• PM
  • Friendship
  • News
ACHTUNG: Leider hatten wir in den letzten Tagen einige Datenbankprobleme, wodurch auch einige Benutzer-Accounts betroffen sind (und Login-Probleme entstehen könnten)

Hier klicken für weitere Informationen und Hilfe

Die rein schöpferischen Wunder Jesu

Forum zur Kritik an Bibel und Glauben. Hier - und NUR hier(!!!) - darf Kirche, Glauben und die Bibel kritisiert werden.
Forumsregeln
Widersprüche in der Bibel:
Bitte folgendes beachten wenn Ihr Threads über vermeintliche Widersprüche in der Bibel postet:
KEINE Widerspruchlisten. Sondern pro Thread nur einen Widerspruch Kein Copy/Paste (selber formulieren!!!) keine Links (selber formulieren!!!) Für Bibelzitate MUSS die Bibelzitatfunktion verwendet werden.
In allen anderen Fällen werden wir die Beiträge kommentarlos löschen.

Die Bereiche Bibel und Wissenschaft, sowie Bibelkritik sind Zugangsbeschränkt, wer dort schreiben möchte sollte:
eine Anfrage auf Gruppenmitgliedschaft stellen (Profil => Benutzergruppen => Mitgliedschaft ändern)PhilHippo eine Nachricht schreibt (klick) in er er nachvollziehbar(!!!) begründet, warum er in diesem Forum schreiben will ("Lass mich rein, ich will dort schreiben" ist keine nachvollziehbare Begründung

Die rein schöpferischen Wunder Jesu

Beitragvon salvato » 26. Februar 2018 08:30

Ist es nicht wunderbar, wie Jesus Christus, respektive die rein schöpferische Kraft dessen, den Jesus Vater im Himmel, allein wahren Gott nannte durch seinen Sohn ausnahmslos schöpferische Wunder wirkte.

Wenn man dieselben mit denjenigen Wundern in den Mosebüchern 2 - 5 vergleicht, dann erkennt wohl jeder-mann -und jede-frau (ich wurde von einer Frau auf diese Gegensätze aufmerksam gemacht) dass es sich um konträeres Wunderwirken handelt.

Allein schon der Umgang mit Kranken und Menschen mit geringfügigen Gebrechen ist dermassen krass gegensätzlich, dass man sich fragt, was Jesus, respektive sein Vater im Himmel damit zu erkennen geben wollte.

Unsereins fragte sich dann, was wollte Jesus Christus damit aufzeigen, worauf wollte er aufmerksam machen?

Jedenfalls verwandelte Jesus Wasser in Wein und nicht in ekliges übelriechendes Blut.

Zudem heilte Jesus Aussätzige und Blinde sogar am hochheiligen Sabbat, was ihm von den Jüngern Mose so sehr übel genommen wurde, dass sie darauf sannen ihn auch deswegen überantworten zu können. Für sie war er ein Sünder, von dem man nicht wüsste woher er kam.

Im Vergleich dazu, mussten Nachkömmlinge von Aaron und seinen Söhnen, welche nur kleinste Gebrechen aufwiesen, von der Stiftshütte ferngehalten werden, statt sie vorab zur Heilung und dann in den Priesterdienst aufzunehmen. Jesus machte niemanden krank, verstockte auch nicht zielgerichtet Herzen um zerstörerische Wunder à discretion bewirken, erkennen lassen zu können

Die Auferweckungen von Toten war wohl das Maximum an schöpferischer Kraft, die von Jesus Vater erwirkt wurde. Mit derselben bewirkte der allein wahre Gott (wie Jesus den Vater im Himmel, Gott aller Schöpfung und Geschöpfe nannte) auch die Auferstehung Jesus, nach dessen Kreuzigung. Nach Jesus Rückkehr zum Vater wurde diese heilende, auferweckende Kraft auch Petrus zuteil.

Auch hier findet man das Gegenteil bei Moses Herr, dem Gott der Hebräer. Dort geschah keine Auferweckung, sondern es wurde zur Tötung, ja zu Massenmord, Genozid gegenüber Andersgläubigen aufgerufen und der Gesetzgeber selber war auch selber zerstörerisch, statt schöpferisch tätig.

Ich wundere mich, dass die Gegensätzlichkeit der Wunder -in den Mosebüchern und den Evangelien-gewissen Gläubigen und Forumsteilnehmern hier noch nicht zum Nachdenken gebracht haben, warum der Vater im Himmel, den von ihm geistlich gezeugten Sohn Jesus gesandt hat (Joh.3.16) um für die Wahrheit zu zeugen, respektive keine zerstörerischen sondern rein heilenden schöpferischen Wunder zu zeigen, und zu lehren, dass Gott Liebe ist.

Unsreins wird ja ewiges Leben zu Teil, auch schon deshalb, weil wir Jesus Christus vollkommen glauben, auf seine Lehren vertrauten und sie umsetzten, und darum auch erkannt haben, dass der ihn geschickt hat, allein wahrer Gott ist. (Joh.17.3) Dass der Wahrhaftige Gott in und durch Jesus wirkte, z.B. Wunder die ja erkennbar wahrhaft göttlich waren und wir mit ihm eins sein können, wie Jesus verheissen hat.

Ich glaube, dass es noch viele Christen gibt, die Jesus nicht wirklich glauben, dass der ihn geschickt hat, ihn auf Erden zu verherrlichen der allein wahre Gott ist. An Jesus glauben sollte ja ach gleichsam bedeuten JESUS ZU GLAUBEN. Wer sieht dies ebenso?
salvato
 
Beiträge: 1495
Registriert: 22. Juni 2007 20:58
Geschlecht: Bitte auswählen
Glaubensrichtung / Konfession: -----

Re: Die rein schöpferischen Wunder Jesu

Beitragvon Tiric » 28. Februar 2018 17:09

Ah, noch so ein bibelkritisches Thema.

JHWH als Götzen darzustellen würde nur einen Satz kosten. Weshalb sagst Du den nicht einfach? Dann wüsste jeder User hier sofort, worauf Du hinauswillst. So verklausulierst Du Deine Irrlehre mit vielen Worten, die allesamt in den Wind geredet sind.
salvato hat geschrieben:Wenn man dieselben mit denjenigen Wundern in den Mosebüchern 2 - 5 vergleicht, dann erkennt wohl jeder-mann -und jede-frau (ich wurde von einer Frau auf diese Gegensätze aufmerksam gemacht) dass es sich um konträeres Wunderwirken handelt.
Besonders gut erkennt man bei diesen Worten, dass Du JHWH von Jesus Christus trennen willst. Etwas, was man weder machen sollte, noch es biblisch begründet überhaupt kann. Hatten wir in früheren Themen schon, scheint Dich aber nicht abzuhalten es einfach mal wieder zu versuchen. Gott zu lästern so wie Du es hier erneut tust, ist und war nie eine gute Idee.

- tiric
"...und laß mein Denken und Fühlen vor dir spielen, so wie ein Kind im Sand."
Jer 17,14 Heile mich, HERR, so bin ich geheilt, hilf mir, so ist mir geholfen...
Titus 3, 4-7
Benutzeravatar
Tiric
 
Beiträge: 5779
Registriert: 19. August 2014 07:58
Wohnort: Gottes 1k Reich
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

Re: Die rein schöpferischen Wunder Jesu

Beitragvon Abischai » 28. Februar 2018 20:20

Wirklich sehr seltsam, was er da schreibt. Wenn man ihm sagt, daß Jesus Christus Jahweh IST, ob er damit überfordert ist?
Benutzeravatar
Abischai
 
Beiträge: 8938
Registriert: 24. Oktober 2007 06:59
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: -----


Zurück zu Bibelkritik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


cron