• PM
  • Friendship
  • News
ACHTUNG: Leider hatten wir in den letzten Tagen einige Datenbankprobleme, wodurch auch einige Benutzer-Accounts betroffen sind (und Login-Probleme entstehen könnten)

Hier klicken für weitere Informationen und Hilfe

zur Erbauung !

Wie lebt man das Christein aktiv im Alltag, worauf kommt es an? Wie geht mit Herausforderungen im Job um? Können wir als Christ einen Unterschied machen? SOLLEN wir als Christ einen Unterschied machen?

Re: zur Erbauung !

Beitragvon lütt-matten » 27. August 2017 23:05

Römer 11, 25-27 (Schlachter 2000):Denn ich will nicht, meine Brüder, daß euch dieses Geheimnis unbekannt bleibt, damit ihr euch nicht selbst für klug haltet: Israel ist zum Teil Verstockung widerfahren, bis die Vollzahl der Heiden eingegangen ist; und so wird ganz Israel gerettet werden, wie geschrieben steht: »Aus Zion wird der Erlöser kommen und die Gottlosigkeiten von Jakob abwenden, und das ist mein Bund mit ihnen, wenn ich ihre Sünden wegnehmen werde«.
Amen

Israel ist der erstgeborene Sohn Gottes. Sie sind ein Leib, ein Ganzes, ein edler Ölbaum. So schreibt denn Paulus: "ganz Israel wird gerettet werden." Wenn auch nur einer fehlt, so sind sie nicht komplett. Wie es Jesus auch sagte: die 99 Gerechten warten auf den einen.
Matthäus 18, 12-14 (Schlachter 2000):Was meint ihr? Wenn ein Mensch hundert Schafe hat, und es verirrt sich eines von ihnen, läßt er nicht die neunundneunzig auf den Bergen, geht hin und sucht das verirrte? Und wenn es geschieht, daß er es findet, wahrlich, ich sage euch: Er freut sich darüber mehr als über die neunundneunzig, die nicht verirrt waren. So ist es auch nicht der Wille eures Vaters im Himmel, daß eines dieser Kleinen verlorengeht.
Hallelujah!

Oh Vater!
Du bist so gütig und hast einen so guten Plan.
So ist es auch nicht dein Wille, daß auch nur eines dieser Kleinen verlorengeht.


Hallelujah!
In Jesu Namen
Amen


Gottes Segen! :)
Lütt Matten
lütt-matten
 
Beiträge: 3064
Registriert: 2. September 2008 20:32
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: zur Erbauung !

Beitragvon beloved'nsaved » 30. August 2017 10:52

Segensgrüße und *winkt* :-)
beloved'nsaved



Hier klicken um das Video auf Youtube anzuschauen
beloved'nsaved
 
Beiträge: 156
Registriert: 3. Oktober 2014 13:52
Geschlecht: weiblich
Glaubensrichtung / Konfession: Stadtmission

Re: zur Erbauung !

Beitragvon Bert80 » 30. August 2017 19:47

Ganz Israel besteht aus allen Juden, die an Jesus glauben und allen Heiden, die das genau so tun.
Wenn sie alle im Ölbaum vereinigt sind, kommt Jesus wieder und rettet die Seinen.

Danke für diese wunderbare Hoffnung.

Bert
Bert80
 
Beiträge: 4376
Registriert: 10. Februar 2013 19:28
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Siebenten-Tags-Adventisten

Re: zur Erbauung !

Beitragvon lütt-matten » 4. September 2017 01:03

1. Mose 1, 31 (Schlachter 2000):Und Gott sah alles, was er gemacht hatte; und siehe, es war sehr gut. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: der sechste Tag.
Hallelujah! Amen

Hebräer 4, 3-5 (Schlachter 2000):Denn wir, die wir gläubig geworden sind, gehen in die Ruhe ein, wie er gesagt hat: »Daß ich schwor in meinem Zorn: Sie sollen nicht in meine Ruhe eingehen«. Und doch waren die Werke seit Grundlegung der Welt beendigt; denn er hat an einer Stelle von dem siebten [Tag] so gesprochen: »Und Gott ruhte am siebten Tag von allen seinen Werken«, und an dieser Stelle wiederum: »Sie sollen nicht in meine Ruhe eingehen!«
Hebräer 4, 9 (Schlachter 2000):Also bleibt dem Volk Gottes noch eine Sabbatruhe vorbehalten
Der Hebräerbrief sieht im siebenten Tag der Schöpfungswoche ein Gleichnis der künftigen Welt; jener Sabbatruhe, in die wir noch nicht eingegangen sind.

Er spricht davon, dass die Werke Gottes bereits seit Grundlegung der Welt beendigt seien. Wie geht das? Die 7 Tage der Schöpfungswoche sind nicht einfach die ersten sieben Tage dieser Schöpfung, sondern sie bilden den prophetischen Blick auf die Gesamtheit der Schöpfung. Der siebente Tag ist eine Vorausschau.

Ich fragte mich immer, warum Gott den sechsten Tag mit "sehr gut" beurteilte und kurz danach alles den Bach herunter ging. Doch laut Hebräerbrief wäre der Sündenfall gar nicht nach dem Sabbat, wie ich immer glaubte, sondern innerhalb der Schöpfungswoche, noch am 6. Tage geschehen und selbiger wäre auch noch gar nicht beendet. Hallelujah!

Und dieses ist auch der Grund für die große Hoffnung auf eine Wende, denn obgleich der Sündenfall den Tod in diese Welt brachte und sie bis heute so chaotisch ist, so sieht doch Gott schon zu Beginn das Ende des 6. Tages und seine Beurteilung lautet unumstößlich ...
1. Mose 1, 31 (Schlachter 2000):Und Gott sah alles, was er gemacht hatte; und siehe, es war sehr gut. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: der sechste Tag.
Hallelujah!

Wenn dir manchmal die Hoffnung im Angesicht der Probleme fehlt, so schau mit Gottes Blick in die Zukunft und denke daran, Gott kennt schon das Ende des 6. Tages und Gott sagt: "siehe, es war sehr gut". Hallelujah!

In Jesu Namen
Amen


Gottes Segen! :)
Lütt Matten
lütt-matten
 
Beiträge: 3064
Registriert: 2. September 2008 20:32
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: zur Erbauung !

Beitragvon lütt-matten » 7. September 2017 23:31

5. Mose 26, 1-2 (Schlachter 2000):Wenn du nun in das Land kommst, das dir der Herr, dein Gott, zum Erbe gibt, und es in Besitz nimmst und darin wohnst, so sollst du von den Erstlingen aller Früchte des Erdbodens nehmen, die du von deinem Land einbringen wirst, das der Herr, dein Gott, dir gibt, und sollst sie in einen Korb legen und an den Ort hingehen, den der Herr, dein Gott, erwählen wird, um seinen Namen dort wohnen zu lassen; 
5. Mose 18, 4 (Schlachter 2000):Die Erstlinge deines Korns, deines Mosts und deines Öls und die Erstlinge von der Schur deiner Schafe sollst du ihm geben. 
Amen

Das Wort "Erstling" heißt auf Hebräisch "Reshith" ראשית. Genau wie es im 1. Mose 1, 1 heißt, B' Reshith, "Als Erstes schuf Gott die Himmeln und die Erde. "

Um die Erstlinge der Früchte des Landes darbringen zu können, warteten die Bauern, bis sich die ersten Knospen oder Sprösslinge zeigten. Dann gingen sie hin und banden einen Faden um selbige und sagten: "Diese Frucht sei für Bikurim bestimmt." "Bikurim" heißt die Darbringung der Erstlinge im Tempel. Wenn dann die Zeit der Ernte und der Wallfahrt nach Jerusalem anbrach, dann pflückte der Bauer die bezeichnete Frucht und legte sie in den Korb.
Quelle: http://www.hagalil.com/judentum/feiertage/schawuoth/omer.htm

Durch diese Tradtion mag sich eine Aussage Jesu vielleicht besser verstehen lassen.
Matthäus 20, 16 (Schlachter 2000):So werden die Letzten die Ersten und die Ersten die Letzten sein. Denn viele sind berufen, aber wenige auserwählt.

Das ganze Volk Israel ist Erstling der Ernte Gottes (Jeremia 2, 3). Sie alle gehören ihm und sind als Erstlinge berufen. Aber zählt nun Erstling sein oder die Auserwählung?

Beides. Denn genau wie der Bauer jeden Morgen hinausgeht und den Weinberg auf die ersten Anzeichen von neuen Knospen durchsucht, so wird er doch wahrscheinlich nicht nur eine erste finden, sondern der Weinberg bringt eine Vielzahl neuer Knospen hervor unter denen der Bauer eine auserwählt, sein Bändchen um sie schlägt und sagt: "Diese Frucht sei für Bikurim bestimmt."

So sind viele Erstlinge aber wenige Auserwählte.

In Jesu Namen
Amen


Gottes Segen! :)
Lütt Matten
lütt-matten
 
Beiträge: 3064
Registriert: 2. September 2008 20:32
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: zur Erbauung !

Beitragvon lütt-matten » 9. September 2017 14:13

1. Mose 2, 5 (Elberfelder):und ehe alles Gesträuch des Feldes auf der Erde war, und ehe alles Kraut des Feldes sproßte; denn Jahwe Gott hatte nicht regnen lassen auf die Erde, und kein Mensch (אדמ) war da, um den Erdboden (אדמה) zu bebauen.
Jesaja 14, 14 (Luther):ich will mich setzen auf den Berg der Versammlung in der fernsten Mitternacht; ich will über die hohen Wolken fahren und gleich sein (אדמה) dem Allerhöchsten."
Hosea 12, 11 (Schlachter 2000):Ich habe zu den Propheten geredet und viele Offenbarungen gegeben und durch die Propheten in Gleichnissen (אדמה) gelehrt.
Psalm 144, 4 (Schlachter 2000): Der Mensch gleicht (דמה) einem Hauch,
seine Tage sind wie ein flüchtiger Schatten!
Amen

Auf Hebräisch heißt:
der Mensch - Adam = אדמ
der Erdboden - Adamah = אדמה
gleich sein - Eddammeh = אדמה
das Gleichnis - Adammeh = אדמה

und alles stammt von dem Wort
gleichen - damah = דמה

Hallelujah!

HERR, wie wunderbar sind deine Worte.
Dein Wort ist Leben! Du formst den Menschen aus dem Erdboden, dir zum Gleichnis.
Dabei gibst du dem Wort "Erdboden" genau diese Bedeutung mit in seinen Sinn.


Hallelujah!
In Jesu Namen
Amen


Gottes Segen! :)
Lütt Matten
lütt-matten
 
Beiträge: 3064
Registriert: 2. September 2008 20:32
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: zur Erbauung !

Beitragvon lütt-matten » 12. September 2017 22:23

Der große Sabbad - die künftige Welt.
Sacharja 14, 7-9 (Menge):es wird ein einziger (= ununterbrochener) Tag sein – er ist dem HERRN wohlbekannt – ohne Wechsel von Tag und Nacht, und auch zur Abendzeit wird Licht sein. Da wird dann an jenem Tage lebendiges (= fließendes) Wasser von Jerusalem ausgehen, zur Hälfte nach dem östlichen Meer und zur Hälfte nach dem westlichen Meer; im Sommer wie im Winter wird das so sein. Der HERR wird dann König sein über die ganze Erde; an jenem Tage wird der HERR der alleinige (Gott) sein und sein Name ›der einzige‹ (oder: allein anerkannt).
Hallelujah! Amen

Oder wie es Dr. Leopold Zunz übersetzte.
Zacharia 14, 7-9; Dr. Zunz, 1838 hat geschrieben:7. Und es wird ein einziger Tag ſeyn, er wird erkannt werden als des Ewigen, nicht Tag und nicht Nacht; aber es geſchieht, um die Abendzeit wird es licht werden. 8. Und es geſchieht an ſelbigem Tage, fließt lebendiges Waſſer aus Jeruſchalajim, die Hälfte in das öſtliche Meer und die Hälfte in das weſtliche Meer, im Sommer und im Winter bleibt es. 9. Und der Ewige wird König ſeyn über die ganze Erde; an ſelbigem Tage wird der Ewige einzig ſeyn und ſein Name einzig.
Hallelujah!

Wie schon der siebente Tag in der Schöpfungsgeschichte prophetisch kein Ende nimmt, so sieht auch der Prophet Sacharia den großen einen einzigen Tag, der erkannt werden wird, als der Tag des Ewigen. Jeder Tag in der Schöpfungsgeschichte endet mit "es wurde Abend und es wurde Morgen", doch der große Schabbat ist ohne Wechsel von Tag und Nacht. Er ist der Tag, auf den keine Nacht folgt. Hallelujah!

An diesem Tag, der künftigen Welt, wird der Ewige König über die ganze Erde sein und der Ewige wird eins "echad" (אחד) sein und seine Name eins "echad" (אחד).
Quelle: http://biblehub.com/interlinear/zechariah/14-9.htm

Hallelujah!
In Jesu Namen
Amen


Gottes Segen! :)
Lütt Matten
lütt-matten
 
Beiträge: 3064
Registriert: 2. September 2008 20:32
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: zur Erbauung !

Beitragvon lütt-matten » 17. September 2017 18:35

Offenbarung 7, 11-12 (Schlachter 2000):Und alle Engel standen rings um den Thron und um die Ältesten und die vier lebendigen Wesen und fielen vor dem Thron auf ihr Angesicht und beteten Gott an und sprachen: Amen! Lob und Herrlichkeit und Weisheit und Dank und Ehre und Macht und Stärke gebührt unserem Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.
Hallelujah! Amen

In Jesu Namen
Amen


Gottes Segen! :)
Lütt Matten
lütt-matten
 
Beiträge: 3064
Registriert: 2. September 2008 20:32
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: zur Erbauung !

Beitragvon lütt-matten » 21. September 2017 21:22

2. Mose 15, 4 (Schlachter 2000):Die Streitwagen des Pharao und seine Heeresmacht warf er ins Meer; seine auserlesenen Wagenkämpfer sind im Schilfmeer versunken!
Amen

Das Schilfmeer heißt auf Hebräisch Jam Suf (ים סוף). Suf wird mit Schilf übersetzt, aber es heißt auch Ende oder ans Ende gelangen.

Und auch hierin steckt wieder eine große Verheißung. Denn der Durchzug durch das Schilfmeer entspricht dem "erlösen" aus den 7 Heilsschritten Gottes.
2. Mose 6, 6-8 (Schlachter 2000):Darum sage den Kindern Israels: Ich bin der Herr, und ich will euch aus den Lasten Ägyptens herausführen und will euch aus ihrer Knechtschaft erretten und will euch erlösen durch einen ausgestreckten Arm und durch große Gerichte. Und ich will euch als mein Volk annehmen und will euer Gott sein; und ihr sollt erkennen, daß ich, der Herr, euer Gott bin, der euch aus den Lasten Ägyptens herausführt. Und ich will euch in das Land bringen, um dessentwillen ich meine Hand [zum Schwur] erhoben habe, daß ich es Abraham, Isaak und Jakob gebe. Das will ich euch zum Besitz geben, ich, der Herr.

Dem entspricht das Fest der Erstlingsgarbe, welches nach dem Sabbat gefeiert wird, der innerhalb der 7 Festtage der ungesäuerten Brote liegt.
3. Mose 23, 5 (Schlachter 2000):Im ersten Monat, am vierzehnten [Tag] des Monats, zur Abendzeit, ist das Passah des Herrn. Und am fünfzehnten Tag desselben Monats ist das Fest der ungesäuerten Brote für den Herrn. Da sollt ihr sieben Tage lang ungesäuertes Brot essen. Am ersten Tag sollt ihr eine heilige Versammlung halten; da sollt ihr keine Werktagsarbeit verrichten, und ihr sollt dem Herrn sieben Tage lang ein Feueropfer darbringen. Am siebten Tag ist eine heilige Versammlung, da sollt ihr keine Werktagsarbeit verrichten.
Und der Herr redete zu Mose und sprach: Rede zu den Kindern Israels und sage ihnen: Wenn ihr in das Land kommt, das ich euch geben werde, und seine Ernte einbringt, so sollt ihr die Erstlingsgarbe von eurer Ernte zum Priester bringen. Der soll die Garbe weben vor dem Herrn, zum Wohlgefallen für euch; am Tag nach dem Sabbat soll sie der Priester weben.

Jesus feierte mit seinen Jüngern am 14 Tag des ersten Monats zur Abendzeit das Passah, das letzte Abendmahl. In der Nacht wurde er gefangen genommen und am 15 Tag, am Karfreitag, gekreuzigt. Dann folgte der Sabbat und nach dem Sabbat das Fest der Erstlingsgarbe, an dem Christus als Erstling aus den Toten auferstand. Hallelujah!

Genau wie der Tod dem Leben ein Ende setzt, so setzte auch das Schilfmeer dem Land Ägypten ein Ende, es war das Meer am Ende. Dort ging es nicht mehr weiter. Als der Pharao mit seinem Heer hinter den Kindern Israels herjagte, da wurden sie von Gott erlöst und er führte sie durch das Ende, durch den Tod hindurch zum Leben. Hallelujah!

Und eben zu diesem Fest erstand Christus als Erstling von den Toten!

Hallelujah!

Herr, du bist so groß.
In Jesu Namen
Amen


Gottes Segen! :)
Lütt Matten
lütt-matten
 
Beiträge: 3064
Registriert: 2. September 2008 20:32
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: zur Erbauung !

Beitragvon lütt-matten » 2. Oktober 2017 20:58

Psalm 27, 4-5 (Schlachter 2000): Eines erbitte ich von dem Herrn,
nach diesem will ich trachten:
daß ich bleiben darf im Haus des Herrn
mein ganzes Leben lang,
um die Lieblichkeit des Herrn zu schauen
und [ihn] zu suchen in seinem Tempel.
 Denn er deckt mich in seiner Hütte [Laubhütte]
zur Zeit des Unheils,
er verbirgt mich im Schutz seines Zeltes
und erhöht mich auf einen Felsen.
Amen

Bald nun ist Laubhüttenfest.
Ein Fest, mit 7 Tagen voller Freude vor dem Herrn!
Hallelujah!


Möge Gott dich in seiner Laubhütte beschützen
und in seinem Zelt verbergen und dich erhöhen auf einem Felsen.

In Jesu Namen
Amen


Gottes Segen! :)
Lütt Matten
lütt-matten
 
Beiträge: 3064
Registriert: 2. September 2008 20:32
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

VorherigeNächste

Zurück zu Christen in Beruf und Alltag



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Helmuth und 3 Gäste