• PM
  • Friendship
  • News
ACHTUNG: Leider hatten wir in den letzten Tagen einige Datenbankprobleme, wodurch auch einige Benutzer-Accounts betroffen sind (und Login-Probleme entstehen könnten)

Hier klicken für weitere Informationen und Hilfe

Warum hat man im Alten Testament wehrlose Tiere grausam umgebracht?


Im Alten Testment werden andauernd irgendwelche unschuldigen Tiere wehrlos und grausam umgebracht. Was hatte das für einen Sinn?

Stimmt: Diese Tiere waren unschuldig. Sie haben nichts Böses getan und waren fehlerlos.
Warum hat man sie trotzdem geschlachtet und geopfert? Grundsätzlich ist es so, dass die Schuld und die Fehler, die wir gemacht haben (die Bibel nennt das "Sünde") neben der Trennung von Gott immer auch geistigen und körperlichen Tod nach sich zieht:
Römer 6, 23 (Elberfelder):Denn der Lohn der Sünde ist der Tod

Die einzige Möglichkeit diese Sünde wieder aufzuheben ist, dass jemand Unschuldiges quasi stellvertretend für den Menschen stirbt, der von den Richtlinien Gottes abgewichen ist. Da Tiere grundsätzlich ohne Sünde sind wurden sie zu alttestamentlichen Zeiten stellvertretend für die Sünden der Menschen hingerichtet.
Das war allerdings keine wirklich langfristige und zufriedenstellende Lösung. Gott wollte die Trennung zwischen uns Menschen ein für allemal aufheben. Er war jedoch ein gerechter Gott und konnte nicht einfach alle Augen zudrücken. Wer etwas falsch gemacht hat, musste dafür gerade stehen und bestraft werden.
Bild
Gott wollte uns aber nicht bestrafen. Deswegen sandte er Jesus hier auf die Erde. Ein göttliches Wesen, Gottes eigener Sohn - der unsäglich viel mehr wert war als irgendwelche Opfertiere. Jesus lebte auf der Erde wie ein Mensch - jedoch ganz ohne Sünde (2. Korinther 5, 21). Er war der einzige Mensch der das jemals geschafft hat. Und er wurde wie ein Tier unschuldig auf grausamste Art und Weise getötet.
Damit hat er die Bestrafung für unsere Sünden auf sich genommen, so dass wir vor Gott den Status haben, als ob wir nie auch nur eine einzige Sünde begangen hätten. Dies hatte der Prophet bereits Jesaja 700 Jahre vor Jesu Geburt eindrucksvoll vorhersagt:
Jesaja 53,5 (Schlachter):Doch er wurde um unserer Übertretungen willen durchbohrt, wegen unserer Missetaten zerschlagen;die Strafe lag auf ihm, damit wir Frieden hätten [...]


Damit wurde Jesus ein für alle Mal als großes Opfer stellvertetend für die Sünden aller Menschen hingerichtet. Er wird daher auch oft als Opferlamm bezeichnet (z.B. Johannes 1, 29). Die Opferung der Tiere im Alten Testament waren somit quasi nur ein Schatten dessen was Jesus später getan hat - eine Art Übergangs- oder Kompromisslösung.

Facebook