• PM
  • Friendship
  • News
ACHTUNG: Leider hatten wir in den letzten Tagen einige Datenbankprobleme, wodurch auch einige Benutzer-Accounts betroffen sind (und Login-Probleme entstehen könnten)

Hier klicken für weitere Informationen und Hilfe

Bibel: Schlachter 2000      Luther      Elberfelder      Menge      Neue evangelistische Übersetzung      Vulgata (Lateinische Bibel)      NT Griechisch      Interlinear-Übersetzung (NT)     
Kapitel: 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26 - 27 - 28 - 29 - 30 - 31 - 32 - 33 - 34 - 35 - 36



Das 4. Buch Mose (Numeri) (Schlachter 2000)



Opfergaben der Stammesfürsten zur Einweihung der Stiftshütte

1Chr 29,6
7
Und es geschah an dem Tag, als Mose die Errichtung der Wohnung vollendet und sie samt allen ihren Geräten gesalbt und geheiligt hatte, auch den Altar samt allen seinen Geräten, als er sie [nun] gesalbt und geheiligt hatte,  2da opferten die Fürstenahebr. nasi; ein Hochgestellter oder zum Anführer Erhobener. Israels, die Häupter ihrer Vaterhäuser, jene Stammesfürsten, die der Musterung vorstanden,  3und sie brachten ihre Opfergabe vor den Herrn: sechs überdeckte Wagen und zwölf Rinder, je einen Wagen von zwei Fürsten, und je ein Rind von jedem; die brachten sie vor der Wohnung dar.
4Und der Herr redete zu Mose und sprach:  5Nimm sie von ihnen an; sie sollen zur Verrichtung des Dienstes an der Stiftshütte verwendet werden, und gib sie den Leviten, jedem entsprechend seinem Dienst!
6Und Mose nahm die Wagen und Rinder und gab sie den Leviten.  7Zwei Wagen und vier Rinder gab er den Söhnen Gersons entsprechend ihrem Dienst;  8und vier Wagen und acht Rinder gab er den Söhnen Meraris entsprechend ihrem Dienst, unter der Aufsicht Itamars, des Sohnes Aarons, des Priesters.  9Aber den Söhnen Kahats gab er nichts, weil sie den Dienst des Heiligtums auf sich hatten und auf ihren Schultern tragen mußten.
10Und die Fürsten brachten das, was zur Einweihung des Altars dienen sollte, an dem Tag, als er gesalbt wurde; und die Fürsten brachten ihre Opfergabe dar vor dem Altar.  11Der Herr aber sprach zu Mose: Jeder Fürst soll an dem für ihn bestimmten Tag seine Opfergabe zur Einweihung des Altars darbringen.bDie folgenden Angaben über die Opfergaben an das Heiligtum folgen einem Muster, das für ähnliche Urkunden damals im Orient üblich war.
12Der nun seine Opfergabe am ersten Tag darbrachte, war Nachschon, der Sohn Amminadabs, vom Stamm Juda.  13Seine Opfergabe aber war: eine silberne Schüssel, 130 [Schekel] schwer, ein silbernes Sprengbecken, 70 Schekel schwer nach dem Schekel des Heiligtums; beide voll Feinmehl, mit Öl gemengt, als Speisopfer;  14eine goldene Schale, 10 Schekel schwer, voll Räucherwerk;  15ein Jungstier, ein Widder, ein einjähriges Lamm als Brandopfer;  16ein Ziegenbock als Sündopfer;  17und als Friedensopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Nachschons, des Sohnes Amminadabs.
18Am zweiten Tag opferte Nethaneel, der Sohn Zuars, der Fürst von Issaschar.  19Er brachte als seine Opfergabe dar: eine silberne Schüssel, 130 [Schekel] schwer; ein silbernes Sprengbecken, 70 Schekel schwer nach dem Schekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, mit Öl gemengt, als Speisopfer;  20eine goldene Schale, 10 Schekel schwer, voll Räucherwerk;  21und einen Jungstier, einen Widder, ein einjähriges Lamm als Brandopfer;  22einen Ziegenbock als Sündopfer,  23und als Friedensopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Nethaneels, des Sohnes Zuars.
24Am dritten Tag [opferte] der Fürst der Kinder Sebulons, Eliab, der Sohn Helons.  25Seine Opfergabe war: eine silberne Schüssel, 130 [Schekel] schwer; ein silbernes Sprengbecken, 70 Schekel schwer nach dem Schekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, mit Öl gemengt, als Speisopfer;  26eine goldene Schale, 10 Schekel schwer, voll Räucherwerk;  27ein Jungstier, ein Widder, ein einjähriges Lamm als Brandopfer;  28ein Ziegenbock als Sündopfer,  29und als Friedensopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Eliabs, des Sohnes Helons.
30Am vierten Tag [opferte] der Fürst der Kinder Rubens, Elizur, der Sohn Schedeurs.  31Seine Opfergabe war: eine silberne Schüssel, 130 [Schekel] schwer; ein silbernes Sprengbecken, 70 Schekel schwer nach dem Schekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, mit Öl gemengt, als Speisopfer;  32eine goldene Schale, 10 Schekel schwer, voll Räucherwerk;  33ein Jungstier, ein Widder, ein einjähriges Lamm als Brandopfer;  34ein Ziegenbock als Sündopfer,  35und als Friedensopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Elizurs, des Sohnes Schedeurs.
36Am fünften Tag [opferte] der Fürst der Kinder Simeons, Schelumiel, der Sohn Zuri-Schaddais.  37Seine Opfergabe war: eine silberne Schüssel, 130 [Schekel] schwer; ein silbernes Sprengbecken, 70 Schekel schwer nach dem Schekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, mit Öl gemengt, als Speisopfer;  38eine goldene Schale, 10 Schekel schwer, voll Räucherwerk;  39ein Jungstier, ein Widder, ein einjähriges Lamm als Brandopfer;  40ein Ziegenbock als Sündopfer,  41und als Friedensopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Schelumiels, des Sohnes Zuri-Schaddais.
42Am sechsten Tag [opferte] der Fürst der Kinder Gads, Eljasaph, der Sohn Deguels.  43Seine Opfergabe war: eine silberne Schüssel, 130 [Schekel] schwer; ein silbernes Sprengbecken, 70 Schekel schwer nach dem Schekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, mit Öl gemengt, als Speisopfer;  44eine goldene Schale, 10 Schekel schwer, voll Räucherwerk;  45ein Jungstier, ein Widder, ein einjähriges Lamm als Brandopfer;  46ein Ziegenbock als Sündopfer,  47und als Friedensopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Eljasaphs, des Sohnes Deguels.
48Am siebten Tag [opferte] der Fürst der Kinder Ephraims, Elischama, der Sohn Ammihuds.  49Seine Opfergabe war: eine silberne Schüssel, 130 [Schekel] schwer; ein silbernes Sprengbecken, 70 Schekel schwer nach dem Schekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, mit Öl gemengt, als Speisopfer;  50eine goldene Schale, 10 Schekel schwer, voll Räucherwerk;  51ein Jungstier, ein Widder, ein einjähriges Lamm als Brandopfer;  52ein Ziegenbock als Sündopfer,  53und als Friedensopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Elischamas, des Sohnes Ammihuds.
54Am achten Tag [opferte] der Fürst der Kinder Manasses, Gamliel, der Sohn Pedazurs.  55Seine Opfergabe war: eine silberne Schüssel, 130 [Schekel] schwer; ein silbernes Sprengbecken, 70 Schekel schwer nach dem Schekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, mit Öl gemengt, als Speisopfer;  56eine goldene Schale, 10 Schekel schwer, voll Räucherwerk;  57ein Jungstier, ein Widder, ein einjähriges Lamm als Brandopfer;  58ein Ziegenbock als Sündopfer,  59und als Friedensopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Gamliels, des Sohnes Pedazurs.
60Am neunten Tag [opferte] der Fürst der Kinder Benjamins, Abidan, der Sohn Gideonis.  61Seine Opfergabe war: eine silberne Schüssel, 130 [Schekel] schwer; ein silbernes Sprengbecken, 70 Schekel schwer nach dem Schekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, mit Öl gemengt, als Speisopfer;  62eine goldene Schale, 10 Schekel schwer, voll Räucherwerk;  63ein Jungstier, ein Widder, ein einjähriges Lamm als Brandopfer;  64ein Ziegenbock als Sündopfer,  65und als Friedensopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Abidans, des Sohnes Gideonis.
66Am zehnten Tag [opferte] der Fürst der Kinder Dans, Achieser, der Sohn Ammi-Schaddais.  67Seine Opfergabe war: eine silberne Schüssel, 130 [Schekel] schwer; ein silbernes Sprengbecken, 70 Schekel schwer nach dem Schekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, mit Öl gemengt, als Speisopfer;  68eine goldene Schale, 10 Schekel schwer, voll Räucherwerk;  69ein Jungstier, ein Widder, ein einjähriges Lamm als Brandopfer;  70ein Ziegenbock als Sündopfer;  71und als Friedensopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Achiesers, des Sohnes Ammi-Schaddais.
72Am elften Tag [opferte] der Fürst der Kinder Assers, Pagiel, der Sohn Ochrans.  73Seine Opfergabe war: eine silberne Schüssel, 130 [Schekel] schwer; ein silbernes Sprengbecken, 70 Schekel schwer nach dem Schekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, mit Öl gemengt, als Speisopfer;  74eine goldene Schale, 10 Schekel schwer, voll Räucherwerk;  75ein Jungstier, ein Widder, ein einjähriges Lamm als Brandopfer;  76ein Ziegenbock als Sündopfer;  77und als Friedensopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Pagiels, des Sohnes Ochrans.
78Am zwölften Tag [opferte] der Fürst der Kinder Naphtalis, Achira, der Sohn Enans.  79Seine Opfergabe war: eine silberne Schüssel, 130 [Schekel] schwer; ein silbernes Sprengbecken, 70 Schekel schwer nach dem Schekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, mit Öl gemengt, als Speisopfer;  80eine goldene Schale, 10 Schekel schwer, voll Räucherwerk;  81ein Jungstier, ein Widder, ein einjähriges Lamm als Brandopfer;  82ein Ziegenbock als Sündopfer;  83und als Friedensopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Achiras, des Sohnes Enans.
84Das ist die Gabe für die Einweihung des Altars an dem Tag, als er gesalbt wurde, von seiten der Fürsten Israels: zwölf silberne Schüsseln, zwölf silberne Sprengbecken, zwölf goldene Schalen;  85so daß jede Schüssel 130 [Schekel] Silber und jedes Sprengbecken 70 wog und die Summe alles Silbers der Gefäße 2 400 [Schekel] betrug, nach dem Schekel des Heiligtums.  86Und von den zwölf goldenen Schalen voll Räucherwerk wog jede 10 [Schekel] nach dem Schekel des Heiligtums, so daß die Summe des Goldes der Schalen 120 [Schekel] betrug.  87Die Summe der Rinder zum Brandopfer war zwölf Stiere, dazu zwölf Widder, zwölf einjährige Lämmer, samt ihrem Speisopfer, und zwölf Ziegenböcke zum Sündopfer.  88Und die Summe der Rinder zum Friedensopfer war 24 Stiere, dazu 60 Widder, 60 Böcke, 60 einjährige Lämmer. Das war die Einweihungsgabe für den Altar, nachdem er gesalbt worden war.
89Und wenn Mose in die Stiftshütte ging, um mit Ihm zu reden, so hörte er die Stimme zu ihm sprechen vom Sühnedeckel herab, der auf der Lade des Zeugnisses ist, zwischen den beiden Cherubim; und Er redete zu ihm.




Copyright 2000 Genfer Bibelgesellschaft. Ein Nachdruck sowie jede andere Verwertung des Textes oder Teilen des Textes (auch zum persönlichen Gebrauch) der Schlachter Bibel ist nicht gestattet. Hier klicken zum legalen Download der Schlachter-Bibel.

Facebook