• PM
  • Friendship
  • News
ACHTUNG: Leider hatten wir in den letzten Tagen einige Datenbankprobleme, wodurch auch einige Benutzer-Accounts betroffen sind (und Login-Probleme entstehen könnten)

Hier klicken für weitere Informationen und Hilfe

Engagement gegen Gewalt

Parteien, Wahlen, Demokratie, Gesetze Glaube und Politik

Engagement gegen Gewalt

Beitragvon Caramillus » 3. Mai 2017 18:06

Ich kann mich noch erinnern als Neonazis einfach nur ein Lacher waren und mehr nicht.

Die Linken sehen überall nur noch die “Nazi-Gefahr”.

Für die ist jeder andere einfach nur noch ein “Nazi”. Intoleranz pur. Und schön wärs ja ich würde übertreiben.

Hier ist ein Schwede, der mit der ANTIFA reden will und als Antwort machen sie sich über seinen Hut lustig, nennen ihn einen “Nazi” (natürlich) weil er sie filmen will und jagen ihm hinterher um ihn zu verprügeln.


Hier klicken um das Video auf Youtube anzuschauen
https://www.youtube.com/watch?v=JE2QXxgBUDI

Wenn das nicht ein waschechter Nazi ist. (Grins.) Aua.

Den Rassismus den die ANTIFA überall sieht gibts schon lange nicht mehr. Also muß man ihn künstlich herstellen.

Beispielsweise wird in Amerika immer nur dann von Polizeigewalt berichtet, wenn ein weißer Polizist einen Schwarzen getötet hat, nie umgekehrt. Es gibt keine Durschnittsweißen die rumrennen und nur Schwarze erschießen. Aber das passt ja nicht in die Geschichte. Also nehmen sie das Letzte, dafür sind sie sich ja nicht zu schade und behaupten Weiße würden durch die Polizei Rassismus forcieren.

Aber das ist Amerika. In Europa wird man einfach als Rassist bezeichnet, wenn man mal sachlich über ein politisches Thema reden möchte.

Wie kann man sich gegen diese Gewalt der ANTIFA gegen Weiße engagieren?

Habt ihr da eine Idee?
Benutzeravatar
Caramillus
 
Beiträge: 1867
Registriert: 29. Oktober 2009 21:17
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Engagement gegen Gewalt

Beitragvon Aslan » 19. Mai 2017 19:44

Caramillus hat geschrieben:Den Rassismus den die ANTIFA überall sieht gibts schon lange nicht mehr. Also muß man ihn künstlich herstellen.

Darüber musste ich gestern Abend nachdenken, als ich die Nachrichten verfolgte.
Wo die überall Nazis, Rassimus, Hetze und rechte Gewalt sehen (wollen) ist mir ein Rätsel.
Sei ganz Sein oder lass ganz sein!

Beiträge als Moderator in grün, schwarz ist meine private Meinung
Aslan
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 5369
Registriert: 24. Januar 2013 19:49
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

Re: Engagement gegen Gewalt

Beitragvon Helmuth » 19. Mai 2017 19:50

Aslan hat geschrieben:Darüber musste ich gestern Abend nachdenken, als ich die Nachrichten verfolgte.
Wo die überall Nazis, Rassimus, Hetze und rechte Gewalt sehen (wollen) ist mir ein Rätsel.

Ein Rätsel? Also du bist ein Deutscher, somit Nazi, ein Christ, somit Rassist, ein Verkündiger Jesu, somit Hetzer und gegen Linke, somit rechter Gewattätiger. Noch weitere Fragen? :mrgreen:

Dazu passt auch gut diese Aussage:
Matthäus 10, 25 (Schlachter 2000):es ist für den Jünger genug, daß er sei wie sein Meister und der Knecht wie sein Herr. Haben sie den Hausherrn Beelzebul genannt, wieviel mehr seine Hausgenossen!
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
 
Beiträge: 5768
Registriert: 23. Februar 2016 13:55
Wohnort: Wien
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Pfingst-, oder Charismatische Gemeinde

Re: Engagement gegen Gewalt

Beitragvon Abischai » 19. Mai 2017 20:40

Wenn man sich die Herkunft von "Rechts" und "Links" mal genau ansieht, so ist es die selbe Küche.

Man tut vielen Rechten und vielen Linken unrecht, wenn man sie mit denen in Sippenhaft nimmt, die das jeweilige Lager von innen heraus mit Dreck bewerfen.
Ich kenne viele gute Rechte und viele gute Linke, möchte deren Freundschaft nicht missen.

Aber wirklich Gewaltbereiter Pöbel, das sind schon immer die Linken gewesen (zumindest aus dem Dunstkreis kamen sie), das war zu NS-Zeiten so, davor und danach auch.

Die Auswüchse des NS und des Faschismus will niemand haben, aber wie sieht es denn mit den Auswüchsen der Linken aus? Ist deren Erbe denn in Vergessenheit geraten, oder bitte wer war Mao Tse Tung, wer war Stalin und was ist mit den militanten Moslems auf sich, deren beste Fans gerade die Linken sind?

Iss nich so einfach...
Benutzeravatar
Abischai
 
Beiträge: 8789
Registriert: 24. Oktober 2007 06:59
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----


Zurück zu Ethik, Gesellschaft und Politik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast