• PM
  • Friendship
  • News
ACHTUNG: Leider hatten wir in den letzten Tagen einige Datenbankprobleme, wodurch auch einige Benutzer-Accounts betroffen sind (und Login-Probleme entstehen könnten)

Hier klicken für weitere Informationen und Hilfe

Stellenwert von Ellen White in der STA Gemeinde

Geistesgaben, Gemeindeleben, Schmaler Weg, Christenverfolgung etc.

Re: Was ist los?

Beitragvon arved » 8. März 2018 13:53

Bert80 hat geschrieben:In diese Richtung bewegte sich ja auch arved, als er noch Moderator war und mir ganz bewusst falsche Aussagen unterstelltem um mich los zu werden.
Jetzt schreibe ich mal geradeaus, Bert80. Du lügst hier, dass die Balken sich biegen. Wenn diese Ergüsse Früchte des Geistes sind, der Dich begleitet, könnten unser beider Götter unterschiedlicher nicht sein. Es ist nämlich ganz im Gegensatz zu dem, was Du hier schreibst so, dass ich Dir aufgrund Deines hohen Alters viel Achtung und Respekt nach 3. Mose 19, 32 entgegen gebracht habe, Dich oft gegenüber anderen in Schutz genommen habe und Dir gegenüber trotz vieler Deiner hasserfüllter Beiträge fast alle diese Beiträge nachgesehen habe. Wenn ich darauf reagiert habe, dann mit Ermahnungen. Ich hatte nie die Absicht, Dich "los zu werden". Wäre dem so, dann glaube mir, würdest Du schon lange nicht mehr hier herumlästern können. Du hast lediglich einmal eine Zeitsperre von mir erhalten, weil Du Teile einer an Dich gerichteten PN veröffentlicht hast. Und dafür wäre Dir nach den Forenregeln eine sofortige Accountlöschung zuteil geworden.

Heute denke ich freilich anders darüber und bedauere meinen langandauernden Großmut. Es hat Dich nicht bewegt und mir nur weitere unflätige Beschimpfungen Deinerseits eingebracht.
arved
 
Beiträge: 5759
Registriert: 7. April 2015 16:19
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelische Kirche

Re: Was ist los?

Beitragvon Leser » 8. März 2018 16:16

Bert80 hat geschrieben:Hallo.

Liebe Fristen, da lehrt ihr mir eine völlig neue Sicht auf die STA und Ellen White, die ich bisher noch nie kennen gelernt habe. Vielleicht liegt es ja daran, dass ich Ellen Whites Wunsch, nicht als Prophetin geachtet zu werden, strikt befolgter . Sie gibt mir für mein persönliches Leben manchen guten Tipp, für meinen Glauben aber ist allein die Bibel zuständig.

Für die Märchenstunde bist du hier im falschen Forum. Nachweislich erhob Ellen White den Anspruch, dass ihre Aussagen göttlichen Ursprungs sind.
Wenn du so wenig über deine eigene Gemeinschaft weisst, wird es höchste Zeit, dass du dich mal damit befasst, anstatt hier Gebetsmühlenartig deine Vorurteile gegenüber den Dispensationalisten herunterzuleiern.
Bert80 hat geschrieben:Ich kann natürlich verstehen, wenn mich der eine oder andere Dispensationalist gerne los werden möchte. Das kenne ich aus den zahlreichen dispensationalistischen Foren im Internet. Toleranz ist nämlich keine starke Seite der Dispensationalisten.

Genau darum geht es, dass du laufend andere Geschwister pauschal diskreditierst und auf das Übelste über sie herziehst. Kein Wunder, wenn du dich auf diese Art und Weise in keinem Forum beliebt machst. Anstatt hier einen auf Märtyrer zu machen, könntest du mal dein Verhalten überdenken.
Du könntest doch z.B. anstatt über die bösen Dispensationalisten zu schimpfen, begründete Argumente bringen, wo der Dispensationalismus falsch liegt.
Bert80 hat geschrieben: In diese Richtung bewegte sich ja auch arved, als er noch Moderator war und mir ganz bewusst falsche Aussagen unterstelltem um mich los zu werden. Ich hätte damals nicht gedacht, dass er so weit gehen würde, Aber er ist halt Dispi und kann auch nicht aus seiner Haut. Von mir aus lasse ich das so stehen. Ich weiß ja, wie Leute wie er ticken.

Aber ich lasse das nicht so stehen. Entweder du belegst deine Behauptungen oder du entschuldigst dich bei Arved. Was du hier wieder von dir gibst ist nämlich üble Verleumdung.
Nochmal, du bist hier nicht das Opfer sondern der Täter!!!
Bert80 hat geschrieben:Natürlich hat Christine Recht, dass die Bibel Auslegungen, die hier im Forum angeboten werden, auf Grund bestimmter theologischer Vor-Festlegungen getroffen werden. Hier vertreten ist vor allem die eine oder andere Form des Dispensationalismus und meine historische Form. Historisch-Kritische Auslegung ist verschwunden seit Altkingbundy vergrault wurde. Der diskutiert nun auf 4religion.ZJ sind dem Grunde nach auch Dispensationalisten. Ihr Gründer C.T. Russel schrieb darüber 7 Bücher, Nd. 7 habe ich noch im Schrank. Der Dispensationalismus hat viele Zweige aus gebildet, die sich untereinander oft erbittert bekämpfen. Das geht aber schon seit Darby so. Und das habe ich auch in meiner Heimat schon kennen gelernt.

Der einzige den ich kenne, der andere Christen erbittert bekämpft, bist du. Ich kenne viele dispensationalistische Geschwister und dabei wäre kein einziger, der so boshaft und voller Hass gegen andere Geschwister vorgeht.
Weiss eigentlich deine Gemeinde Bescheid, was du hier so treibst? Ich denke nicht. Die müssten sich für dich ja in Grund und Boden schämen. Wenn ich wüsste, welcher Gemeinde du angehörst, würde ich sie direkt mal darauf aufmerksam machen.
Bert80 hat geschrieben:Und nun bin ich mal gespannt, was die Dispi-Foristen anstellen werden, um auch mich auch noch los zu werden.

L G v. Bert.


Nochmal, anstatt dich zum Opfer hochzustilisieren könntest du einfach dein Verhalten ändern. Ich würde mich freuen, wenn es neben Tiric noch jemanden gäbe, der in der Lage wäre, ernsthafte Kritik am Dispensationalismus einzubringen.
Leser
 
Beiträge: 227
Registriert: 13. Mai 2016 14:27
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Freie Evangelische Gemeinde

Re: Was ist los?

Beitragvon Bert80 » 8. März 2018 16:51

Elli schreibt:


Natürlich sehen die STA, E.White als Prophetin, hast du hier schon mehrmals geschrieben.
Sie hat auch gesagt, dass sie ein Bote Gottes sei. Wo siehst du den Unterschied, zwischen Prophetin und Bote Gottes?


Diesen Unterschied machte sie ja selbst. Als sie schrieb, sie sei keine Prophetin, rumorte es in den damaligen USA. Ein gewisser Freimaurer Anführern namens Joseph Smith behauptete nämlich, ein Prophet zu sein und von Gott geheime Botschaften auf goldenen Platten erhalten zu haben, die er dann angeblich mit Hilfe eines Edelsteines übersetzte. Dies brachte in den USA erhebliche Unruhe unter der Bevölkerung hervor.

Als junges Mädchen empfing EW ebenfalls ein Gesicht, und wie sich später heraus stellte, hatten schon 2 Personen vor ihr das gleiche Gesicht erhalten. Diese hatten sich aber, wohl unter der allgemeinen Abneigung gegen übernatürliche Ereignisse damals in den USA, geweigert, dieses Geicht zu veröffentlichen. In diesem Gesicht ging es übrigens um den Weg der Gläubigen in die verheißene ewige Heimat.

Menschen erwarten von einem Propheten, dass er im Auftrag Gottes neue Wahrheiten, neue Erkenntnisse lehrt, die die Bibel zumindest ergänzen, wenn nicht sogar erweitern. Das trifft auf EW nicht zu. Sie bezeichnet sich selbst als ein kleines Licht, das die Menschen auf das große Licht, die Bibel, hinweist. Wenn die Menschen die Bibel lesen würden, schreibt sie, sei sie selbst überflüssig.

I
hr sagt, dass sie den Geist der Weissagung hatte.Was verstehst du darunter?


Hier gebe ich Dir meine ganz peivate Ansicht wieder, liebe Elli. Der Begriff stammt aus Offb. 18,10 und wird als "Zeugnis Jesu identifiziert. Dieses Zeugnis Jesu führt seine Gemeinde sicher durch die Wirren der Zeit. Es reguliert, mahnt, leitet, bewahrt vor Irrwegen usw.
Soweit ich die Geschichte der STA kenne, kann ich sagen, dass diese längst wie die Darbysten auch zu einer Sekte erstarrt, verkommen, zerflossen wären., wenn es da niucht Ellen White gegeben hätte, die immer wieder die SATA auf den rechten Weg zurück geführt hat, wenn es nötig wurde. Sie bewahrte die STA davor gesetzmäßig zu werden. Durch sie bewahrte Gott seine Gemeinde davor, Gott zu entpersönlichen und in jedem Baum und Pflanze gewissermaßen Gott zu sehen, Dafür gab es um 1900 herum starke Kräfte in der Leitung..
"Geist der Weissagung" bedeutet für mich, im Auftrag Gottes weise zu handeln und zu reden und zu beraten.

Stimmt das, dass eure Prophetin mit den alttest. Propheten, auf gleicher Stufe steht, also mit Jeremia und Jesaja...usw...? Gibt es einen Unterschied zwischen Jesaja und E. White, wenn ja, welche?


Es stimmt nicht. EW steht nicht mit Jesaja oder einem anderen kanonischen Propheten auf einer Stufe.
Aber sicher wird es Dir beim Bibelstudium nicht entgangen sein, dass es auch in biblischen Zeiten immer wieder Frauen und Männer gab, die als Propheten angesehen wurden, obwohl sie keinen biblischen Beitrag schrieben. Da war die Debora, die Hulda, der Agabus und noch manche andere, die man als Propheten / Prophetinnen ansah, obwohl sie nicht kanonisiert sind. In diese Schar ordne ich für mich auch EW ein. Diese Stellung hat aber nichts mit der göttlichen Inspiration zu tun. Entweder ist ein Prophet inspiriert oder nicht. Ein bisschen inspiriert gibt es nicht.

Nur "manchen guten Tipp", was heißt das, glaubst du nicht an ihre Heiligtumslehre, Untersuchungsgericht, 144000, alles nicht so wichtig..?


Ich glaube bezüglich der Dinge, die Du da anführst, an das, was die Bibel dazu sagt, genau so wie EW. Sie hat keine Lehre aufgestellt, das siehst Du falsch. Sie glaubte auch nur das, was die Bibel dazu sagt. Und mehr tue ich auch nicht.

L G v. Bert
Bert80
 
Beiträge: 4529
Registriert: 10. Februar 2013 19:28
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Siebenten-Tags-Adventisten

Re: Was ist los?

Beitragvon Andy1 » 9. März 2018 08:46

Ellipirelli hat geschrieben:Natürlich sehen die STA, E.White als Prophetin, hast du hier schon mehrmals geschrieben.
Sie hat auch gesagt, dass sie ein Bote Gottes sei. Wo siehst du den Unterschied, zwischen Prophetin und Bote Gottes?
Bert80 hat geschrieben:Diesen Unterschied machte sie ja selbst.
Hi Bert,
ich denke, Du wirst diese Aussage von EGW kennen die aussagt warum sie sich von den Propheten distanzierte?
FG1 33 hat geschrieben:Warum habe ich nicht beansprucht, eine Prophetin zu sein? Weil in diesen Tagen viele, die nachdrücklich beanspruchen, Propheten zu sein, eine Schande für die Sache Christi darstellen; und weil mein Werk weit mehr einschließt, als der Begriff „Prophet“ ausdrückt.
Ein interessanter Vergleich den es mal lohnt weiter zu untersuchen ist in diesem Zusammenhang die Stellung von Johannes dem Täufer. Er sah sich selber auch nicht als Prophet sondern sah sich wie EGW als "Bote Gottes" während Jesus Johannes den Täufer eindeutig als Prophet betitelte.....eine Parallele die die Gemüter aller die EGW ablehnen ein wenig erhitzen dürfte 8) aber dieser Hinweis soll vordergründig für Dich sein Bert.

Gruß
Andy
"Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Weg." Psalm 119,105 (Schlachter)
Benutzeravatar
Andy1
 
Beiträge: 1619
Registriert: 25. Mai 2011 06:39
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Siebenten-Tags-Adventisten

Re: Was ist los?

Beitragvon Ellipirelli » 9. März 2018 09:14

Hallo Andy1
Andy1 hat geschrieben:FG1 33 hat geschrieben:
Warum habe ich nicht beansprucht, eine Prophetin zu sein? Weil in diesen Tagen viele, die nachdrücklich beanspruchen, Propheten zu sein, eine Schande für die Sache Christi darstellen; und weil mein Werk weit mehr einschließt, als der Begriff „Prophet“ ausdrückt.
Ein interessanter Vergleich den es mal lohnt weiter zu untersuchen ist in diesem Zusammenhang die Stellung von Johannes dem Täufer. Er sah sich selber auch nicht als Prophet sondern sah sich wie EGW als "Bote Gottes" während Jesus Johannes den Täufer eindeutig als Prophet betitelte.....eine Parallele die die Gemüter aller die EGW ablehnen ein wenig erhitzen dürfte aber dieser Hinweis soll vordergründig für Dich sein Bert.

Du schreibst, vordergründig, ich denke, dass ich antworten kann.
Ja, sie sah sich nicht als einfache Prophetin, sie sah sich als" Bote Gottes", so wie Johannes einer war. Mit einfachen Propheten wollte sie sich nicht gleichsetzen lassen.
Da ja Jesus, Johannes als Propheten ansprach, ist eure White natürlich auch beides.

Nebenbei gesagt, war Johannes ein Priester, aus dem Stamm Levi. Als Priester verrichtete er, "geistlich gesehen", das tägliche Opfer. Er war ein Priester und Prophet, ein Wegbereiter des wahren Hohenpriesters Jesus Christus.

Nun Andy1, setzt ihr White's Aussagen, mit Jesaja und Jeremia gleich.? Sind ihre Äußerungen genauso aussagekräftig, wie die der alttest. Propheten?.

LG
Elli
Benutzeravatar
Ellipirelli
 
Beiträge: 831
Registriert: 29. Juni 2016 15:16
Geschlecht: weiblich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

Re: Was ist los?

Beitragvon Andy1 » 9. März 2018 09:55

Ellipirelli hat geschrieben:ein Wegbereiter des wahren Hohenpriesters Jesus Christus.
In diesem Sinne sehe ich auch EGW. Johannes der Täufer war der Wegbereiter für Christi Kommen, und Ellen W. sehe ich in dieser Weise genauso. Dabei war (ist) es vordergründig ihre Aufgabe (wie es die Aufgabe von J. dem Täufer war) Christus und seine Lehre wieder ins rechte Licht zu stellen damit sein Volk Christus bei seiner Wiederkunft erkennt, annehmen kann und vorbereitet ist.
Ellipirelli hat geschrieben:Nun Andy1, setzt ihr White's Aussagen, mit Jesaja und Jeremia gleich.? Sind ihre Äußerungen genauso aussagekräftig, wie die der alttest. Propheten?
Ich kann hier nicht für die STA sprechen zumal mich eben genau dieser Punkt zum Ausschluss aus der Gemeinschaft führte. Da gibt es viele verschiedene Meinungen.

Meine persönliche Meinung kann ich hier aber gerne kundtun. So müsste n.m.E. jeder der EGW als Propheten anerkennt zumindest ihre Träume und Visionen (direkte Botschaft von Gott) als göttlich inspiriert, also von Gott gegeben ansehen. Sonst macht ihre Stellung als Prophet bzw. Bote Gottes keinen Sinn. Das sehe ich z.B. in dem Bezug der für mich wichtigsten und letzten Botschaft für unsere Zeit die Ihr von Gott gegeben wurde ….die dreifache Engelsbotschaft an der die gesamte STA momentan herumbastelt um die Vision von EGW in diesem Bezug zu denunzieren.....eben weil diese Aussagen nicht in den momentan gefahrenen ökumenischen Kurs der STA hineinpassen.
Wenn ich das tue muss ich aber nach meiner Ansicht zwangsläufig auch den ganzen Propheten EGW verwerfen.
Aus einer Quelle kann nicht Süßes und Saures kommen. Bei Erkenntnissen die EGW allein aus dem Schriftstudium hat sehe ich das ein wenig differenzierter. Auch EGW ist ein fehlbarer Mensch und hat sicherlich nicht alles erkannt.

Gruß
Andy
Zuletzt geändert von Andy1 am 9. März 2018 09:57, insgesamt 3-mal geändert.
"Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Weg." Psalm 119,105 (Schlachter)
Benutzeravatar
Andy1
 
Beiträge: 1619
Registriert: 25. Mai 2011 06:39
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Siebenten-Tags-Adventisten

Re: Stellenwert von Ellen White in der STA Gemeinde

Beitragvon Kleinmüh » 10. März 2018 00:20

Abgetrennt von dem Thema "Was ist los"
was-ist-losoe-t17782-40.html
Beiträge als Moderator in grün, schwarz ist meine private Meinung.
Kleinmüh
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2208
Registriert: 12. März 2010 01:12
Wohnort: Baden-Würtemberg Umgebung Baden-Baden/Rastatt
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Baptisten

Re: Stellenwert von Ellen White in der STA Gemeinde

Beitragvon stereotyp » 10. März 2018 08:56

Hallo!

Also ich glaube in Anbetracht von Warnungen wie
Markus 13, 22 (Schlachter 2000):Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten auftreten und werden Zeichen und Wunder tun, um, wenn möglich, auch die Auserwählten zu verführen. 
..braucht sich keiner über die Skepsis gegenüber irgendwelcher angeblichen Propheten zu wundern.

Dass das für euch nicht leicht ist, kann ich verstehen. Aber selbst euch müsste klar sein, dass man mit theologischen Grabenkämpfen niemanden hinter dem Ofen hervorlockt. Und prophetische Botschaften sind nun mal recht inflationär geworden.

Um wirklich glaubwürdig zu sein, muss man sich in irgendeiner Form bewähren (1. Korinther 11, 19). Und ja.. hier im Forum habt ihr einen "schlechten Stand". Inwieweit ihr euch den selbst zuzuschreiben habt, weiß ich nicht. Aber zumindest von Bert war ich eigentlich andere Töne gewohnt.

MfG
Sprüche 18,2 (Elberfelder):Der Tor hat keine Lust an Verständnis, sondern nur daran, daß sein Herz sich offenbare.
Benutzeravatar
stereotyp
 
Beiträge: 2732
Registriert: 15. Dezember 2008 14:00
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Baptisten

Re: Was ist los?

Beitragvon Bonnie » 10. März 2018 12:22

Bert80 hat geschrieben: lag an einem intensiven Bibel Studium, ohne welches niemand bei den STA getauft wird.

Das wird von der Bibel an keiner Stelle gestützt. Ganz im Gegenteil.
Matthäus 28, 19-20 (Schlachter 2000):So geht nun hin und macht zu Jüngern alle Völker [c], und 1. tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes 2. und lehrt sie alles halten, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an das Ende der Weltzeit! Amen.

Apostelgeschichte 8, 26-39
Apostelgeschichte 10, 23-47

Aus keiner dieser drei Stellen geht ein intensives Schriftstudium vor der Taufe hervor!

Der Glaube an Jesus Christus, seinen Tod für unsere Sünden, die Annahme und das Bekenntnis als unseren Herrn und die Nachfolge sind entscheidend, NICHT ein intensives Bibelstudium VOR der Taufe.

Es sieht so aus, als wäre dieser Irrglaube nicht nur bei den ZJ Praxis :( . Die Verwandtschaft dieser beiden Glaubensgemeinschaften lässt sich in einigen Punkten nicht verleugnen.
Liebe Grüße
Bonnie

λέγει αὐτῷ Ἰησοῦς: Ἐγώ εἰμι ἡ ὁδὸς καὶ ἡ ἀλήθεια καὶ ἡ ζωή οὐδεὶς ἔρχεται πρὸς τὸν Πατέρα εἰ μὴ δι’ ἐμοῦ.
Joh 14,6
Benutzeravatar
Bonnie
 
Beiträge: 334
Registriert: 14. Mai 2017 17:01
Geschlecht: weiblich
Glaubensrichtung / Konfession: Freie Evangelische Gemeinde

Re: Stellenwert von Ellen White in der STA Gemeinde

Beitragvon Andy1 » 12. März 2018 08:58

Bonnie hat geschrieben:Aus keiner dieser drei Stellen geht ein intensives Schriftstudium vor der Taufe hervor!
Du hast durchaus Recht. Ich denke jedoch, dass sich die Zeiten geändert haben.
Es gibt derart viele Ausrichtungen wo es mittlerweile nötig ist sich davon abzugrenzen und die Gemeindeglieder sollten nach meiner Ansicht das Recht haben genau zu wissen wen Sie in die Gemeinde Gottes hineintaufen.
Ich jedenfalls könnte keinen Gottesdienst mit jemandem halten, der sich auf den Boden wälzt sollte er noch so laut „Gott sei gelobt“ oder „Ich liebe Gott“ schreien, oder tanzend auf den Stühlen stehen in der Meinung, dass dies der wahre Gottesdienst sei. Oder könnte sich jemand vorstellen mit einem bekennenden Christusanhänger die Eucharistiefeier abzuhalten der in dem Papst den aktuellen Christus erkennt? Da würde ich es vorziehen zu Hause Gottesdienst zu feiern.

stereotyp hat geschrieben:..braucht sich keiner über die Skepsis gegenüber irgendwelcher angeblichen Propheten zu wundern.
Ich denke darüber wundert sich hier keiner, weder Bert noch ich. Es macht auch keinen Sinn in einem Forum wie diesem darüber auch nur ein Wort zu verlieren. Wer in einer Gemeinde außerhalb der STA ist ernährt sich grundsätzlich von den denunzierenden Artikeln und Berichten von EGW im Netz um sich selbst und seine Position zu bestätigen……das möchte ich nicht mal negativ bewerten, denn das ist glaube ich ganz normal. Aus diesem Grund würde ich aber auch nie auf die Idee kommen hier mit EGW – Zitaten zu antworten bzw. zu argumentieren, habe ich nie und werde ich nie. Das macht nur Sinn mit solchen die sich wertfrei mit EGW und ihren Schriften auseinandergesetzt haben und sie auch als Propheten bzw. Boten Gottes in ihren Schriften erkannt haben.

Jedem der für EGW als Prophet nicht völlig verschlossen ist empfehle ich „Das Leben Jesu“ zu lesen. In jeder Zeile wird Christus erhöht und jeder wird sofern er nicht völlig voreingenommen an dieses Buch herangeht den Geist Gottes darin erkennen müssen…….aber wie gesagt, der prozentuale Anteil derer die wertfrei dieses Buch zu lesen beginnen bewegt sich im Promillebereich.
Ich persönlich finde das äußerst schade, da ich denke, dass einem so viel von Gottes reichem Schatz verborgen bleiben wird…..dennoch hat Gott jedem seinen freien Willen gelassen, und auch das ist gut so.

Gruß
Andy
"Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Weg." Psalm 119,105 (Schlachter)
Benutzeravatar
Andy1
 
Beiträge: 1619
Registriert: 25. Mai 2011 06:39
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Siebenten-Tags-Adventisten

VorherigeNächste

Zurück zu Kirche & Gemeinde allgemein



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste