• PM
  • Friendship
  • News
ACHTUNG: Leider hatten wir in den letzten Tagen einige Datenbankprobleme, wodurch auch einige Benutzer-Accounts betroffen sind (und Login-Probleme entstehen könnten)

Hier klicken für weitere Informationen und Hilfe

Frage zur Auferstehung

Allgemeine biblische Themen könnt ihr hier diskutieren.

Re: Frage zur Auferstehung

Beitragvon Erich » 11. Juni 2018 19:15

Regula Falsi hat geschrieben:
Erich hat geschrieben:- - -
- Und soviel ich weiß, war Jesus Christus kein Priester oder Hoherpriester auf Erden, aber er wurde nach seiner Auferstehung und Himmelfahrt Hoherpriester in Ewigkeit, nach der Ordnung Melchisedek, ja, jetzt ist er unser Hoherpriester, der die Himmel durchschritten hat und sich zur Rechten des Thrones der Majestät im Himmel gesetzt hat .
- - -

Mal 'ne Frage an das Forum: Wo befindet sich Eurer Meinung nach Melchisedek jetzt? Als er auf der Erde wirkte, hat er sich äußerlich offenbar von den Menschen nicht unterschieden...


Hallo Regula Falsi!

Das Forum ist in meinen Augen "fast" tot, weil fast niemand, außer uns, mehr da ist, die ein wenig diskurieren. - Schau dich mal um in den versch. Themen. - Ein paar Leute von "Tausend" sind noch da. - Ich denke, dass das schöne Forum "virenmäßig, usw." kaputt gemacht wird.
- Und wenn ich eine Nachricht bekomme, dann heißt es in meiner E-Mail (auch nur):
"nicht-antworten@t2jesus.de" - Also: Wer soll da noch antworten? - Nur Mutige!

Ich habe Dave schon geschrieben,
aber ich habe bis heute noch keine Antwort bekommen.

Melchisedek:
Hebräer 7, 1-4 (Schlachter 2000):Denn dieser Melchisedek [war] König von Salem, ein Priester Gottes, des Allerhöchsten; er kam Abraham entgegen, als der von der Niederwerfung der Könige zurückkehrte, und segnete ihn. Ihm gab auch Abraham den Zehnten von allem. Er wird zuerst gedeutet als »König der Gerechtigkeit«, dann aber auch als »König von Salem«, das heißt König des Friedens. Er ist ohne Vater, ohne Mutter, ohne Geschlechtsregister und hat weder Anfang der Tage noch Ende des Lebens; und als einer, der dem Sohn Gottes verglichen ist, bleibt er Priester für immer.
So seht nun, wie groß der ist, dem selbst Abraham, der Patriarch, den Zehnten von der Beute gab! 


LG! Erich
Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab,
damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.
(Johannes 3, 16)
Benutzeravatar
Erich
 
Beiträge: 2936
Registriert: 19. August 2013 15:08
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch Lutherische Gemeinde

Re: Frage zur Auferstehung

Beitragvon Ellipirelli » 11. Juni 2018 21:52

Hallo Erich,
verstehe ich dich richtig, du glaubst, dass Jesus mit seinem menschlichen Leib auferstand, also aus Fleisch und Blut, danach im Himmel zu einem Geist-Leib umgewandelt wurde, anschließend, wieder Mensch wurde, um sich seinen Jüngern zeigen zu können.?
Bei seiner Himmelfahrt, fährt Jesus als Mensch in den Himmel, anschließend während der Fahrt, wird er wieder ein Geistwesen, so wie die Engel.

Gut, wenn dem so wäre, müsste es geschrieben stehen. Du hast keine Texte, du interpretierst.
Off1,12-16, ist ein Text, der in einer Bilder-und Symbolsprache, Gottes Charakter darstellt, mehr nicht.
Wenn wir so sein werden wie die Engel...ist ja gut, sagt letztendlich aber auch nichts Definitives.
Ja, wie soll denn Gott (Geistwesen) aussehen? Haben wir Texte, die uns das aufzeigen? Wie werden uns Engel beschrieben, sie haben vier Flügel. Dass wir im Himmel vier Flügel haben werden,glaube ich nicht, aber vom Wesen wie Engel sein, schon. Ich spekuliere hier....kein Wissen.

Erich hat geschrieben:Jesus Christus konnte bei seiner Auferstehung also keinen himmlischen geistlichen Leib haben, weil ihn Maria Magdalena sonst nicht sehen hätte können. - Verstehst Du das?
Ich denke hier ganz anders Erich.
Grundsätzlich kann unser Gott jeden beliebigen Körper annehmen. Wenn ein Engel in menschlicher Gestalt kommt, ist er immer noch ein Engel.Dass Jesus jetzt einen anderen Leib haben muss, als der, den er bei seiner Himmelfahrt hatte, ist für mich nicht zwingend.. Maria und die Jünger haben Jesus so gesehen wie sie ihn sahen. Jesus selbst sagte, dass er kein Geist sei.
So steht es geschrieben und so lasse ich es stehen.

Unser Gott wurde Fleisch, er kann das, er kann auch in einem Auferstehungsleib in den Himmel fahren. Ja, unser Herr Jesus kann so wie er war/ist, neben seinem Vater auf seinem Thron sitzen. Wobei wir nicht vergessen dürfen, dass nur ein Gott auf dem Thron sitzt.

LG Elli
Benutzeravatar
Ellipirelli
 
Beiträge: 831
Registriert: 29. Juni 2016 15:16
Geschlecht: weiblich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

Re: Frage zur Auferstehung

Beitragvon Erich » 12. Juni 2018 10:00

Hallo Elli!

Ellipirelli hat geschrieben:verstehe ich dich richtig, du glaubst, dass Jesus mit seinem menschlichen Leib auferstand, also aus Fleisch und Blut, danach im Himmel zu einem Geist-Leib umgewandelt wurde, anschließend, wieder Mensch wurde, um sich seinen Jüngern zeigen zu können.?
[Fast] gut zusammengefasst.

Bei seiner Himmelfahrt, fährt Jesus als Mensch in den Himmel, anschließend während der Fahrt, wird er wieder ein Geistwesen, so wie die Engel.
Höher als die Engel, denn alle Engel Gottes beten ihn an.

Gut, wenn dem so wäre, müsste es geschrieben stehen.
Es muss doch nicht alles wortwörtlich geschrieben stehen. - Gott gab uns doch auch Verstand, Logik, usw. durch seinen Heiligen Geist. - Hast Du schon mal bedacht, dass viele Schriften verloren gingen oder einfach nicht in den Kanon der Bibel aufgenommen wurden (weil es diesen oder jenen nicht in den Kram passte)?

Du hast keine Texte, du interpretierst.
Ich lese das aus anderen Texten eben heraus, so wie Du das auch tust; denn Du hast ja auch keinen einzigen Text, der bezeugt, was was für einen Leib Jesus Christus bei seiner Auferstehung hatte, als ihn Maria Magdalena sah.

Off1,12-16, ist ein Text, der in einer Bilder-und Symbolsprache, Gottes Charakter darstellt, mehr nicht.
Das ist Deine Interpredation, denn wo steht denn das geschrieben?

Wenn wir so sein werden wie die Engel...ist ja gut, sagt letztendlich aber auch nichts Definitives.
Zumindest sagt es soviel, dass wir Geister (mit einem geistlichen Leib) sein werden.

Ja, wie soll denn Gott (Geistwesen) aussehen? Haben wir Texte, die uns das aufzeigen?
Hesekiel 1,26-28 (Luther 2017):26 Und über der Feste, die über ihrem Haupt war, sah es aus wie ein Saphir, einem Thron gleich, und auf dem Thron saß einer, der aussah wie ein Mensch. 27 Und ich sah, und es war wie blinkendes Kupfer aufwärts von dem, was aussah wie seine Hüften; und abwärts von dem, was wie seine Hüften aussah, erblickte ich etwas wie Feuer und Glanz ringsumher. 28 Wie der Regenbogen steht in den Wolken, wenn es geregnet hat, so glänzte es ringsumher. So war die Herrlichkeit des HERRN anzusehen. Und als ich sie gesehen hatte, fiel ich auf mein Angesicht und hörte einen reden.


Wie werden uns Engel beschrieben, sie haben vier Flügel.
Es gibt welche ohne Flügel, mit zwei Flügeln, vier Flügeln und sechs Flügeln.
Auch Gott hat, laut Bibel, Flügel.
Ps 57,2 (Schlachter 2000): Sei mir gnädig, o Gott, sei mir gnädig!
Denn bei dir birgt sich meine Seele,
und ich nehme Zuflucht unter dem Schatten deiner Flügel,
bis das Verderben vorübergezogen ist.


Dass wir im Himmel vier Flügel haben werden,glaube ich nicht,
Wir werden sein wie Gott. 1. Johannes 3, 2 - Sind wir nicht auch Gottes Ebenbilder?

aber vom Wesen wie Engel sein, schon. Ich spekuliere hier....kein Wissen.
Steht doch geschrieben. Matthäus 22, 30

Erich hat geschrieben:Jesus Christus konnte bei seiner Auferstehung also keinen himmlischen geistlichen Leib haben, weil ihn Maria Magdalena sonst nicht sehen hätte können. - Verstehst Du das?
Ich denke hier ganz anders Erich.
Denken, aber nicht wissen.

Grundsätzlich kann unser Gott jeden beliebigen Körper annehmen.
Richtig.
Jesus war aber nicht mehr Gott, als er auf die Erde kam. Er wurde ein Mensch. (Phil 2,6-7)

Wenn ein Engel in menschlicher Gestalt kommt, ist er immer noch ein Engel.
Richtig.

Dass Jesus jetzt einen anderen Leib haben muss, als der, den er bei seiner Himmelfahrt hatte, ist für mich nicht zwingend.
Jesus ist Gott und somit Geist und hat einen geistlichen Leib im Himmel. Johannes 4, 24

Maria und die Jünger haben Jesus so gesehen wie sie ihn sahen.
Sie haben Jesus in seinem irdischen Leib gesehen.
Die Seher, Hesekiel und Johannes haben ihn in seinem geistlichen Leib gesehen.

Jesus selbst sagte, dass er kein Geist sei.
Ja, in seinem irdischen Leib ist er kein Geist, sondern hat Fleisch, Knochen, Hände, Füße usw.

So steht es geschrieben und so lasse ich es stehen.
Ok.

Unser Gott wurde Fleisch, er kann das,
Jesus, das Wort, war kein Gott mehr als er Fleisch wurde.

er kann auch in einem Auferstehungsleib in den Himmel fahren.
Aus welchem Material bestand denn sein Auferstehungsleib?

Ja, unser Herr Jesus kann so wie er war/ist, neben seinem Vater auf seinem Thron sitzen.
Im irdischen Leib nicht, sondern im geistlichen Leib.

Wobei wir nicht vergessen dürfen, dass nur ein Gott auf dem Thron sitzt.
Siehe:
Offb 3,21 (Schlachter 2000):Wer überwindet, dem will ich geben, mit mir auf meinem Thron zu sitzen, so wie auch ich überwunden habe und mich mit meinem Vater auf seinen Thron gesetzt habe.

LG!
Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab,
damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.
(Johannes 3, 16)
Benutzeravatar
Erich
 
Beiträge: 2936
Registriert: 19. August 2013 15:08
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch Lutherische Gemeinde

Re: Frage zur Auferstehung

Beitragvon Ellipirelli » 12. Juni 2018 15:31

Hallo Erich

Erich hat geschrieben:Es muss doch nicht alles wortwörtlich geschrieben stehen. - Gott gab uns doch auch Verstand, Logik, usw. durch seinen Heiligen Geist. - Hast Du schon mal bedacht, dass viele Schriften verloren gingen oder einfach nicht in den Kanon der Bibel aufgenommen wurden (weil es diesen oder jenen nicht in den Kram passte)?

Der Heilige Geist widerspricht niemals der heiligen Schrift. Wenn wir denken, dass der Heilige Geist zu uns spricht, müssen diese Worte mit dem Wort Gottes zusammenpassen.

Erich hat geschrieben:Ich lese das aus anderen Texten eben heraus, so wie Du das auch tust; denn Du hast ja auch keinen einzigen Text, der bezeugt, was was für einen Leib Jesus Christus bei seiner Auferstehung hatte, als ihn Maria Magdalena sah.
Ich habe nie einen Auferstehungsleib Jesus beschrieben, der über die Schrift hinausgeht.
Ich frage mich schon, warum Maria Jesus nicht erkannte. Die einzige Beschreibung des Leibes Jesus,wird uns gegeben, als er mit seinen Jüngern wieder zusammenkam. Darüberhinaus behaupte ich auch nichts.
Erich hat geschrieben:
Ja, wie soll denn Gott (Geistwesen) aussehen? Haben wir Texte, die uns das aufzeigen?

Hesekiel 1,26-28 (Luther 2017):
26 Und über der Feste, die über ihrem Haupt war, sah es aus wie ein Saphir, einem Thron gleich, [b]und auf dem Thron saß einer, der aussah wie ein Mensch[/b]. 27 Und ich sah, und es war wie blinkendes Kupfer aufwärts von dem, was aussah wie seine Hüften; und abwärts von dem, was wie seine Hüften aussah, erblickte ich etwas wie Feuer und Glanz ringsumher. 28 Wie der Regenbogen steht in den Wolken, wenn es geregnet hat, so glänzte es ringsumher. So war die Herrlichkeit des HERRN anzusehen. Und als ich sie gesehen hatte, fiel ich auf mein Angesicht und hörte einen reden.

Dieser Text bestätigt doch die Theorie, dass unser HerrJesus immer noch so ist, wie er in den Himmel fuhr.
Gott ist Geist, ja, und Jesus ist Gott. Gott kann in Körper wohnen wie er will.Somit kann er auf einem Thron sitzen und aussehen wie ein Mensch. Hier steht "aussehen", nicht, " ein Mensch sitzt" auf dem Thron Gottes

Erich hat geschrieben:Jesus war aber nicht mehr Gott, als er auf die Erde kam. Er wurde ein Mensch. (Phil 2,6-7)

Ich möchte mich nicht wiederholen, und auch kein Dreieinigkeitsding aufmachen.
Für mich ist das so. Gott wurde Fleisch. Unser Herr Jesus kam in Knechtgestalt, er entäußerte sich...
Unser Gott ging als Mensch in Jesus, ganz tief nach unten, um uns so nah wie nur möglich zu sein. Ja, er starb sogar stellvertretend, im Fleisch, für uns. Warum konnte Jesus sagen, dass er seinen Tempel ( Leib) nach drei Tagen wieder aufrichten werde. Wer hat Jesus auferweckt...natürlich Gott.

LG Elli
Benutzeravatar
Ellipirelli
 
Beiträge: 831
Registriert: 29. Juni 2016 15:16
Geschlecht: weiblich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

Re: Frage zur Auferstehung

Beitragvon Erich » 12. Juni 2018 18:48

Hallo Elli!

Ellipirelli hat geschrieben:Der Heilige Geist widerspricht niemals der heiligen Schrift. Wenn wir denken, dass der Heilige Geist zu uns spricht, müssen diese Worte mit dem Wort Gottes zusammenpassen.
Und wo passt das nicht, was ich Dir schreibe? - Bitte Bibelstellen angeben.

Erich hat geschrieben:Ich lese das aus anderen Texten eben heraus, so wie Du das auch tust; denn Du hast ja auch keinen einzigen Text, der bezeugt, was was für einen Leib Jesus Christus bei seiner Auferstehung hatte, als ihn Maria Magdalena sah.
Ich habe nie einen Auferstehungsleib Jesus beschrieben, der über die Schrift hinausgeht.
Und welchen "Auferstehungsleib" hast Du denn beschrieben? - Weißt Du eigentlich, dass das Wort "Auferstehungsleib" kein einziges Mal in der Bibel geschrieben steht?

Ich frage mich schon, warum Maria Jesus nicht erkannte.
Weil sie weinen musste. - Hast Du schon mal Tränen in den Augen gehabt und alles erkannt?

Die einzige Beschreibung des Leibes Jesus,wird uns gegeben, als er mit seinen Jüngern wieder zusammenkam.
Da war er aber schon vorher im Himmel und verherrlicht usw.

Darüberhinaus behaupte ich auch nichts.
Es war sein Leib aus Fleisch mit Wunden.

Erich hat geschrieben:
Ja, wie soll denn Gott (Geistwesen) aussehen? Haben wir Texte, die uns das aufzeigen?

Hesekiel 1,26-28 (Luther 2017):
26 Und über der Feste, die über ihrem Haupt war, sah es aus wie ein Saphir, einem Thron gleich, und auf dem Thron saß einer, der aussah wie ein Mensch. 27 Und ich sah, und es war wie blinkendes Kupfer aufwärts von dem, was aussah wie seine Hüften; und abwärts von dem, was wie seine Hüften aussah, erblickte ich etwas wie Feuer und Glanz ringsumher. 28 Wie der Regenbogen steht in den Wolken, wenn es geregnet hat, so glänzte es ringsumher. So war die Herrlichkeit des HERRN anzusehen. Und als ich sie gesehen hatte, fiel ich auf mein Angesicht und hörte einen reden.

Dieser Text bestätigt doch die Theorie, dass unser HerrJesus immer noch so ist, wie er in den Himmel fuhr.
Begreifst Du nicht, oder tust Du nur so? - Warum liest Du nicht weiter? Und:
Offenbarung 1, 12-16 (Schlachter 2000):Und ich wandte mich um und wollte nach der Stimme sehen, die mit mir redete; und als ich mich umwandte, da sah ich sieben goldene Leuchter, und mitten unter den sieben Leuchtern Einen, der einem Sohn des Menschen glich, bekleidet mit einem Gewand, das bis zu den Füßen reichte, und um die Brust gegürtet mit einem goldenen Gürtel. Sein Haupt aber und seine Haare waren weiß, wie weiße Wolle, wie Schnee; und seine Augen waren wie eine Feuerflamme, und seine Füße wie schimmerndes Erz, als glühten sie im Ofen, und seine Stimme wie das Rauschen vieler Wasser. Und er hatte in seiner rechten Hand sieben Sterne, und aus seinem Mund ging ein scharfes, zweischneidiges Schwert hervor; und sein Angesicht leuchtete wie die Sonne in ihrer Kraft.
Die Seher sahen Gott.

Für uns aber ist das alles unsichtbar!

Gott ist Geist, ja, und Jesus ist Gott.
Richtig! - Aber kannst Du Gott sehen (außer Du hast eine Vision, wie Johannes, die dich kurz in den Himmel blicken lässt)?

Gott kann in Körper wohnen wie er will.
Richtig! - Aber dazu braucht es gewiss nicht eine Schwangerschaft von neun Monaten, wie sie bei Jesu Christi Menschwerdung nötig war, weil er wirklich wahrer Mensch wurde. Und sein Fleisch bekam er von Maria.

Somit kann er auf einem Thron sitzen und aussehen wie ein Mensch.
Im Himmel sieht er auch aus wie ein Mensch (wir sind seine Ebenbilder), aber er hat auch noch "Dinge" an sich, die ein normaler Mensch auf Erden nicht hat. Stimmts?

Hier steht "aussehen", nicht, " ein Mensch sitzt" auf dem Thron Gottes.
Wo ist das Problem? Der irdische Leib unterscheidet sich vom geistlichen Leib.

Erich hat geschrieben:Jesus war aber nicht mehr Gott, als er auf die Erde kam. Er wurde ein Mensch. (Phil 2,6-7)

Ich möchte mich nicht wiederholen, und auch kein Dreieinigkeitsding aufmachen.
Eindeutig: Jesus war nicht mehr Gott gleich, als er auf Erden war.

Für mich ist das so. Gott wurde Fleisch. Unser Herr Jesus kam in Knechtgestalt, er entäußerte sich...
Unser Gott ging als Mensch in Jesus, ganz tief nach unten, um uns so nah wie nur möglich zu sein.
Nein, denn Jesus war genau so wie wir (und nicht nur so nahe, wie möglich).

Ja, er starb sogar stellvertretend, im Fleisch, für uns.
Ja, deswegen wurde er auch wahrer Mensch (er war nicht mehr Gott). - Ein Mensch musste sich opfern, nicht Gott.

Warum konnte Jesus sagen, dass er seinen Tempel ( Leib) nach drei Tagen wieder aufrichten werde.
Das hat er X-Mal angekündigt, und es war so.

Wer hat Jesus auferweckt...natürlich Gott.
Richtig.

LG! Erich
Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab,
damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.
(Johannes 3, 16)
Benutzeravatar
Erich
 
Beiträge: 2936
Registriert: 19. August 2013 15:08
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch Lutherische Gemeinde

Re: Frage zur Auferstehung

Beitragvon Ellipirelli » 13. Juni 2018 09:42

Hallo Erich
Erich hat geschrieben:Begreifst Du nicht, oder tust Du nur so? - Warum liest Du nicht weiter?

Ich lese Erich, und weil das so ist, kann ich mich wiederholen. Für deine Gedanken - hast du ja selbst geschrieben - gibts keine biblischen Belege.
Deine Logik ist menschlich, aber nicht biblisch.
Unser Herr Jesus ( Gott)ist sichtbar als Mensch in den Himmel gefahren. Er sitzt wie ein Mann oder als Mensch, erkennbar auf dem Thron Gottes.
Da nur ein Gott auf dem Thron sitzt, erkennen wir auch hier, dass Gott im Fleisch, als Jesus, auf die Erde kam.
Unser Gott ( Gott ist Geist)kann jeden Körper annehmen wie er will, er bleibt Gott.

Erich hat geschrieben:Gott kann in Körper wohnen wie er will.
Richtig! - Aber dazu braucht es gewiss nicht eine Schwangerschaft von neun Monaten, wie sie bei Jesu Christi Menschwerdung nötig war, weil er wirklich wahrer Mensch wurde. Und sein Fleisch bekam er von Maria.
Brauchen, müssen...oder was noch. Wir bekommen das gesagt, wie es geschrieben steht. Neun Monate war unser Herr im Bauch seiner Mutter und weil das so ist, ist Jesus aus deiner Sicht, nur Mensch gewesen, oder sehe ich das falsch?
Du setzt Jesus vollkommen mit Adam vor dem Sündenfall gleich, dabei solltest du bedenken, dass Adam nicht im Bauch einer Mutter heranreifte

Ich gehe davon aus, dass du die Textstelle kennst, die sagt, dass Jesus vom Heiligen Geist gezeugt wurde. Eine Eizelle ohne menschlichen Samen kann kein Mensch werden, deswegen kam unser Herr Jesus vom Himmel und nicht so wie wir, von der Erde.

LG Elli
Benutzeravatar
Ellipirelli
 
Beiträge: 831
Registriert: 29. Juni 2016 15:16
Geschlecht: weiblich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

Re: Frage zur Auferstehung

Beitragvon Ellipirelli » 13. Juni 2018 10:13

Hallo,

wir haben nur einen Heiland.
Jesaja 43, 11 (Luther):Ich, ich bin der HERR, und ist außer mir kein Heiland.
Jesaja 43, 11 (Elberfelder):Ich, ich bin Jahwe, und außer mir ist kein Heiland. [f]

Jesaja 43, 11 (Neue Evangelistische Übersetzung):Ich bin Jahwe, einen Retter außer mir gibt es nicht!

Unser Herr Jesus wird in seiner Person als der "Heiland" beschrieben.
Lukas 2, 11 (Luther):denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der HERR, in der Stadt Davids.

Lukas 2, 11 (Menge):denn euch ist heute ein Retter (oder: Heiland) geboren, welcher ist Christus (= der Messias; vgl. Mt 1,16), der Herr, in der Stadt Davids.

Also ist JHWH, in der Person Jesus, unser Heiland.
Auch hier: Gott kam im Fleisch.
Johannes 1 beschreibt die Person Jesus klar und deutlich als Gott, der in sein Eigentum kam und unter uns wohnte (zeltete)

LG Elli
Benutzeravatar
Ellipirelli
 
Beiträge: 831
Registriert: 29. Juni 2016 15:16
Geschlecht: weiblich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

Re: Frage zur Auferstehung

Beitragvon Jonas » 13. Juni 2018 12:39

Ellipirelli hat geschrieben:Also ist JHWH, in der Person Jesus, unser Heiland.
LG Elli

Ja, Jesus ist unser Heiland und Gott, ist er aber auch JHWH ?
Hier sind einige Bibelstellen die JHWH genau identifizieren:
Markus 16, 19 (Schlachter 2000):Der Herr nun wurde, nachdem er mit ihnen geredet hatte, aufgenommen in den Himmel und setzte sich zur Rechten Gottes

Lukas 22, 69 (Schlachter 2000):Von nun an wird der Sohn des Menschen sitzen zur Rechten der Macht Gottes. 

Apostelgeschichte 7, 55 (Schlachter 2000):Er aber, voll Heiligen Geistes, blickte zum Himmel empor und sah die Herrlichkeit Gottes, und Jesus zur Rechten Gottes stehen; 

Römer 8, 34 (Schlachter 2000):Wer will verurteilen? Christus [ist es doch], der gestorben ist, ja mehr noch, der auch auferweckt ist, der auch zur Rechten Gottes ist, der auch für uns eintritt! 

Kolosser 3, 1 (Schlachter 2000):Wenn ihr nun mit Christus auferweckt worden seid, so sucht das, was droben ist, wo der Christus ist, sitzend zur Rechten Gottes
Gottes Liebe ist unerschöpflich und seine Gnade hört niemals auf.
Benutzeravatar
Jonas
 
Beiträge: 1738
Registriert: 28. Mai 2008 12:37
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Katholische Kirche

Re: Frage zur Auferstehung

Beitragvon Ellipirelli » 13. Juni 2018 13:56

Hallo Jonas
Jonas hat geschrieben:Ja, Jesus ist unser Heiland und Gott, ist er aber auch JHWH ?
Hier sind einige Bibelstellen die JHWH genau identifizieren:
Markus 16, 19 (Schlachter 2000):
Der Herr nun wurde, nachdem er mit ihnen geredet hatte, aufgenommen in den Himmel und setzte sich zur Rechten Gottes.
 

Deine Gedanken sind sehr gut...habe für mich noch nicht alles logisch erfasst.

Fakt ist, dass JHWH sagt: "Außer mir kein Heiland". Jesus wird nicht als Angestellter des Heilandes definiert, der im Auftrag des Heilandes seinen Dient erfüllte. Es heißt, dass er der Heiland in seiner Person ist.
Dann wissen wir, dass nur ein Gott auf dem Thron sitzt. Wie kann jemand sich zur rechten setzen, wenn er derjenige selbst ist?

Hesekiel 1, 26 (Schlachter 2000):Und oberhalb der [Himmels-]Ausdehnung, die über ihren Häuptern war, war das Gebilde eines Thrones, anzusehen wie ein Saphirstein. Oben auf dem Gebilde des Thrones aber saß eine Gestalt, anzusehen wie ein Mensch. 

Offenbarung 1, 12-13 (Schlachter 2000):Und ich wandte mich um und wollte nach der Stimme sehen, die mit mir redete; und als ich mich umwandte, da sah ich sieben goldene Leuchter, und mitten unter den sieben Leuchtern Einen, der einem Sohn des Menschen glich, bekleidet mit einem Gewand, das bis zu den Füßen reichte, und um die Brust gegürtet mit einem goldenen Gürtel. 

In diesen Texten lese ich vom Menschensohn, nicht vom Gottessohn.
Meine Gedanken kann ich noch nicht richtig zusammenfassen.
Vielleicht kannst du das besser.

LG Elli
Benutzeravatar
Ellipirelli
 
Beiträge: 831
Registriert: 29. Juni 2016 15:16
Geschlecht: weiblich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

Re: Frage zur Auferstehung

Beitragvon Jonas » 13. Juni 2018 14:56

Ellipirelli hat geschrieben:Hallo Jonas
Vielleicht kannst du das besser.
LG Elli

Hallo Ellipirelli,
Nein, auch ich weiß es nicht und bin auch nur ein Suchender vielleicht genauso wie du.
Ich habe einmal gelesen Gott sei eine Familie, bestehend aus Jesus Christus und dem
Vater. Aber eins weiß ich, Jesus Christus ist Gott. Es gab niemals einen Zeitpunkt vor
seiner Geburt als Mensch, zu dem er nicht als Sohn Gottes existierte.
Gott der Vater erschuf alles durch Jesus Christus.
Gottes Liebe ist unerschöpflich und seine Gnade hört niemals auf.
Benutzeravatar
Jonas
 
Beiträge: 1738
Registriert: 28. Mai 2008 12:37
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Katholische Kirche

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine biblische Themen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


cron