• PM
  • Friendship
  • News
ACHTUNG: Leider hatten wir in den letzten Tagen einige Datenbankprobleme, wodurch auch einige Benutzer-Accounts betroffen sind (und Login-Probleme entstehen könnten)

Hier klicken für weitere Informationen und Hilfe

Ist das Tote Meer auf der neuen Erde?

Allgemeine biblische Themen könnt ihr hier diskutieren.

Ist das Tote Meer auf der neuen Erde?

Beitragvon lütt-matten » 23. Januar 2018 22:02

Gruß in die Runde.
Ich habe mal eine Frage. Gibt es das "Tote Meer" auch auf der neuen Erde?

Ich komme deshalb darauf, weil in der Offenbarung ja der reine Strom vom Wasser des Lebens aus dem himmlischen Jerusalem fließt.
Offenbarung 22, 1-2 (Schlachter 2000):Und er zeigte mir einen reinen Strom vom Wasser des Lebens, glänzend wie Kristall, der ausging vom Thron Gottes und des Lammes. In der Mitte zwischen ihrer Straße und dem Strom, von dieser und von jener Seite aus, [war] der Baum des Lebens, der zwölfmal Früchte trägt und jeden Monat seine Frucht gibt, jeweils eine; und die Blätter des Baumes dienen zur Heilung der Völker.
Hesekiel sieht das auch.
Hesekiel 47, 1-2 (Schlachter 2000):Und er führte mich zum Eingang des Hauses zurück, und siehe, da floß unter der Schwelle des Hauses Wasser heraus, nach Osten hin; denn die Vorderseite des Hauses lag gegen Osten. Und das Wasser floß hinab, unterhalb der südlichen Seite des Hauses, südlich vom Altar. Und er führte mich durch das nördliche Tor hinaus und brachte mich auf dem Weg außen herum zum äußeren Tor, das nach Osten gerichtet ist; und siehe, da floß von der rechten Seite [des Tores] das Wasser heraus!
Bei Hesekiel wird aber auch angegeben wohin der Fluss fließt. Er fließt in das Tote Meer, welches danach wieder gesund wird.
Hesekiel 47, 8-9 (Schlachter 2000):Und er sprach zu mir: Dieses Wasser fließt hinaus zum östlichen Kreis und ergießt sich über die Arava und mündet ins [Tote] Meer, und wenn es ins Meer geflossen ist, dann wird das Wasser [des Meeres] gesund. Und es wird geschehen: alle lebendigen Wesen, alles, was sich dort tummelt, wohin diese fließenden Wasser kommen, das wird leben. Es wird auch sehr viele Fische geben, weil dieses Wasser dorthin kommt; und es wird alles gesund werden und leben, wohin dieser Strom kommt.
Hesekiel 47, 12 (Schlachter 2000):Aber an diesem Strom, auf beiden Seiten seines Ufers, werden allerlei Bäume wachsen, von denen man ißt, deren Blätter nicht verwelken und deren Früchte nicht aufhören werden. Alle Monate werden sie neue Früchte bringen; denn ihr Wasser fließt aus dem Heiligtum. Ihre Früchte werden als Speise dienen und ihre Blätter als Heilmittel.
Deshalb meine Frage. Wird das Tote Meer auf der neuen Erde gesund? Oder wie ist das zu verstehen?
Sacharja 14, 8-9 (Schlachter 2000):Und es wird geschehen an jenem Tag, da werden lebendige Wasser von Jerusalem ausfließen, die eine Hälfte in das östliche, die andere in das westliche Meer; Sommer und Winter wird es so bleiben. Und der Herr wird König sein über die ganze Erde. An jenem Tag wird der Herr der einzige sein und sein Name der einzige.

Bin gespannt auf eure Antworten.

Gottes Segen! :)
Lütt Matten
lütt-matten
 
Beiträge: 3321
Registriert: 2. September 2008 20:32
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Ist das Tote Meer auf der neuen Erde?

Beitragvon Abischai » 24. Januar 2018 09:07

Entweder die "neue" Erde ist eine annähernde Kopie der jetzigen, oder die Erwähnung des Salzmeeres ist ein deutlicher Hinweise darauf, daß sich die Gesamtaussage auf diese Erde und nicht auf die künftige bezieht.
Ich meine, es dürfte letzteres sein.
Benutzeravatar
Abischai
 
Beiträge: 8938
Registriert: 24. Oktober 2007 06:59
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Ist das Tote Meer auf der neuen Erde?

Beitragvon Bonnie » 24. Januar 2018 10:04

Kann man des tote Meer denn überhaupt als Meer sehen? Ist es nicht viel mehr ein Binnensee? Fällt es damit denn von seiner Beschaffenheit her unter Offenbarung 21,1?
Offenbarung 21, 1 (Schlachter 2000):Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erde waren vergangen, und das Meer gibt es nicht mehr. 

Sorry, dumme Fragen, aber Frau Bonnie war in Geographie nur dabei, nicht mitten drin :? .
Liebe Grüße
Bonnie

λέγει αὐτῷ Ἰησοῦς: Ἐγώ εἰμι ἡ ὁδὸς καὶ ἡ ἀλήθεια καὶ ἡ ζωή οὐδεὶς ἔρχεται πρὸς τὸν Πατέρα εἰ μὴ δι’ ἐμοῦ.
Joh 14,6
Benutzeravatar
Bonnie
 
Beiträge: 334
Registriert: 14. Mai 2017 17:01
Geschlecht: weiblich
Glaubensrichtung / Konfession: Freie Evangelische Gemeinde

Re: Ist das Tote Meer auf der neuen Erde?

Beitragvon arved » 24. Januar 2018 11:23

Abischai hat geschrieben:Entweder die "neue" Erde ist eine annähernde Kopie der jetzigen...
Was ich nur sehr bedingt glauben kann, wenn es künftig kein Meer mehr geben wird. Sicher ist, wir werden auf der neuen Erde nichts vermissen. Mir genügt das.
arved
 
Beiträge: 5759
Registriert: 7. April 2015 16:19
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelische Kirche

Re: Ist das Tote Meer auf der neuen Erde?

Beitragvon Bert80 » 24. Januar 2018 13:00

Hallo.

Die Propheten des AT haben ihren Zuhörern und Lesern in der Sprache und mit Bildern ihrer Zeit versucht, die neue Welt Gottes nahe zu bringen, denn auch sie sollten sich bei den damaligen traurigen Zuständen schon auf Gottes neue Welt freuen dürfen. Bei Hesekiel muss man wissen, dass es auch damals schon die Süßwasser Quelle von Engedi gab, die ins Tote Meer floss und dieses keineswegs lebendig machte. Aber in Gottes neuer Welt ist eben Vieles anders.

Johannes schreibt schon Zeit naher. Aber auch er schreibt für die Leser seiner Zeit und in einer Bildersprache, die man im Orient besser versteht als im "nüchternen" Abendland.

Wir können uns heute gar keine rechte Vorstellung von der neuen Erde Gottes machen. Ist sie völlig "neu" ? Erschafft Gott einen neuen Erdball und setzt ihn an die Stelle des alten ? Der griechische Text spricht von "kainos", also von einer Renovierung, nicht von einer Neuschöpfung. Und das leuchtet mir auch ein. Nachdem Gott die Sünde endgültig in seiner unerforschlich gerechten Weise überwunden hat, fängt er nochmal da an, wo damals Adam und Eva aus dem Ruder liefen. Dismal aber pfuscht ihm kein Satan mehr dazwischen. Die Menschen werden zum echten Gegenüber Gottes, zu seinen Partnern Und ich kann mir auch vorstellen, dass unsere Erdkugel dann frei sein wird von den vielen Rissen, die sie erst z.Zt. Pelegs erhielt, als die Welt zerteilt wurde (1. Mose 10,25) . Das Tote Meer füllt einen solchen Riss in der Erdkruste, der sich von der heutigen Türkei über Palästina, das Rote Meer, den Ostafrikanischen Graben wieder hinaus untermeerisch durch den Indischen Ozean bis fast zum Südpol erstreckt. Davon aber wusste weder Hesekiel noch Johannes etwas, und ihre Zeitgenossen hätten sie auch aus gelacht, wenn sie so etwas behauptet hätten.

Wir sollten uns bei vielen bildlichen biblischen Texten stets fragen in wie weit man das dispensationalistische Modell von der Wortwörtlichkeit anwenden kann. Man kann ja auch alles übertreiben.

L G v. Bert
Bert80
 
Beiträge: 4529
Registriert: 10. Februar 2013 19:28
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Siebenten-Tags-Adventisten

Re: Ist das Tote Meer auf der neuen Erde?

Beitragvon Blumenfee » 24. Januar 2018 13:23

Hallo lütt-matten,

das ist eine interessante Frage, momentan habe ich aber eine Antwort für Bonnie:

Bonnie hat geschrieben:Kann man des tote Meer denn überhaupt als Meer sehen? Ist es nicht viel mehr ein Binnensee? Fällt es damit denn von seiner Beschaffenheit her unter Offenbarung 21,1?
Offenbarung 21, 1 (Schlachter 2000):Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erde waren vergangen, und das Meer gibt es nicht mehr. 



Aus der Bildersprache der Bibel her gesehen, kann hier nur das Völkermeer gemeint sein.
Gruß Blumenfee

Psalm 143; 10
Blumenfee
 
Beiträge: 1106
Registriert: 13. September 2014 20:12
Geschlecht: weiblich
Glaubensrichtung / Konfession: Freie Evangelische Gemeinde

Re: Ist das Tote Meer auf der neuen Erde?

Beitragvon Abischai » 24. Januar 2018 16:39

...oder DAS Meer, also das, was man hier kannte und nicht mochte, das gibt es nicht mehr.

Wenn dort stünde: ...ein Meer gibt es nicht mehr... "ein" nicht als Zahlwort, sondern unbestimmten Artikel, dann bedeutete das, daß es auf der neuen Erde gar kein Meer mehr gibt.

Zumindest die Deutsche Sprache gibt das nicht her.
Und so richtig gar kein Meer mehr, fände ich öde, nicht himmlisch.
Benutzeravatar
Abischai
 
Beiträge: 8938
Registriert: 24. Oktober 2007 06:59
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Ist das Tote Meer auf der neuen Erde?

Beitragvon ThomasWeritz » 24. Januar 2018 17:46

Hallo Lütt,

Hesekiel 47, 1-2 (Schlachter 2000):
Und er führte mich zum Eingang des Hauses zurück, und siehe, da floß unter der Schwelle des Hauses Wasser heraus, nach Osten hin; denn die Vorderseite des Hauses lag gegen Osten. Und das Wasser floß hinab, unterhalb der südlichen Seite des Hauses, südlich vom Altar. Und er führte mich durch das nördliche Tor hinaus und brachte mich auf dem Weg außen herum zum äußeren Tor, das nach Osten gerichtet ist; und siehe, da floß von der rechten Seite [des Tores] das Wasser heraus!
Bei Hesekiel wird aber auch angegeben wohin der Fluss fließt. Er fließt in das Tote Meer, welches danach wieder gesund wird.
Hesekiel 47, 8-9 (Schlachter 2000):
Und er sprach zu mir: Dieses Wasser fließt hinaus zum östlichen Kreis und ergießt sich über die Arava und mündet ins [Tote] Meer, und wenn es ins Meer geflossen ist, dann wird das Wasser [des Meeres] gesund. Und es wird geschehen: alle lebendigen Wesen, alles, was sich dort tummelt, wohin diese fließenden Wasser kommen, das wird leben. Es wird auch sehr viele Fische geben, weil dieses Wasser dorthin kommt; und es wird alles gesund werden und leben, wohin dieser Strom kommt.
Hesekiel 47, 12 (Schlachter 2000):
Aber an diesem Strom, auf beiden Seiten seines Ufers, werden allerlei Bäume wachsen, von denen man ißt, deren Blätter nicht verwelken und deren Früchte nicht aufhören werden. Alle Monate werden sie neue Früchte bringen; denn ihr Wasser fließt aus dem Heiligtum. Ihre Früchte werden als Speise dienen und ihre Blätter als Heilmittel.
Deshalb meine Frage. Wird das Tote Meer auf der neuen Erde gesund? Oder wie ist das zu verstehen?
Sacharja 14, 8-9 (Schlachter 2000):
Und es wird geschehen an jenem Tag, da werden lebendige Wasser von Jerusalem ausfließen, die eine Hälfte in das östliche, die andere in das westliche Meer; Sommer und Winter wird es so bleiben. Und der Herr wird König sein über die ganze Erde. An jenem Tag wird der Herr der einzige sein und sein Name der einzige.

Die Propheten des AT berichten von sehr irdisch anmutenden Dingen. Hesekiels Bericht steht im Zusammenhang mit einem neuen Tempel, der in allen Einzelheiten beschrieben wird, aber noch nicht da gewesen ist. Soviel ich weiß, haben die orthodoxen Juden ein Modell gebaut und hätten dieses Modell längst umgesetzt, wenn sie auf politischer Ebene nicht zurückgepfiffen worden wären.
Sacharja schreibt von einem Strom lebendigen Wassers im Zusammenhang mit dem Erscheinen des HERRN und seinen Heiligen. Der Ölberg wird sich spalten, das Tal Ben Hinnom verstopft und die Angreifer, die gegen Jerusalem gezogen waren, werden vernichtet. Auf solch einen Messias warten die Juden.
Und ich sehe eigentlich keinen Grund, warum er nicht so erscheinen wird, um alles so auszuführen, wie es geschrieben steht.

Demnach wird so ein Strom von Jerusalem ausgehen und sein Wasser wird das Tote Meer gesund machen.
Das sind also noch keine Verhältnisse , wie in der neuen Schöpfung. Es gibt noch einen Tempel, es gibt das Meer. Es gibt Menschen, die Heilung brauchen.

Liebe Grüsse Thomas
1 Kor 13, 2 Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, sodass ich Berge versetzen könnte, und hätte der Liebe nicht, so wäre ich nichts.
ThomasWeritz
 
Beiträge: 2369
Registriert: 26. Oktober 2011 17:52
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Ist das Tote Meer auf der neuen Erde?

Beitragvon lütt-matten » 24. Januar 2018 18:23

Abischai hat geschrieben:Entweder die "neue" Erde ist eine annähernde Kopie der jetzigen, oder die Erwähnung des Salzmeeres ist ein deutlicher Hinweise darauf, daß sich die Gesamtaussage auf diese Erde und nicht auf die künftige bezieht.
Ich meine, es dürfte letzteres sein.
Hi Abi,
wie meinst du das? Es heißt doch zuvor.
Offenbarung 21, 1-2 (Schlachter 2000):Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erde waren vergangen, und das Meer gibt es nicht mehr. Und ich, Johannes, sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabsteigen, zubereitet wie eine für ihren Mann geschmückte Braut. 
Das Strom lebendigen Wassers fließt doch erst aus dem himmlischen Jerusalem, oder verstehe ich da etwas falsch?

Gottes Segen! :)
Lütt Matten
lütt-matten
 
Beiträge: 3321
Registriert: 2. September 2008 20:32
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Ist das Tote Meer auf der neuen Erde?

Beitragvon lütt-matten » 24. Januar 2018 18:27

ThomasWeritz hat geschrieben:Das sind also noch keine Verhältnisse , wie in der neuen Schöpfung. Es gibt noch einen Tempel, es gibt das Meer. Es gibt Menschen, die Heilung brauchen.
Hallo Thomas,
danke für deine Antwort. Hier möchte ich auf meine Antwort an Abi verweisen. Wie meinst du das? Das Himmlische Jerusalem ist noch nicht von "neuer Schöpfung"?

Gottes Segen! :)
Lütt Matten
lütt-matten
 
Beiträge: 3321
Registriert: 2. September 2008 20:32
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Nächste

Zurück zu Allgemeine biblische Themen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


cron