• PM
  • Friendship
  • News
ACHTUNG: Leider hatten wir in den letzten Tagen einige Datenbankprobleme, wodurch auch einige Benutzer-Accounts betroffen sind (und Login-Probleme entstehen könnten)

Hier klicken für weitere Informationen und Hilfe

Vater Unser, falsch übersetzt? was sagt ihr dazu

Allgemeine biblische Themen könnt ihr hier diskutieren.

Re: Vater Unser, falsch übersetzt? was sagt ihr dazu

Beitragvon BaldrianForte » 3. März 2018 00:57

Ja, genauso ist das. :/
Nur dass er mal ein "guter Engel" gewesen sein soll, der sich gegen Gott aufgelehnt hat, das bezweifle ich. Ich bin überzeugt, dass es (Teufel) nie anders gewesen ist.
Benutzeravatar
BaldrianForte
 
Beiträge: 83
Registriert: 25. April 2013 01:57
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Freie Evangelische Gemeinde

Re: Vater Unser, falsch übersetzt? was sagt ihr dazu

Beitragvon Ziska » 3. März 2018 09:31

BaldrianForte hat geschrieben:Ja, genauso ist das. :/
Nur dass er mal ein "guter Engel" gewesen sein soll, der sich gegen Gott aufgelehnt hat, das bezweifle ich. Ich bin überzeugt, dass es (Teufel) nie anders gewesen ist.

Hallo!

Du denkst, dass Gott einen Engel erschaffen hat, der von Grund auf böse ist?
Denkst du wirklich, dass Gott sich einen Gegner, einen Lügner, einen Widersacher erschaffen hat?

Gott ist der Schöpfer aller Bewohner der himmlischen Bereiche. Aller unsichtbaren Geistpersonen, also aller Engel.

Diese Engel haben, wie wir Menschen auch, einen freien Willen.
Sie sind keine Roboter oder Marionetten, die automatisch den Willen ihres Schöpfers tun.

Einer dieser Engel lehnte sich gegen Gott auf. Er zog es vor selber zu entscheiden, was gut oder schlecht ist.
Er beeinflusste auch noch viele andere Engel, die sich dann ebenfalls dafür entschieden das zu tun, was sie selber für richtig hielten. Anstatt ihrem Schöpfer zu vertrauen.

So kam Satan, der Teufel ins Dasein. Und auch viele Dämonen....

Jesus sagte, dass Satan einmal in der Wahrheit war. Aber nicht in der Wahrheit blieb. Weil er sich persönlich dazu entschloss gegen Gott zu handeln und Lügen über Gott zu verbreiten.

Johannes 8, 44 (Schlachter 2000):Ihr habt den Teufel zum Vater, und was euer Vater begehrt, wollt ihr tun!
Der war ein Menschenmörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit, denn Wahrheit ist nicht in ihm.
Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben.


Sein Beweggrund wird hier deutlich:
Matthäus 4, 8-9 (Neue Evangelistische Übersetzung):Schließlich ging der Teufel mit ihm auf einen sehr hohen Berg,
zeigte ihm alle Königreiche der Weltund sagte:
"Das alles will ich dir geben, wenn du dich vor mir niederwirfst und mich anbetest."

Er war so von sich überzeugt, dass er die Anbetung verlangte, die nur dem Schöpfer zustand!

Hast du schon einmal folgendes bedacht: Wenn du annimmst, dass Gott diesen widerlichen, gottlosen, bösartigen, grausamen Engel erschaffen hat, gibst du im Grunde Gott die Schuld für all das Leid, was hier auf der Welt passiert.

Doch das wäre mit Gottes Eigenschaften niemals vereinbar.
Gott ist die Liebe in Person.
:heart:
1. Johannes 4, 8 (Neue Evangelistische Übersetzung):Wer nicht liebt, hat Gott nicht erkannt, denn Gott ist Liebe.
:heart:

Sein Wunsch war, dass Menschen auf der Erde leben, die den ganzen Planeten zu einem wunderschönen Garten, zum Paradies gestalten.

Alle Menschen sollten unter der Anleitung ihres Gottes,
ihrem Schöpfer, ihrem König leben. :heart:

Sie sollten die Erde mit gesunden Nachkommen füllen.

Und ewig leben, ohne krank zu werden, ohne alt zu werden und zu sterben.

Alle Menschen wären auch in der Anbetung des wahren Gottes vereint.

Als einer der Engel dies sah, begann Neid in ihm zu wachsen. Er war so von sich überzeugt, dass auch er diese Anbetung wünschte.

Und im Laufe der Zeit wurde dieser Gedanke Wirklichkeit und der Widersacher setze ihn in die Tat um.
Und wurde zum Lügner, weil er die erste Lüge im Garten Eden äußerte.

Satan zog Gottes Recht zu herrschen infrage. Ohne Gott würden die Menschen besser leben können... Doch stimmt das wirklich?

Gott ließ alles zu. Er hätte Satan auf der Stelle beseitigen können.
Gott hätte so seine Macht gezeigt.

Was war aber mit der Weisheit? Mit der Gerechtigkeit? Mit der Liebe?

Denn viele Milliarden anderer Geistgeschöpfe hatten alles beobachtet.
Die Behauptung Satans mußte geklärt werden.

Dazu war Zeit notwendig.

Bis heute hat Gott zugelassen, dass die Menschen sich selber regieren. Sie hatten bis jetzt Zeit zu beweisen, dass sie ohne Gott besser dastehen, dass sie glücklicher sind.

Die Tatsachen beweisen eindeutig, dass der Teufel gelogen hat!

Zum einen müssen alle sterben, was Satan ja bezweifelt hat.
Zum anderen ist die Menschenherrschaft gescheitert.

Übrigens behauptet Satan bis heute! , dass kein Mensch Gott treu bleiben würde, wenn es um sein Leben geht.

Jeder Anbeter Gottes würden Gott Ungehorsam, wenn sie wegen des Glaubens Verfolgung erleiden, wenn sie krank werden und leiden oder wenn sie mit dem Tod konfrontiert werden.

Die in Eden aufgeworfenen Streitfragen sind geklärt.

Bald wird sich sich diese Bitte im „Vaterunser“ erfüllen: „Dein Königreich komme!“ :heart:

Dann werden Satan, der Teufel, seine Dämonen und seine menschlichen Helfershelfer beseitigt.

LG von Ziska,
die sich freut, wenn endlich Frieden herrscht!
“Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß;
nicht alles glaubt, was man hört.
Und über den Rest einfach nur lächelt!“
Ziska
 
Beiträge: 5379
Registriert: 30. Juli 2011 09:48
Geschlecht: weiblich
Glaubensrichtung / Konfession: Zeugen Jehovas

Re: Vater Unser, falsch übersetzt? was sagt ihr dazu

Beitragvon BaldrianForte » 8. März 2018 05:21

Ziska hat geschrieben:Du denkst, dass Gott einen Engel erschaffen hat, der von Grund auf böse ist?
Denkst du wirklich, ..
Zuerst denke ich, dass es völlig belanglos ist, was ich meine oder denke, noch nützlich für die Lösung. Ich kann mir viel einbilden, wenn der Tag lang ist. Deshalb mag ich es gerne, wenn eine Aussage durch z.B. ein Bibelzitat gestützt werden kann.

Ich kenne diese Stelle:
2. Petrus 2, 4 (Elberfelder):Denn wenn Gott Engel, die gesündigt hatten, nicht verschonte, sondern sie in finsteren Höhlen des Abgrundes gehalten und zur Aufbewahrung für das Gericht überliefert hat
Daraus ist nicht zwangsläufig zu schlussfolgern, dass der Widersacher je ein guter Engel war. Auch ist daraus nicht zu schlussfolgern, dass alles Übel, das geschieht, ohne Gott geschieht, denn
Amos 3, 6 (Elberfelder):Geschieht etwa ein Unglück in der Stadt, und der HERR hat es nicht bewirkt?
Jesaja 45, 7 (Elberfelder):der das Licht bildet und die Finsternis schafft, der Frieden wirkt und das Unheil schafft. Ich, der HERR, bin es, der das alles wirkt.
Klagelieder 3, 38 (Elberfelder):Kommt nicht aus dem Mund des Höchsten das Böse und das Gute hervor?

Ich denke da noch an den Pharao...
Römer 9, 17 (Elberfelder):Denn die Schrift sagt zum Pharao: "Eben hierzu habe ich dich erweckt, damit ich meine Macht an dir erweise und damit mein Name verkündigt werde auf der ganzen Erde."
Gott ist der Herr. Er hat den Pharao geschaffen und sein Herz verstockt, warum nicht auch den Teufel?

Wir dürfen nicht meinen, weniger falsche Vorstellungen von Gott zu haben als andere.

Betrachten wir die Juden zur Zeit Jesus:
Es war ihre Sprache, ihre Geschichte, ihr Glaube, sie waren (sind) das Volk Gottes. Frage: Wer kannte die Schriften besser als sie? --> Und doch lagen sie mit ihrer Vorstellung von Gott so daneben, dass sie ihn nicht erkannten, als er als Mensch unter ihnen war. Schlimmer noch, sie brachten ihn ans Kreuz.

Auch Christen können es nicht besser. Viele Gemeinden würden heute Paulus und Petrus rauswerfen, wenn sie nicht wüssten, dass sie es sind, die predigen.

Deshalb, was solche Vorstellungen angeht (vom Urspung des Widersachers), weiß ich nicht, ob ich es annehmen oder ablehnen soll. Ich kann nur sagen, dass der Wahrheitsgehalt für mich unklar ist:
Ziska hat geschrieben:Und ewig leben, ohne krank zu werden, ohne alt zu werden und zu sterben.
Es gibt auch andere davon abweichende Vorstellungen. Denn ob es so war, wissen wir nicht (zumindest ich weiß es nicht). Überbevölkerung wäre bei Menschen, die sich zwar vermehren, aber nicht sterben können, schon wenige Hundert Jahre nach Adam und Eva garantiert gewesen...
Ziska hat geschrieben:Als einer der Engel dies sah, begann Neid in ihm zu wachsen. Er war so von sich überzeugt, dass auch er diese Anbetung wünschte.
Das kann sein, muss aber nicht. Ich finde keine passende Bibelpassage dazu. Ich streite nicht ab, dass Neid, Hass und die Sünde gegen Gott, des Teufels ureigenste Eigenschaft ist, und ob der Teufel vorher ein guter Engel war, das weiß ich nicht und das bezweifle ich.
Benutzeravatar
BaldrianForte
 
Beiträge: 83
Registriert: 25. April 2013 01:57
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Freie Evangelische Gemeinde

Vorherige

Zurück zu Allgemeine biblische Themen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste


cron