• PM
  • Friendship
  • News
ACHTUNG: Leider hatten wir in den letzten Tagen einige Datenbankprobleme, wodurch auch einige Benutzer-Accounts betroffen sind (und Login-Probleme entstehen könnten)

Hier klicken für weitere Informationen und Hilfe

Findet man das Omerzählen im NT?

Allgemeine biblische Themen könnt ihr hier diskutieren.

Findet man das Omerzählen im NT?

Beitragvon lütt-matten » 10. April 2018 22:04

Gruß in die Runde,
im Judentum ist derzeit die Zeit des Omerzählens. www.chabad.org Von Ostern bis Pfingsten wird jeder Tag vom Omer gezählt; 49 Tage lang. Omer heißt im Hebräischen die Webegarbe
3. Mose 23, 15-21 (Schlachter 2000):Danach sollt ihr euch vom Tag nach dem Sabbat, von dem Tag, da ihr die Webegarbe (עֹ֖מֶר) Omer darbringt, sieben volle Wochen abzählen, bis zu dem Tag, der auf den siebten Sabbat folgt, nämlich 50 Tage sollt ihr zählen, und dann dem Herrn ein neues Speisopfer darbringen. Ihr sollt nämlich aus euren Wohnungen zwei Webebrote bringen, von zwei Zehntel [Epha] Feinmehl [zubereitet]; die sollen gesäuert gebacken werden als Erstlinge für den Herrn.
Zu dem Brot aber sollt ihr sieben einjährige, makellose Lämmer darbringen und einen Jungstier und zwei Widder; das soll das Brandopfer für den Herrn sein; und das dazugehörige Speisopfer und Trankopfer — ein Feueropfer, dem Herrn zum lieblichen Geruch. Ihr sollt auch einen Ziegenbock zum Sündopfer und zwei einjährige Lämmer zum Friedensopfer opfern; und der Priester soll sie samt den Erstlingsbroten weben, zusammen mit den beiden Lämmern, als Webopfer vor dem Herrn. Die sollen dem Herrn heilig sein und dem Priester gehören.
Und ihr sollt an eben diesem Tag ausrufen lassen: »Eine heilige Versammlung soll es euch sein, und keine Werktagsarbeit sollt ihr verrichten!« Das ist eine ewig gültige Ordnung in allen euren Wohnorten für eure [künftigen] Geschlechter.
2. Mose 16, 16 (Schlachter 2000):Das ist aber der Befehl, den der Herr gegeben hat: Jeder soll davon sammeln, soviel er zum Essen benötigt, einen Gomer je Kopf, nach der Zahl eurer Seelen; jeder nehme für die, die in seinem Zelt sind.
In den deutschen Übersetzungen findet man auch den Begriff "Gomer", obgleich im hebräischen Original "Omer" steht.

Die Zeit von Ostern bis Pfingsten ist in der Bibel eine besondere Zeit, in der jeder Tag gezählt wird. Ich frage mich nun, ob man hierzu im NT auch Hinweise findet. Kennt jemand Verweise darauf und kann etwas zu der Symbolik sagen?

Bin gespannt auf eure Antworten.

Gottes Segen! :)
Lütt Matten
lütt-matten
 
Beiträge: 3189
Registriert: 2. September 2008 20:32
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Findet man das Omerzählen im NT?

Beitragvon Danik » 14. April 2018 22:11

Lütt,
ich habe jetzt jeden Abend deine Frage gelesen... Du, ich verstehe die Frage nicht, und weil keiner bis etwas dazu geantwortet hat, vermute ich einfach, dass es anderen ähnlich geht.
Ich frage einfach mal nach und vll löst sich der Knoten "von alleine" ;)
lütt-matten hat geschrieben: Die Zeit von Ostern bis Pfingsten ist in der Bibel eine besondere Zeit, in der jeder Tag gezählt wird.

Da komme ich noch mit! Und ich sehe es auch so, also besondere Zeit, muss halt nicht sein dass jeder Tag was besonderes ist, es ist die Zeitspanne die besonders ist.
lütt-matten hat geschrieben: Ich frage mich nun, ob man hierzu im NT auch Hinweise findet.

Das scheint entweder zu einfach sein weil:
Apostelgeschichte 2, 1 (Schlachter 2000):Und als der Tag der Pfingsten [a] sich erfüllte, waren sie alle einmütig beisammen. 

das wären doch die 50 Tage und somit haben wir das im NT gefunden! Aber das traut dir jeder zu der dich kennt, dass du soweit auch schon bist... darum
... kompliziert, was du wiederum mit dem Satz:
lütt-matten hat geschrieben: Kennt jemand Verweise darauf und kann etwas zu der Symbolik sagen?

verstärkst.
Wenn ich das richtig verstehe, legst du die Betonung auf das "zählen". Ich glaube, dass das Zählen weniger wichtig ist, sondern das Ergebnis: 50! das ist die Symbolik! Oder der Hebraismus "fünfzig weniger einen".
Die Jünger nämlich selbst, wussten(so nehme ich es an) nicht, dass der Heiliger Geist zu Pfingsten fallen würde, und verstanden es wohl erst später - nämlich die Symbolik der Erstlinge und der Zahl Fünfzig.
Hat es dir bisschen geholfen? Wenn nicht, wird deine Antwort uns helfen ;)
LG
Danik
 
Beiträge: 454
Registriert: 18. April 2014 18:51
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Brüdergemeinde

Re: Findet man das Omerzählen im NT?

Beitragvon Ellipirelli » 15. April 2018 07:43

Hallo,
lütt-matten hat geschrieben:im Judentum ist derzeit die Zeit des Omerzählens. http://www.chabad.org Von Ostern bis Pfingsten wird jeder Tag vom Omer gezählt; 49 Tage lang. Omer heißt im Hebräischen die Webegarbe

lütt-matten hat geschrieben:Die Zeit von Ostern bis Pfingsten ist in der Bibel eine besondere Zeit, in der jeder Tag gezählt wird. Ich frage mich nun, ob man hierzu im NT auch Hinweise findet. Kennt jemand Verweise darauf und kann etwas zu der Symbolik sagen?


In der Bibel lesen wir vom Erlassjahr/Halljahr. Jesus wurde am Passah, im Erlassjahr, gekreuzigt, das heißt, im 50 sten Jahr.3. Mose 25, 8

Jesaja 61, 1-3 (Luther):Der Geist des Herrn HERRN ist über mir, darum dass mich der HERR gesalbt hat. Er hat mich gesandt, den Elenden zu predigen, die zerbrochenen Herzen zu verbinden, zu verkündigen den Gefangenen die Freiheit, den Gebundenen, dass ihnen geöffnet werde, zu verkündigen ein gnädiges Jahr des Herrn und einen Tag der Rache unsers Gottes, zu trösten alle Traurigen,zu schaffen den Traurigen zu Zion, dass ihnen Schmuck für Asche und Freudenöl für Traurigkeit und schöne Kleider für einen betrübten Geist gegeben werden, dass sie genannt werden die Bäume der Gerechtigkeit, Pflanzen des HERRN zum Preise.


Pfingsten ist der Geburtstag der Gemeinde, es hat mehrere wichtige Bedeutungen.

Pfingsten wurde zum einen als „Fest der Ernte, der Erstlinge deiner Früchte“ bezeichnet. Das Wort Pfingsten bedeutet wörtlich „der fünfzigste (Tag)“
Am fünfzigsten Tag, einmal im Jahr, sollten die Juden sich an das fünfzigste Jahr, das verheißende Erlassjahr erinnern Alle Schulden wurden erlassen

Zum anderen war es das Fest der Thora, denn Gott hatte Israel 50 Tage nach der Überquerung des Roten Meeres die 10 Gebote gegeben.
Pfingsten ist das Fest an dem Gott seine Gebote nicht auf Stein, sondern in menschliche Herzen schreiben möchte, ein Fest der Befreiung, ein Fest des Gedenkens an das Erlassjahr.

Im NT, fällt mir gerade nur Lukas ein:
Lukas 4, 18-21 (Menge):»Der Geist des Herrn ist über mir (oder: ruht auf mir), weil er mich gesalbt (= ausgerüstet) hat, damit ich den Armen die frohe Botschaft bringe; er hat mich gesandt, um den Gefangenen die Freilassung und den Blinden die Verleihung des Augenlichts zu verkünden, die Unterdrückten in Freiheit zu entlassen,ein Gnadenjahr des Herrn auszurufen.«Nachdem er dann das Buch wieder zusammengerollt und es dem Diener zurückgegeben hatte, setzte er sich, und aller Augen in der Synagoge waren gespannt auf ihn gerichtet.Da begann er seine Ansprache an sie mit den Worten: »Heute ist dieses Schriftwort, das ihr soeben vernommen habt, zur Erfüllung gekommen!«


Gottes Segen
Elli
Benutzeravatar
Ellipirelli
 
Beiträge: 756
Registriert: 29. Juni 2016 15:16
Geschlecht: weiblich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

Re: Findet man das Omerzählen im NT?

Beitragvon lütt-matten » 18. April 2018 17:47

Hallo Danik & Elli,
vielen Dank für eure Antworten.

Mir ging es wirklich direkt um das Zählen. Im Judentum wird mit dem Zählen auch eine Reinigung auf dem Weg zum Empfang der Tora gesehen. Es gibt verschiedene Auslegungen darüber. www.juedische-allgemeine.de. Es gibt in der jüdischen Tradition sogar für jeden Tag und jede Woche ein Thema und einen Namen.
www.juedische-allgemeine.de hat geschrieben:... wird überliefert, dass unsere Welt durch sieben Sefirot (Kanäle) von G’tt geführt wird. Diese Sefirot sind Chessed (Liebe), Gewura (Stärke), Tiferet (Herrlichkeit), Nezach (Ewigkeit), Hod (Pracht), Jessod (Fundament) und Malchut (Königreich).

Jeder Tag ist eine Kombination dieser 7 Begriffe. Für den 18. Tag der Zählung heißt es zum Beispiel.
chabad.org hat geschrieben:Herrscher der Welt, Du hast uns durch Mosche, Deinen Knecht befohlen die Garbe zu zählen, um uns von unseren Schalen und Unreinheiten zu reinigen, wie in Deiner Lehre geschrieben steht: "und ihr werdet für euch vom Tage, der auf den Festtag fällt, vom Tage an, an dem ihr die Garbe des Schwunges bringt, sieben ganze Festtage werden diese sein, bis zum Tage nach dem siebten Festtag werdet ihr fünfzig Tage zählen" auf damit die Seelen Deines Volkes Israel von ihrem Schmutze gereinigt werden, und so sei es Deinem Wille gemäß, Ewiger, unser G-tt und G-tt unserer Väter, dass durch den Verdienst des Garbenzählens, welches ich heute gezählt habe, jenes ausgebessert wird was ich in der Sphäre Nezach schebeTiferet beschädigt habe, und dass ich gereinigt und geheiligt werde durch die Heiligkeit von oben, und dadurch wird großer Überfluss in allen Welten fließen um unsere Seelen (Nefesch) und unsere Geister und unsere Seelen (Neschama) von jedem Makel und Schaden ausgebessert, und heilige uns mit deiner höchsten Heiligkeit Amen Sela.
Quelle: https://de.chabad.org/holidays/sefirah/omer-count.asp?date=04/17/2018

Wie gesagt, diese Zeit ist eine besondere, obgleich ich sie noch nicht verstehe und mich frage, ob man ihre Ausführung im NT auch wiederfindet. Jesus hat ja das ganze Gesetz erfüllt, also wird er auch gezählt haben, so würde ich sagen.

Gottes Segen! :)
Lütt Matten
lütt-matten
 
Beiträge: 3189
Registriert: 2. September 2008 20:32
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Findet man das Omerzählen im NT?

Beitragvon Danik » 18. April 2018 18:46

ok,
davon verstehe ich nichts.
Ich weiß nur aus der Zeit als ich in einem Hochhaus mit Juden lebte(und sie mir diesen "Spitzel" der nun mein Nick ist gaben) dass es im Judentum sehr, sehr, ABNORMAL sehr viel Mystik gibt. Da gibt's für alles eine Bedeutung die meiner Meinung nach teils schon gegen "ihr" erstes Gebot verstößt. Ich habe für mich gemerkt, dass es für meine Christliche Gemeinschaft mit dem Herrn eher schadet als segnet wenn ich mich damit beschäftige.
Will dir jetzt nichts vorwerfen, aber bestimmt bist du da auch schon auf das eine oder andere Unnötige gestoßen.
LG
Danik
 
Beiträge: 454
Registriert: 18. April 2014 18:51
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Brüdergemeinde

Re: Findet man das Omerzählen im NT?

Beitragvon lütt-matten » 18. April 2018 21:48

Danik hat geschrieben:Will dir jetzt nichts vorwerfen, aber bestimmt bist du da auch schon auf das eine oder andere Unnötige gestoßen.LG
Hallo Danik,
diese Worte sind offen und ehrlich von dir. Was soll ich sagen? Es geht um Gottes Wort. Wenn es 49 Tage Omer von Ostern bis Pfingsten zu zählen gibt, dann ist das sicher nicht ohne Grund. Für mich haben die ganzen Gebote Gottes einen tieferen Sinn, den zu erforschen ich spannend und belebend finde. Dir vielen Dank.

Gottes Segen! :)
Lütt Matten
lütt-matten
 
Beiträge: 3189
Registriert: 2. September 2008 20:32
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Findet man das Omerzählen im NT?

Beitragvon Ellipirelli » 19. April 2018 07:01

Hallo,

lütt-matten hat geschrieben:Es geht um Gottes Wort. Wenn es 49 Tage Omer von Ostern bis Pfingsten zu zählen gibt, dann ist das sicher nicht ohne Grund.

Durchaus hat alles einen Grund.
Ich frage mich zuallererst, wenn ich die Bibel lese, wo ich Jesus und sein Werk am Kreuz finde. Was sagt die Schriftstelle über Jesus...prophetisch, über das AT und für uns gegenwärtig im Glauben.

Viele Christen versuchen über den jüdischen Glauben ein besseres Bibelverständnis zu finden. Sie meinen, die Juden wären Spezialisten im Verständnis des AT.

Dabei vergessen sie oft, dass die Juden unseren Herrn Jesus Christus, ihren Messias, abgelehnt haben. Das ist so, dementsprechend legen sie die Schrift so aus, als müsse der Messias noch kommen.
Pfingsten, am 50 sten Tag, ist Vergangenheit. Jeder Bekehrter erlebt sein "Pfingsten" ganz persönlich.

LG
Elli
Benutzeravatar
Ellipirelli
 
Beiträge: 756
Registriert: 29. Juni 2016 15:16
Geschlecht: weiblich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

Re: Findet man das Omerzählen im NT?

Beitragvon SK35483 » 22. April 2018 14:56

lütt-matten hat geschrieben:In den deutschen Übersetzungen findet man auch den Begriff "Gomer", obgleich im hebräischen Original "Omer" steht.

Der Buchstabe Ajin wird in vielen Fällen mit einem G-Laut ausgesprochen. Gomorra, Gaza etc. Die Wandlung von G zu DSCH im Englischen und Arabischen trifft zum Teil auch auf Ajin und nicht nur auf Gimel zu.

Gruß, Sven
Jeder sollte sich fragen, ob er sein Gegenüber verstehen will, oder nur eine Begründung sucht, sich über ihn mit Recht aufregen zu dürfen, einfach nur weil er anders ist und denkt.
Benutzeravatar
SK35483
 
Beiträge: 2166
Registriert: 30. August 2011 03:06
Wohnort: BaWü
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Landeskirchliche Gemeinschaft

Re: Findet man das Omerzählen im NT?

Beitragvon lütt-matten » 22. April 2018 16:58

Ellipirelli hat geschrieben:Ich frage mich zuallererst, wenn ich die Bibel lese, wo ich Jesus und sein Werk am Kreuz finde. Was sagt die Schriftstelle über Jesus...prophetisch, über das AT und für uns gegenwärtig im Glauben.
Hallo Elli,
genau das war meine Frage. Wie ist deine Antwort?

Gottes Segen! :)
Lütt Matten
lütt-matten
 
Beiträge: 3189
Registriert: 2. September 2008 20:32
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Findet man das Omerzählen im NT?

Beitragvon Caramillus » 22. April 2018 18:34

Hey lütt,

die Sache ist die, wenn es um die Feste Israels geht, dann klärt sich alles nur, wenn man alle drei Feste berücksichtigt. Drei Feste, damit fasst man gemeinhin die späteren zu einem Fest zusammen, das ist biblisch.

Bezogen auf Deine konkrete Frage ergäbe es dann etwa folgende "Rechnung":

1. 49 is ja 7*7, was sieben is, haste ja im anderen Thread mit den Früchten gebeantwortetet ommen von Frau Formel-1-Reifen.

Wie oft muß ich vergeben frägt der ><> Fischer? Der -+ Schreiner sächet: 7*7.

Also, Buße/Vergebung *7*7 == dann is die 5 voll, dann kommt Pfingsten aka Gott.

So ungefähr, gelle?

2. Du hast 35 bis zum Posaunenfest, also 7*5, also die in erster Ebene erfüllte 5 wird einererseits nochmals 7-mal erfüllt, dann ist die nächste Magnitude der 5 voll. Dann kommt Laubhüttenfest aka Gott.

So ungefähr, gelle?


Thema ist im Neuen Bund also Nähe zwischen Dir und Gott.

Die wird im AT halt mit der "Kalendermathematik" versinnbildlicht.

Du mußt Dir das halt nochmal genauer angucken, aber der Hauptpunkt is halt immer, alle drei Feste mit einzubeziehen, sonst haste keine Chance.

Bis bald!
Benutzeravatar
Caramillus
 
Beiträge: 1886
Registriert: 29. Oktober 2009 21:17
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Nächste

Zurück zu Allgemeine biblische Themen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


cron