• PM
  • Friendship
  • News
ACHTUNG: Leider hatten wir in den letzten Tagen einige Datenbankprobleme, wodurch auch einige Benutzer-Accounts betroffen sind (und Login-Probleme entstehen könnten)

Hier klicken für weitere Informationen und Hilfe

Herr HERR

Themen die das Alte Testament betreffen könnt ihr hier diskutieren.

Re: Herr HERR

Beitragvon Abischai » 7. April 2018 11:20

ThomasWeritz hat geschrieben:Na hoffentlich steht in der LXX KYRIOS wenigstens in großen Buchstaben.
Die Schlacher setzt ja allem noch eins drauf und schreibt Herr immer klein. Sonst finde ich die Übersetzung gut.
In der LXX ist nichts in der Weise hevorgehoben, wie Luther das eingeführt hat. Luther hat den Namen Gottes nicht übersetzt, sondern kodiert. Die Schreibweise "HERR" oder "HErr", wie bei Luther üblich, ist dieser eindeutige Code, der nichts anderes zuläßt, als hier davon auszugehen, daß im Urtext "JHWH" steht. Überdies hat Luther das von Hieronymus aus dem Lateinischen übernommen, Hieronymus hat also eine eindeutige Formulierung verwendet, die Luther als das im Hebräischen vorkommende "JHWH" eindeutig erkennen konnte.

Die SLT2000 ist übrigens ein überdeutlicher Beleg für die absichtliche Fälschungsabsicht. Die gedruckte Ausgabe verwendet wie bei Luther auch den Code: "HERR". In der Onlineversion der SLT2000, wie man sie z.B. auf dem Bibleserver findet, ist jegliches "HERR" mit "Herr" ersetzt und der Bezug zu "JHWH" damit ausradiert.

Da man davon ausgeht, daß die faulen Menschen heute nur noch im Netz befindliche Bibel (noch leichter geht die Bibel nicht zu manipulieren!) verwenden und sich einen feuchten Kehricht um das Buch scheren, ist diese Zielgruppe schon mal des Namens Gottes beraubt, wenn sie die ansich relativ gute SLT2000 verwendet und sich darauf verläßt, daß es sich auch um die gleiche Revision handele, leider weit gefehlt...

Aber wenn man das weiß, schaut man genauer hin und korrigiert den Fehler eigenhändig, ich mache das z.B. immer so.
Benutzeravatar
Abischai
 
Beiträge: 8937
Registriert: 24. Oktober 2007 06:59
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Herr HERR

Beitragvon ThomasWeritz » 8. April 2018 10:06

Hallo Abischai,

Aus welchem Grund hat die SLT2000 den Namen HERR bzw. Jahwe auf Herr geändert ?
Ich ärgere mich auch immer darüber und nehme für das AT eine andere Übersetzung.
Das kann man leider nur für das Vollzitat, denn bei dem Verweiszitat wird ja doch immer die Schlachterübersetzung gewählt. Fehler in der Programmierung , denke ich. Könnte mal geändert werden. Wobei ich das Bibelforum nicht schlecht machen will. Das sind schon viele gute Dinge, die einem hier geboten werden und noch dazu kostenlos.

Wie verhält es sich eigentlich mit dem Herr, Herr im NT ?
Matthäus 7, 21 (Schlachter 2000):Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr! wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters im Himmel tut. 

Ist dies nicht auch ein Bezug auf das altestamentliche Herr HERR bzw. Herr Jahwe ?

Ansonsten hat ja der Name Jesus den Namen Jahwe abgelöst.

Dabei handelt es sich aber aus meiner Sicht immer noch um die gleiche Person, dem Sohn Gottes, der bei dem Vater war und dann herabkam um sich der Welt mit dem Namen Jesus vorzustellen. Der Name, der zusammen mit der Anrede "Herr" zu unserem Gottesnamen geworden ist.

Seither hat der Sohn einen besonderen Namen , während er früher den Namen der Gottheit Israels getragen hatte , genau, wie sein Vater.
Philipper 2, 9 (Schlachter 2000):Darum hat ihn Gott auch über alle Maßen erhöht und ihm einen Namen verliehen, der über allen Namen ist, damit in dem Namen Jesu sich alle Knie derer beugen, die im Himmel und auf Erden und unter der Erde sind, und alle Zungen bekennen, daß Jesus Christus der Herr ist, zur Ehre Gottes, des Vaters.

Liebe Grüsse Thomas
1 Kor 13, 2 Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, sodass ich Berge versetzen könnte, und hätte der Liebe nicht, so wäre ich nichts.
ThomasWeritz
 
Beiträge: 2348
Registriert: 26. Oktober 2011 17:52
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Herr HERR

Beitragvon Abischai » 8. April 2018 11:09

Hallo Thomas!

Was die SLT2000 angeht, so hat das nichts mit dem Bibelforum zu tun, sondern das ist im gesamten Onlinetext (der auch hier im Forum verwendet wird) verändert worden. Das ist ein Programmfehler, sondern Absicht, böse Absicht. Ich hbe gerade mal Ps. 23 ausprobiert, der ist auf dem Bibleserver korrekt, andere Stellen aber nicht.
Da der Seitenbetreiber hier sicher nicht selbst den Text geschrieben hat, sondenr lizensiert irgendwoher hat, wundert mich, daß die hier vorliegende Version diesen "Schund" liefert.

Psalmen 23, 1 (Schlachter 2000): Ein Psalm Davids.
Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.


Über die GN müssen wir ja nicht weiter diskutieren, die gilt eigentlich allgemein als aussortiert.

Ich habe soeben auf dem Bibleserver nachgesehen, dort scheint man die Onlineversion der SLT2000 korrigiert zu haben. Vor eingen Jahren habe ich nämlich besagte Mängel eben dort festgestellt und jetzt nicht mehr finden können. Ein gutes Zeichen. Aber hier in der Onlinebibel im Forum ist das noch so fehlerhaft.

Liebe Grüße,
Tobias
Benutzeravatar
Abischai
 
Beiträge: 8937
Registriert: 24. Oktober 2007 06:59
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Herr HERR

Beitragvon ThomasWeritz » 8. April 2018 15:58

Hallo Abischai,

Psalmen 23, 1 (Schlachter 2000): Ein Psalm Davids.
Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.


Rein inhaltlich ist gegen diese Übersetzung aus meiner Sicht nicht einzuwenden. Weil David ja den Sohn Gottes als seinen Herrn bezeichnet.

Sprachlich natürlich nicht und da müßte eigentlich stehen:
Psalmen 23, 1 (Luther):Ein Psalm Davids. Der HERR ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.


Wenn Herr HERR die Anrede für den Sohn Gottes im AT ist, dann besteht die Möglichkeit , daß überall im AT , wo diese Redewendung Herr HERR steht, der Sohn Gottes gemeint ist.

Das der Sohn Gottes in himmlischen Regionen eine Vorexistenz hatte, das glauben die meisten. Einen echten Bezug zu finden, ist dagegen nicht so leicht. Aber mit Psalm 110 ist, denke ich , ein guter Einstieg gefunden.

Liebe Grüsse Thomas
1 Kor 13, 2 Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, sodass ich Berge versetzen könnte, und hätte der Liebe nicht, so wäre ich nichts.
ThomasWeritz
 
Beiträge: 2348
Registriert: 26. Oktober 2011 17:52
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Herr HERR

Beitragvon Abischai » 8. April 2018 17:24

Man kann das versöhnlich erklären, so wie Du das vorgenommen hast, aber dennoch steht im Text nicht "Adonaji" oder "Baal" (was mit "Herr" zu übersetzen wäre), sondern "JHWH", und da darf niemand einfach den Text verändern wie er lustig ist.

Natürlich ist JHWH der Herr, und dieser Herr ist mein Hirte, aber das steht in diesem Bibeltext dort nicht, sondern da steht klipp und klar, daß JHWH mein Hirte ist.

Ich weiß, daß JHWH der Herr ist, Du weißt das, viele andere wissen das. Aber ein Unkundiger, der die Schrift liest, weiß das nicht, und einem solchen wird der Name Gottes vorenthalten, wenn er eine solche Veränderung liest.
Und DAS geht nicht !
Benutzeravatar
Abischai
 
Beiträge: 8937
Registriert: 24. Oktober 2007 06:59
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Herr HERR

Beitragvon Chrischi » 8. April 2018 19:52

Die Schlachter-Übersetzung kennzeichnet sehr wohl, wo im hebr. Text des AT das Tetragramm JHWH/JHVH für Jahweh/Jehovah steht.

JHWH/JHVH wird, wenn der Name für sich allein steht, grundsätzlich durch “(der) HERRˮ wiedergegeben; in Fällen, wo bspw. Adonaj JHWH steht – der Gottesname JHWH also mit einem anderen Gottesnamen kombiniert ist –, steht dann "GOTT, der Herr". (Das entspricht der jüdischen Sitte, im Falle von JHWH/JHVH stets Adonaj zu lesen und in Kombination mit Adonaj stets Elohim zu lesen.) Adonaj i.S.v. höchster Souverän oder Gebieter wird dann mit “Herrˮ übersetzt.

In der Online-Version ist – wahrscheinlich aufgrund einer technischen Angelegenheit (in der Formatierung Kapitälchen nicht erkannt/übernommen o. ä.; es kann dafür viele Gründe geben) – JHWH durchgängig mit “Herrˮ bzw. (in Kombination mit Adonaj) mit “Gottˮ wiedergegeben. Ich sehe keinen Anlass, anzunehmen, dass eine böswillige Unterschlagung stattgefunden hat, denn in den gedruckten Ausgaben der Schlachter-Übersetzung wird unverändert nach o. g. Regel vorgegangen. Die einzige Ausnahme stellt die Neue induktive Studienbibel dar.

Im Übrigen: Auch die LXX macht keinen Unterschied in der Schreibweise – beide Namen, sowohl Adonaj als auch JHWH – werden unterschiedslos durch kyrios wiedergegeben (wiewohl ich persönlich auch ein Freund davon bin, wenn kenntlich gemacht wird, welcher Gottesname an welcher Stelle im Grundtext steht).
Benutzeravatar
Chrischi
 
Beiträge: 285
Registriert: 28. Dezember 2010 13:36
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

Re: Herr HERR

Beitragvon Abischai » 8. April 2018 22:14

Korrekt!
Nur ist "Adonaji" eben kein Gottesname. Wenn das gleichgeschaltet wird, handelt es sich um eine Verfälschung die die Vermutung nahelegt, daß noch mehr abgeändert worden sein könnte, was vielleicht nur noch niemand entdeckt hat, gemäß dem deutschen Sprichwort:
"Wer einmal lügt dem glaubt man nicht, selbst wenn er dann die Wahrheit spricht".
Für mich ist daher die LXX von untergeordneter Bedeutung.
Benutzeravatar
Abischai
 
Beiträge: 8937
Registriert: 24. Oktober 2007 06:59
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Vorherige

Zurück zu Altes Testament/AT



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast