• PM
  • Friendship
  • News
ACHTUNG: Leider hatten wir in den letzten Tagen einige Datenbankprobleme, wodurch auch einige Benutzer-Accounts betroffen sind (und Login-Probleme entstehen könnten)

Hier klicken für weitere Informationen und Hilfe

War die Auferstehung Jesu nur eine Halluzination?


Wäre es nicht möglich, dass die Auferstehung nur eine Halluzination oder Sinnestäuschung der Jünger von Jesus war und der ganze Kult so entstanden ist?

Halluzinationen sind Sinneswahrnehmungen ohne eine äußere Reizgrundlage. Sie haben ihre Ursache in der Regel in entsprechenden hallizugenen Drogen, psychischen Störungen oder Entzug von Rauschmitteln. Daher ist es nahezu unmöglich, dass mehrere Leute die gleiche Halluzination haben.
Schauen wir uns erst einmal an, wem Jesus alles erschienen ist:

Maria Magdalena (Johannes 20, 11-18)
den anderen Frauen (Matthäus 28, 8-10)
den elf Jüngern (Johannes 20, 26-29)
den Emmaus-Jüngern (Lukas 24, 13-35)

Bild
Paulus schreibt zudem:
1. Korinther 15, 4-7 (Schlachter):[...] und dass er [Jesus] begraben worden ist und dass er auferstanden ist am dritten Tag nach den Schriften, und dass er dem Kephas erschienen ist, danach den Zwölfen. Danach ist er mehr als 500 Brüdern auf einmal erschienen, von denen die meisten noch leben, etliche aber auch entschlafen sind.

Paulus schreibt hier von über 500 Leuten, die Jesus lebend gesehen haben sollen. Massensuggestion? Vollrausch? Oder waren die Leute gerade alle auf LSD? Paulus schreibt hier auch explizit, dass von diesem Personenkreis noch viele am Leben waren, womit er nochmals die Nachprüfbarkeit unterstreicht. Auch die bekannte Begebenheit des zweifelnden Thomas (Johannes 20, 24-28), der erst geglaubt hat als er Jesus berühren konnte, klingt nicht unbedingt nach einer Halluzination. Zudem müsste diese Illusion ziemlich lange angehalten haben, denn in der Apostelgeschichte heißt es:
Apostelgeschichte 1, 3 (Schlachter):Ihnen erwies er sich auch nach seinem Leiden als lebendig durch viele sichere Kennzeichen, in dem er ihnen während 40 Tagen erschien und über das Reich Gottes redete.

Vierzig Tage Dauer-Halluzinationen?? Klingt nicht sehr wahrscheinlich.
Zudem kommt noch ein sehr wichtiger Punkt hinzu: Wenn die Jünger groß in der Welt rumposaunt hätten Jesus sei wieder auferstanden, hätten die Römer einfach nur den Leichnam von Jesus präsentieren müssen und damit jeglichen Glauben an eine Auferstehung im Keim erstickt.

Facebook