Seite 1 von 2

Horrorfilme, Heavy Metal, Rockmusik

BeitragVerfasst: 12. Januar 2018 21:04
von Karl Benedict
Hallo
wrüde gerne wissen wie ihr dazu steht
Machen Horrorfilme Lieblos
ist es so dass Menshcen die sowas angucken hin udn wieder, Jahrelange dass die okkult belastet sind? obwohl sie nette Familienväter sind?

Re: Horrorfilme, Heavy Metal, Rockmusik

BeitragVerfasst: 12. Januar 2018 21:17
von Abischai
Ob es einen "okkult" belastet, weiß ich nicht, kann sein.

Aber es verändert einen Menschen. Das auf jeden Fall. Und ob diese Veränderung gut ist, und was wäre, wenn diese Veränderung nicht wäre, das gilt es abzuwägen.

qui bono ?

Re: Horrorfilme, Heavy Metal, Rockmusik

BeitragVerfasst: 13. Januar 2018 20:27
von Bert80
Lieber K B., das Sprichwort sagt: Sage mir, mit was Du umgehst, und ich sage Dir Wer (oder was) Du bist. Das gilt auch für diese Musik und für vielen anderen Umgang im Leben.
L G v. Bert

Re: Horrorfilme, Heavy Metal, Rockmusik

BeitragVerfasst: 13. Januar 2018 20:48
von Abischai
Das Sprichwort lautet: "Sage mir wen du liebst, und ich sage dir wer du bist." Aber OK, das mit dem "Umgang" korrespondiert zum Teil mit dem "Lieben".

Ich habe aber auch Umgang mit Dingen und Leuten, die ich gar nicht liebe, und daran ist dann meine Person betreffend auch nichts abzulesen, außer daß man mich der Martern wegen bedauern möchte.

Wer aber die eingangs beschriebenen Dinge "liebt" (sonst gibt man sie ihnen nicht hin), der ist auch so, bzw. ist auf dem Wege dahin.

Re: Horrorfilme, Heavy Metal, Rockmusik

BeitragVerfasst: 14. Januar 2018 04:42
von Sascha
Frag dich einfach was Jesus selbst davon halten würde. Da hast' deine Antwort. ;)

Matthäus 12, 43-44 (Schlachter 2000):Wenn aber der unreine Geist von dem Menschen ausgefahren ist, so durchzieht er wasserlose Stätten und sucht Ruhe und findet sie nicht. Dann spricht er: Ich will in mein Haus zurückkehren, aus dem ich gegangen bin. Und wenn er kommt, findet er es leer, gesäubert und geschmückt. 

Leer bezieht sich auf unerrettet, bzw. Jesus ist nicht HERR im Leben, nicht gefüllt mim' Wort Gottes, kein Heiliger Geist in jener Person lebend.


Edit: @ Abischai: Ich weiß nicht, was DU von mir willst.
Außerdem; Niemand mag (religiöse) Klugscheißer. ;)
Dir Antwort ging an Karl und ist an WWJD angelehnt, falls du das kennst. Einfach um ihm eine Denkrichtung für seine Frage zu geben, mit der er seine Antwort auch selbst erhält.

Aber schön, dass ich den Thread beleben konnte. :mrgreen:

Re: Horrorfilme, Heavy Metal, Rockmusik

BeitragVerfasst: 14. Januar 2018 12:59
von Abischai
Sascha hat geschrieben:Frag dich einfach was Jesus selbst davon halten würde, wenn er dir jetzt gegenüber stünde..?!
Ich soll MICH fragen, das der Herr mir antworten WÜRDE wenn mir gegenüber STÜNDE ??? Findest DU den Fehler selbst, oder muß das erklärt werden?
Sascha hat geschrieben: Da hast' deine Antwort.
Du grätschst eine Antwort in meinen Monolog von der Seite hinein, denn ich frage mich ja gerade, und Du antwortest. Und es ist zwar ein Wort des Herrn, aber das üaßt hier m.E. gar nicht hin, ob er das wirklich geantwortet hätte, wenn er denn vor mir stünde?

Re: Horrorfilme, Heavy Metal, Rockmusik

BeitragVerfasst: 14. Januar 2018 13:27
von jorba
Karl Benedict hat geschrieben:Machen Horrorfilme Lieblos?


Grundsätzlich vermute ich stark, daß man als Christ auch viele Dinge tut, die einem eher nicht positiv beeinflussen. Das bringt diese Welt leider mit sich und ebenso unser zur Sünde neigende Körper (unser Fleisch). Man kann sicherlich immer vieles (was es auch sei) übertreiben und zuviel darin investieren (Zeit, Geld, Aufmerksamkeit). Andererseits haben wir als Christen aber auch die Möglichkeit gute Dinge zu tun, die etwas mit Geist, Wahrheit, Liebe und Dienst zu tun haben und vor Gott wertvoll sind. Ungläubige haben diese Wahl nicht. Was in dem Zusammenhang für uns wichtig wäre, schreibt der Apostel Paulus:

Römer 13, 13-14 (Schlachter 2000):Laßt uns anständig wandeln wie am Tag, nicht in Schlemmereien und Trinkgelagen, nicht in Unzucht und Ausschweifungen, nicht in Streit und Neid; sondern zieht den Herrn Jesus Christus an und pflegt das Fleisch nicht bis zur Erregung von Begierden!


Wir können uns sicherlich nicht aus allem heraushalten als Christen was uns täglich umgibt, begegnet und auch verführt und beeinflusst. Wir leben nicht im frommen Vakuum. Luther hat mal sinngemäß gesagt, daß wir es nicht verhindern können, daß die Vögel über unseren Köpfen fliegen, aber wir können verhindern, daß sie Nester darauf bauen!

Christen sind auch unterschiedlich. Jeder hat auch sein eigenes Gewissen und seine eigenen Empfindlichkeiten und auch Freiheiten. Das lässt sich sicherlich nicht stets auf andere übertragen. Was zählt ist gegenseitige Rücksicht. Wer gerne mal einen gruseligen Film sich ansehen will, soll das tun. Aber er soll andere, die damit ein Problem haben, nicht verführen oder als schwache Christen abstempeln. Andersherum, sollen diejenigen, die mit manchen "Freiheiten" anderer Christen ihre Nöte haben, diese auch nicht abstempeln oder ihnen etwas unterstellen. Gott sieht die Herzen!

Nicht selten hat man die Neigungen und Interessen, die es vor der Bekehrung gab, auch nach der Bekehrung noch im Rucksack. Die Perspektive ist eben anders und auch, daß man Geist und Fleisch trennt bzw. das im Geiste Jesu nun so sehen und erkennen kann. Was man daraus macht, hat dann eben auch mit Gewissen, Gehorsam, Disziplin, Rücksicht und nicht zuletzt mit Liebe zu tun. Wissen dürfen wir jedenfalls, daß wir erlöst sein dürfen - obwohl Jesus uns kennt!

LG Jörg ;)

Re: Horrorfilme, Heavy Metal, Rockmusik

BeitragVerfasst: 14. Januar 2018 17:19
von arved
OT

Hallo Jorba / Jörg,

wie haben ja laange nix mehr von Dir gehört bzw. gelesen. Ich finde es schön, dass Du hier wieder mitmischst. Wenn es noch keiner sonst getan hat, dann zumindest von mir ein "Herzlich willkommen zurück!".

Arved aka Ron

Re: Horrorfilme, Heavy Metal, Rockmusik

BeitragVerfasst: 14. Januar 2018 19:03
von Ziska
Karl Benedict hat geschrieben:Hallo
wrüde gerne wissen wie ihr dazu steht
Machen Horrorfilme Lieblos
ist es so dass Menshcen die sowas angucken hin udn wieder, Jahrelange dass die okkult belastet sind? obwohl sie nette Familienväter sind?

Hallo!
Um zu beurteilen, ob du dir das überhaupt anschauen willst, denke über folgenden biblischen Rat nach:
1. Korinther 15, 33 (Schlachter 2000):Laßt euch nicht irreführen: Schlechter Umgang verdirbt gute Sitten! 

Re: Horrorfilme, Heavy Metal, Rockmusik

BeitragVerfasst: 14. Januar 2018 19:31
von Bonnie
Dafür muss man schlechten Umgang aber erst mal erkennen! Wenn man etwas, was nicht zu einem Christen passt, als biblisch vertretbar hindrehen möchte, dann schafft man das auch.

Es gibt sogar christlichen Death Metal - wie auch immer das zusammengehen soll, ist mir schleierhaft. Aber augenscheinlich kann man sich auch das schön reden.