• PM
  • Friendship
  • News
ACHTUNG: Leider hatten wir in den letzten Tagen einige Datenbankprobleme, wodurch auch einige Benutzer-Accounts betroffen sind (und Login-Probleme entstehen könnten)

Hier klicken für weitere Informationen und Hilfe

durch ihn (di' autou)

Themen die das Neue Testament betreffen könnt ihr hier diskutieren.

Re: durch ihn (di' autou)

Beitragvon Helmuth » 1. September 2017 12:39

Abischai hat geschrieben:Als Bill Gates seinerzeit das disk operating system entwickelte, hat er nicht alle user weltweit besucht, sondern ein setup-Programm entwickelt. Ich habe noch solche tertiären 5 1/4" Disketten in meinem Schrein. Wenn ich heute einen 386'er reanimiere, läuft das DOS dort sehr gut, und ich behaupte dennoch, daß es dia Microsoft entwickelt ("geschaffen") wurde.

Auf wen ist nun ein MS System zurückzuführen? Auf Bill Gates oder auf mich, der ich seine Install-SW zur Hand nehme, um ein weiteres MS System aufzusetzen?

Letzen Ende geht es hier um den, der die SW geschrieben hat, nicht um den, der sie reproduzieren kann. Dein Vergleich hinkt in der Hinsicht, als kein weiterer gleichwertiger Partner ins Spiel kommt. Dass Gott der Urheber aller Dinge ist, darüber wären wir uns ja schon einig.

Meine Verstàndnisfrage wurde damit nicht beantwortet.
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
 
Beiträge: 5869
Registriert: 23. Februar 2016 13:55
Wohnort: Wien
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Pfingst-, oder Charismatische Gemeinde

Re: durch ihn (di' autou)

Beitragvon Tiric » 1. September 2017 13:16

Helmuth hat geschrieben:Meine Verstàndnisfrage wurde damit nicht beantwortet.
Es mag sein, dass Dir die Antworten nicht gefallen haben oder Du sie nicht verstanden hast oder verstehen hast wollen. Beantwortet wurde Deine Frage jedoch. Vielleicht liest Du Dir die Antwoten noch einmal durch. Dort findest Du alles notwendige für Deine Frage. Menschen werden nicht mehr erschaffen. Sie wurden bereits erschaffen.

Hier eine weitere Stelle:
Philipper 2, 6-7 (Schlachter 2000):der, als er in der Gestalt Gottes war, es nicht wie einen Raub festhielt, Gott gleich [b] zu sein; sondern er entäußerte sich selbst, nahm die Gestalt eines Knechtes an und wurde wie die Menschen [c]; 
aus der hervorgeht, was Jesus für uns getan hat.

- tiric
"...und laß mein Denken und Fühlen vor dir spielen, so wie ein Kind im Sand."
Jer 17,14 Heile mich, HERR, so bin ich geheilt, hilf mir, so ist mir geholfen...
Titus 3, 4-7
Benutzeravatar
Tiric
 
Beiträge: 5779
Registriert: 19. August 2014 07:58
Wohnort: Gottes 1k Reich
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

Re: durch ihn (di' autou)

Beitragvon Helmuth » 11. September 2017 09:47

Eine Frage zum Johannesprolog Vers 6 und 7:
Johannes 1, 6 (Schlachter 2000):Es war ein Mensch, von Gott gesandt; sein Name war Johannes. 
Johannes 1, 7 (Schlachter 2000):Dieser kam zum Zeugnis, um von dem Licht Zeugnis zu geben, damit alle durch ihn glaubten. 

Wir begegnen im Vers 7 erneut der Wortgruppe "di' autou" (griech. δι’αὐτοῦ").

Grammatikalisch Genitiv, maskulin , 3. Person, Einzahl. Es muss aber nicht unbedingt nur auf Johannes angewendet werden, wiewohl es in desem Satz logsch konsequent wäre. Könnte es aber nicht sein, dass immer noch der Bezug zum Wort genommen wird? logos ist gramm. ebenfalls maskulin.

Wodurch glauben wir eigentlich? Durch Johannes oder durch das Wort (Gottes)? Oder um sprachlich im Genitiv zu bleiben: Aufgrund wessen Tatsache beruht unser Glaube? Aufgrund der Existenz des Johannes oder durch dessen Worte (logos), die er zum Zeugnis brachte, damit diese in uns "Licht" werden?
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
 
Beiträge: 5869
Registriert: 23. Februar 2016 13:55
Wohnort: Wien
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Pfingst-, oder Charismatische Gemeinde

Re: durch ihn (di' autou)

Beitragvon Tiric » 11. September 2017 10:18

Der Glaube kommt aus der Predigt und die Predigt aus dem Wort Gottes (Römer 10, 17).

Das nur Johannes in Johannes 1, 7 gemeint ist, ist offensichtlich, da er vom Licht unterschieden wird und davon Zeugnis gibt.
Johannes 1, 6-8 (Schlachter 2000):Es war ein Mensch, von Gott gesandt; sein Name war Johannes. Dieser kam zum Zeugnis, um von dem Licht Zeugnis zu geben, damit alle durch ihn glaubten. Nicht er war das Licht, sondern er sollte Zeugnis geben von dem Licht.

Darüber hinaus wird das von Dir hoffentlich kein weiterer Versuch, erneut die Gottheit Jesu anzuzweifeln. Es geht bereits aus dem Kontext hervor, dass Johannes nicht mit Jesus gleichzusetzen ist. Der Bezug auf den Grundtext ändert daran nichts.

- tiric
"...und laß mein Denken und Fühlen vor dir spielen, so wie ein Kind im Sand."
Jer 17,14 Heile mich, HERR, so bin ich geheilt, hilf mir, so ist mir geholfen...
Titus 3, 4-7
Benutzeravatar
Tiric
 
Beiträge: 5779
Registriert: 19. August 2014 07:58
Wohnort: Gottes 1k Reich
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

Re: durch ihn (di' autou)

Beitragvon Bibel_Freak » 25. Juli 2018 11:59

ThomasWeritz hat geschrieben:Hallo lovetrail,

ich finde, es hat keinen Zweck, Bibelstellen aneinanderzureihen, wo das Wort "dia" übersetzt wird. Dieses Wort hat eben eine große Beseutungsvielfalt und muß, abhängig vom Kontext so, oder so übersetzt werden.
...

Liebe Grüsse Thomas


Hallo,

Du hast Recht, daß der Kontext bei einem Wort (hier bei einer Präposition) einbezogen werden muß. Dazu sind aber die Anführung konkreter Stellen hilfreich. Solches machen Wörterbücher des Neuen Testamentes (z.B. Kittel).

Zum Problem:

"dia" ist eine Präposition. Dieser (Grundbedeutung: "durch") können 2 Kasus folgen:

1. Genitiv: (hier der Fall): Grundbedeutung: "hindurch"

örtlich: "durch ... hindurch"
zeitlich: (das Leben) hindurch
übertragen: durch (einen Dolmetscher)
"dia philias": in Freundschaft
(Ars Graeca Grammatik v. Dr. Mehrlein)

"dia" hat hier also die Bedeutung: "durch": durch Jesus wurde die Welt erschaffen (vgl. Präexistenzaussagen!)

Bibel_Freak
Bibel_Freak
 
Beiträge: 764
Registriert: 25. Oktober 2014 12:39
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Katholische Kirche

Vorherige

Zurück zu Neues Testament/NT



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste