• PM
  • Friendship
  • News
ACHTUNG: Leider hatten wir in den letzten Tagen einige Datenbankprobleme, wodurch auch einige Benutzer-Accounts betroffen sind (und Login-Probleme entstehen könnten)

Hier klicken für weitere Informationen und Hilfe

Hin zur Wahrheit!

Parteien, Wahlen, Demokratie, Gesetze Glaube und Politik

Hin zur Wahrheit!

Beitragvon Bibel_Freak » 17. August 2017 11:01

Im Weltraum draußen ist es verdammt kalt (fast minus 273 Grad kalt).

Die Menschheit braucht Energie.

Wärmeenergie ist proportional der Temperatur.

Also ist das Gejammere um die Klimaerwärmung falsch!

Oder?

Bibel_Freak
Bibel_Freak
 
Beiträge: 757
Registriert: 25. Oktober 2014 12:39
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Katholische Kirche

Re: Hin zur Wahrheit!

Beitragvon Abischai » 17. August 2017 11:18

Die Klimareligion ist Abgötterei. Die Faktenlage ist gefälscht, also nicht fakt.
Die Absicht der Klimareligion ist die Stigmatisierung des Menschen, der obwohl gefallen und sündig, so dennoch Gottes Geschöpft und Krone der Schöpfung ist.

Hinter allem steckt die Diskriminierung und Ausrottung der Menschheit, also der Teufel höchstpersönlich.

Das einfache Argument, daß Temperatur mit Wärme zu tun habe, ist zu dünn, damit kommt man nicht durch.

Wenn alles gleich hohes Temperaturniveau hat, bewegt sich auch nichts mehr, das nennt man dann den "Wärmetod des Weltalls". Das ist ungefähr so, als wenn jemand 1Mio in Gold besitzt und jett einkaufen gehen will. Da die anderen aber auch alle 1 Mio in Gold besitzen, kauft man gar nichts mehr.

Die Differenzen sind entscheidend. Gott trennt Licht und Finsternis, Gott trennt Wasser unten von Wasser oben, Gott läßt regnen und Sonne scheinen, das alles schafft Spannungen, die erst der Antrieb für alle Bewegung sind.
"Klimakatasptrophe", "Klimaerwärmung" und "Klimawandel" sind völlig falsch gehandhabte Begriffe. Überhaupt ist es unzulässig, von Klima zu reden, gemeint ist das Wetter, nicht das Klima. Und Wetter~ bzw. Unwetterkatastrophen hat es immer gegeben und wird es immer geben. Daß das "Klima" (also die statistischen Messungen) stetig steigende Werte vermeldet, ist falsch. Daß das Klima sich wandelt, ist möglich, das ist seit der Flut häufig passiert, regelt sich aber immer wieder aus !!! D.h. es ist im Schnitt genau so, wie vor vielen tausend Jahren.
Uns liegen Lebensberichte aus vielen Gebieten der Welt und allen Zeitaltern vor, und daraus läßt sich rekonstruieren, daß de Umweltbedingungen seit der Flut immer annähernd gleich, nur regional völlig verschieden waren. Die Körpertemperatur des Menschen hat sich nicht maßgeblich verändert, wenn überhaupt.

Von einer "Klimaerwärmung" kann man nur fundiert lügen, weil neuerdings die Temperaturwerte der Ozeane mit hinzugezogen werden, früher nicht, also ist da ein Qualitätssprung in der "Meßreihe" selbstverständlich, der aber der fehlenden Vergleichbarkeit wegen nicht nur nicht verglichen, sondern nicht mal mit angeführt werden darf !!!
Der Schwindel wird nur nicht laut gesagt, die Menschheit soll aber ein schlechtes Gewissen implantiert bekommen, die Propaganda hat ja in den letzten Jahren enorme Blüten getrieben, lächerliche und gefährliche. In den Industrieländern gibt es unzählige Meßstationen, auf der Antarktis nur sehr wenige. Wenn man diese Werte nun mittelt, erkennt jeder Grundschüler, daß die Werte der Antarktis nicht ins Gewicht fallen. Mit der Arktis verhält es sich ähnlich. Das "erwärmt sich das Klima" immer mehr, obwohl das Eis zunimmt, klar, weil man die wirklichen Messungen quasi ignoriert.
Benutzeravatar
Abischai
 
Beiträge: 8789
Registriert: 24. Oktober 2007 06:59
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Hin zur Wahrheit!

Beitragvon arved » 17. August 2017 11:40

@Abischai - ich bin wirklich sehr weit davon entfernt, der ganzen Klimalügerei zu folgen. Doch es gibt Fakten, die nicht geleugnet werden können. Ich habe mich mehere Male - auch über längere Zeit - im Nordwesten Kanadas aufgehalten. Dort ist es unübersehbar, dass beispielsweise etliche große Gletscher rasant an Umfang abnehmen. Ich konnte Fotografien von Verwandten, die ebenfalls häufiger in der Region waren, mit den meinen vergleichen und es ist unübersehbar, dass das Eis kontinuierlich zurück geht.

Dass unser Weltklima sich ändert, daran habe ich aufgrund vieler Indizien keinen Zweifel. Nur glaube ich 1. nicht daran, dass wir Menschen die Usache sind und 2. nicht daran, dass wir Menschen in der Lage wären, das aufzuhalten. Ansonsten stimme ich Dir zu, dass hier viel Geld in eine "Religion" investiert wird, weil die Menschen sich in ihrer Hybris tatsächlich einbilden und sich "greenwashen" lassen, sie könnten daran etwas ändern.
arved
 
Beiträge: 5581
Registriert: 7. April 2015 16:19
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelische Kirche

Re: Hin zur Wahrheit!

Beitragvon Bibel_Freak » 17. August 2017 11:41

Abischai hat geschrieben:...

Das einfache Argument, daß Temperatur mit Wärme zu tun habe, ist zu dünn, damit kommt man nicht durch.

...


Das habe ich nicht gesagt. In der Physik wird Wärme meist über die Temperatur definiert (Es gibt jedoch auch andere Möglichkeiten: die kinetische Gastheorie definiert Wärme über die Molekülbewegung).

Ich sagte, daß Wärme - Energie proportional der Temperatur ist, d.h. je mehr Temperatur, desto mehr (Wärme) - Energie.

Nun braucht die Menschheit in Zukunft zweifellos mehr Energie.

Warum diese Energie nicht aus der Wärmeenergie abschöpfen?

Nun behaupten Schlaumeier, die Wärmeenergie ließe sich nicht mehr abschöpfen. Dem widerspricht, daß unsere einzige Energieform Sonnenstrahlung ist. Und das ist Strahlungsenergie, bzw. Wärmeenergie!

Jede Dampfmaschine setzt Wärmeenergie in Bewegung um. Ich hatte Lehrer, die dies tatsächlich bestritten!


Grundsätzlich verstehe ich nicht, warum man so allergisch gegen Wärme ist, wenn´s draußen im Weltraum so verdammt kalt ist!


Bibel_Freak
Bibel_Freak
 
Beiträge: 757
Registriert: 25. Oktober 2014 12:39
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Katholische Kirche

Re: Hin zur Wahrheit!

Beitragvon Abischai » 17. August 2017 12:24

@arved
Es sind schwindende Eismassen beobachtbar, ohne Zweifel, es sind aber ebenso (und mehr) zunehmende Eismassen beobachtbar. Das eine wird skandiert, das andere unterschlagen.

Viele regen sich über das Wetter dieses Sommers auf, dabei nehmen sie es "gehirngewaschen" nur anders wahr. Das Wetter in diesem Sommer ist wunderbar, Katastrophen gab es, ja, aber die gab es auch sonst immer und überall mal wieder, nur wird dies wieder skandiert und die ideale Wetterbewegung in diesem Sommer in Undank gegen den Schöpfer und Erhalter der Welt verlästert bzw. wieder unterschlagen.

@Bibel_Freak
Temperatur kann nur in vergleichbaren Medien mit dem Energiegehalt (d.i. "Wärme") verglichen werden. Ein kalter(°K) massereicher Körper enthält mitunter mehr Wärme, als ein wärmerer(°K) gleichgroßer massearmer Körper. Die Temperaturunterschiede geben nur die Bewegungsrichtung zwischen den Energieniveaus vor. Der Energiefluß wird in Richtung und Intensität von der Temperaturdifferenz und der Bewegungsfreiheit bestimmt.

Wenn die ganze Erde gleichwarm(°K) ist, kannst du diese Wärme nicht nutzen, da die Differenz, also das Temperaturgefälle fehlt.

Sonne, Wind und Wasserkraft sind nutbar, weil es immer Differenzen gibt. Bei Wind und Wasser ist das klar, bei Sonne eben die extreme Strahlung, die ihre Energie an ein Medium abgibt, das seinerseits eine große Differenz zu umgebenden Medien hat und daher eine Bewegung ermöglicht. Erst das macht wirkliche "Energie" aus. Denn wenn die irgendwo herumliegt, aber nicht nutzbar ist, ist es für unser System keine nutzbare Energie, also man kann sagen, es ist keine Energie. Die Wärme der Erde im Vergleich zum Weltall können wir nicht nutzen, da wir die Energiebewegung hin zum Weltall nicht stueren können (bloß gut !) Das macht Gott durch die schöpfungsgemäßen Eigenschaften der Erde und der Atmosphäre.
Die Erde nimmt viel Energie auf und strahl viel Energie ab. Viel wird konserviert und viel konsumiert. Die Gesamtbilanz bewirkt den Temperaturmittelwert. Und je höher die Temperatur der Erde, desto höher auch die Abstrahlung ins All. Es kocht und brodelt, aber da Mittel bleibt gleich. Und als die Erde wesentlich wärmer war, lebte es sich bequemer, nur das ist seit der Flut ein für allemal vorbei.
Benutzeravatar
Abischai
 
Beiträge: 8789
Registriert: 24. Oktober 2007 06:59
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Hin zur Wahrheit!

Beitragvon Aslan » 17. August 2017 13:01

Das Problem ist nicht der sogenannte Klimawandel selbst, der von den Medien permanent propagiert wird, sondern das dieser von Menschen verursacht worden sein soll.
Sei ganz Sein oder lass ganz sein!

Beiträge als Moderator in grün, schwarz ist meine private Meinung
Aslan
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 5369
Registriert: 24. Januar 2013 19:49
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

Re: Hin zur Wahrheit!

Beitragvon Abischai » 17. August 2017 13:56

Es wird der Klimawandel, den es so gar nicht gibt, in den Medientaufbecken in die Menschen getränkt, Al Gore hat den Schwindel begonnen, Angela Merkel hat in Heilgendamm das Initiationsritual für die neue Religion zelebriert usw.

Was nicht ist, kann schon gar nicht menschengemacht sein. Und meßbar ist das obendrein gleich gar nicht.

Die den Klimawandelmassenvernichtungssprenkopf auf die Welt abgefeuert haben sind die Gleichen, die wirkliche Zerstörung anrichten: Regenwaldabholzung, Müllverklappung, Irgendwelcheniemandweißwozudiegutseinsollenkriege, Haarp (das ist kein Musikinstrument), Vergiftung breiter Massen der Menschheit, krankimpfen, Medienverblöden u.v.m.

Wer deren Vokabular auch nur verwendet, macht sich der gehirngewaschenen Mittäterschaft verdächtig.

Gott hat uns diese Schöpfung anvertraut und zur Verwendung übergeben. Wenn wir da aus Unfähigkeit heraus einiges kaputt machen, ist das kein Beinbruch, Gott kriegt das wieder hin. Das entscheidende ist, Gott für alles, die Schöpfung und die Heilung die Ehre zu geben. Und die das tun handeln richtig, die es nicht tun, also die Klimareligionsgläubigen, rauben Gott die Ehre, die nur IHM allein zusteht.
Benutzeravatar
Abischai
 
Beiträge: 8789
Registriert: 24. Oktober 2007 06:59
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Hin zur Wahrheit!

Beitragvon Sonnenblume » 17. August 2017 15:15

Das es eine Klimaveränderung gibt, ist ja wohl nicht zu leugnen. Unser Umgang mit Technologie ist alles andere als umweltbewusst. Und wie oft interessiert es Menschen überhaupt nicht, ob ihre Hinterlassenschaften Wasser, Luft oder Erdboden für lange Zeit verseuchen......Hauptsache ihr Geldbeutel bleibt gefüllt.
Unsere produzierten Treibhausgase und was sie anrichten, interessieren auch nicht wirklich.
Wir merken doch alle, dass das Wetter immer verrückter wird.
Ein riesiges Problem, was kaum Beachtung findet ist das Abholzen riesiger Waldflächen. In der Schule habe ich schon gelernt, dass Bäume sozusagen die "lunge" der Umwelt sind, weil sie etliche Gase absorbieren, die u. a. die globale Erwärmung mit verursachen.
Benutzeravatar
Sonnenblume
 
Beiträge: 246
Registriert: 17. Juli 2014 10:36
Geschlecht: weiblich
Glaubensrichtung / Konfession: Zeugen Jehovas

Re: Hin zur Wahrheit!

Beitragvon Abischai » 17. August 2017 15:22

Sonnenblume hat geschrieben:...In der Schule habe ich schon gelernt...
Die haben Dir da auch die Wahrheit gesagt und nichts als die Wahrheit. Alles was grün ist und photosysnthetisch funktioniert reduziert CO2 und Wasser zu Sauerstoff und produziert dabei Kohlenhydrate. Das gilt nicht nur für die Bäume, sondern für alles Grün, was auch unaufhörlich wächst.

Sonnenblume hat geschrieben:Das es eine Klimaveränderung gibt, ist ja wohl nicht zu leugnen.
Doch, ist es. Zumindest verändert es sich NICHT so, wie die Priester das glauben machen wollen. Die behaupten nämlich, daß es wärmer werde und lügen damit ganz bewußt, denn sie kennen die Fakten sehr wohl.
Benutzeravatar
Abischai
 
Beiträge: 8789
Registriert: 24. Oktober 2007 06:59
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Hin zur Wahrheit!

Beitragvon stereotyp » 17. August 2017 16:29

Hallo,

Bibel_Freak hat geschrieben:Die Menschheit braucht Energie.

Wärmeenergie ist proportional der Temperatur.

Also ist das Gejammere um die Klimaerwärmung falsch!
Wenn man die Wärmeenergie effizient nutzen könnte, hättest du prinzipiell recht. Aber bei dem "menschgemachten Klimawandel" (oder Klimaerwärmung) handelt es sich, wie Abischai bereits deutlich gemacht hat, um einen himmelschreienden Betrug.

Laut Klimawissenschaft sollte die Mitteltemperatur ohne Einwirkung des Menschen 15°-Celsius betragen. Da aber Klimaveränderungen völlig normal sind, kann man diesen Wert nur ermitteln, wenn man lange (sehr lange) Zeiträume betrachtet. Wir befinden uns derzeit in einer Warmperiode. Es ist also völlig normal, dass die Temperaturen steigen, auch dass Gletscher und das Polareis schmelzen!
Jedenfalls sagt man uns, dass das Jahr 2016 mit 14,8° Celsius das heißeste Jahr seit Klimaaufzeichnung gewesen sei. Das heißt, wir haben den "natürlichen" Klimawandel noch gar nicht überschritten. Alles was heute passiert, wäre laut Klimawissenschaft auch ohne unser Zutun geschehen! Schließlich liegen die Temperaturen ja noch UNTER den 15°, die man auch ohne unser Zutun erwarten dürfte.

Bild

Das ist übrigens auch der Grund, weshalb man schon seit einigen Jahren keine Absolutwerte mehr anzeigt. Es werden immer nur relative Temperaturabweichungen zum vorindustriellen Zeitalter dargestellt. Das ist aber völlig irrelevant, da nur die Absolutwerte eine Aussage darüber erlauben, ob wir eine sog. Klimaerwärmung (mehr als "normal") haben, oder nicht. DASS die Temperatur steigt ist doch völlig normal, wenn man sich gerade von einer Eiszeit erholt und sich mitten in einer Warmzeit befindet.

Lasst euch nichts vormachen!

MfG
Sprüche 18,2 (Elberfelder):Der Tor hat keine Lust an Verständnis, sondern nur daran, daß sein Herz sich offenbare.
Benutzeravatar
stereotyp
 
Beiträge: 2588
Registriert: 15. Dezember 2008 14:00
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Baptisten

Nächste

Zurück zu Ethik, Gesellschaft und Politik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast