• PM
  • Friendship
  • News
ACHTUNG: Leider hatten wir in den letzten Tagen einige Datenbankprobleme, wodurch auch einige Benutzer-Accounts betroffen sind (und Login-Probleme entstehen könnten)

Hier klicken für weitere Informationen und Hilfe

Biblische Prophetien erkennbar in Weltereignissen?

Allgemeine biblische Themen könnt ihr hier diskutieren.

Re: Biblische Prophetien erkennbar in Weltereignissen?

Beitragvon Helmuth » 23. Juli 2016 16:26

jonas.sw hat geschrieben:auf welche Schriftstellen wurde sich da bezogen, das die Verbreitung des Evangeliums erobernd zerstörend erfolgen soll?

Ich gebe dir auch gerne meine Meinung. Schriftstellen sind für Machtmenschen irrelevant. Sie gebrauchen und missbrauchen alles nach ihrem Gutdünken. Das sehe ich als kein Phänomen der christlichen Geschichte an sich, sondern der des Menschen allgemein. Es gibt auch im Islam immer wieder Vertreter, denen der Glaube eigentlich völlig egal ist, Hauptsache sie herrschen und können ihre eigenen Ideolgien umsetzen. Beispiele dafür waren Saddam Hussein, Jassir Arafat, Gadhaffi etc.

Ihnen war der Glaube recht wenn er ins Konzept passte, wenn nicht, regierten die Waffen, oder die Intrigen. Es gibt eine ebenso lange Liste an Vertretern von Päpsten oder einfach bloß weltlicher Herrscher aus den kaiserlichen Häusern, dem Kommunismus, Nationalsozialismus, egal was. Eine der übelsten Wesenszüge von Menschen einfach.
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
 
Beiträge: 5869
Registriert: 23. Februar 2016 13:55
Wohnort: Wien
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Pfingst-, oder Charismatische Gemeinde

Re: Biblische Prophetien erkennbar in Weltereignissen?

Beitragvon jonas.sw » 23. Juli 2016 16:31

Das zeigt, das dieses Wort wahr ist, das der Mensch von jedem Wort lebt, das aus dem Mund Gottes hervorgeht.

Matthäus 4, 4 (Schlachter 2000):Er aber antwortete und sprach: Es steht geschrieben: »Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeden Wort, das aus dem Mund Gottes hervorgeht!« [b]


Was passiert, wenn die Schrift verlassen wird, das kann in der Geschichte nachvollzogen werden.
Benutzeravatar
jonas.sw
 
Beiträge: 2681
Registriert: 27. Oktober 2012 16:27
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

Re: Biblische Prophetien erkennbar in Weltereignissen?

Beitragvon Helmuth » 23. Juli 2016 16:36

Ganz genau. Das alles legt kein historisches Zeugnis einer prophetischen Schrifterfüllung sondern ist ein immerwährendes geistliches Wort, das sich zu jeder Zeit erfüllt.

Jesus nimmt dazu wie folgt Stellung:
Lukas 22, 25-26 (Schlachter 2000):Er aber sagte zu ihnen: Die Könige der Heidenvölker herrschen über sie, und ihre Gewalthaber nennt man Wohltäter. Ihr aber sollt nicht so sein; sondern der Größte unter euch soll sein wie der Jüngste, und der Führende wie der Dienende. 
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
 
Beiträge: 5869
Registriert: 23. Februar 2016 13:55
Wohnort: Wien
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Pfingst-, oder Charismatische Gemeinde

Re: Biblische Prophetien erkennbar in Weltereignissen?

Beitragvon jonas.sw » 23. Juli 2016 16:41

Hallo Helmuth,

und natürlich geht es um den Menschen. Und was sagt Jesus ganz ungeschönt? Das ist das wunderbare an der Schrift, sie ist ungeschönt.

Matthäus 15, 18-19 (Schlachter 2000):Was aber aus dem Mund herauskommt, das kommt aus dem Herzen, und das verunreinigt den Menschen. Denn aus dem Herzen kommen böse Gedanken, Mord, Ehebruch, Unzucht, Diebstahl, falsche Zeugnisse, Lästerungen. 
Benutzeravatar
jonas.sw
 
Beiträge: 2681
Registriert: 27. Oktober 2012 16:27
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

Re: Biblische Prophetien erkennbar in Weltereignissen?

Beitragvon jonas.sw » 23. Juli 2016 17:04

Hallo,

sind Parteiungen eigentlich mit Rassismus zu vergleichen? Ich gehöre etwas an und nur bestimmte dürfen da hinein.
Benutzeravatar
jonas.sw
 
Beiträge: 2681
Registriert: 27. Oktober 2012 16:27
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

Re: Biblische Prophetien erkennbar in Weltereignissen?

Beitragvon Tiric » 23. Juli 2016 17:06

Rassismus nicht zwingend, da wäre Diskriminierung allgemeiner und passender.

- tiric
"...und laß mein Denken und Fühlen vor dir spielen, so wie ein Kind im Sand."
Jer 17,14 Heile mich, HERR, so bin ich geheilt, hilf mir, so ist mir geholfen...
Titus 3, 4-7
Benutzeravatar
Tiric
 
Beiträge: 5780
Registriert: 19. August 2014 07:58
Wohnort: Gottes 1k Reich
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

Re: Biblische Prophetien erkennbar in Weltereignissen?

Beitragvon jonas.sw » 23. Juli 2016 17:19

Danke Tiric.
Benutzeravatar
jonas.sw
 
Beiträge: 2681
Registriert: 27. Oktober 2012 16:27
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

Re: Biblische Prophetien erkennbar in Weltereignissen?

Beitragvon SK35483 » 23. Juli 2016 17:47

Hallo Helmuth,
Helmuth hat geschrieben:Die Israel-Thematik muss ich mit dir abhaken, denn ich sehe du folgst der vergeistlichten Interpretation. Nur dann eine kleine Scherzfrage am Rande: Was wäre dann eine "vergeistlichte" Insel? :-)
(ich erwarte keine AW)

Das war ja an mich gerichtet wie du hier sagtest ?

Möchte trotzdem darauf antworten :)

Ich sehe Jesaja 11, 11 im Kontext des Kapitels, der sich um den Spross aus dem Stumpfe Isais dreht. Das ist Jesus Christus. Die "vergeistlichung" der Rückführung steht auf dem selben Level wie die Errichtung des Reiches Gottes, was sogar seine 12 Jünger missverstanden haben als Befreiung Judäas von der römischen Besatzung. Noch ziemlich am Anfang seines Dienstes las Jesus die Worte Jesajas in der Synagoge vor :
Lukas 4, 17-21 (Schlachter 2000):Und es wurde ihm die Buchrolle des Propheten Jesaja gegeben; und als er die Buchrolle aufgerollt hatte, fand er die Stelle, wo geschrieben steht: »Der Geist des Herrn ist auf mir, weil er mich gesalbt hat [h], den Armen frohe Botschaft zu verkünden; er hat mich gesandt, zu heilen, die zerbrochenen Herzens sind, Gefangenen Befreiung zu verkünden und den Blinden, daß sie wieder sehend werden, Zerschlagene in Freiheit zu setzen, um zu verkündigen das angenehme Jahr des Herrn.« [i] Und er rollte die Buchrolle zusammen und gab sie dem Diener wieder und setzte sich, und aller Augen in der Synagoge waren auf ihn gerichtet.
Er aber fing an, ihnen zu sagen: Heute ist diese Schrift erfüllt vor euren Ohren! 
Dies bezieht sich nicht nur auf Jesaja 42, 7, sondern auch auf Jesaja 11, 2.

Das Reich Gottes sieht man nicht. Es ist das neue Jerusalem und die wahrhaftige Heimat der Gläubigen. Wo immer man Brüder findet, dort ist man zu Hause. Es ist doch viel mehr wert, wenn man sich auf der ganzen Welt bewegend überall zu Hause fühlen kann, als nur an einem einzigen Ort zwar zu Hause aber gefangen zu sein.

Ich sehe das nicht abwertend als vergeistlichung, sondern als das, was Gott uns mit der Erde schon immer geben wollte. Ob etwas heimatlich ist, liegt nie an äusseren Umständen, sondern im Kopf. In der frühen Gemeinde gab es dieses Gefühl sicherlich.

Und ganz wichtig noch zu erwähnen, in Bezug auf erfüllte Prophetie und Rückführung geht zunächst die Buße voraus. Wenn man die Staatsgründung Israels im 20. Jahrhundert als Erfüllung der prophezeiten Rückführung sehen will, muss man voraussetzen, dass bei den rückgeführten Juden auch eine entsprechende bußfertige Einstellung zu dem Zeitpunkt vorhanden war, die vorher nicht vorhanden war. Damals war Johannes der Täufer der Wegvorbereiter zu Christus hin. Wer sollte das im 19. und 20 Jahrhundert gewesen sein ? Etwa die Zionisten ?

Gruß, Sven
Jeder sollte sich fragen, ob er sein Gegenüber verstehen will, oder nur eine Begründung sucht, sich über ihn mit Recht aufregen zu dürfen, einfach nur weil er anders ist und denkt.
Benutzeravatar
SK35483
 
Beiträge: 2194
Registriert: 30. August 2011 03:06
Wohnort: BaWü
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Landeskirchliche Gemeinschaft

Re: Biblische Prophetien erkennbar in Weltereignissen?

Beitragvon Tiric » 23. Juli 2016 19:09

Gute Worte@Sven.

Danke.

- tiric
"...und laß mein Denken und Fühlen vor dir spielen, so wie ein Kind im Sand."
Jer 17,14 Heile mich, HERR, so bin ich geheilt, hilf mir, so ist mir geholfen...
Titus 3, 4-7
Benutzeravatar
Tiric
 
Beiträge: 5780
Registriert: 19. August 2014 07:58
Wohnort: Gottes 1k Reich
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

Re: Biblische Prophetien erkennbar in Weltereignissen?

Beitragvon jonas.sw » 23. Juli 2016 19:25

Ja, Jesus hat an einen einzigen Tag die Sünde entfernt.

Sacharja 3, 9 (Schlachter 2000):Denn siehe, der Stein, den ich vor Jeschua gelegt habe — auf den einen Stein sind sieben Augen gerichtet [f]; siehe, ich grabe seine Inschrift ein, spricht der Herr der Heerscharen, und ich werde die Sünde dieses Landes an einem einzigen Tag entfernen! 
Benutzeravatar
jonas.sw
 
Beiträge: 2681
Registriert: 27. Oktober 2012 16:27
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Glaubensrichtung / Konfession: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine biblische Themen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 36 Gäste