• PM
  • Friendship
  • News
ACHTUNG: Leider hatten wir in den letzten Tagen einige Datenbankprobleme, wodurch auch einige Benutzer-Accounts betroffen sind (und Login-Probleme entstehen könnten)

Hier klicken für weitere Informationen und Hilfe

Nachdem Tod in der Hölle

Themen die das Neue Testament betreffen könnt ihr hier diskutieren.

Nachdem Tod in der Hölle

Beitragvon emil2379 » 22. Oktober 2017 11:38

Ist man nach dem irdischen Tod sofort in der Hölle oder erst nach dem Gericht
emil2379
 
Beiträge: 17
Registriert: 12. Januar 2017 15:39
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Baptisten

Re: Nachdem Tod in der Hölle

Beitragvon arved » 22. Oktober 2017 11:46

Wissen aus zweiter Hand ist leicht vergessen. Was meistens im Gedächtnis bleibt ist, was man sich selbst erarbeitet hat. Darum schlage ich vor, solche Fragen anhand der Bibel, insbesondere des NT, selbst zu eruieren. So viel will ich Dir verraten: Es gibt einen feststehenden Begriff: Das jüngste Gericht. Bei diesem Gerichtstag wird jeder Mensch anhand seiner Taten beurteilt. Nur die nicht, die sich von Jesus bereits ihre Sünden haben vergeben lassen.
arved
 
Beiträge: 5759
Registriert: 7. April 2015 16:19
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelische Kirche

Re: Nachdem Tod in der Hölle

Beitragvon ThomasWeritz » 22. Oktober 2017 13:54

Hallo emil,

vielleicht hilft folgender Ausspruch Jesu weiter:
Johannes 5, 28-29 (Schlachter 2000):Verwundert euch nicht darüber! Denn es kommt die Stunde, in der alle, die in den Gräbern sind, seine Stimme hören werden, und sie werden hervorgehen: die das Gute getan haben, zur Auferstehung des Lebens; die aber das Böse getan haben, zur Auferstehung des Gerichts. 

Wann ist die Auferstehung des Gerichts ? Die Bibel kennt da zwei Termine.
Offenbarung 20, 4-6 (Schlachter 2000):Und ich sah Throne, und sie setzten sich darauf, und das Gericht wurde ihnen übergeben; und [ich sah] die Seelen derer, die enthauptet worden waren um des Zeugnisses Jesu und um des Wortes Gottes willen, und die das Tier nicht angebetet hatten noch sein Bild, und das Malzeichen weder auf ihre Stirn noch auf ihre Hand angenommen hatten; und sie wurden lebendig und regierten die 1 000 Jahre mit Christus [b].
Die übrigen der Toten aber wurden nicht wieder lebendig, bis die 1 000 Jahre vollendet waren. Dies ist die erste Auferstehung. Glückselig und heilig ist, wer Anteil hat an der ersten Auferstehung! Über diese hat der zweite Tod keine Macht, sondern sie werden Priester Gottes und des Christus sein und mit ihm regieren 1 000 Jahre.

Scheinbar werden hier nur Menschen auferstehen, die in der sogenannten Trübsalzeit getötet worden sind. Aber man nimmt ja aufgrund anderer Aussagen des NT an, daß bis zu diesem Zeitpunkt auch die Heiligen und Gerechten auferstanden sind, die bis zu diesem Zeitpunkt gelebt haben. Für diese ist die Hölle kein Thema. Die kommen aber vor den Richterstuhl Christi.
2. Korinther 5, 10 (Schlachter 2000):Denn wir alle müssen vor dem Richterstuhl des Christus offenbar werden, damit jeder das empfängt, was er durch den Leib gewirkt hat, es sei gut oder böse.

Dann kommt das große Weltgericht.
Offenbarung 20, 11-15 (Schlachter 2000):Und ich sah einen großen weißen Thron und den, der darauf saß; vor seinem Angesicht flohen die Erde und der Himmel, und es wurde kein Platz für sie gefunden. Und ich sah die Toten, Kleine und Große, vor Gott stehen, und es wurden Bücher geöffnet, und ein anderes Buch wurde geöffnet, das ist das Buch des Lebens; und die Toten wurden gerichtet gemäß ihren Werken, entsprechend dem, was in den Büchern geschrieben stand.
Und das Meer gab die Toten heraus, die in ihm waren, und der Tod und das Totenreich gaben die Toten heraus, die in ihnen waren; und sie wurden gerichtet, ein jeder nach seinen Werken. Und der Tod und das Totenreich wurden in den Feuersee geworfen. Das ist der zweite Tod. Und wenn jemand nicht im Buch des Lebens eingeschrieben gefunden wurde, so wurde er in den Feuersee geworfen.

Es klingt so, als ob es einen festen Termin für die Abstrafung der Geschöpfe Gottes gibt.

Liebe Grüsse Thomas
1 Kor 13, 2 Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, sodass ich Berge versetzen könnte, und hätte der Liebe nicht, so wäre ich nichts.
ThomasWeritz
 
Beiträge: 2369
Registriert: 26. Oktober 2011 17:52
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Nachdem Tod in der Hölle

Beitragvon Regula Falsi » 9. November 2017 18:04

ThomasWeritz hat geschrieben:- - -
Scheinbar werden hier nur Menschen auferstehen, die in der sogenannten Trübsalzeit getötet worden sind. Aber man nimmt ja aufgrund anderer Aussagen des NT an, daß bis zu diesem Zeitpunkt auch die Heiligen und Gerechten auferstanden sind, die bis zu diesem Zeitpunkt gelebt haben. Für diese ist die Hölle kein Thema. Die kommen aber vor den Richterstuhl Christi.
- - -

Ich gehe davon aus, dass folgende Schriftstellen bekannt sind:
Matthäus 24,31 (Schlachter 2000):Und er wird seine Engel aussenden mit starkem Posaunenschall, und sie werden seine Auserwählten versammeln von den vier Windrichtungen her, von einem Ende des Himmels bis zum anderen.

1. Korinther 15,51-53 (Schlachter 2000):Siehe, ich sage euch ein Geheimnis: Wir werden zwar nicht alle entschlafen, wir werden aber alle verwandelt werden, plötzlich, in einem Augenblick, zur Zeit der letzten Posaune; denn die Posaune wird erschallen, und die Toten werden auferweckt werden unverweslich, und wir werden verwandelt werden.
Denn dieses Verwesliche muß Unverweslichkeit anziehen, und dieses Sterbliche muß Unsterblichkeit anziehen.

1. Thessalonicher 4,15-17 (Schlachter 2000):Denn das sagen wir euch in einem Wort des Herrn: Wir, die wir leben und bis zur Wiederkunft des Herrn übrigbleiben, werden den Entschlafenen nicht zuvorkommen; denn der Herr selbst wird, wenn der Befehl ergeht und die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallt, vom Himmel herabkommen, und die Toten in Christus werden zuerst auferstehen. Danach werden wir, die wir leben und übrigbleiben, zusammen mit ihnen entrücktc werden in Wolken, zur Begegnung mit dem Herrn, in die Luft, und so werden wir bei dem Herrn sein allezeit.

Die von Jesus vorhergesagte Rettungsmaßnahme - ca. 10 Tage bevor Er selbst auf der Erde eintrifft - ist wegen den verheerenden Folgen der durch die Schalen symbolisierten Eingriffe dringend erforderlich. Andernfalls wäre der Kreis der physisch Überlebenden deutlich geringer.
Regula Falsi
 
Beiträge: 6392
Registriert: 24. April 2010 16:25
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----


Zurück zu Neues Testament/NT



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast