• PM
  • Friendship
  • News
ACHTUNG: Leider hatten wir in den letzten Tagen einige Datenbankprobleme, wodurch auch einige Benutzer-Accounts betroffen sind (und Login-Probleme entstehen könnten)

Hier klicken für weitere Informationen und Hilfe

Wachtturm-Gesellschaft/Zeugen Jehovas

Islam, Buddhismus, Hinduismus, Atheismus, Kommunismus, Humanismus, Judentum, Katholische Irrlehren, Liberale- und Feministische Theologie, Zeugen Jehovas, Mormonen, Kirche der christlichen Wissenschaft, Neuapostolische Kirche, Satanismus, Magie, Okkultismus, Esoterik, Irrlehren etc.

Re: Wachtturm-Gesellschaft/Zeugen Jehovas

Beitragvon Bonnie » 16. Januar 2018 16:33

Tiric hat geschrieben:VIelleicht gibt es ja irgendwann einen WTG-Trojaner, welchen sich die WTG-Anhänger freiwillig auf ihre elektronischen Geräte aufspielen lassen müssen. Entsprechende Anreize finden sich vermutlich rasch.

Und der würde noch freudig aufgespielt werden, weil man dadurch die bedingungslose Fürsorge der WTG empfangen würde... Alles nur zum Wohl der Schäfleins.
Liebe Grüße
Bonnie

λέγει αὐτῷ Ἰησοῦς: Ἐγώ εἰμι ἡ ὁδὸς καὶ ἡ ἀλήθεια καὶ ἡ ζωή οὐδεὶς ἔρχεται πρὸς τὸν Πατέρα εἰ μὴ δι’ ἐμοῦ.
Joh 14,6
Benutzeravatar
Bonnie
 
Beiträge: 334
Registriert: 14. Mai 2017 17:01
Geschlecht: weiblich
Glaubensrichtung / Konfession: Freie Evangelische Gemeinde

Re: Wachtturm-Gesellschaft/Zeugen Jehovas

Beitragvon Martinus » 16. Januar 2018 19:32

Bonnie hat geschrieben:
Bert80 hat geschrieben:Vor wen oder was fürchtet sich da die Leitende Körperschaft ?

Davor, dass Zeugen, die aktiv an einem christlichen Forum teilnehmen aufwachen, Lehren der WTG hinterfragen, abtrünniges Gedankengut aufschnappen, Unruhe in die Versammlung bringen usw.. Schlussendlich geht es bei solchen Ermahnungen jedoch immer darum, dass die WTG Angst hat, dass ihre Mitglieder in Scharen davon laufen. ...


wäre es da nicht christlicher gewesen die wenigen verirrten Schafe hier anders aufzunehmen?Einige hatten das Glück den Weg in den Kreis wiedergeborener Christen zu finden. Was für eine Chance diese mit den wahren Lehren Christi vertraut zu machen. Statt dessen persönliche Antworten, Schreibverbot usw. So behandelt laufen sie natürlich nicht der WTG in Scharen davon. Die Zeugen (wenn nicht schon gesperrt) verlassen die christlichen Foren.

"Nicht die Starken brauchen den Arzt, sondern die Kranken".
Martinus
 
Beiträge: 4914
Registriert: 6. November 2008 18:47
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Mennoniten

Re: Wachtturm-Gesellschaft/Zeugen Jehovas

Beitragvon Tiric » 16. Januar 2018 19:53

Martinus hat geschrieben:wäre es da nicht christlicher gewesen die wenigen verirrten Schafe hier anders aufzunehmen
Oh, da scheint es hier keinen Mangel gegeben zu haben.
Martinus hat geschrieben:Was für eine Chance diese mit den wahren Lehren Christi vertraut zu machen.
Die wurde reichlich und ausgiebig genutzt.
Martinus hat geschrieben:Die Zeugen (wenn nicht schon gesperrt) verlassen die christlichen Foren.
Da gibt es ja noch einige Möglichkeiten mehr: Vielleicht, weil sie von der LK aufgefordert wurden oder weil ihnen klar wurde, mit ihren WTG Weisheiten keinen Anklang zu finden? Vielleicht, weil sie absichtlich gegen Forenregeln verstießen, ihren Abgang damit provozierten und sich danach als Opfer hinstellten?
Martinus hat geschrieben:"Nicht die Starken brauchen den Arzt, sondern die Kranken".
Von denen überzeugten Zeugen habe ich hier keinen kennengelernt, der sich selbst als den "Kranken" sah. Im Gegenteil, sie halten gerade sich für gesund und alle anderen für "krank".

Nicht automatisch sind diejenigen die Schudligen, von denen sich die WTG Leute abwenden.

- tiric
"...und laß mein Denken und Fühlen vor dir spielen, so wie ein Kind im Sand."
Jer 17,14 Heile mich, HERR, so bin ich geheilt, hilf mir, so ist mir geholfen...
Titus 3, 4-7
Benutzeravatar
Tiric
 
Beiträge: 5777
Registriert: 19. August 2014 07:58
Wohnort: Gottes 1k Reich
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

Re: Wachtturm-Gesellschaft/Zeugen Jehovas

Beitragvon Bonnie » 17. Januar 2018 12:24

Tiric hat geschrieben:Von denen überzeugten Zeugen habe ich hier keinen kennengelernt, der sich selbst als den "Kranken" sah. Im Gegenteil, sie halten gerade sich für gesund und alle anderen für "krank".

Natürlich wird kein überzeugter ZJ jemals zugeben, dass er zu den "Kranken" gehört. Was sie glauben, tun und machen oder lassen, wie sie ihren Glauben leben und vertreten ist richtig. Und nur dieser Weg.

In der Regel können sie es auch nur schwer zulassen, dass sich Zweifel manifestieren. Damit müssten sie sich dann nämlich eingestehen, ihr WTG - Glaube ist der falsche Glaubensweg. Für Zeugen Jehovas sind alle anderen Glaubensgemeinschaften und Kirchen, die Christenheit allgemein, verdorben und verloren.

Warum also sollten sie auch nur mit dem Hauch eines Gedankens auf die Idee kommen, dass sie nicht nur einen Schnupfen, sondern eine schwere, möglicher Weise tödliche, Lungenentzündung haben?
Liebe Grüße
Bonnie

λέγει αὐτῷ Ἰησοῦς: Ἐγώ εἰμι ἡ ὁδὸς καὶ ἡ ἀλήθεια καὶ ἡ ζωή οὐδεὶς ἔρχεται πρὸς τὸν Πατέρα εἰ μὴ δι’ ἐμοῦ.
Joh 14,6
Benutzeravatar
Bonnie
 
Beiträge: 334
Registriert: 14. Mai 2017 17:01
Geschlecht: weiblich
Glaubensrichtung / Konfession: Freie Evangelische Gemeinde

Re: Wachtturm-Gesellschaft/Zeugen Jehovas

Beitragvon Bonnie » 25. Januar 2018 12:25

Möglicherweise hat hier noch niemand etwas über den Missbrauchsskandal bei den ZJ gehört. So etwas passiert, laut WTG, natürlich ausschließlich in anderen Glaubensgemeinschaften oder Kirchen. Vornehmlich natürlich in der katholischen Kirche, dem Lieblingsfeind der WTG. Das war ehemals die Aussage.

Nun ist jedoch vor wenigen Jahren das Thema Kindesmissbrauch bei den Zeugen Jehovas sehr aktuell geworden. Die Regelung intern war, sofern Kinder betroffen sind, wurden die Eltern eindringlich darauf hingewiesen NICHT zur Polizei zu gehen, den Täter nicht anzuzeigen, um keinen Schmach auf die Versammlung und Jehovas Namen zu bringen. Die Opfer wurden nicht geschützt durch die Regeln der WTG, die Täter dagegen sehr wohl.

Liest man die Protokolle der "Royal Commission Australien", die eine entsprechende Untersuchung durchführte, wird klar, dass Mitglieder der leitenden Körperschaft nicht davor zurück geschreckt sind, bei ihren Aussagen zu lügen. Das ist keine Interpretation meinerseits, sondern wurde durch die Kommission durch gezielte Nachfragen heraus gearbeitet.

Änderungen an ihrer Verfahrensweise hat die WTG erst kürzlich vorgenommen. Allerdings nicht aus Einsicht, sondern auf Druck hin.

Wer sich einen Einblick verschaffen möchte z.B. über die internen Regelungen, wie die Zwei-Zeugen-Regel aus dem Alten Testament, die in diesen Fällen u.a. zur Anwendung kam, kann hier ausführlicher lesen.
https://www.oliverwolschke.de/kanada-opfer-des-sexuellen-missbrauchs-reichen-sammelklage-gegen-die-wachtturm-gesellschaft-ein/
Liebe Grüße
Bonnie

λέγει αὐτῷ Ἰησοῦς: Ἐγώ εἰμι ἡ ὁδὸς καὶ ἡ ἀλήθεια καὶ ἡ ζωή οὐδεὶς ἔρχεται πρὸς τὸν Πατέρα εἰ μὴ δι’ ἐμοῦ.
Joh 14,6
Benutzeravatar
Bonnie
 
Beiträge: 334
Registriert: 14. Mai 2017 17:01
Geschlecht: weiblich
Glaubensrichtung / Konfession: Freie Evangelische Gemeinde

Re: Wachtturm-Gesellschaft/Zeugen Jehovas

Beitragvon Bonnie » 15. März 2018 13:34

Hallo ihr Lieben :-) ,

Ziska war so lieb, mich darauf hinzuweisen und zu fragen, ob ich wohl nur deshalb bei 4 religion schreiben würde, weil hier nix mehr los ist. Also bin ich so frei, das ZJ-Thema hier wieder auszugraben, und euch auch an meinen Gedanken teilhaben zu lassen ;) - hier gibt's ja auch einen entsprechenden Thread, in dem man nicht mit neuen Beiträgen überhäuft wird, die wenigstens ich gar nicht mehr schaffe alle zu lesen :? .

Nun denn:

Hab gerade mit einem lieben ehemaligen Zeugen-Bruder ein wenig recherchiert was die Bezeichnung "Abtrünnigkeit" bei den Zeugen nun genau bedeutet. Und siehe da, da haben wir wieder ihre Exklusivität:
Abtrünnige mögen sich zwar weiterhin zum Glauben an das Wort Gottes bekennen, geben aber den Dienst für Gott auf, indem sie das Werk des Predigens und Lehrens, das er den Nachfolgern seines Sohnes aufgetragen hat, mit Geringschätzung betrachten (Luk 6:46; Mat 24:14; 28:19, 20). Sie mögen auch vorgeben, Gott zu dienen, lehnen aber seine Vertreter, seine sichtbare Organisation, ab und beginnen, ihre ehemaligen Mitverbundenen zu „schlagen“ und deren Werk zu behindern
Einsichten, Band 1 S. 22-23

Nur, weil man nicht mehr Klinkenputzen geht, oder sprachlos am Trolley steht, schätzt man den Predigtauftrag Jesus nicht gering und gibt man das Predigen nach einem Ausstieg nicht auf, so man Jesus Christus als seinen Herrn angenommen hat. Was für eine Unverfrorenheit, das einfach so zu behaupten. Aber klar, wenn man in dem Glauben lebt zu den "Einzigen" zu gehören...

Tja, und wer "seine sichtbare Organisation" ist, liegt ja auf der Hand. Nur die Zeugen Jehovas.

Anstatt über außenstehende Christen zu urteilen, sie zu verurteilen, sollten die Zeugen lieber einmal genau nachschauen, wem SIE dienen.

Das Schlimmste für mich: Ich habe das alles auch geglaubt und vehement vertreten. Dafür schäme ich mich bis heute.
Liebe Grüße
Bonnie

λέγει αὐτῷ Ἰησοῦς: Ἐγώ εἰμι ἡ ὁδὸς καὶ ἡ ἀλήθεια καὶ ἡ ζωή οὐδεὶς ἔρχεται πρὸς τὸν Πατέρα εἰ μὴ δι’ ἐμοῦ.
Joh 14,6
Benutzeravatar
Bonnie
 
Beiträge: 334
Registriert: 14. Mai 2017 17:01
Geschlecht: weiblich
Glaubensrichtung / Konfession: Freie Evangelische Gemeinde

Re: Wachtturm-Gesellschaft/Zeugen Jehovas

Beitragvon Ziska » 15. März 2018 16:53

Halte mich bitte hier aus dem Bereich raus!
Danke!
Zuletzt geändert von Ziska am 15. März 2018 18:38, insgesamt 1-mal geändert.
“Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß;
nicht alles glaubt, was man hört.
Und über den Rest einfach nur lächelt!“
Ziska
 
Beiträge: 5379
Registriert: 30. Juli 2011 09:48
Geschlecht: weiblich
Glaubensrichtung / Konfession: Zeugen Jehovas

Re: Wachtturm-Gesellschaft/Zeugen Jehovas

Beitragvon Tiric » 15. März 2018 18:38

Bonnie hat geschrieben:Ziska war so lieb, mich darauf hinzuweisen und zu fragen, ob ich wohl nur deshalb bei 4 religion schreiben würde, weil hier nix mehr los ist.
Hm. Vielleicht macht Ziska es genauso? Irgendeinen Grund muss es ja haben, dass sie es erwähnt. Vielleicht ist aber auch dieser Hemul, der sich selber als überaus erfahrenen Zeugen Jehovas darstellt und alle als Lügner, Betrüger und sonst wie schlimme Gesellen abkanzelt die sich nur ansatzweise kritisch gegen die Wachturmgesellschaft positionieren.

Mir ist nicht klar, wann dieser Hemul so geworden ist, aber wenn er derat giftig auch an die Türen der Leute gekommen ist, braucht man die WTG nicht mehr zu fürchten.... niemand würde sich mehr für diese Organisation interessieren. Vielleicht fühlt sich Ziska in der Nähe Hemuls einfach sicher, weil er alle platt macht die sich irgendwie äußern.
Bonnie hat geschrieben:Nur, weil man nicht mehr Klinkenputzen geht, oder sprachlos am Trolley steht, schätzt man den Predigtauftrag Jesus nicht gering und gibt man das Predigen nach einem Ausstieg nicht auf, so man Jesus Christus als seinen Herrn angenommen hat. Was für eine Unverfrorenheit, das einfach so zu behaupten. Aber klar, wenn man in dem Glauben lebt zu den "Einzigen" zu gehören...
Der von Dir zitierte Zusammenhang ist eindeutig, ja. Aber der Text ist ja nur einer von vielen die deutlich werden lassen, dass die WTG sich als EINZIGE sichtbare Vertreter und Organisation Gottes verstehen.

- tiric
"...und laß mein Denken und Fühlen vor dir spielen, so wie ein Kind im Sand."
Jer 17,14 Heile mich, HERR, so bin ich geheilt, hilf mir, so ist mir geholfen...
Titus 3, 4-7
Benutzeravatar
Tiric
 
Beiträge: 5777
Registriert: 19. August 2014 07:58
Wohnort: Gottes 1k Reich
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

Re: Wachtturm-Gesellschaft/Zeugen Jehovas

Beitragvon Bonnie » 15. März 2018 21:43

Tiric hat geschrieben:Hm. Vielleicht macht Ziska es genauso? Irgendeinen Grund muss es ja haben, dass sie es erwähnt.

Warum sollte sie es anders meinen? Ich habe diesen Hinweis als nette Aufforderung angesehen. Und sie hat insofern Recht, dass ich ursprünglich gar nicht daran gedachte habe, das hier zu posten. Meine Heimat wird 4religion aus bereits genannten Gründen nicht werden.
Tiric hat geschrieben:Der von Dir zitierte Zusammenhang ist eindeutig, ja. Aber der Text ist ja nur einer von vielen die deutlich werden lassen, dass die WTG sich als EINZIGE sichtbare Vertreter und Organisation Gottes verstehen.

Ja, du hast Recht, er ist nur einer von vielen, das ließe sich nahezu unbegrenzt fortsetzen. Aber auf der anderen Seite wird ja auch beharrlich behauptet (vorzugsweise Interessierten gegenüber), dass genau dieser Ausschließlichkeitsanspruch überhaupt nicht existent ist.

Ich wiederhole mich zu dem Thema gerne, weil es mir wichtig ist, dass Außenstehende das wissen. Der "feine" Unterschied zwischen Theorie und Praxis und zwischen Wahrheit und Unwahrheit.
Liebe Grüße
Bonnie

λέγει αὐτῷ Ἰησοῦς: Ἐγώ εἰμι ἡ ὁδὸς καὶ ἡ ἀλήθεια καὶ ἡ ζωή οὐδεὶς ἔρχεται πρὸς τὸν Πατέρα εἰ μὴ δι’ ἐμοῦ.
Joh 14,6
Benutzeravatar
Bonnie
 
Beiträge: 334
Registriert: 14. Mai 2017 17:01
Geschlecht: weiblich
Glaubensrichtung / Konfession: Freie Evangelische Gemeinde

Re: Wachtturm-Gesellschaft/Zeugen Jehovas

Beitragvon Tiric » 16. März 2018 07:06

Bonnie hat geschrieben:Ich wiederhole mich zu dem Thema gerne, weil es mir wichtig ist, dass Außenstehende das wissen. Der "feine" Unterschied zwischen Theorie und Praxis und zwischen Wahrheit und Unwahrheit.
Auch wenn es sich hier um die WTG dreht möchte ich sagen, dass manche Brüdergemeinden einen ähnlichen Anspruch haben wie die WTG. Der Unterschied ist, dass es nicht DIE Brüdergemeinden mit EINER Dachorganisation gibt.

Entsprechend findet man Ortsgemeinden die einen solchen Anspruch haben bzw. ihn für sich und ähnlich gesinnte Ortsgemeinden proklamieren, aber halt auch genau so viele Ortsgemeinden, die einen solchen Anspruch kategorisch ablehnen und entsprechend viel mit anderen Ortsgemeinden zusammenarbeiten.

- tiric
"...und laß mein Denken und Fühlen vor dir spielen, so wie ein Kind im Sand."
Jer 17,14 Heile mich, HERR, so bin ich geheilt, hilf mir, so ist mir geholfen...
Titus 3, 4-7
Benutzeravatar
Tiric
 
Beiträge: 5777
Registriert: 19. August 2014 07:58
Wohnort: Gottes 1k Reich
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

VorherigeNächste

Zurück zu Religionen, Sekten, Ideologien, Okkultismus, Esoterik etc. aus christlicher Sicht



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast