• PM
  • Friendship
  • News
ACHTUNG: Leider hatten wir in den letzten Tagen einige Datenbankprobleme, wodurch auch einige Benutzer-Accounts betroffen sind (und Login-Probleme entstehen könnten)

Hier klicken für weitere Informationen und Hilfe

Frage zur Auferstehung

Allgemeine biblische Themen könnt ihr hier diskutieren.

Frage zur Auferstehung

Beitragvon lütt-matten » 1. Juni 2018 13:58

1. Mose 3, 19 (Schlachter 2000):Im Schweiße deines Angesichts sollst du [dein] Brot essen, bis du wieder zurückkehrst zum Erdboden; denn von ihm bist du genommen. Denn du bist Staub, und zum Staub wirst du wieder zurückkehren!
Hiob 34, 14-15 (Schlachter 2000):Wenn Er nur noch auf sich selbst achtete und seinen Geist und Odem wieder zurücknähme,
so würde alles Fleisch miteinander vergehen und der Mensch zum Staub zurückkehren.
Psalmen 104, 29 (Schlachter 2000): verbirgst du dein Angesicht, so erschrecken sie;
nimmst du ihren Odem weg, so vergehen sie
und werden wieder zu Staub;
Prediger 12, 7 (Schlachter 2000): und der Staub wieder zur Erde zurückkehrt, wie er gewesen ist, und der Geist zurückkehrt zu Gott, der ihn gegeben hat.
Matthäus 27, 50 (Schlachter 2000):Jesus aber schrie nochmals mit lauter Stimme und gab den Geist auf.
Apostelgeschichte 7, 59 (Schlachter 2000):Und sie steinigten den Stephanus, der betete und sprach: Herr Jesus, nimm meinen Geist auf! 
Gruß in die Runde.
Mich beschäftigt gerade die Frage, wie die Auferstehung der Toten von statten geht. Wenn jemand stirbt, dann geht ja der Geist zu Gott und der Körper wird zu Staub. Wie muss man sich nun die Auferstehung vorstellen? Kommen dort Geist und Staub wieder zusammen?

Bin gespannt auf eure Antworten.

Gottes Segen! :)
Lütt Matten
lütt-matten
 
Beiträge: 3321
Registriert: 2. September 2008 20:32
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Frage zur Auferstehung

Beitragvon Regula Falsi » 1. Juni 2018 16:57

Einer Reihe von Schriftstellen zufolge bestehen zumindest die an der ersten Auferstehung Teilhabenden nicht mehr aus vergänglicher Materie.
Regula Falsi
 
Beiträge: 6392
Registriert: 24. April 2010 16:25
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Frage zur Auferstehung

Beitragvon lütt-matten » 1. Juni 2018 17:56

Der Punkt ist ja nur der, dass die Auferstehung ja irgendwie im Zusammenhang mit dem Staub der Erde stehen muss. Sonst würde ja nichts auferstehen, denn der Geist kann ja nicht auferstehen. Verstehst du?

Wenn man bei Stephanus als Beispiel bleiben wollte, er betete dafür, dass sein Geist von Gott aufgenommen würde. Als er entschlief, blieb sein Körper zurück. Wenn sein Geist schon von Gott aufgenommen wurde, was bleibt dann für die Auferstehung?

Oder Christus selbst.
Matthäus 27, 50 (Schlachter 2000):Jesus aber schrie nochmals mit lauter Stimme und gab den Geist auf.
Er gab auch den Geist auf. Es trennten sich also auch Geist und Körper. Doch nach der Auferstehung blieb dieser nicht zurück.
Lukas 24, 12 (Schlachter 2000):Petrus aber stand auf und lief zum Grab, bückte sich und sah nur die leinenen Tücher daliegen; und er ging nach Hause, voll Staunen über das, was geschehen war.
Christus selbst trug nun ebenfalls noch die Wundmale an sich.
Johannes 20, 24-27 (Schlachter 2000):Thomas aber, einer von den Zwölfen, der Zwilling genannt wird, war nicht bei ihnen, als Jesus kam. Da sagten ihm die anderen Jünger: Wir haben den Herrn gesehen! Er aber sprach zu ihnen: Wenn ich nicht an seinen Händen das Nägelmal sehe und meinen Finger in das Nägelmal lege und meine Hand in seine Seite lege, so werde ich es niemals glauben!
Und nach acht Tagen waren seine Jünger wiederum drinnen, und Thomas war bei ihnen. Da kommt Jesus, als die Türen verschlossen waren, und tritt in ihre Mitte und spricht: Friede sei mit euch! Dann spricht er zu Thomas: Reiche deinen Finger her und sieh meine Hände, und reiche deine Hand her und lege sie in meine Seite, und sei nicht ungläubig, sondern gläubig! 
Jesus hatte noch die Verletzungen, die sein alter Körper erlitten hatte. Aber in der künftigen Welt wird man doch nicht mit den Verletzungen dieser Welt weiterleben müssen, oder doch? Wie ist das alles zu verstehen?

Gottes Segen! :)
Lütt Matten
lütt-matten
 
Beiträge: 3321
Registriert: 2. September 2008 20:32
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Frage zur Auferstehung

Beitragvon Erich » 2. Juni 2018 10:37

Hallo Lütt Matten!

Ich sehe das so:
Gott schuf den Menschen aus Staub von der Erde, und dann hauchte er ihm den Odem des Lebens (Geist des Lebens, der von Gott kommt) in seine Nase, und so wurde der Mensch eine lebendige Seele.
Durch die Verbindung von Erde und Geist entstand (in meinen Augen) eine lebendige Seele.
Und diese lebendige Seele ist ein lebendiges Wesen, ja, die Seele ist der innere wahre Mensch, der einen Leib aus Erde hat und einen Geist von Gott hat.

Wenn ein Mensch nun sterben muss, dann wird sein Leib wieder zum Staub der Erde (sein Leib aus Fleisch und Blut verwest) und der Geist geht wieder zu Gott, aber die lebendige Seele geht ins Totenreich und ruht oder schläft bis zu ihrer Auferstehung.
Psalmen 30, 4 (Schlachter 2000): Herr, du hast meine Seele aus dem Totenreich heraufgebracht;
du hast mich belebt aus denen, die in die Grube hinabfahren.
An diesem Tag kommt der Geist von Gott wieder und belebt die Seele, sie wird auferweckt und steht auf vom Schlaf, und die Menschenseele bekommt nun auch einen neuen Leib,
aber keinen natürlichen, irdischen, niedrigen, schwachen, vergänglichen, sterblichen und verweslichen Leib aus Staub von der Erde,
sondern einen geistlichen, himmlischen, herrlichen, kräftigen, unverweslichen, unvergänglichen und unsterblichen Leib, mit dem man dann auch ewig im Himmelreich bei unserem Herrn und Gott leben kann (oder die ewige Strafe im Feuersee erleiden muss).

- So ist es in der Regel bei allen Menschen.

- Aber Ausnahmen bestätigen die Regel.

Jesu Christi Seele blieb nicht im Reich des Todes und sein Leib ist nicht verwest.
Apostelgeschichte 2, 27 (Luther 2017):25 Denn David spricht von ihm (Psalm 16,8-11): »Ich habe den Herrn allezeit vor Augen, denn er steht mir zur Rechten, dass ich nicht wanke. 26 Darum ist mein Herz fröhlich, und meine Zunge frohlockt; auch mein Leib wird ruhen in Hoffnung. 27 Denn du wirst meine Seele nicht dem Reich des Todes überlassen und nicht zugeben, dass dein Heiliger die Verwesung sehe. 28 Du hast mir kundgetan die Wege des Lebens; du wirst mich erfüllen mit Freude vor deinem Angesicht.«

Als der Geist Jesu Christi am dritten Tage von Gott wieder kam, da ist er wahrhaftig mit seiner Seele und seinem Leib, den er auf Erden hatte, auferstanden. - Das Grab war leer.
Mit diesem Leib zeigte er sich auch 40 Tage lang, bevor er wieder in den Himmel fuhr.

Und als er wieder in den Himmel fuhr, wurde sein Leib verwandelt in einen geistlichen Leib.
So war und so wird es auch mit Menschen sein, die von Gott entrückt wurden und werden.
1. Korinther 15, 51-52 (Luther 2017):51 Siehe, ich sage euch ein Geheimnis: Wir werden nicht alle entschlafen, wir werden aber alle verwandelt werden;
52 und das plötzlich, in einem Augenblick, zur Zeit der letzten Posaune. Denn es wird die Posaune erschallen und die Toten werden auferstehen unverweslich, und wir werden verwandelt werden.
1. Thessalonicher 4, 16-17 (Luther 2017):16 Denn er selbst, der Herr, wird, wenn der Ruf ertönt, wenn die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallen, herabkommen vom Himmel, und die Toten werden in Christus auferstehen zuerst.
17 Danach werden wir, die wir leben und übrig bleiben, zugleich mit ihnen entrückt werden auf den Wolken, dem Herrn entgegen in die Luft. Und so werden wir beim Herrn sein allezeit. 


LG! Erich
Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab,
damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.
(Johannes 3, 16)
Benutzeravatar
Erich
 
Beiträge: 2936
Registriert: 19. August 2013 15:08
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch Lutherische Gemeinde

Re: Frage zur Auferstehung

Beitragvon lütt-matten » 2. Juni 2018 11:51

Erich hat geschrieben:Wenn ein Mensch nun sterben muss, dann wird sein Leib wieder zum Staub der Erde (sein Leib aus Fleisch und Blut verwest) und der Geist geht wieder zu Gott, aber die lebendige Seele geht ins Totenreich und ruht oder schläft bis zu ihrer Auferstehung.
Lieber Erich.
Du sagst, die Seele würde im Totenreich ruhen oder schlafen. Tut sie dies ohne Körper und Geist?

Du sprichst von lebendiger Seele. "Lebendige Seele" heißt auf Hebräisch "nephesh chayah"(נפש חיה), wobei nephesh Seele und chayah lebendig bedeutet.

Der Begriff ist aber nicht nur für Menschen gebräuchlich, auch die Tiere sind lebendige Seelen.
1. Mose 1, 20-21 (Schlachter 2000):Und Gott sprach: Das Wasser soll wimmeln von einer Fülle lebender Wesen, und es sollen Vögel dahinfliegen über die Erde an der Himmelsausdehnung! Und Gott schuf die großen Meerestiere und alle lebenden Wesen, die sich regen, von denen das Wasser wimmelt, nach ihrer Art, dazu allerlei Vögel mit Flügeln nach ihrer Art. Und Gott sah, daß es gut war. 
Betrifft die Auferstehung alle "lebendigen Seelen", also auch die Tiere?

Interessanter Weise hatte Abraham Sorge, dass seine Seele am Leben bleiben würde. Konnte der Pharao denn seiner Seele gefährlich werden?
1. Mose 12, 13 (Schlachter 2000):So sage doch, du seist meine Schwester, damit es mir um deinetwillen gut geht, und meine Seele am Leben bleibt um deinetwillen!


Gottes Segen! :)
Lütt Matten
lütt-matten
 
Beiträge: 3321
Registriert: 2. September 2008 20:32
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Frage zur Auferstehung

Beitragvon Erich » 2. Juni 2018 13:53

Hallo Lütt Matten!

lütt-matten hat geschrieben:
Erich hat geschrieben:Wenn ein Mensch nun sterben muss, dann wird sein Leib wieder zum Staub der Erde (sein Leib aus Fleisch und Blut verwest) und der Geist geht wieder zu Gott, aber die lebendige Seele geht ins Totenreich und ruht oder schläft bis zu ihrer Auferstehung.
Lieber Erich.
Du sagst, die Seele würde im Totenreich ruhen oder schlafen. Tut sie dies ohne Körper und Geist?
Ja, denn der Leib verwest und der Geist ist bei Gott.
Die Seele selbst aber ist ein Geist, man könnte auch sagen "Geist-Seele"!

Du sprichst von lebendiger Seele. "Lebendige Seele" heißt auf Hebräisch "nephesh chayah"(נפש חיה), wobei nephesh Seele und chayah lebendig bedeutet.

1. Mose 2, 7 (Schlachter 2000):Da bildete Gott der Herr den Menschen, Staub von der Erde, und blies den Odem des Lebens in seine Nase, und so wurde der Mensch eine lebendige Seele.
1. Mose 2, 7 (Elberfelder):Und Jahwe Gott bildete den Menschen, Staub von dem Erdboden, und hauchte in seine Nase den Odem des Lebens; und der Mensch wurde eine lebendige Seele.


Der Begriff ist aber nicht nur für Menschen gebräuchlich, auch die Tiere sind lebendige Seelen.
1. Mose 1, 20-21 (Schlachter 2000):Und Gott sprach: Das Wasser soll wimmeln von einer Fülle lebender Wesen, und es sollen Vögel dahinfliegen über die Erde an der Himmelsausdehnung! Und Gott schuf die großen Meerestiere und alle lebenden Wesen, die sich regen, von denen das Wasser wimmelt, nach ihrer Art, dazu allerlei Vögel mit Flügeln nach ihrer Art. Und Gott sah, daß es gut war. 
Betrifft die Auferstehung alle "lebendigen Seelen", also auch die Tiere?

Denk mal nach über folgende Worte:
Römer 8, 19-22 (Schlachter 2000):Denn die gespannte Erwartung der Schöpfung sehnt die Offenbarung der Söhne Gottes herbei. Die Schöpfung ist nämlich der Vergänglichkeit unterworfen, nicht freiwillig, sondern durch den, der sie unterworfen hat, auf Hoffnung hin, daß auch die Schöpfung selbst befreit werden soll von der Knechtschaft der Sterblichkeit zur Freiheit der Herrlichkeit der Kinder Gottes.
Denn wir wissen, daß die ganze Schöpfung mitseufzt und mit in Wehen liegt bis jetzt; 


Interessanter Weise hatte Abraham Sorge, dass seine Seele am Leben bleiben würde. Konnte der Pharao denn seiner Seele gefährlich werden?
1. Mose 12, 13 (Schlachter 2000):So sage doch, du seist meine Schwester, damit es mir um deinetwillen gut geht, und meine Seele am Leben bleibt um deinetwillen!
Eine Seele kann zwar sterben, aber das darf man nicht mit "Nichtexistenz" gleichsetzen. Die Seele ist sozusagen handlungsunfähig (schläft oder ruht), wenn sie vom Geist und Leib getrennt ist.

LG! Erich
Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab,
damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.
(Johannes 3, 16)
Benutzeravatar
Erich
 
Beiträge: 2936
Registriert: 19. August 2013 15:08
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch Lutherische Gemeinde

Re: Frage zur Auferstehung

Beitragvon lütt-matten » 2. Juni 2018 13:57

Erich hat geschrieben:Eine Seele kann zwar sterben, aber das darf man nicht mit "Nichtexistenz" gleichsetzen. Die Seele ist sozusagen handlungsunfähig (schläft oder ruht), wenn sie vom Geist und Leib getrennt ist.
Ich habe die Seele so in dieser Weise noch nie betrachtet, aber interessanter Gedanke. Wie kann man dies aus der Schrift herleiten? Kennst du Bibelstellen, die diesen Gedanken unterstützen?

Gottes Segen! :)
Lütt Matten
lütt-matten
 
Beiträge: 3321
Registriert: 2. September 2008 20:32
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Frage zur Auferstehung

Beitragvon Ellipirelli » 2. Juni 2018 14:08

Hallo Lütt-matten,

du erstellst hier ein sehr schwieriges aber auch interessantes Thema.

Die Auferstehung der toten Gläubigen findet am jüngsten Tag statt.
Adam wurde aus Lehm geformt und mit Gottes Geist eine lebendige Seele. Wenn der Mensch stirb, geht der Geist wieder zurück zu Gott.

Ich lese an keiner Stelle, dass wir wieder aus Staub und Geist auferstehen werden.
Unsere Auferstehung kommt der Auferstehung Jesus gleich. Es steht geschrieben, dass Jesus aus Geist und Fleisch geboren wurde, nicht aus Staub.
Er sah auch keine Verwesung.
Tatsache ist, dass unserer Herr Jesus mit einem geistlichen Leib ohne Staub, aus dem Grabe auferstand.
Ich denke, dass der Staub von toten Gläubigen, die vor ein paar hundert Jahren starben, hier im ganzen Ort verteilt ist.
Ich frage mich schon, warum dann eine Auferstehung aus den Gräbern.
So sagt es die Schrift...
Ich kann das nur auf unseren Herrn Jesus, der selbst aus dem Grab auferstand, beziehen.
Mit Staub hatte er definitiv nichts zu tun.

LG Elli
Benutzeravatar
Ellipirelli
 
Beiträge: 831
Registriert: 29. Juni 2016 15:16
Geschlecht: weiblich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

Re: Frage zur Auferstehung

Beitragvon lütt-matten » 2. Juni 2018 14:25

Liebe Elli,
Ellipirelli hat geschrieben:Die Auferstehung der toten Gläubigen findet am jüngsten Tag statt.
Adam wurde aus Lehm geformt und mit Gottes Geist eine lebendige Seele. Wenn der Mensch stirb, geht der Geist wieder zurück zu Gott.

Ich lese an keiner Stelle, dass wir wieder aus Staub und Geist auferstehen werden.
Was macht denn eigentlich die Seele aus? Adam wurde durch Staub und Geist zur lebendigen Seele? Wenn beides nicht Anteil an der Auferstehung hat, was bleibt dann zur Auferstehung übrig?

Gottes Segen! :)
Lütt Matten
lütt-matten
 
Beiträge: 3321
Registriert: 2. September 2008 20:32
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Frage zur Auferstehung

Beitragvon Ellipirelli » 2. Juni 2018 15:50

Hallo,
lütt-matten hat geschrieben:Was macht denn eigentlich die Seele aus? Adam wurde durch Staub und Geist zur lebendigen Seele? Wenn beides nicht Anteil an der Auferstehung hat, was bleibt dann zur Auferstehung übrig?

Habe gerade in der Bibelkonkordanz nachgelesen. Wenn von Staub die Rede ist, dann immer als etwas Unnützes und Überflüssiges, ja einfach Dreck, auf das jeder gut und gerne verzichten kann.

Adam war aus Staub( auch Lehm) geformt, also aus Dreck. Warum wurde unser Herr Jesus nicht aus Lehm geformt...war er doch auch, ganz Mensch, so steht es geschrieben?

Wieso ist das bei Jesus anders? Warum bekommen wir einen Auferstehungskörper,so wie Jesus ihn bekam? Warum lesen wir nichts von Staub?

LG Elli
Benutzeravatar
Ellipirelli
 
Beiträge: 831
Registriert: 29. Juni 2016 15:16
Geschlecht: weiblich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

Nächste

Zurück zu Allgemeine biblische Themen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


cron