• PM
  • Friendship
  • News
ACHTUNG: Leider hatten wir in den letzten Tagen einige Datenbankprobleme, wodurch auch einige Benutzer-Accounts betroffen sind (und Login-Probleme entstehen könnten)

Hier klicken für weitere Informationen und Hilfe

Bibel: Schlachter 2000      Luther      Elberfelder      Menge      Neue evangelistische Übersetzung      Vulgata (Lateinische Bibel)      NT Griechisch      Interlinear-Übersetzung (NT)     
Kapitel: 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26 - 27 - 28 - 29 - 30 - 31 - 32 - 33 - 34 - 35 - 36 - 37 - 38 - 39 - 40 - 41 - 42



Das Buch Hiob (Schlachter 2000)



Der Herr selbst antwortet Hiob und stellt ihm prüfende Fragen

38
Da antwortete der Herr dem Hiob aus dem Gewittersturm und sprach:
2Wer verfinstert da den Ratschluß mit Worten ohne Erkenntnis?
3Gürte doch deine Lenden wie ein Mann! Ich will dich fragen, und du sollst mich belehren!


Die Schöpfung bezeugt Gottes Macht und die Ohnmacht des Menschen

4Wo warst du, als ich den Grund der Erde legte? Sprich es aus, wenn du Bescheid weißt!
5Wer hat ihre Maße bestimmt? Weißt du das? Oder wer hat die Meßschnur über sie ausgespannt?
6Worin wurden ihre Grundpfeiler eingesenkt, oder wer hat ihren Eckstein gelegt,
7als die Morgensterne miteinander jauchzten und alle Söhne Gottes jubelten?
8Wer hat das Meer mit Schleusen verschlossen, als es hervorbrach, heraustrat [wie] aus dem Mutterschoß,
9als ich es in Wolken kleidete und Wolkendunkel zu seinen Windeln machte;
10als ich ihm seine Grenze zog und Riegel und Tore einsetzte
11und sprach: »Bis hierher sollst du kommen und nicht weiter; hier soll sich der Stolz deiner Wellen legen«?
12Hast du, solange du lebst, jemals den Sonnenaufgang angeordnet und dem Morgenrot seinen Platz angewiesen,
13daß es die Enden der Erde erfasse, damit die Frevler von ihr verscheuchtaw. abgeschüttelt. werden?
14Sie verwandelt sich wie Siegelton, und alles steht da wie ein [Pracht-]Gewand;
15den Gottlosen wird ihr Licht entzogen, und der erhobene Arm wird zerbrochen.
16Bist du auch bis zu den Quellen des Meeres gekommen, oder hast du den Urgrund der Meerestiefe durchwandelt?
17Sind dir die Tore des Todes geöffnet worden, oder hast du die Pforten des Todesschattens gesehen?
18Hast du die Breiten der Erde überschaut? Weißt du das alles, so sage es mir!
19Welches ist denn der Weg zu den Wohnungen des Lichts, und wo hat denn die Finsternis ihren Ort,
20daß du sie bis zu ihrer Grenze bringen und die Pfade zu ihrem Haus kennen könntest?
21Du weißt es ja, denn zu der Zeit warst du geboren, und die Zahl deiner Tage ist groß!
22Bist du auch bis zu den Vorratskammern des Schnees gekommen, und hast du die Speicher des Hagels gesehen,
23die ich aufbehalten habe für die Zeit der Drangsal, für den Tag des Kampfes und der Schlacht?
24Auf welchem Weg verteilt sich denn das Licht, und wie verbreitet sich der Ostwind über die Erde?
25Wer hat der Regenflut ein Bett gewiesen und dem Donnerstrahl einen Weg,
26damit es regne auf ein menschenleeres Land, auf die Wüste, wo kein Mensch ist,
27um die Einöde und Wildnis zu sättigen, um das junge Grün hervorsprießen zu lassen?
28Hat der Regen einen Vater, oder wer hat die Tropfen des Taus erzeugt?
29Aus wessen Schoß ist das Eis hervorgegangen, und wer hat den Reif des Himmels geboren?
30Wie zu Stein erstarrt das Wasser, und die Oberfläche der Fluten schließt sich fest zusammen.
31Knüpfst du die Bande des Siebengestirns, oder kannst du die Fesseln des Orion lösen?
32Kannst du die Sterne des Tierkreises herausführen zu ihrer Zeit, und leitest du den Großen Bären samt seinen Jungen?
33Kennst du die Gesetze des Himmels, oder bestimmst du seine Herrschaft über die Erde?
34Kannst du deine Stimme zu den Wolken erheben, so daß dich Regengüsse bedecken?
35Kannst du Blitze entsenden, daß sie hinfahren und zu dir sagen: Siehe, hier sind wir?
36Wer hat Weisheit in die Nieren gelegt, oder wer hat dem Herzen Verstand verliehen?
37Wer zählt die Wolken mit Weisheit, und wer schüttet die Schläuche des Himmels aus,
38daß der Staub zu Klumpen wirdbw. daß der Staub sich zu Gußwerk (= gegossenem Metall) ergießt. und die Schollen aneinanderkleben?


Die Tierwelt weist auf die Größe und Weisheit Gottes hin

39Jagst du die Beute für die Löwin und stillst du die Begierde der jungen Löwen,
40wenn sie in ihren Höhlen kauern, im Dickicht auf der Lauer liegen?
41Wer verschafft dem Raben seine Speise, wenn seine Jungen zu Gott schreien und herumflattern aus Mangel an Nahrung?




Copyright 2000 Genfer Bibelgesellschaft. Ein Nachdruck sowie jede andere Verwertung des Textes oder Teilen des Textes (auch zum persönlichen Gebrauch) der Schlachter Bibel ist nicht gestattet. Hier klicken zum legalen Download der Schlachter-Bibel.

Facebook