem verheißenen Sohn Davids im Mutterleib zu Besuch kam, da war dieses sehnsüchtige Harren endlich erfüllt. Wie vielen Generationen vor ihnen war diese Freude nicht vergönnt gewesen, denn Gott hatte zu ihren Lebzeiten das Volk besucht und ihm Erlösung bereitet. Hallelujah!

Danach gebar Elisabeth ihren Sohn und alle Nachbarn und Verwandten kamen und freuten sich mit ihr über das später Mutterglück, aber begriffen die frohe Botschaft gar nicht, die darin steckte. In ihrer Unwissenheit nannten sie das Kind "der HERR wird sich unser erinnern", doch Elisabeth protestierte: "Nein, "der HERR hat Gnade erwiesen!" Hallelujah!

Die Verwandten begriffen immer noch nichts und meinten: "Na, so hat doch noch keiner in deiner Familie geheißen." Bis dann Zacharias schrieb:

"Der HERR hat Gnade erwiesen!" ist sein Name! Hallelujah!

Einen frohen und gesegneten Advent.


Gottes Segen! :)
Lütt Matten
lütt-matten
 
Beiträge: 3064
Registriert: 2. September 2008 20:32
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Vorherige

Zurück zu Christen in Beruf und Alltag



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Helmuth und 3 Gäste