• PM
  • Friendship
  • News
ACHTUNG: Leider hatten wir in den letzten Tagen einige Datenbankprobleme, wodurch auch einige Benutzer-Accounts betroffen sind (und Login-Probleme entstehen könnten)

Hier klicken für weitere Informationen und Hilfe

Warum ist nicht das Lamm sein Leib?

Themen die das Neue Testament betreffen könnt ihr hier diskutieren.

Re: Warum ist nicht das Lamm sein Leib?

Beitragvon SK35483 » 17. März 2018 17:52

Hallo lütt,
lütt-matten hat geschrieben:Jesus ist doch das Lamm Gottes, welches die Sünde der Welt hinwegnimmt. Warum sagt er dann nicht beim Essen des Passahlammes "dies ist mein Leib", sondern nimmt das Brot und sagt selbiges?

Jesus setzt nicht Brot mit seinem Leib gleich. Ich stelle es mal folgend dar :
Lukas 22, 19 (Elberfelder):Und er nahm Brot, dankte, brach und gab es ihnen und sprach: Dies ist mein Leib, der für euch gegeben wird; dieses tut zu meinem Gedächtnis!

Das Demonstrativpronom (Neutrum) bezieht sich auf keinen Fall auf das Brot (Maskulinum) ansich, sondern wohl eher auf den gerade stattfindenden Vorgang. Der Leib ist zwar auch Neutrum, aber da hier schon ein normaler Artikel steht, passt hier das Demonstrativpronom dazu nicht, dann müsste es eher ein Relativpronom sein. Entsprechend ist es auch in Matthäus 26, 26-28 und mit dem dort erwähnten Blut (Neutrum).

Die Worte "dies ist" (τουτο εστιν) werden noch an vielen weiteren Stellen benutzt, um auf einen Sachverhalt oder eine Situation hinzuweisen, und nicht um Gegenstände miteinander zu vergleichen oder identifizieren.

Gruß, Sven
Jeder sollte sich fragen, ob er sein Gegenüber verstehen will, oder nur eine Begründung sucht, sich über ihn mit Recht aufregen zu dürfen, einfach nur weil er anders ist und denkt.
Benutzeravatar
SK35483
 
Beiträge: 2194
Registriert: 30. August 2011 03:06
Wohnort: BaWü
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Landeskirchliche Gemeinschaft

Re: Warum ist nicht das Lamm sein Leib?

Beitragvon lütt-matten » 18. März 2018 01:50

Gruß in die Runde.
Vielen Dank für die regen Beiträge. Irgendwie habe ich es trotzdem noch nicht so richtig verstanden. Warum wird nicht das Lamm, sondern das Brot als "Christi Leib" gegessen? Es war ja doch das Lamm, welchem nicht die Knochen gebrochen werden durften, genau wie es dann bei Jesus auch war? Und das Lamm vergoss, genau wie Christus auch, sein Blut.

Gottes Segen! :)
Lütt Matten
lütt-matten
 
Beiträge: 3321
Registriert: 2. September 2008 20:32
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Warum ist nicht das Lamm sein Leib?

Beitragvon Ziska » 18. März 2018 10:54

Hallo!
Jesus ist das Lamm Gottes:
Johannes 1, 29 (Neue Evangelistische Übersetzung):Am nächsten Tag sah Johannes Jesus auf sich zukommen und sagte: "Seht, das ist das Opferlamm Gottes, das die Sünde der ganzen Welt wegnimmt.

Er selbst nannte sich....
das wahre Brot vom Himmel:
Johannes 6, 32 (Neue Evangelistische Übersetzung):Jesus erwiderte: "Ich versichere euch nachdrücklich, es war nicht Mose, der euch das Brot aus dem Himmel gegeben hat, sondern es ist mein Vater, der euch das wahre Brot aus dem Himmel gibt.

das Brot Gottes:
Johannes 6, 33 (Neue Evangelistische Übersetzung):Denn das Brot, das Gott schenkt, ist der, der vom Himmel herabkommt und der Welt das Leben gibt."

das Brot des Lebens:
Johannes 6, 35 (Neue Evangelistische Übersetzung):Jesus entgegnete: "Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, wird nie mehr hungrig sein, und wer an mich glaubt, wird nie wieder Durst haben.

das lebendige Brot:
Johannes 6, 51 (Neue Evangelistische Übersetzung):Ich bin das lebendige Brot, das vom Himmel gekommen ist. Wenn jemand von diesem Brot isst, wird er ewig leben. Und das Brot, das ich ihm gebe, ist mein Fleisch hier. Ich gebe es für das Leben der Welt."


Als Jesus das Abendmahl mit seinen 11 Aposteln feierte, nahm er ungesäuertes Brot und reinen Wein und reichte es seinen Jüngern, die bei ihm zu Tisch lagen.

Ein Lamm besteht aus Leib und Blut.
Das Brot bedeutete Jesu Leib. Der Wein bedeutete sein Blut.
“Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß;
nicht alles glaubt, was man hört.
Und über den Rest einfach nur lächelt!“
Ziska
 
Beiträge: 5379
Registriert: 30. Juli 2011 09:48
Geschlecht: weiblich
Glaubensrichtung / Konfession: Zeugen Jehovas

Re: Warum ist nicht das Lamm sein Leib?

Beitragvon Ellipirelli » 18. März 2018 11:05

lütt-matten hat geschrieben:Gruß in die Runde.
Vielen Dank für die regen Beiträge. Irgendwie habe ich es trotzdem noch nicht so richtig verstanden. Warum wird nicht das Lamm, sondern das Brot als "Christi Leib" gegessen? Es war ja doch das Lamm, welchem nicht die Knochen gebrochen werden durften, genau wie es dann bei Jesus auch war? Und das Lamm vergoss, genau wie Christus auch, sein Blut.

Das Lamm wurde beim letzten Abendmahl, von allen, nach Vorschrift mit Brot gegessen. Jesus sagte aber über das Brot, "mein Leib".
Im Kontext, wenn über das Lamm Gottes gesprochen wird, heißt es nie, der" Leib Gottes". Es geht immer, um das "Blut des Lammes".
Natürlich musste das Lamm sterben. Sein Leib, sein Fleisch, wurde aber nicht an das Holz gehängt.Unser Herr Jesus bezieht seinen Leib, auf den Tempel, der jetzt in unserem Leibe wohnt.
Johannes 6, 53 (Schlachter 2000):Darum sprach Jesus zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht das Fleisch des Menschensohnes eßt und sein Blut trinkt, so habt ihr kein Leben in euch. 

Die Knochen wurden mMn aus zwei Gründen nicht gebrochen. Zum einen, machte ein Tier mit einem zerbrochenen Glied(Knochen) ein Opfer, untauglich. Es musste ganz und fehlerfrei sein.
Das Bild von den Gebeinen kehrt in anderen Psalmen wieder. Das Gebein versinnbildet
das solide Gerüst, gleichsam die Substanz des körperlichen Wesens.
Psalmen 34, 19-22 (Schlachter 2000): Der Herr ist nahe denen, die zerbrochenen Herzens sind, und er hilft denen, die zerschlagenen Geistes sind. Der Gerechte muß viel Böses erleiden; aber aus allem rettet ihn der Herr.
 Er bewahrt ihm alle seine Gebeine, daß nicht eines von ihnen zerbrochen wird.
 Den Gottlosen wird das Böse töten, und die den Gerechten hassen, müssen es büßen [c].

Ohne Bewahrung, wird sinnbildlich, über die "Gebeine" geklagt
Die Klagen inPsalmen 22,
Psalmen 22, 15 (Schlachter 2000): Ich bin ausgeschüttet wie Wasser, und alle meine Gebeine sind ausgerenkt.
Mein Herz ist geworden wie Wachs, zerschmolzen in meinem Innern.

Psalmen 22, 18 (Schlachter 2000): Ich kann alle meine Gebeine zählen;
sie schauen her und sehen mich [schadenfroh] an
.


LG
Elli
Benutzeravatar
Ellipirelli
 
Beiträge: 831
Registriert: 29. Juni 2016 15:16
Geschlecht: weiblich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

Re: Warum ist nicht das Lamm sein Leib?

Beitragvon ThomasWeritz » 18. März 2018 11:42

Regula Falsi hat geschrieben:
ThomasWeritz hat geschrieben:- - -
Es sollte auch in der Zukunft kein weiteres Tieropfer mehr gebracht werden, sondern das Passahmal wurde durch diesen Akt abgelöst und das Abendmahl eingeführt. Und das sollte eben mit Brot und Wein gehalten werden.
Die Apostel Jesu haben sich dann auch am ersten Tag der Woche getroffen , um das Brot zu brechen.
Apostelgeschichte 20, 7 (Schlachter 2000):Am ersten Tag der Woche aber, als die Jünger versammelt waren, um das Brot zu brechen, unterredete sich Paulus mit ihnen, da er am folgenden Tag abreisen wollte, und er dehnte die Rede bis Mitternacht aus. 

Am ersten Tag der Woche war der Herr Jesus auferstanden und am ersten Tag der Woche hatte er sich den Jüngern gezeigt. Da war das Passahopfer schon gebracht.

Die Brüdergemeinden sehen es deshalb so, daß jede Woche das Andendmahl gefeiert werden soll.
1. Korinther 11, 26 (Schlachter 2000):Denn so oft ihr dieses Brot eßt und diesen Kelch trinkt, verkündigt ihr den Tod des Herrn, bis er kommt.


Es macht wohl kaum mehr Sinn, über die Übersetzungen hierzu zu diskutieren. Sie müssen falsch sein...

Doch, es macht Sinn. Ich habe keine Ahnung , was du meinst. Welche Übersetzung ist falsch ?
ThomasWeritz hat geschrieben:Ein Passahfest wird, soviel ich weiß in der Christenheit nur von den messianischen Juden gehalten. Vielleicht haben Menschen, die ein kleines Lamm töten, ein tieferes Verständnis für die Grösse des Opfers, das unser Herr Jesus Christus gebracht hat. Aber wir werden eben nicht mehr angewiesen, solch ein Opfer zu bringen.
Wir sollen darüber nachdenken, daß wir den Sohn Gottes ans Kreuz gebracht haben mit unseren Sünden.
- - -

Würden Angehörige der "jüdischen" Religion - wie von vielen Christen erwartet - in einem dritten Tempel Passah nach dem alten Ritus feiern, würden sie damit die ungeheure Bedeutung von Jesu Opfer missachten. Schriftgemäß aber ist, das Datum des Passahfestes am biblischen Kalender zu orientieren. Der bibl. Passah-Abend und der Gründonnerstag fallen dieses Jahr zusammen.

Na, die Angehörigen der jüdischen Religion wüßten es ja nicht besser.

Und ist es eigentlich so ganz verkehrt, das Passahfest zu feiern und dabei auf das Opfer Jesu hinzuweisen ? Das tun , glaube ich, die messianischen Juden. Es ist zwar nicht geboten , aber auch nicht verboten, das Passahmal zu halten. Richtig ?
Natürlich müßte man dann von dem Passahlamm auf den Leib Jesu hinweisen, Lütt.

Aber Jesus hat das eben nicht getan. Er wollte, daß wir das Abendmahl mit Brot und Wein halten. Deswegen hat er Leib und Brot miteinander in Verbindung gebracht und nicht Leib und Passahlamm. Obwohl beides richtig wäre.

Liebe Grüsse Thomas
1 Kor 13, 2 Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, sodass ich Berge versetzen könnte, und hätte der Liebe nicht, so wäre ich nichts.
ThomasWeritz
 
Beiträge: 2369
Registriert: 26. Oktober 2011 17:52
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Warum ist nicht das Lamm sein Leib?

Beitragvon Regula Falsi » 18. März 2018 11:48

Ziska hat geschrieben:- - -
Als Jesus das Abendmahl mit seinen 11 Aposteln feierte...
- - -

Es waren zwölf...
Regula Falsi
 
Beiträge: 6393
Registriert: 24. April 2010 16:25
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Warum ist nicht das Lamm sein Leib?

Beitragvon Regula Falsi » 18. März 2018 12:16

ThomasWeritz hat geschrieben:- - -
Na, die Angehörigen der jüdischen Religion wüßten es ja nicht besser.

Und ist es eigentlich so ganz verkehrt, das Passahfest zu feiern und dabei auf das Opfer Jesu hinzuweisen ? Das tun , glaube ich, die messianischen Juden. Es ist zwar nicht geboten , aber auch nicht verboten, das Passahmal zu halten. Richtig ?
Natürlich müßte man dann von dem Passahlamm auf den Leib Jesu hinweisen, Lütt.

Aber Jesus hat das eben nicht getan. Er wollte, daß wir das Abendmahl mit Brot und Wein halten. Deswegen hat er Leib und Brot miteinander in Verbindung gebracht und nicht Leib und Passahlamm. Obwohl beides richtig wäre.
- - -

Das wirkliche Passahlamm ist Jesus. Wer Seinem Opfer nicht wie von Ihm angeordnet mit Brot und Wein gedenkt, sondern mit einem Lamm, verhöhnt Jesu Opfer. Selbstverständlich ist mit den Symbolen Brot und Wein nur einmal im Jahr zu gedenken. Und zwar an einem biblischen Passah und nicht etwa an Ostern.

Das letzte Passah hielt Jesus vorschriftsgemäß mit einem geschlachteten Lamm. Dann klärte Er die Zwölf darüber auf, wie sie das Fest nach Seinem Opfertod begehen sollen.
Regula Falsi
 
Beiträge: 6393
Registriert: 24. April 2010 16:25
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Warum ist nicht das Lamm sein Leib?

Beitragvon Ziska » 18. März 2018 13:25

Regula Falsi hat geschrieben:
Ziska hat geschrieben:- - -
Als Jesus das Abendmahl mit seinen 11 Aposteln feierte...
- - -

Es waren zwölf...

Nein!
Lese einmal die folgenden Berichte . Der Ablauf ist der gleiche. Doch Johannes erwähnt eine wichtige Einzelheit.
Matthäus 26, 20-25 (Schlachter 2000):Als es nun Abend geworden war, setzte er sich mit den Zwölfen zu Tisch.  
[b]Und während sie aßen, sprach er: Wahrlich, ich sage euch: Einer von euch wird mich verraten!
 Da wurden sie sehr betrübt, und jeder von ihnen fing an, ihn zu fragen: Herr, doch nicht ich? Er antwortete aber und sprach: Der mit mir die Hand in die Schüssel taucht, der wird mich verraten. Der Sohn des Menschen geht zwar dahin, wie von ihm geschrieben steht; aber wehe jenem Menschen, durch den der Sohn des Menschen verraten wird! Es wäre für jenen Menschen besser, wenn er nicht geboren wäre. 
Da antwortete Judas, der ihn verriet, und sprach: Rabbi, doch nicht ich? Er spricht zu ihm: Du hast es gesagt!

Johannes 13, 21-30 (Schlachter 2000):Als Jesus dies gesagt hatte, wurde er im Geist erschüttert, und er bezeugte und sprach: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Einer von euch wird mich verraten! Da sahen die Jünger einander an und wußten nicht, von wem er redete. Einer seiner Jünger aber, den Jesus liebte, hatte [bei Tisch] seinen Platz an der Seite Jesu. [e] Diesem winkt nun Simon Petrus, daß er forschen solle, wer es sei, von dem er rede. Da lehnt sich jener an die Brust Jesu und spricht zu ihm: Herr, wer ist's? Jesus antwortete: Der ist's, dem ich den eingetauchten Bissen geben werde. Und er taucht den Bissen ein und gibt ihn dem Judas, Simons Sohn, dem Ischariot.
Und nach dem Bissen, da fuhr der Satan in ihn. Da spricht Jesus zu ihm: Was du tun willst, das tue bald! 
Es verstand aber keiner von denen, die zu Tisch saßen, wozu er ihm dies sagte. Denn etliche meinten, weil Judas den Beutel hatte, sage Jesus zu ihm: Kaufe, was wir zum Fest benötigen!, oder er solle den Armen etwas geben. 
Als nun jener den Bissen genommen hatte, ging er sogleich hinaus. Es war aber Nacht.


Judas ging weg.... Und erst danach setzte Jesus das Abendmahl ein...
Markus 14, 17-21 (Schlachter 2000):Und als es Abend geworden war, kam er mit den Zwölfen. 
Und als sie zu Tisch saßen und aßen, sprach Jesus: Wahrlich, ich sage euch: Einer von euch, der mit mir ißt, wird mich verraten! Da fingen sie an, betrübt zu werden und fragten ihn einer nach dem anderen: Doch nicht ich? Und der nächste: Doch nicht ich? Er aber antwortete und sprach zu ihnen: Einer von den Zwölfen, der mit mir [das Brot] in die Schüssel eintaucht! Der Sohn des Menschen geht zwar dahin, wie von ihm geschrieben steht; aber wehe jenem Menschen, durch den der Sohn des Menschen verraten wird! Es wäre für jenen Menschen besser, wenn er nicht geboren wäre!


Nun setze den Augenzeugenbericht des Apostels Johannes hier hineinein und du siehst, dass Jesus mit dem Verräter Judas niemals den neuen Bund eingesetzt hat.
Markus 14, 22-25 (Schlachter 2000):Und während sie aßen, nahm Jesus Brot, sprach den Segen, brach es, gab es ihnen und sprach: Nehmt, eßt! Das ist mein Leib. Und er nahm den Kelch, dankte und gab ihnen denselben; und sie tranken alle daraus. Und er sprach zu ihnen:
Das ist mein Blut, das des neuen Bundes, welches für viele vergossen wird.
Wahrlich, ich sage euch: Ich werde nicht mehr von dem Gewächs des Weinstocks trinken bis zu jenem Tag, da ich es neu trinken werde im Reich Gottes.

LG von Ziska,

die sich freut am 31.03.2018 nach Sonnenuntergang
die Abendmahlfeier besuchen zu dürfen. :-)
“Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß;
nicht alles glaubt, was man hört.
Und über den Rest einfach nur lächelt!“
Ziska
 
Beiträge: 5379
Registriert: 30. Juli 2011 09:48
Geschlecht: weiblich
Glaubensrichtung / Konfession: Zeugen Jehovas

Re: Warum ist nicht das Lamm sein Leib?

Beitragvon Abischai » 18. März 2018 13:41

Regula Falsi hat geschrieben:
Ziska hat geschrieben:- - -
Als Jesus das Abendmahl mit seinen 11 Aposteln feierte...
- - -

Es waren zwölf...
Ihrer waren elf.

Das Passahmahl haben alle genommen, auch Judas, aber dann verschwand er, und der Herr setzte den neuen Bund ein, da waren es aber nur noch elf Jünger.

Als "DAS" Mahl wird nicht das "Passah" verstanden, sondern das Anhängsel, die Einsetzung des Neuen Bundes.

1. Korinther 11, 25 (Schlachter 2000):Desgleichen auch den Kelch, nach dem Mahl, indem er sprach: Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blut; dies tut, so oft ihr ihn trinkt, zu meinem Gedächtnis! 
Benutzeravatar
Abischai
 
Beiträge: 8938
Registriert: 24. Oktober 2007 06:59
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Warum ist nicht das Lamm sein Leib?

Beitragvon Regula Falsi » 18. März 2018 13:43

Ziska hat geschrieben:- - -
die sich freut am 31.03.2018 nach Sonnenuntergang
die Abendmahlfeier besuchen zu dürfen. :-)

Der richtige Abend ist der des 29. März. Kann ein jeder selbst ausrechnen...
Regula Falsi
 
Beiträge: 6393
Registriert: 24. April 2010 16:25
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

VorherigeNächste

Zurück zu Neues Testament/NT



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


cron