• PM
  • Friendship
  • News
ACHTUNG: Leider hatten wir in den letzten Tagen einige Datenbankprobleme, wodurch auch einige Benutzer-Accounts betroffen sind (und Login-Probleme entstehen könnten)

Hier klicken für weitere Informationen und Hilfe

Rosch ha-Schana

Themen die das Neue Testament betreffen könnt ihr hier diskutieren.

Re: Rosch ha-Schana

Beitragvon Regula Falsi » 22. Oktober 2017 10:47

Erich hat geschrieben:- - -
Regula Falsi hat geschrieben:- - -
Gut, nehmen wir die in Offenbarung 13,5 erwähnte Regierungszeit des europäischen Spitzenpolitikers von 42 Monaten.
Wer sagt Dir denn, dass es sich hier um einen europäischen Spitzenpolitiker handelt, und nicht um einen Menschen der schon lange tot ist, oder um einen Nord- oder Süd-Amerikaner oder einen Asiaten (z.B. Chinesen, Nordkoreaner, Inder, usw.) oder einen Afrikaner oder einen Australier?

Hallo Erich!

Die Kapitel 2 und 7 des Danielbuches wie u.a. die Kapitel 13 und 17 der Offenbarung lassen keinen Zweifel, dass das letzte Weltreich auf dem Territorium des noch nicht wiederaktivierten Römischen Reiches entstehen wird. Ich gehe nicht davon aus, dass Frankreich an der Spitze des Elfer-Bundes stehen wird...

Erich hat geschrieben:
Oder die 1.260 Tage, während denen die in Kapitel 11 der Offenbarung beschriebenen zwei Propheten der Menschheit eine äußerst wichtige Botschaft bringen.
Auch zu Offb 11 ein paar Fragen:
1. Zu Vers 1 u. 2:
- Welcher Tempel Gottes und welcher Altar ist gemeint?
- Welcher Vorhof, der den Heiden gegeben ist, ist gemeint?
- Und welche heilige Stadt ist gemeint, die 42 Monate lang zertreten wird?
2. Zu Vers 3 u. 4
- Wer sollen denn die zwei Zeugen, die zwei Ölbäume und die zwei Leuchter sein, die vor dem Herrn der Erde stehen und 1260 Tage lang weissagen.

Dass mit dem Tempel kein wirkliches Gebäude gemeint ist, steht wohl nach etwas Nachdenken außer Frage. Diese Heiligtum umfasst den Kreis der Nachfolger Jesu, die an der ersten Auferstehung teilhaben werden.

Auf dem flächenmäßig weit größeren “Vorhof” befinden sich Lauen unter den Gläubigen, die Laodicea - Gruppe. Diese wird während den letzten dreieinhalb Jahren dieser Ära massiv unter Druck geraten (Offenbarung 13,7;10). Aus Identifizierungshilfe sind hier 42 Monate genannt und nicht andere Bezeichnungen für dieses Zeit-Intervall.

Bei den beiden in Offenbarung 11 vorgestellten Seher handelt es sich selbstverständlich um natürliche Personen - das sieht auch der Großteil der Hochschul-Theologen so. Andere Deutungen, die ich selbstverständlich kenne, sind haltlos.

Den baldigen Auftritt dieser beiden Autoritäten halte ich für dringendst notwendig. Diese werden der Gesellschaft einiges zu erzählen haben. Daher die giftigen Reaktionen.
Erich hat geschrieben:
Zumindest nach dieser Botschaft kann sich kaum noch jemand damit herausreden, nicht von der baldigen Rückkehr Jesu gewusst zu haben.
Wo steht das geschrieben? - Außerdem: Wir wissen doch, dass Jesus wiederkommt, aber niemand weiß das Datum. Und auch diese Zwei verkündigen nicht das Datum von der Wiederkunft Jesu?

Die beiden Seher, die in etwa gleichzeitig mit den beiden in Offenbarung 13 genannten “Tieren” auftreten, können der Gesellschaft die Ankunft Jesu selbstverständlich auf den Tag genau vorhersagen. Dass die beiden “Tiere” nur zweiundvierzig Monate wirken werden, wissen übrigens nicht nur die beiden Zeugen, sondern auch aufmerksame Bibel-Leser.
Erich hat geschrieben:
Laut dem ersten Schöpfungsbericht wurden die Menschen am sechsten Tag geschaffen, und seit dieser Zeit sind über 6000 Jahre vergangen (siehe meinen Beitrag oben).
Und was ist mit den fünf Tagen vorher? - Wenn Du diese auch mit 1000 Jahren berechnen willst, dann sind über 11000 Jahre vergangen (nach Adam Riese).

Ich glaube mich klar ausgedrückt zu haben, dass ich mit dem “Tag” das ungefähre Lebensalter Adams meinte, und nicht die Schöpfungstage, die nur 24 Stunden dauerten...
Erich hat geschrieben:
Wohl erst die beiden in Offenbarung 11 vorgestellten Seher werden diese vollumfänglich bringen...
Woher willst Du das wissen? Es steht nicht geschrieben!

Die Reaktionen der Gegner sind eindeutig. Wenn heute jemand mit Autorität die wahre Botschaft verkündet, ist sein Leben in höchster Gefahr. Die Religionsführer wissen darum...
Erich hat geschrieben:- - -
Katastrophen, wie Erdbeben, Kriege, Hungersnöte, Seuchen usw. usf. gab es seit fast 2000 Jahren unzählige.

Die Reihenfolge der Ereignisse, wie sie während den letzten dreieinhalb Jahren ablaufen, ist klar beschrieben. Unmittelbar zuvor die jetzt schnell zunehmenden Spannungen, dann der Auftritt des Schein-Messias, danach verheerende Großkriege...
Erich hat geschrieben:
Hilfreich neben guten Kenntnissen der biblischen Vorhersagen Kenntnisse der Geschichte Europas und der aktuellen Nachrichten.
Die Welt besteht nicht nur aus Europa!

Um etwa die Großmacht USA richtig einordnen zu können, muss man die Kapitel 48 und 49 des ersten Buches Mose genau lesen...
Regula Falsi
 
Beiträge: 6204
Registriert: 24. April 2010 16:25
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Vorherige

Zurück zu Neues Testament/NT



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste