• PM
  • Friendship
  • News
ACHTUNG: Leider hatten wir in den letzten Tagen einige Datenbankprobleme, wodurch auch einige Benutzer-Accounts betroffen sind (und Login-Probleme entstehen könnten)

Hier klicken für weitere Informationen und Hilfe

Welche Bibelübersetzung lest Ihr?

Allgemeine biblische Themen könnt ihr hier diskutieren.

Welche Bibelübersetzung liest Du (bei Deiner täglichen stillen Zeit)?

Bibel in gerechter Sprache
0
Keine Stimmen
Bruns
1
0%
Einheitsübersetzung
19
8%
Elberfelder revidiert
31
13%
Elberfelder unrevidiert
17
7%
Gute Nachricht
4
2%
Genfer
2
1%
Konkordante Übersetzung (DaBhaR etc)
2
1%
Hoffnung für alle
12
5%
Luther 1912
11
5%
Luther 1984
19
8%
Menge
4
2%
Neue evangelistische Übersetzung
6
3%
Neues Leben
7
3%
Neue Welt Übersetzung
11
5%
Schlachter 1951
2
1%
Schlachter 2000
60
25%
Volxbibel
3
1%
Zürcher
3
1%
Sonstige (bitte angeben)
25
10%
 
Abstimmungen insgesamt : 239

Re: Welche Bibelübersetzung lest Ihr?

Beitragvon Micha R. » 31. März 2014 11:40

Elberfelder revidiert, da mich in der alten stört das zu JHWH Konsonanten zugefügt wurde, die dort keine Daseinsberechtigung haben.
Dazu versch. Studienbibeln, King James rev, Interlinearüberstetzung Grichisch-Deutsch; Hebr.-Deutsch, Schlachter. Züricher, und Jerusalemer.
Die Lutherbibeln habe ich nicht mehr, etwa die Thompson Studienbibel, da mir der Luthertext tw. zu ungenau übersetzt war, was u.U. Probleme aufwirft in der täglichen Anwendung der Schrift, oder Auslegung, da es schon mal genau auf dieses oder jenes Wort ankommen kann.
Mir gefällt bei der Elberfelder und Schlachter, das sie sehr genau übersetzt sind und etwa im Vergleich mit den Interlinearübersetzungen auch sehr genau übersetzt wurden, sodass tw. gewollte Schärfe auch scharf rüberkommt. Denn ... -"wenn das Salz nicht mehr salzt, womit sollte es gesalzen werden"?
Shalom Geschwister!
Micha R.
 
Beiträge: 12
Registriert: 18. März 2014 12:38
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Brüdergemeinde

Re: Welche Bibelübersetzung lest Ihr?

Beitragvon DrCrash » 31. März 2014 19:13

Micha R. hat geschrieben:Elberfelder revidiert, da mich in der alten stört das zu JHWH Konsonanten zugefügt wurde, die dort keine Daseinsberechtigung haben.

Das verstehe ich, aber ist es dann besser an diesen Stellen "HERR" zu schreiben?

Ich wäre für JHWH bzw. YHVH. Schade dass das nicht in ALLEN Bibeln so gehandhabt wird.
Benutzeravatar
DrCrash
 
Beiträge: 212
Registriert: 30. Oktober 2013 21:03
Geschlecht: Bitte auswählen
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Welche Bibelübersetzung lest Ihr?

Beitragvon Gurkenglas » 31. März 2014 19:31

2 Leute haben für die Volxbibel gestimmt. Oh man...
Gott ist immer in uns, nur wir sind so selten zu Hause.

Meister Eckhart
Benutzeravatar
Gurkenglas
 
Beiträge: 109
Registriert: 27. März 2014 13:07
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Katholische Kirche

Re: Welche Bibelübersetzung lest Ihr?

Beitragvon Micha R. » 31. März 2014 19:44

DrCrash hat geschrieben:
Micha R. hat geschrieben:Elberfelder revidiert, da mich in der alten stört das zu JHWH Konsonanten zugefügt wurde, die dort keine Daseinsberechtigung haben.

Das verstehe ich, aber ist es dann besser an diesen Stellen "HERR" zu schreiben?

Ich wäre für JHWH bzw. YHVH. Schade dass das nicht in ALLEN Bibeln so gehandhabt wird.

Naja, auch die Gottesfürchtigen Juden haben nicht den Eigennamen gewählt, weil er ihnen zu heilig war. Da der Vater der HERR ist ist es schon naheliegend hier auch HERR einzusetzen wo ER gemeint war. Tw. wurde, wo es verwendet wurde richtiger Weise auch Jah eingesetzt.
Aber neben der Gottesfürchtigkeit, die heutzutage leider verloren geht, ist es sowieso rel. unerheblich, da der Name in dem wir gerettet werden müssen, ja Jesus Christus ist. ("es ist uns kein andere Namen gegeben, in dem wir seelig werden müssen")
Und aufgeklärten Christen steht es natürlich auch frei zum "Vater" zu sprechen und ihn auch so anzureden, wie ihn uns auch Jesus vorstellt.
Insofern sehe ich das nicht als Problem. Ich kann damit leben "Jesus" oder "Herr" Und "Vater" oder HERR zu sagen. Mehr braucht's ja auch nicht, oder?
Und wer will, kann ja in Gedanken dort die Buchstaben einsetzen wo HERR steht, wenn er meint, das er das - warum auch immer - tun müsste... Dies würde ich aber sehr mit Bedacht tun, und der ihm gebührenden Ehrfurcht - (oder lieber doch besser bleiben lassen!)
Micha R.
 
Beiträge: 12
Registriert: 18. März 2014 12:38
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Brüdergemeinde

Re: Welche Bibelübersetzung lest Ihr?

Beitragvon Pontifex » 31. März 2014 19:59

Gurkenglas hat geschrieben:2 Leute haben für die Volxbibel gestimmt. Oh man...

Irgend ein Problem damit?
Wenn jemand diese Übertragung gern liest kann er sie lesen. Man muss es nicht gut finden, aber man sollte es wenigstens Respektieren, das diese Bibelübertragung gelesen wird.
Ich selbst lese gerne in der Einheitsübersetzung und in der Herderübersetzung
Hl. Papst Johannes XXIII. hat geschrieben:Glauben,
das ist die Heiterkeit,
die von Gott kommt.
Pontifex
 
Beiträge: 1102
Registriert: 12. Januar 2013 12:33
Wohnort: Wangerooge
Geschlecht: Bitte auswählen
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Welche Bibelübersetzung lest Ihr?

Beitragvon Gurkenglas » 1. April 2014 22:56

Pontifex hat geschrieben:Irgend ein Problem damit?


Ja.

Pontifex hat geschrieben:Wenn jemand diese Übertragung gern liest kann er sie lesen. Man muss es nicht gut finden, aber man sollte es wenigstens Respektieren, das diese Bibelübertragung gelesen wird.


Nein. Sie entstellt Gottes Wort auf die perverseste Art und Weise. Wer erst durch die Verunstaltung ins Asoziale Zugang zur Bibel erfährt, war vielleicht von Anfang an nicht dazu bestimmt sie zu lesen.

lg
Gurke
Gott ist immer in uns, nur wir sind so selten zu Hause.

Meister Eckhart
Benutzeravatar
Gurkenglas
 
Beiträge: 109
Registriert: 27. März 2014 13:07
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Katholische Kirche

Re: Welche Bibelübersetzung lest Ihr?

Beitragvon Dave » 1. April 2014 23:48

Hier geht es nicht um die Volxbibel. Wenn da Diskussionsbedarf besteht, macht einen neuen Thread dazu auf
Nicht für die Prostituierten und Zöllner ist die Umkehr am schwersten, sondern für die Frommen, die meinen sie hätten es nicht nötig (B. Manning).

Beiträge als Moderator in grün, schwarz ist meine private Meinung

2jesus auf Facebook | Die Bibelzitat-Funktion | Zitate hier im Forum | Zitate und Urheberrecht | Richtig zitieren
Benutzeravatar
Dave
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 23405
Registriert: 1. März 2007 23:04
Wohnort: Idstein
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Pfingst-, oder Charismatische Gemeinde

Re: Welche Bibelübersetzung lest Ihr?

Beitragvon @lenny » 5. April 2014 08:40

Ich lese die Jerusalemer Bibel. Familienerbe. Qualität atemberaubend im Gegensatz zur der Gute Nachricht Bibel während meiner Konfizeit.
@lenny
 
Beiträge: 5
Registriert: 12. Dezember 2013 17:24
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelische Kirche

Re: Welche Bibelübersetzung lest Ihr?

Beitragvon Pontifex » 5. April 2014 11:15

jerusalemer bibel, find ich gut müsste sich entweder um die einheitsübersetzung, oder was ich persönlich sehr gut fände, um die alte herderübersetzung handeln.
Hl. Papst Johannes XXIII. hat geschrieben:Glauben,
das ist die Heiterkeit,
die von Gott kommt.
Pontifex
 
Beiträge: 1102
Registriert: 12. Januar 2013 12:33
Wohnort: Wangerooge
Geschlecht: Bitte auswählen
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Welche Bibelübersetzung lest Ihr?

Beitragvon Andreas83 » 5. April 2014 19:19

Habe mir heute die Biblia Germanica bestellt.
Bin schon gespannt darauf.
Andreas83
 
Beiträge: 1007
Registriert: 7. Mai 2012 18:04
Geschlecht: Bitte auswählen
Glaubensrichtung / Konfession: -----

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine biblische Themen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


cron