• PM
  • Friendship
  • News
ACHTUNG: Leider hatten wir in den letzten Tagen einige Datenbankprobleme, wodurch auch einige Benutzer-Accounts betroffen sind (und Login-Probleme entstehen könnten)

Hier klicken für weitere Informationen und Hilfe

Bibel: Schlachter 2000      Luther      Elberfelder      Menge      Neue evangelistische Übersetzung      Vulgata (Lateinische Bibel)      NT Griechisch      Interlinear-Übersetzung (NT)     
Kapitel: 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26 - 27 - 28



Das Evangelium nach Matthäus (Interlinear-Übersetzung (NT))

2
του
Infinitiv: του (tu)
dem, des, den (männlicher/neutraler Artikel, Genitiv, Singular)

Dieser (36)
δε
Infinitiv: δε (de)
aber, da, auch, sondern, ferner, außerdem, weiterhin, dann, weiters, darüber hinaus, hingegen, vielmehr

aber (10)
ιησου
Infinitiv: ιησους (Jesus)
Jesus, männlicher Vorname

Jesus (7)
γεννηθεντος
Infinitiv: γενναω (geh-nah-oh)
zeugen, erzeugen, gebären, in die Welt setzen, hervorbringen, Vater werden,

geboren wurde (8)
εν
Infinitiv: εν (en)
in, bei, auf, an, zu, mit, durch, worin, weil, wobei, deshalb, während, nachdem, solange als, darum, dadurch dass, unter, zwischen

in (88)
βηθλεεμ
Infinitiv: βηθλεεμ (Beth-leh-em)
Betlehem, Ort im heutigen West-Jordanland, Jesu Geburtsstadt Hebräisch: Haus des Brotes (בית לחם)

Bethlehem (148)
της
Infinitiv: της (tes)
dessen, der, diese, jene (weiblicher Artikel, Genitiv, Singular)

von (21)
ιουδαιας
Infinitiv: ιουδαια (Juh-dai-a)
Judäa, Provinz im Süden Israels bzw. Palästinas. Es wird hier meistens zwischen einem Judäa „diesseits“ des Jordans mit Jerusalem als zentraler Stadt und einem Judäa „jenseits“ des Jordan unterschieden, um ersteres von Samaria, Galiläa und Peräa zu unterscheiden. Im weiteren Sinne meint das Wort „Judäa“ auch an einigen Stellen das gesamte Gebiet Palästinas.

Judäa (149)
εν
Infinitiv: εν (en)
in, bei, auf, an, zu, mit, durch, worin, weil, wobei, deshalb, während, nachdem, solange als, darum, dadurch dass, unter, zwischen

in (88)
ημεραις
Infinitiv: ημερα (heh-meh-ra)
Tag (auch als Zeiteinheit), zur Tageszeit, Zeitintervall zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang, Tag im Kontrast zur Nacht, Tageslicht, Tagesanbruch, Festtag, Lebenszeit, Schicksal, Menschenleben

ημερα wird auch als historische Datumsangabe im Zusammenhang mit Zeitzeugen benutzt (z.B. „in den Tagen des Herodes“ in Matthäus 2,1)

[den] Tagen (153)
ηρωδου
Infinitiv: ηρωδης (Heh-ro-dess)
Herodes, Name diverser Könige zur Zeit des neuen Testamentes

Herodes´ (154)
του
Infinitiv: του (tu)
dem, des, den (männlicher/neutraler Artikel, Genitiv, Singular)

den (36)
βασιλεως
Infinitiv: βασιλευς (bah-ssih-leh-θσ)
König, Prinz, Kaiser, Großkönig, Fürst, Herrscher, Anführer von Personen, Leiter, Herr des Landes, übertragend: Gott als Herrscher seines Reiches, Jesus als messianischer König

Königs, (33)
ιδου
Infinitiv: ιδου (ih-du)
Ausruf: siehe, siehe da, seht (doch)!, da ist, denkt nur!, da kommt, da/hier, nimm! (beim geben), und doch!

siehe (110)
μαγοι
Infinitiv: μαγος (mah-gos)
Magier, Zauberer, Sterndeuter, Astrologe, Wahrsager, Gaukler, Seher, Traumdeuter, Hexer, falscher Prophet, Gelehrter, in Babylonien, Medien und Persien: Weiser Mann, Lehrer, Priester

Magier (152)
απο
Infinitiv: απο (apo)
von, seit, infolge , weg von, aus, heraus, heraus aus, von ... weg, von ... aus, von ... an, von ... herab, entfernt von, getrennt von, durch, mittels, wegen (nur mit Genitiv)

aus (75)
ανατολων
Infinitiv: ανατολη (ah-nat-leh)
Aufgang (z.B. von Sonne oder Mond), der Osten, daher: Land der aufgehenden Sonne, Morgenland

[dem] Morgenland (155)
παρεγενοντο
Infinitiv: παραγινομαι (pah-ra-gih-no-mei)
kommen, ankommen, sich nähern, annähern, eintreffen, sich einstellen, her(an)kommen, dazukommen, auftreten, hervortreten, anwesend sein, teilnehmen, dabei sein, beistehen, zu Hilfe kommen, helfen

eintrafen (156)
εις
Infinitiv: εις (eis)
Präposition (mit Akkusativ): hinein, hin, in Richtung, entgegen, zu, in etwas hinein, nach, auf, unter, zwischen, bis, an, gegen (zeitlich), bis, bis zu, auf, für gegen, während, in, für, wegen, in Bezug auf, in Hinsicht auf, gegen, ungefähr, an die ... (Anzahl)

in (151)
ιεροσολυμα
Infinitiv: ιεροσολυμα (hiär-os-oh-lü-ma)
Jerusalem: Hauptstadt von Israel sowohl zur Zeit des Alten als auch des neuen Testaments politischer und religiöser Mittelpunkt von Israel bzw. Palästina

Jerusalem (150)

2λεγοντες
Infinitiv: λεγω (Le-goh)
sagen, reden, sprechen, (beim Namen) nennen, benennen, jemanden heißen (etwas zu tun), aussprechen, berichten, behaupten, meinen, äußern, versichern, erklären, lauten, besagen, gebieten, befehlen, anordnen, eine Rede halten, vortragen, antworten, auffordern, erwidern, entgegnen, sich sagen, bedeuten, erwähnen, lehren, (an)raten, Ratschlag geben, (an)weisen

[Sie] sprachen (70)
που
Infinitiv: που (puh)
Frage nach dem Ort, wo?, an welchem Ort?, wohin?

wo (157)
εστιν
Infinitiv: ειμι (ei-mi)
sein, leben, bleiben, existieren, da sein, präsent sein, vorhanden sein, stattfinden, passieren, geschehen, verweilen, angehören zu etwas gehören, sich ereignen, sich befinden, sich aufhalten, wohnen, sich verhalten

ist (81)
ο
Infinitiv: ο (ho)
dieser, der (männlicher Artikel, Nominativ, Singular)

der (34)
τεχθεις
Infinitiv: τικτω (tik-toh)
hervorbringen, gebären, zur Welt bringen, ein Kind bekommen/zur Welt bringen, erzeugen, schaffen, wachsen lassen, wachsen lassen

geborene (122)
βασιλευς
Infinitiv: βασιλευς (bah-ssih-leh-θσ)
König, Prinz, Kaiser, Großkönig, Fürst, Herrscher, Anführer von Personen, Leiter, Herr des Landes, übertragend: Gott als Herrscher seines Reiches, Jesus als messianischer König

König (33)
των
Infinitiv: των (ton)
der (Artikel, Genitiv, Plural, Maskulinum/Femininum/Neutrum)

der (125)
ιουδαιων
Infinitiv: ιουδαιος (juh-dai-oss)
Jude, zur Jüdischen Nation gehörende Personen, nach Art der Juden, die Juden betreffend, auch: Judenchristen

Juden (159)
ειδομεν
Infinitiv: οραω (oh-rah-oh)
sehen, ansehen, erblicken, (mit den Augen) betrachten, achtgeben, zusehen, aufblicken, schauen, wahrnehmen, kennenlernen, einsehen, erfahren, erleben, (an)erkennen, beachten, sich zeigen, sich vorsehen, sich hüten, Acht geben, besorgt sein, wissen, erfahren, verstehen, kennen, etwas (be)merken, begreifen, erscheinen, scheinen, sich ähnlich sehen, ähnlich sein, gleichen, sich stellen, können, sich auf etwas verstehen, gesinnt sein, besuchen (Hebräer 13,23)

Generell ist οραω eher allgemein gehalten während βλεπο eher das gezielte Richten der Aufmerksamkeit in auf eine bestimmte Sache darstellt.

Aorist: ειδω

[wir] sahen (163)
γαρ
Infinitiv: γαρ (gar)
Partikel:
denn, nämlich, also, doch, wirklich, allerdings, freilich, ja, fürwahr, aber gewiss, denn auch, denn sogar, aber ... ja

nämlich (82)
αυτου
Infinitiv: αυτου (ah-uh-tuh)
seine, seinem, seiner, seinesgleichen, dessen, diesem (Personalpronomen, 3. Person Singular, Masikulinum/Neutrum, Genitiv)

seiner (96)
τον
Infinitiv: τον (ton)
den, das, jenen, jenes, diesen, dieses (männlicher Artikel, Akkustativ, Singular)

- (20)
αστερα
Infinitiv: αστερ (ah-ster)
Stern, Gestirn, Himmelskörper

Stern (160)
εν
Infinitiv: εν (en)
in, bei, auf, an, zu, mit, durch, worin, weil, wobei, deshalb, während, nachdem, solange als, darum, dadurch dass, unter, zwischen

in (88)
τη
Infinitiv: τη (teh)
der, diese, die, jene (weiblicher Artikel, Dativ, Singular)

dem (162)
ανατολη
Infinitiv: ανατολη (ah-nat-leh)
Aufgang (z.B. von Sonne oder Mond), der Osten, daher: Land der aufgehenden Sonne, Morgenland

Morgenland (155)
και
Infinitiv: και (kai)
Bindewort: und, auch, sogar, aber, allerdings, gleich, ferner, und so, und nun, und überhaupt, kurz, und zwar, nämlich, das heißt, und noch dazu, und besonders, und wirklich, und doch, aber, oder (sogar), bis (im Sinne von: drei „bis“ vier)

und (13)
ηλθομεν
Infinitiv: ερχομαι (er-koh-mai)
kommen, ankommen, hinkommen, (an einen Ort) gelangen, eintreffen, erscheinen (Personen), auftreten, wiederkommen, heimkehren, zurückkommen, nahen, eintreten (Ereignisse), in Erscheinung treten, marschieren, ausrücken, (weg)gehen, verlassen, fortgehen, vergehen, von einen Ort zum anderen gehen (wird sowohl für das Verlassen als auch für das Ankommen von Personen verwendet) entstehen, Verbreitung fördern, zur Verbreitung beitragen, sich anschicken (im Begriff sein, etwas zu tun)

kommen (164)
προσκυνησαι
Infinitiv: προσκυνεω (pros-küh-neh-oh)
anbeten, ehren, (im Gebet) niederknien, unterwerfen, sich niederwerfen, huldigen (auf den Knien), verehren, jemandem fußfällig werden, kniefällig bitten, Ehre erweisen, sich bücken, auf die Knie fallen und mit dem Kopf den Boden berühren (als Zeichen der Ehrerbietung und des Respekts), begrüßen, die Hand küssen oder lecken, wie ein Hund niederfallen bei Begrüßung des Herrchens (kü-on/κυων = Hund)

anzubeten (161)
αυτω
Infinitiv: αυτω (ah-uh-to)
ihm (Personalpronomen, 3. Person, Singular, Dativ, Neutrum)

diesen (102)

3ακουσας
Infinitiv: ακουω (ah-kuh-oh)
hören, vernehmen, akustisch wahrnehmen, (Worte) aufnehmen, Worte verstehen, erfahren, auf etwas achten, gehört haben, hinhören, verstehen, erfassen, wissen, das Gesagte bedenken, zuhören, anhören, erhören, auf jemanden hören, gehorchen, von/über etwas/jemandem hören, verhören

[Als dies] hörte (165)
δε
Infinitiv: δε (de)
aber, da, auch, sondern, ferner, außerdem, weiterhin, dann, weiters, darüber hinaus, hingegen, vielmehr

aber (10)
ηρωδης
Infinitiv: ηρωδης (Heh-ro-dess)
Herodes, Name diverser Könige zur Zeit des neuen Testamentes

Herodes (154)
ο
Infinitiv: ο (ho)
dieser, der (männlicher Artikel, Nominativ, Singular)

der (34)
βασιλευς
Infinitiv: βασιλευς (bah-ssih-leh-θσ)
König, Prinz, Kaiser, Großkönig, Fürst, Herrscher, Anführer von Personen, Leiter, Herr des Landes, übertragend: Gott als Herrscher seines Reiches, Jesus als messianischer König

König (33)
εταραχθη
Infinitiv: ταρασσω (ta-rass-oh)
aufrühren, aufhetzen, erregen (Ärger), erschüttern, verwirren, beunruhigen, aufregen, aufwiegeln, anstiften, in Aufregung bringen, in Schrecken versetzen, Unruhe stiften, etwas aufwühlen/bewegen, unruhig sein (Wasser), innerlich bewegt sein, emotional aufgewühlt sein, erschrecken, bestürzt sein

[er] wurde erschüttert (166)
και
Infinitiv: και (kai)
Bindewort: und, auch, sogar, aber, allerdings, gleich, ferner, und so, und nun, und überhaupt, kurz, und zwar, nämlich, das heißt, und noch dazu, und besonders, und wirklich, und doch, aber, oder (sogar), bis (im Sinne von: drei „bis“ vier)

und (13)
πασα
Infinitiv: πας (pas)
alle, ganz, gesamt, völlig allerlei, von jeder Art, (ein) jeder, jeder beliebige, jegliche(r), alle möglichen, alle zusammen, überall (hin), im Ganzen, gänzlich, auf alle Fälle, durchaus, von allen Seiten her, überallhin, nach allen Seiten, jeder, jedes, jede, alle, alle Dinge, beliebige, gesamt, alle, insgesamt, einzeln, individuell

ganz (71)
ιεροσολυμα
Infinitiv: ιεροσολυμα (hiär-os-oh-lü-ma)
Jerusalem: Hauptstadt von Israel sowohl zur Zeit des Alten als auch des neuen Testaments politischer und religiöser Mittelpunkt von Israel bzw. Palästina

Jerusalem (150)
μετ
Infinitiv: μετα (Meta)
nach, hinter, hinterher, nach, nach der Zeit, dahinter, nächst, zufolge, mit, zusammen mit, in Begleitung von, in, innerhalb, mitten, inmitten, zwischen, gegen, unter, inzwischen, mitten hinein, gemäß

mit (54)
αυτου
Infinitiv: αυτου (ah-uh-tuh)
seine, seinem, seiner, seinesgleichen, dessen, diesem (Personalpronomen, 3. Person Singular, Masikulinum/Neutrum, Genitiv)

ihm (96)

4και
Infinitiv: και (kai)
Bindewort: und, auch, sogar, aber, allerdings, gleich, ferner, und so, und nun, und überhaupt, kurz, und zwar, nämlich, das heißt, und noch dazu, und besonders, und wirklich, und doch, aber, oder (sogar), bis (im Sinne von: drei „bis“ vier)

und (13)
συναγαγων
Infinitiv: συναγω (süh-nah-go)
sammeln, (sich) versammeln, zusammenkommen, zusammenbringen, jemanden als Gast aufnehmen, bewirten, unterbringen, zusammenführen, zusammenziehen, vereinen, einsammeln, verengen, erregen, beginnen

[er] versammelte (167)
παντας
Infinitiv: πας (pas)
alle, ganz, gesamt, völlig allerlei, von jeder Art, (ein) jeder, jeder beliebige, jegliche(r), alle möglichen, alle zusammen, überall (hin), im Ganzen, gänzlich, auf alle Fälle, durchaus, von allen Seiten her, überallhin, nach allen Seiten, jeder, jedes, jede, alle, alle Dinge, beliebige, gesamt, alle, insgesamt, einzeln, individuell

alle (71)
τους
Infinitiv: τους (tuhs)
die, diese, jene (männlicher Artikel Akkusativ, Plural)

die (23)
αρχιερεις
Infinitiv: αρχιερευς (ar-kih-er-uss)
Hohepriester, oberster Priester, Anführer der Priesterschaft, der Begriff wird auch sinnbildlich für Jesus Christus verwendet

Hohepriester (168)
και
Infinitiv: και (kai)
Bindewort: und, auch, sogar, aber, allerdings, gleich, ferner, und so, und nun, und überhaupt, kurz, und zwar, nämlich, das heißt, und noch dazu, und besonders, und wirklich, und doch, aber, oder (sogar), bis (im Sinne von: drei „bis“ vier)

und (13)
γραμματεις
Infinitiv: γραμματευς (gra-mah-teus)
Schriftgelehrter (im mosaischen Gesetz), Gesetzeskundiger, Gelehrter, Lehrer, Schulmeister, Stadtschreiber, Sekretär, Schreiber im öffentlichen Dienst, Kundiger in der Schrift (Grammatik)

Schriftgelehrten (169)
του
Infinitiv: του (tu)
dem, des, den (männlicher/neutraler Artikel, Genitiv, Singular)

den (36)
λαου
Infinitiv: λαος (lh-os)
Menschenmenge, Menschen, Leute, Gruppe von Personen, Volk Gottes, Leute, (Bundes-)Volk, Volksmenge, Menschenmasse, Nation, Stamm, Menschen gleicher Sprache/Abstammung, große Menschen Menge, Kriegsvolk, Soldaten

Volkes (124)
επυνθανετο
Infinitiv: πυνθανομαι (pun-ta-noh-ma-ih)
fragen, erfragen, ausfragen, anfragen, ermitteln (verbal), erkunden, (sich) erkundigen, erfahren, in Erfahrung bringen, (er)forschen, untersuchen, ermitteln, herausfinden, merken, wissen

befragte (170)
παρ
Infinitiv: παρα (pah-rah)
Präposition: bei, daneben, dabei, für, von (Besitzer), vorbei an, neben, von Seiten, an der Seite von, in der Umgebung von, unter, inmitten von, in den Augen von, in Gegenwart, längs, entlang, in der Nähe von, zu ... hin, während, im Verlauf von, im Vergleich mit, vor, anstatt, anstelle von, nach der Meinung von παρα ταυτο: deshalb, deswegen

bei (171)
αυτων
Infinitiv: αυτων (ah-uh-ton)
ihrer, deren (Personalpronomen: 3. Person Plural, Genitiv, Maskulinum/Neutrum)

ihnen (121)
που
Infinitiv: που (puh)
Frage nach dem Ort, wo?, an welchem Ort?, wohin?

wo (157)
ο
Infinitiv: ο (ho)
dieser, der (männlicher Artikel, Nominativ, Singular)

der (34)
χριστος
Infinitiv: Χριστος (Christos)
Christus, Gesalbter, Sohn Gottes, entspricht dem hebräischem Wort Messias

Christus (6)
γενναται
Infinitiv: γενναω (geh-nah-oh)
zeugen, erzeugen, gebären, in die Welt setzen, hervorbringen, Vater werden,

geboren würde (8)

5οι
Infinitiv: οι (hoi)
die, sie, diese (männlicher Artikel, Nominativ, Plural)

Diese (172)
δε
Infinitiv: δε (de)
aber, da, auch, sondern, ferner, außerdem, weiterhin, dann, weiters, darüber hinaus, hingegen, vielmehr

aber (10)
ειπον
Infinitiv: λεγω (Le-goh)
sagen, reden, sprechen, (beim Namen) nennen, benennen, jemanden heißen (etwas zu tun), aussprechen, berichten, behaupten, meinen, äußern, versichern, erklären, lauten, besagen, gebieten, befehlen, anordnen, eine Rede halten, vortragen, antworten, auffordern, erwidern, entgegnen, sich sagen, bedeuten, erwähnen, lehren, (an)raten, Ratschlag geben, (an)weisen

antworteten: (70)
αυτω
Infinitiv: αυτω (ah-uh-to)
ihm (Personalpronomen, 3. Person, Singular, Dativ, Neutrum)

ihm (102)
εν
Infinitiv: εν (en)
in, bei, auf, an, zu, mit, durch, worin, weil, wobei, deshalb, während, nachdem, solange als, darum, dadurch dass, unter, zwischen

In (88)
βηθλεεμ
Infinitiv: βηθλεεμ (Beth-leh-em)
Betlehem, Ort im heutigen West-Jordanland, Jesu Geburtsstadt Hebräisch: Haus des Brotes (בית לחם)

Bethlehem (148)
της
Infinitiv: της (tes)
dessen, der, diese, jene (weiblicher Artikel, Genitiv, Singular)

in (21)
ιουδαιας
Infinitiv: ιουδαια (Juh-dai-a)
Judäa, Provinz im Süden Israels bzw. Palästinas. Es wird hier meistens zwischen einem Judäa „diesseits“ des Jordans mit Jerusalem als zentraler Stadt und einem Judäa „jenseits“ des Jordan unterschieden, um ersteres von Samaria, Galiläa und Peräa zu unterscheiden. Im weiteren Sinne meint das Wort „Judäa“ auch an einigen Stellen das gesamte Gebiet Palästinas.

Judäa: (149)
ουτως
Infinitiv: ουτω (hu-to)
so, also, so, auf diese Weise, folgendermaßen, somit, ebenso, in diesem Fall, derart, derartig, dermaßen, denn, dann, daher, deshalb, so ohne weiteres, ohne Umstände, kurzerhand, leichthin, in dem Grad, so sehr, so wenig

so (79)
γαρ
Infinitiv: γαρ (gar)
Partikel:
denn, nämlich, also, doch, wirklich, allerdings, freilich, ja, fürwahr, aber gewiss, denn auch, denn sogar, aber ... ja

nämlich (82)
γεγραπται
Infinitiv: γραφω (grah-foh)
schreiben, aufschreiben, niederschreiben, beschreiben (Papier), ein Schriftstück verfassen, etwas (schriftlich) festhalten/festsetzen, abfassen, etwas (unter ...), geschrieben stehen (in der heiligen Schrift), eintragen (z.B. in ein Verzeichnis), unterschreiben, sich schriftlich ausdrücken, beantragen, unterzeichnen, als ... bezeichnen, einsetzen als, zeichnen, malen, ritzen, einritzen, eingravieren, eingraben, einen Antrag stellen (schriftlich), Klage einreichen (schriftlich), in der Heiligen Schrift beschrieben sein, auf die Heilige Schrift bezugnehmend, das Deutsche Substantiv "Grafik", stammt von γραφω

wurde [es] geschrieben (176)
δια
Infinitiv: δια (di-ah)
durch, mit, mittels, hindurch, während, nach, binnen, unter Hilfe (von), durch Vermittlung von, mit Hilfe von, wegen, aus,

δια τουτο: wegen, deshalb, darum

durch (128)
του
Infinitiv: του (tu)
dem, des, den (männlicher/neutraler Artikel, Genitiv, Singular)

den (36)
προφητου
Infinitiv: προφητης (pro-feh-tes)
Prophet, jemand der durch den Heiligen Geist Gottes Offenbarung ausspricht, Verkünder (und Interpreter) von Orakelsprüchen, Wahrsager, Seher, jemand der im Auftrag Gottes redet, zurechtweist oder ermahnt

Propheten (129)

6και
Infinitiv: και (kai)
Bindewort: und, auch, sogar, aber, allerdings, gleich, ferner, und so, und nun, und überhaupt, kurz, und zwar, nämlich, das heißt, und noch dazu, und besonders, und wirklich, und doch, aber, oder (sogar), bis (im Sinne von: drei „bis“ vier)

und (13)
συ
Infinitiv: συ (su)
Du (Personalpronomen, 2. Person, Singular, Nominativ)

Du, (178)
βηθλεεμ
Infinitiv: βηθλεεμ (Beth-leh-em)
Betlehem, Ort im heutigen West-Jordanland, Jesu Geburtsstadt Hebräisch: Haus des Brotes (בית לחם)

Bethlehem, (148)
γη
Infinitiv: γη (gä)
Erde, Boden, Erdboden, Ackerboden, Land, Staat, Landschaft, Erdreich, Gegend, Heimatland, zur Landwirtschaft geeigneter Boden, Festland (im Gegensatz zum Meer), Feld, Acker, Ackerland, Grund und Boden, Erde im Gegensatz zum Himmel, Land im Gegensatz zum Wasser, die Erde als Planet, Erde als bewohnter Himmelskörper. Teil der Schöpfung, welcher dem Menschen gehört

Auch das Wort Geologie, stammt von γη.

[im] Land (179)
ιουδα
Infinitiv: ιουδας (Judas)
Judas, männlicher Vorname

Juda (12)
ουδαμως
Infinitiv: ουδαμως (uh-da-moss)
keineswegs, durchaus nicht, in keiner Weise, niemals, nirgends, auf keinen Fall, mitnichten, ganz und garnicht

keineswegs (180)
ελαχιστη
Infinitiv: ελαχυς (eh-la-kuss)
klein, gering, kurz, unbedeutend, minimal, leicht, wenig, wertlos, schlecht, nachteilig, nachstehend, unterlegen, von geringer Größer, in geringem Maße

Superlativ: ελαχιστος

die kleinste (181)
ει
Infinitiv: ειμι (ei-mi)
sein, leben, bleiben, existieren, da sein, präsent sein, vorhanden sein, stattfinden, passieren, geschehen, verweilen, angehören zu etwas gehören, sich ereignen, sich befinden, sich aufhalten, wohnen, sich verhalten

bist (81)
εν
Infinitiv: εν (en)
in, bei, auf, an, zu, mit, durch, worin, weil, wobei, deshalb, während, nachdem, solange als, darum, dadurch dass, unter, zwischen

unter (88)
τοις
Infinitiv: τοις (toiss)
den (Artikel: Neutrum, Dativ, Plural )

den (182)
ηγεμοσιν
Infinitiv: ηγεμων (häh-geh-mon)
Fürst, Statthalter, Prokurator, Gouverneur, Gebieter, Führer, Leiter, Präsident, Chef, Wegweiser, Urheber, Ratgeber, Anführer, Feldherr, Befehlshaber, Herrscher, Gebieter, Vorsteher

Fürsten (183)
ιουδα
Infinitiv: ιουδας (Judas)
Judas, männlicher Vorname

Judas (12)
εκ
Infinitiv: εκ (ek)
aus, von, durch, unter, mit, nach, daraus, daran, fern von, entfernt von, infolge von, wegen, aufgrund (von), gemäß

aus (18)
σου
Infinitiv: σου (suh)
Deiner (Personalpronomen, 2. Person, Singular, Genetiv)

Deine (108)
γαρ
Infinitiv: γαρ (gar)
Partikel:
denn, nämlich, also, doch, wirklich, allerdings, freilich, ja, fürwahr, aber gewiss, denn auch, denn sogar, aber ... ja

nämlich (82)
εξελευσεται
Infinitiv: εξερχομαι (ex-er-koh-mah-ih)
herausgehen, heraustreten, hervortreten, hingehen, hinausgehen, herankommen, herauskommen, ausfahren (Dämonen), fortgehen, verlassen, auswandern, weggehen, ausrücken (Heer), verschwinden, Ausfall machen (Militär), aussteigen (aus einem Fahrzeug), schwinden (Hoffnung), entkommen, hervorbrechen, hervorfließen, ausgeben (Befehle), abstammen (wörtlich: aus einem Volk herauskommen), an die Reihe kommen, sich erfüllen, in Erfüllung gehen, sich erweisen, Zeit vergehen, ausgehen (Ereignisse)

hervorkommen wird (187)
ηγουμενος
Infinitiv: ηγεομαι (hä-geo-mai)
führen, leiten, vorangehen, den Weg zeigen, vorausgehen, befehligen, die Vorhut bilden, anführen, Vorsteher/Anführer sein, Herrscher sein, an der Spitze stehen, gebieten, die Hegemonie besitzen, Befehlshaber oder Wortführer sein, meinen, glauben, für etwas halten, schätzen, betrachten als

[welcer] führen wird (188)
οστις
Infinitiv: οστις (hoss-tiss)
einer der ..., einer der ..., der zwar, eine(r) von der Art, als ein..., eine die ..., eines das ..., jeder der ..., jede die ..., jedes das ..., solche welche ..., solcher welcher ..., solches welches ..., wer auch immer ..., was immer ..., jeder beliebige, irgendeiner

einer der (185)
ποιμανει
Infinitiv: ποιμαινω (poi-mai-noh)
Hirte sein, weiden, hüten, pflegen, füttern, für jemanden sorgen, jemanden ernähren, hegen, erhalten, für eine Herde verantwortlich sein, kontrollieren, führen, leiten, regieren, beherrschen

weidet (186)
τον
Infinitiv: τον (ton)
den, das, jenen, jenes, diesen, dieses (männlicher Artikel, Akkustativ, Singular)

das (20)
λαον
Infinitiv: λαος (lh-os)
Menschenmenge, Menschen, Leute, Gruppe von Personen, Volk Gottes, Leute, (Bundes-)Volk, Volksmenge, Menschenmasse, Nation, Stamm, Menschen gleicher Sprache/Abstammung, große Menschen Menge, Kriegsvolk, Soldaten

Volk (124)
μου
Infinitiv: μου (muh)
mein (Personal-Pronomen: 1. Person Singular, Genitiv)

[das] meine (184)
τον
Infinitiv: τον (ton)
den, das, jenen, jenes, diesen, dieses (männlicher Artikel, Akkustativ, Singular)

welches [ist] (20)
ισραηλ
Infinitiv: ισραηλ (iss-rah-ehl)
Israel, männlicher Name (zweiter Name Jakobs und Bezeichnung für das gesamte Volk Israel, heute auch die Bezeichnung des gleichnamigen Staates)

Israel (177)

7τοτε
Infinitiv: τοτε (to-te)
da, dann, danach, darauf, vorher, zu der/dieser/jener Zeit, zur Zeit, damals
ο τοτε: der damilige

Daraufhin (189)
ηρωδης
Infinitiv: ηρωδης (Heh-ro-dess)
Herodes, Name diverser Könige zur Zeit des neuen Testamentes

Herodes (154)
λαθρα
Infinitiv: λαθρα (lat-ra)
heimlich, insgeheim, unbemerkt, verborgen, ohne jemandes Wissen

heimlich (100)
καλεσας
Infinitiv: καλεω (kh-le-oh)
rufen, berufen, vorladen, nennen, einladen, benennen, herbeirufen, (zu) Hilfe rufen, anrufen, einberufen, zusammenrufen, anflehen, anreden, jemanden beim Namen nennen, mit lauter Stimme rufen.
Passiv: heißen, ge- oder benannt werden, als jemand oder etwas gelten, sich nennen lassen

rief (118)
τους
Infinitiv: τους (tuhs)
die, diese, jene (männlicher Artikel Akkusativ, Plural)

die (23)
μαγους
Infinitiv: μαγος (mah-gos)
Magier, Zauberer, Sterndeuter, Astrologe, Wahrsager, Gaukler, Seher, Traumdeuter, Hexer, falscher Prophet, Gelehrter, in Babylonien, Medien und Persien: Weiser Mann, Lehrer, Priester

Magier (152)
ηκριβωσεν
Infinitiv: ηκριβωσεν (αh-kri-boh-oh)
genau erkundigen, akribisch forschen, sorgfältig befragen, genau untersuchen, genau nehmen, genau verstehen, gründlich forschen, sorgfältig prüfen, etwas akribisch machen, genau kennen, ausgezeichnet verstehen, sorgfältig ausführen, genau erforschen

[und] erfragte genau (191)
παρ
Infinitiv: παρα (pah-rah)
Präposition: bei, daneben, dabei, für, von (Besitzer), vorbei an, neben, von Seiten, an der Seite von, in der Umgebung von, unter, inmitten von, in den Augen von, in Gegenwart, längs, entlang, in der Nähe von, zu ... hin, während, im Verlauf von, im Vergleich mit, vor, anstatt, anstelle von, nach der Meinung von παρα ταυτο: deshalb, deswegen

bei (171)
αυτων
Infinitiv: αυτων (ah-uh-ton)
ihrer, deren (Personalpronomen: 3. Person Plural, Genitiv, Maskulinum/Neutrum)

ihren (121)
τον
Infinitiv: τον (ton)
den, das, jenen, jenes, diesen, dieses (männlicher Artikel, Akkustativ, Singular)

die (20)
χρονον
Infinitiv: χρονος (kroh-noss)
Zeit, Dauer, Zeitdauer, Zeitabschnitt, eine Zeit lang, einige Zeit, seit einiger Zeit, binnen kurzer Zeit, Alter, Lebenszeit, Termin, Zeitmessung, eine Weile, solange, der Zeit nach

Zeit (190)
του
Infinitiv: του (tu)
dem, des, den (männlicher/neutraler Artikel, Genitiv, Singular)

[in] welcher (36)
φαινομενου
Infinitiv: φαινω (fäh-noh)
ans Licht bringen, sichtbar machen, sichtbar werden, zum Leuchten bringen, jemanden (den Weg) leuchten, erhellen, anzeigen, scheinen, erscheinen, den Anschein haben, glänzen, verkünden, melden, offenbar werden, offenbaren, verheißen, gesehen werden, sich zeigen, vorhanden sein, sich als etwas zeigen, offenbar sein
das Deutsche Wort "Phänomen" besitzt auch den gleiche Stamm

erscheint (116)
αστερος
Infinitiv: αστερ (ah-ster)
Stern, Gestirn, Himmelskörper

[der] Stern (160)

8και
Infinitiv: και (kai)
Bindewort: und, auch, sogar, aber, allerdings, gleich, ferner, und so, und nun, und überhaupt, kurz, und zwar, nämlich, das heißt, und noch dazu, und besonders, und wirklich, und doch, aber, oder (sogar), bis (im Sinne von: drei „bis“ vier)

und (13)
πεμψας
Infinitiv: πεμπω (pem-poh)
schicken, senden, beauftragen, jemanden mit etwas betrauen, aussenden, entlassen loslassen, schleudern, wegschicken, geleiten, begleiten, nach jemandem schicken, jemanden zu sich holen (lassen)

schickte (196)
αυτους
Infinitiv: αυτης (ah-uh-tess)
ihrer, ihren, ihres, ihresgleichen (Personalpronomen: 3. Person, Femininum, Singular, Genitiv), kann auch im Sinne von "auch" verwendet werden

diese (15)
εις
Infinitiv: εις (eis)
Präposition (mit Akkusativ): hinein, hin, in Richtung, entgegen, zu, in etwas hinein, nach, auf, unter, zwischen, bis, an, gegen (zeitlich), bis, bis zu, auf, für gegen, während, in, für, wegen, in Bezug auf, in Hinsicht auf, gegen, ungefähr, an die ... (Anzahl)

nach (151)
βηθλεεμ
Infinitiv: βηθλεεμ (Beth-leh-em)
Betlehem, Ort im heutigen West-Jordanland, Jesu Geburtsstadt Hebräisch: Haus des Brotes (בית לחם)

Bethlehem (148)
ειπεν
Infinitiv: λεγω (Le-goh)
sagen, reden, sprechen, (beim Namen) nennen, benennen, jemanden heißen (etwas zu tun), aussprechen, berichten, behaupten, meinen, äußern, versichern, erklären, lauten, besagen, gebieten, befehlen, anordnen, eine Rede halten, vortragen, antworten, auffordern, erwidern, entgegnen, sich sagen, bedeuten, erwähnen, lehren, (an)raten, Ratschlag geben, (an)weisen

sagte: (70)
πορευθεντες
Infinitiv: πορευομαι (poh-reu-oh-mah-ih)
reisen, gehen, wandern, weggehen, fortgehen, sterben, wandeln, einen Wandel führen (Lebenswandel), leben (im Sinne von Lebenswandel), hinleiten, jemandem nachfolgen, hinter etwas hergehen, wegführen, hinbringen, in Gang bringen, hinüber fahren, fahren, sich wohin, begeben, aufbrechen, sterben (vom Leben fortgehen, transferieren, eine Reise antreten

Gehet hin (197)
ακριβως
Infinitiv: ακριβως (ah-kri-bos)
akribisch, akurat, ganz, sehr genau, gründlich, exakt, Fleiß investierend, sorgfältig, gewissenhaft, streng, triftig, genau passend, eng anliegend, sparsam, knapp, vollkommen

gründlich (192)
εξετασατε
Infinitiv: εξεταζω (ex-eh-tah-tzo)
forschen, ausforschen, befragen, erforschen, suchen, prüfen, vergleichen, sich erkundigen, untersuchen, nach etwas fragen, mustern (Militär), beurteilen, (er)fragen, ausfragen, verhören, Passiv: erkannt werden, sich als etwas herausstellen, sich ergeben, sich zeigen, ans Licht kommen

forscht (201)
περι
Infinitiv: περι (reh-pi)
ringsum, um, über, von, bezüglich, betreffs, hinsichtlich, in Bezug auf, in Beziehung auf, die Lage beteffend, deswegen,wegen, auf Grund (von), an, nach, für, um etwas herum, über etwas hinaus, gegen (Zeit), ungefähr (bei Zahlen), in Rücksicht auf, mit, in Gemeinschaft mit, mehr als, überaus, sehr

nach (193)
του
Infinitiv: του (tu)
dem, des, den (männlicher/neutraler Artikel, Genitiv, Singular)

dem (36)
παιδιου
Infinitiv: παιδιον (pai-dih-on)
Kind, kleines Kind, Junge, Knabe, Mädchen, Baby, Säugling, neugeborenes, Kleinkind,

Kind (198)
επαν
Infinitiv: επαν (eh-pan)
kurz für epeιδαν: nachdem, seitdem, sobald, wann, wenn (zeitlich gesehen), dann wenn ..., während, als, seit, sooft, da (ja), weil (ja)

sobald [ihr] (202)
δε
Infinitiv: δε (de)
aber, da, auch, sondern, ferner, außerdem, weiterhin, dann, weiters, darüber hinaus, hingegen, vielmehr

aber (10)
ευρητε
Infinitiv: ευρισκω (eu-ris-ko)
finden, antreffen, treffen, mit etwas (oder jemanden) zusammentreffen, vorfinden, feststellen, einbringen, erfinden, verschaffen, entdecken, herausfinden, bekommen, erreichen, erlangen, befinden, gefunden werden, sich zeigen, erscheinen, erscheinen, erlangen, erkennen, antreffen, gewinnen, auf etwas stoßen (ohne gesucht zu haben)

fündig werdet (87)
απαγγειλατε
Infinitiv: απαγγελλω (ah-pa-gell-oh)
melden, verkündigen, ankündigen, berichten, (öffentlich) bekannt machen, erzählen, erklären, Nachrichten bringen, Bericht erstatten, bekennen, preisen, proklamieren, ausrufen, deklarieren, jemandem etwas kundtun

berichtet (194)
μοι
Infinitiv: μοι (moi)
mir (Personalpronomen, 1. Person, Singular, Dativ)

mir (195)
οπως
Infinitiv: οπως (ho-pos)
wie, auf welche Weise, möglichst, dass, auf dass, damit

damit (200)
καγω
Infinitiv: καγω (kah-goh)
kurz für και εγω: und ich (mich/mir) ich aber, ich also, ich auch, ich selbst, ich desgleichen, ich ebenfalls, ich ebenso, selbst ich, usw.

ich selbst (199)
ελθων
Infinitiv: ερχομαι (er-koh-mai)
kommen, ankommen, hinkommen, (an einen Ort) gelangen, eintreffen, erscheinen (Personen), auftreten, wiederkommen, heimkehren, zurückkommen, nahen, eintreten (Ereignisse), in Erscheinung treten, marschieren, ausrücken, (weg)gehen, verlassen, fortgehen, vergehen, von einen Ort zum anderen gehen (wird sowohl für das Verlassen als auch für das Ankommen von Personen verwendet) entstehen, Verbreitung fördern, zur Verbreitung beitragen, sich anschicken (im Begriff sein, etwas zu tun)

hinkomme (164)
προσκυνησω
Infinitiv: προσκυνεω (pros-küh-neh-oh)
anbeten, ehren, (im Gebet) niederknien, unterwerfen, sich niederwerfen, huldigen (auf den Knien), verehren, jemandem fußfällig werden, kniefällig bitten, Ehre erweisen, sich bücken, auf die Knie fallen und mit dem Kopf den Boden berühren (als Zeichen der Ehrerbietung und des Respekts), begrüßen, die Hand küssen oder lecken, wie ein Hund niederfallen bei Begrüßung des Herrchens (kü-on/κυων = Hund)

anzubeten (161)
αυτω
Infinitiv: αυτω (ah-uh-to)
ihm (Personalpronomen, 3. Person, Singular, Dativ, Neutrum)

ihn (102)

9οι
Infinitiv: οι (hoi)
die, sie, diese (männlicher Artikel, Nominativ, Plural)

diese (172)
δε
Infinitiv: δε (de)
aber, da, auch, sondern, ferner, außerdem, weiterhin, dann, weiters, darüber hinaus, hingegen, vielmehr

aber (10)
ακουσαντες
Infinitiv: ακουω (ah-kuh-oh)
hören, vernehmen, akustisch wahrnehmen, (Worte) aufnehmen, Worte verstehen, erfahren, auf etwas achten, gehört haben, hinhören, verstehen, erfassen, wissen, das Gesagte bedenken, zuhören, anhören, erhören, auf jemanden hören, gehorchen, von/über etwas/jemandem hören, verhören

hörten (165)
του
Infinitiv: του (tu)
dem, des, den (männlicher/neutraler Artikel, Genitiv, Singular)

den (36)
βασιλεως
Infinitiv: βασιλευς (bah-ssih-leh-θσ)
König, Prinz, Kaiser, Großkönig, Fürst, Herrscher, Anführer von Personen, Leiter, Herr des Landes, übertragend: Gott als Herrscher seines Reiches, Jesus als messianischer König

König, (33)
επορευθησαν
Infinitiv: πορευομαι (poh-reu-oh-mah-ih)
reisen, gehen, wandern, weggehen, fortgehen, sterben, wandeln, einen Wandel führen (Lebenswandel), leben (im Sinne von Lebenswandel), hinleiten, jemandem nachfolgen, hinter etwas hergehen, wegführen, hinbringen, in Gang bringen, hinüber fahren, fahren, sich wohin, begeben, aufbrechen, sterben (vom Leben fortgehen, transferieren, eine Reise antreten

gingen hin (197)
και
Infinitiv: και (kai)
Bindewort: und, auch, sogar, aber, allerdings, gleich, ferner, und so, und nun, und überhaupt, kurz, und zwar, nämlich, das heißt, und noch dazu, und besonders, und wirklich, und doch, aber, oder (sogar), bis (im Sinne von: drei „bis“ vier)

und (13)
ιδου
Infinitiv: ιδου (ih-du)
Ausruf: siehe, siehe da, seht (doch)!, da ist, denkt nur!, da kommt, da/hier, nimm! (beim geben), und doch!

siehe (110)
ο
Infinitiv: ο (ho)
dieser, der (männlicher Artikel, Nominativ, Singular)

der (34)
αστηρ
Infinitiv: αστερ (ah-ster)
Stern, Gestirn, Himmelskörper

Stern (160)
ον
Infinitiv: ον (hon)
welchen, den (Relativpronomen, Singular, Akkusativ)

welchen (204)
ειδον
Infinitiv: οραω (oh-rah-oh)
sehen, ansehen, erblicken, (mit den Augen) betrachten, achtgeben, zusehen, aufblicken, schauen, wahrnehmen, kennenlernen, einsehen, erfahren, erleben, (an)erkennen, beachten, sich zeigen, sich vorsehen, sich hüten, Acht geben, besorgt sein, wissen, erfahren, verstehen, kennen, etwas (be)merken, begreifen, erscheinen, scheinen, sich ähnlich sehen, ähnlich sein, gleichen, sich stellen, können, sich auf etwas verstehen, gesinnt sein, besuchen (Hebräer 13,23)

Generell ist οραω eher allgemein gehalten während βλεπο eher das gezielte Richten der Aufmerksamkeit in auf eine bestimmte Sache darstellt.

Aorist: ειδω

[sie] sahen (163)
εν
Infinitiv: εν (en)
in, bei, auf, an, zu, mit, durch, worin, weil, wobei, deshalb, während, nachdem, solange als, darum, dadurch dass, unter, zwischen

in (88)
τη
Infinitiv: τη (teh)
der, diese, die, jene (weiblicher Artikel, Dativ, Singular)

der (162)
ανατολη
Infinitiv: ανατολη (ah-nat-leh)
Aufgang (z.B. von Sonne oder Mond), der Osten, daher: Land der aufgehenden Sonne, Morgenland

Morgenland (155)
προηγεν
Infinitiv: προαγω (pro-ah-go)
vorführen, vorwärts führen, etwas voranbringen, weiterführen, geleiten, hinausbringen, hinausführen, hinführen, vorangehen, vorausgehen, über etwas hinausgehen, vorführen, weitergehen, zu weit gehen, veranlassen, verführen, sich hingezogen fühlen (Passiv), emporbringen, etwas fördern, zu etwas erheben, vorrücken, vortreten, etwas in den Vordergrund holen, weitergeben

führte (206)
αυτους
Infinitiv: αυτης (ah-uh-tess)
ihrer, ihren, ihres, ihresgleichen (Personalpronomen: 3. Person, Femininum, Singular, Genitiv), kann auch im Sinne von "auch" verwendet werden

diese (15)
εως
Infinitiv: εως (eh-ohs)
bis, solange bis, bis dass, bis zu, solange als, während, bis zu einem bestimmten Zeitpunkt, zu

bis (76)
ελθων
Infinitiv: ερχομαι (er-koh-mai)
kommen, ankommen, hinkommen, (an einen Ort) gelangen, eintreffen, erscheinen (Personen), auftreten, wiederkommen, heimkehren, zurückkommen, nahen, eintreten (Ereignisse), in Erscheinung treten, marschieren, ausrücken, (weg)gehen, verlassen, fortgehen, vergehen, von einen Ort zum anderen gehen (wird sowohl für das Verlassen als auch für das Ankommen von Personen verwendet) entstehen, Verbreitung fördern, zur Verbreitung beitragen, sich anschicken (im Begriff sein, etwas zu tun)

[er] ankam (164)
εστη
Infinitiv: ιστημι (his-teh-mih)
stellen, aufstellen, errichten, aufrichten, einrichten, sich erheben, einsetzen, dauern, beginnen, aufsteigen lassen, erregen, entstehen lassen, festsetzen, bestimmen, stehen, stehenbleiben, zum Stehen bringen, aufhören, feststehen, hinstellen, aufführen, feststellen, in Geltung setzen (Gesetz), stillstehen, Bestand haben, dastehen, dasein, sich befinden, durchstehen, widerstehen, Widerstand leisten, verharren, Halt machen, anhalten, hemmen, bestehen, einen Stand einnehmen, (für etwas) eintreten, sich stellen, standhalten, vor Anker gehen, hin(zu)treten, auftreten, auf die Waage stellen, abwägen, zuwägen, zahlen, hinzählen, anrechnen, zurechnen

[und] stillstand (205)
επανω
Infinitiv: επανω (eh-pah-no)
über, auf, oberhalb, darüber, darauf, oben, oberhalb, erhaben über, mehr als, größere Anzahl als ..., vorhergehend, früher als, das Frühere, das Vorhergehende

über (203)
ου
Infinitiv: ou (huh)
wo, wann, woher, nachdem, seitdem, bis, bis dass, weshalb, warum

wo (207)
ην
Infinitiv: ειμι (ei-mi)
sein, leben, bleiben, existieren, da sein, präsent sein, vorhanden sein, stattfinden, passieren, geschehen, verweilen, angehören zu etwas gehören, sich ereignen, sich befinden, sich aufhalten, wohnen, sich verhalten

sich befand (81)
το
Infinitiv: το (to)
den, diesen, das, was (Artikel im Neutrum, Singular, Nominativ/Akkusativ)

die (111)
παιδιον
Infinitiv: παιδιον (pai-dih-on)
Kind, kleines Kind, Junge, Knabe, Mädchen, Baby, Säugling, neugeborenes, Kleinkind,

neugeborene Kind (198)

10ιδοντες
Infinitiv: οραω (oh-rah-oh)
sehen, ansehen, erblicken, (mit den Augen) betrachten, achtgeben, zusehen, aufblicken, schauen, wahrnehmen, kennenlernen, einsehen, erfahren, erleben, (an)erkennen, beachten, sich zeigen, sich vorsehen, sich hüten, Acht geben, besorgt sein, wissen, erfahren, verstehen, kennen, etwas (be)merken, begreifen, erscheinen, scheinen, sich ähnlich sehen, ähnlich sein, gleichen, sich stellen, können, sich auf etwas verstehen, gesinnt sein, besuchen (Hebräer 13,23)

Generell ist οραω eher allgemein gehalten während βλεπο eher das gezielte Richten der Aufmerksamkeit in auf eine bestimmte Sache darstellt.

Aorist: ειδω

[Als sie] sahen (163)
δε
Infinitiv: δε (de)
aber, da, auch, sondern, ferner, außerdem, weiterhin, dann, weiters, darüber hinaus, hingegen, vielmehr

aber (10)
τον
Infinitiv: τον (ton)
den, das, jenen, jenes, diesen, dieses (männlicher Artikel, Akkustativ, Singular)

den (20)
αστερα
Infinitiv: αστερ (ah-ster)
Stern, Gestirn, Himmelskörper

Stern (160)
εχαρησαν
Infinitiv: χαιρω (kai-roh)
sich freuen, fröhlich sein, glücklich sein, voll Freude sein, Freude haben, frohlocken, seine Freude an etwas haben, sich an etwas (er)freuen
Auch als Teil einer Grußformel (χαιρε/χαιρετε/χαιρειν)

[sie] freuten sich (208)
χαραν
Infinitiv: χαρα (kah-rah)
Freude, Fröhlichkeit, Zustand der Freude, Anlass der Freude, Gegenstand der Freude, Liebling, Personen die jemandes Freude sind, Freudenmahl

[mit] Freude (209)
μεγαλην
Infinitiv: μεγας (me-gas)
groß, (mega-mäßig ;-) , in hohem Maße, viel, geräumig, hoch, tief, weit, breit, reichlich, breit, gewaltig, lang, erwachsen, stark, mächtig, anmaßend, laut (Stimme), prächtig, besonders, bedeutsam, wichtig, heftig (z.B. Regen), außerordentlich, sehr, außergewöhnlich, hervorragend, extrem

Kann auch die soziale Stellung beschreiben: Hoch, erhaben, berühmt, angesehen

großer (210)
σφοδρα
Infinitiv: σφοδρος (sfoh-drah)
heftig, sehr, stark, außerordentlich, äußerst, besonders, in hohem Maße, überaus, ungestüm, entschlossen, gewaltig, schwer, drückend, schrecklich, jawohl, allerdings

außerordentlich (211)

11και
Infinitiv: και (kai)
Bindewort: und, auch, sogar, aber, allerdings, gleich, ferner, und so, und nun, und überhaupt, kurz, und zwar, nämlich, das heißt, und noch dazu, und besonders, und wirklich, und doch, aber, oder (sogar), bis (im Sinne von: drei „bis“ vier)

und (13)
ελθοντες
Infinitiv: εξερχομαι (ex-er-koh-mah-ih)
herausgehen, heraustreten, hervortreten, hingehen, hinausgehen, herankommen, herauskommen, ausfahren (Dämonen), fortgehen, verlassen, auswandern, weggehen, ausrücken (Heer), verschwinden, Ausfall machen (Militär), aussteigen (aus einem Fahrzeug), schwinden (Hoffnung), entkommen, hervorbrechen, hervorfließen, ausgeben (Befehle), abstammen (wörtlich: aus einem Volk herauskommen), an die Reihe kommen, sich erfüllen, in Erfüllung gehen, sich erweisen, Zeit vergehen, ausgehen (Ereignisse)

kamen (187)
εις
Infinitiv: εις (eis)
Präposition (mit Akkusativ): hinein, hin, in Richtung, entgegen, zu, in etwas hinein, nach, auf, unter, zwischen, bis, an, gegen (zeitlich), bis, bis zu, auf, für gegen, während, in, für, wegen, in Bezug auf, in Hinsicht auf, gegen, ungefähr, an die ... (Anzahl)

in (151)
την
Infinitiv: την (ten)
jene, die, diese, der (weiblicher Artikel, Singular, Akkusativ)

jenes (55)
οικιαν
Infinitiv: οικια (oi-kih-ah)
Haus, Hausbewohner, Familie, Hausgenossenschaft, Behausung

Haus, (214)
ευρον
Infinitiv: ευρισκω (eu-ris-ko)
finden, antreffen, treffen, mit etwas (oder jemanden) zusammentreffen, vorfinden, feststellen, einbringen, erfinden, verschaffen, entdecken, herausfinden, bekommen, erreichen, erlangen, befinden, gefunden werden, sich zeigen, erscheinen, erscheinen, erlangen, erkennen, antreffen, gewinnen, auf etwas stoßen (ohne gesucht zu haben)

fanden (87)
ειδον
Infinitiv: οραω (oh-rah-oh)
sehen, ansehen, erblicken, (mit den Augen) betrachten, achtgeben, zusehen, aufblicken, schauen, wahrnehmen, kennenlernen, einsehen, erfahren, erleben, (an)erkennen, beachten, sich zeigen, sich vorsehen, sich hüten, Acht geben, besorgt sein, wissen, erfahren, verstehen, kennen, etwas (be)merken, begreifen, erscheinen, scheinen, sich ähnlich sehen, ähnlich sein, gleichen, sich stellen, können, sich auf etwas verstehen, gesinnt sein, besuchen (Hebräer 13,23)

Generell ist οραω eher allgemein gehalten während βλεπο eher das gezielte Richten der Aufmerksamkeit in auf eine bestimmte Sache darstellt.

Aorist: ειδω

[und] sahen (163)
το
Infinitiv: το (to)
den, diesen, das, was (Artikel im Neutrum, Singular, Nominativ/Akkusativ)

die (111)
παιδιον
Infinitiv: παιδιον (pai-dih-on)
Kind, kleines Kind, Junge, Knabe, Mädchen, Baby, Säugling, neugeborenes, Kleinkind,

Kind (198)
μετα
Infinitiv: μετα (Meta)
nach, hinter, hinterher, nach, nach der Zeit, dahinter, nächst, zufolge, mit, zusammen mit, in Begleitung von, in, innerhalb, mitten, inmitten, zwischen, gegen, unter, inzwischen, mitten hinein, gemäß

zusammen mit (54)
μαριας
Infinitiv: μαρια (Maria)
Maria (weiblicher Name, der zur Zeit des NT, sehr häufig in Gebrauch war)

Maria (68)
της
Infinitiv: της (tes)
dessen, der, diese, jene (weiblicher Artikel, Genitiv, Singular)

dem (21)
μητρος
Infinitiv: μητηρ (mäh-tär)
Mutter, Erzeugerin, Mutterland, Heimat, Metapher für die Quelle oder den Ursprung von etwas

Mutter (83)
αυτου
Infinitiv: αυτου (ah-uh-tuh)
seine, seinem, seiner, seinesgleichen, dessen, diesem (Personalpronomen, 3. Person Singular, Masikulinum/Neutrum, Genitiv)

seiner (96)
και
Infinitiv: και (kai)
Bindewort: und, auch, sogar, aber, allerdings, gleich, ferner, und so, und nun, und überhaupt, kurz, und zwar, nämlich, das heißt, und noch dazu, und besonders, und wirklich, und doch, aber, oder (sogar), bis (im Sinne von: drei „bis“ vier)

und (13)
πεσοντες
Infinitiv: πιπτω (pip-toh)
niederfallen, herab fallen, sich nieder werfen, (nieder)geworfen werden, sich zu Boden werfen, (ein)stürzen, sich auf jemanden stürzen, verfallen, im Kampf fallen, vernichtet werden, zusammenbrechen, zugrunde gehen, zu Fall kommen, hinfällig werden, ablaufen, aufhören, zu Ende gehen, verschwinden, befallen, überfallen, in etwas (hinein)geraten, fehlen, irren, sündigen, ausfallen, sich zutragen, über jemanden kommen

fielen nieder (212)
προσεκυνησαν
Infinitiv: προσκυνεω (pros-küh-neh-oh)
anbeten, ehren, (im Gebet) niederknien, unterwerfen, sich niederwerfen, huldigen (auf den Knien), verehren, jemandem fußfällig werden, kniefällig bitten, Ehre erweisen, sich bücken, auf die Knie fallen und mit dem Kopf den Boden berühren (als Zeichen der Ehrerbietung und des Respekts), begrüßen, die Hand küssen oder lecken, wie ein Hund niederfallen bei Begrüßung des Herrchens (kü-on/κυων = Hund)

[um] anzubeten (161)
αυτω
Infinitiv: αυτω (ah-uh-to)
ihm (Personalpronomen, 3. Person, Singular, Dativ, Neutrum)

dieses (102)
και
Infinitiv: και (kai)
Bindewort: und, auch, sogar, aber, allerdings, gleich, ferner, und so, und nun, und überhaupt, kurz, und zwar, nämlich, das heißt, und noch dazu, und besonders, und wirklich, und doch, aber, oder (sogar), bis (im Sinne von: drei „bis“ vier)

und (13)
ανοιξαντες
Infinitiv: ανοιγω (ah-noi-goh)
öffnen, aufmachen, auftun, aufschließen, einen Riegel zurück schieben, offenbaren, enthüllen, sehend machen, sich öffnen, jemandem etwas eröffnen (ein Gleichnis erklären) Passiv: offen stehen, geöffnet sein, das offene Meer erreichen (per Schiff), offen sein (im Sinne von ehrlich), kein Blatt vor den Mund nehmen

eröffneten (219)
τους
Infinitiv: τους (tuhs)
die, diese, jene (männlicher Artikel Akkusativ, Plural)

die (23)
θησαυρους
Infinitiv: θησαυρος (thä-sau-ros)
Vorratskammer, Vorratsraum, Schatzhaus, Schatzkammer, Magazin, Schatzbehälter, Geldkasten, Ort wo wertvolle Dinge aufbewahrt werden, Vorrat, Schatz, große Beute, Kostbarkeit, Hort.
Auch das Begriffslexikon "Thesaurus" stammt von diesem Wort ab.

Kostbarkeiten (220)
αυτων
Infinitiv: αυτων (ah-uh-ton)
ihrer, deren (Personalpronomen: 3. Person Plural, Genitiv, Maskulinum/Neutrum)

ihre (121)
προσηνεγκαν
Infinitiv: προσφερω (pros-fer-oh)
herbei bringen, herzu bringen, hin bringen, sich nähern, darbringen (Gaben, Geschenke, Opfer), ein Argument vorbringen, vorsetzen (Mahlzeit), überreichen, geben, opfern, hinhalten, behandeln, etwas aus eigenem Besitz mitbringen, Ehre erweisen, etwas hinzufügen, einen Gegenstand an etwas nähern, etwas aus eigenem Besitz mitbringen, vergrößern, sich nähern, heran kommen, jemandem begegnen (Passiv), landen (Schiff), sich anschließen, losgehen, heran stürmen, etwas stürmen, angreifen, etwas genießen

überreichten (213)
αυτω
Infinitiv: αυτω (ah-uh-to)
ihm (Personalpronomen, 3. Person, Singular, Dativ, Neutrum)

ihm (102)
δωρα
Infinitiv: δωρον (do-ron)
Geschenk, Gabe, Opfer, besondere, Opfergabe, Ehrengeschenk, Ehrengabe, Abgabe für den Tempel, Gabe für Gott, Freudengabe, Freudengeschenk

Geschenke: (218)
χρυσον
Infinitiv: χρυσος (kru-soss)
Gold, Goldschmuck, gemünztes Gold, Goldmünze, gepresstes Gold, Geld, wertvolle Dinge aus Gold, goldenes Götterbild, goldene Gefäße

Gold (217)
και
Infinitiv: και (kai)
Bindewort: und, auch, sogar, aber, allerdings, gleich, ferner, und so, und nun, und überhaupt, kurz, und zwar, nämlich, das heißt, und noch dazu, und besonders, und wirklich, und doch, aber, oder (sogar), bis (im Sinne von: drei „bis“ vier)

und (13)
λιβανον
Infinitiv: λιβανος (lih-ba-non)
Weihrauch, Weihrauchbaum (Boswellia), gelbliches Harz, das getrocknet im Tempeldienst für Rauchopfer benutzt wurde

Weihrauch (215)
και
Infinitiv: και (kai)
Bindewort: und, auch, sogar, aber, allerdings, gleich, ferner, und so, und nun, und überhaupt, kurz, und zwar, nämlich, das heißt, und noch dazu, und besonders, und wirklich, und doch, aber, oder (sogar), bis (im Sinne von: drei „bis“ vier)

und (13)
σμυρναν
Infinitiv: σμυρνα (smur-na)
Myrrhe (auch Smyrna) , ein bitteres, stark durftendes Harz das aus dem Commiphora- bzw. Myrrha-Baume gewonnen wird. Im jüdischen Brauchtum wurde Myrrhe für Salbungen, aber auch zur Einbalsamierung bei Bestattungen verwendet. Ähnglich wie Weihrauch wird es auch als Räucherwerk verwendet. Man unterscheidet zwischen der elderen und wertvolleren natürlich ausgetretenen Myrrhe und der durch Einritzen der Rinde gewonnene Myrrhe.

Myrrhe (216)

12και
Infinitiv: και (kai)
Bindewort: und, auch, sogar, aber, allerdings, gleich, ferner, und so, und nun, und überhaupt, kurz, und zwar, nämlich, das heißt, und noch dazu, und besonders, und wirklich, und doch, aber, oder (sogar), bis (im Sinne von: drei „bis“ vier)

Und (13)
χρηματισθεντες
Infinitiv: χρηματiζω (kreh-ma-tit-zoh)
Weisung geben, beraten, befehlen, beauftragen, jemandem einen Rat geben, offenbaren, unterweisen, weissagen, prophezeien, eine Weissagung erhalten, Audienz erteilen, einen (göttlichen) Befehl erhalten, verhandeln, Staatsgeschäfte betreiben, ein Geschäft betreiben (im eigenen Interesse), sich bereichern, auf die Tagesordnung setzen, genannt werden, heißen, einen Namen führen (bzw. erhalten)

erhielten Weisung [von Gott] (221)
κατ
Infinitiv: κατα (ka-ta)
herab, hernieder, nieder, herunter, hinunter, unter, auf, von ... herab, völlig, über, in etwas hinein, (hin)durch, gegen, bei (schwören bei etwas), um, gemäß, nach, entsprechend, gegen, wider

über [einen] (114)
οναρ
Infinitiv: οναρ (oh-nar)
Traum, Traumbild

Traum, (115)
μη
Infinitiv: μη (mä)
Verneinung: nicht, nein. Verstärkte Form (ου με): gewiss nicht niemals. Bei Fragen: doch nicht, ob nicht etwa, doch wohl nicht, etwa nicht

nicht (94)
ανακαμψαι
Infinitiv: ανακαμπτω (ah-na-kamp-toh)
zurückkehren, rückkehren, zurückkommen, sich abwenden, umbiegen, (sich) beugen, wenden, umkehren, wiederkehren

zurückzukehren (225)
προς
Infinitiv: προς (prohs)
zudem, mit, für (zeitlich), zum Vorteil von, in Hinsicht auf, vorteilhaft für etwas, bei, an, zugunsten von jemandem (Urteil), nahe (bei), nach, zu, dazu, noch dazu, außer, außerdem, zu etwas hin, etwa, gegen (Uhrzeit, Zahlen), zwecks, zum Zweck, hin, um zu, vor, neben, in der Nähe von, von einem Ort her, gemäß, entsprechend, mit Bezug auf, betreffend, im Hinblick auf, im Vergleich zu, im Verhältnis mit, unter Berücksichtigung von, verglichen mit, von Seiten

zu (222)
ηρωδην
Infinitiv: ηρωδης (Heh-ro-dess)
Herodes, Name diverser Könige zur Zeit des neuen Testamentes

Herodes. (154)
δι
Infinitiv: δια (di-ah)
durch, mit, mittels, hindurch, während, nach, binnen, unter Hilfe (von), durch Vermittlung von, mit Hilfe von, wegen, aus,

δια τουτο: wegen, deshalb, darum

Auf (128)
αλλης
Infinitiv: αλλος (ah-los)
anders, ein anderer, andere Personen, die übrigen (Personen), weitere, anders beschaffen, andersartig, verschieden, besonders, fremd, fremdartig, schlecht, falsch
Adverb: außerdem, auf andere Weise, vergeblich, planlos, ziellos, nur so, bloß, andernfalls, sonst, ohnehin, überhaupt

... αλλοι αλλο τι: der eine ... dies, der andere jenes (z.B. "spricht")
αλλοι τε και: sowohl als auch, unter anderem

einem anderen (223)
οδου
Infinitiv: οδος (oh-dos)
Weg, Straße, Pfad, Strecke, Reise, Ausflug, Fahrt, Marsch, Zug, Lebensweg, Art und Weise (des Verhaltens oder Handelns), Lebensstil, Lebenswandel, Lebensauffassung, Lehre, Philosophie, Handlungsweise, Art und Weise zu Glauben oder zu Denken, Richtung, Verhaltensweise, Mittel, Ausweg, Gelegenheit, Verfahren

Weg (224)
ανεχωρησαν
Infinitiv: αναχωρεω (ah-na-ko-re-oh)
zurück gehen, sich entfernen, sich entziehen, herausziehen, zur Seite weichen, zurück weichen, sich zurückziehen, zurückkehren, auf jemanden übergehen (ein Amt), zurückkommen, abziehen (Truppen), zurücktreten

[sie] zogen zurück (226)
εις
Infinitiv: εις (eis)
Präposition (mit Akkusativ): hinein, hin, in Richtung, entgegen, zu, in etwas hinein, nach, auf, unter, zwischen, bis, an, gegen (zeitlich), bis, bis zu, auf, für gegen, während, in, für, wegen, in Bezug auf, in Hinsicht auf, gegen, ungefähr, an die ... (Anzahl)

in (151)
την
Infinitiv: την (ten)
jene, die, diese, der (weiblicher Artikel, Singular, Akkusativ)

die (55)
χωραν
Infinitiv: χωρα (ko-ra)
Gegend, Land, Landstrich, Gebiet, Landschaft, das flache Land (im Gegensatz zur Stadt), Festland, festes Land (im Gegensatz zum Meer), Feld, Acker, Ackerland, Grundstück, Grund und Boden, Ort, Bereich, Raum, Heimat, Wohnplatz, Platz, Stelle, Ortschaft, Festung, Stellung (militärisch), Posten, Ordnung, Rang, der Raum zwischen zwei Ortschaften (Land im Gegensatz zur Stadt), Gegend die eine Stadt oder einen Ort umgibt

Heimat (227)
αυτων
Infinitiv: αυτων (ah-uh-ton)
ihrer, deren (Personalpronomen: 3. Person Plural, Genitiv, Maskulinum/Neutrum)

ihre. (121)

13αναχωρησαντων
Infinitiv: αναχωρεω (ah-na-ko-re-oh)
zurück gehen, sich entfernen, sich entziehen, herausziehen, zur Seite weichen, zurück weichen, sich zurückziehen, zurückkehren, auf jemanden übergehen (ein Amt), zurückkommen, abziehen (Truppen), zurücktreten

Abgezogen waren (226)
δε
Infinitiv: δε (de)
aber, da, auch, sondern, ferner, außerdem, weiterhin, dann, weiters, darüber hinaus, hingegen, vielmehr

aber (10)
αυτων
Infinitiv: αυτων (ah-uh-ton)
ihrer, deren (Personalpronomen: 3. Person Plural, Genitiv, Maskulinum/Neutrum)

sie (121)
ιδου
Infinitiv: ιδου (ih-du)
Ausruf: siehe, siehe da, seht (doch)!, da ist, denkt nur!, da kommt, da/hier, nimm! (beim geben), und doch!

siehe (110)
αγγελος
Infinitiv: αγγελος (an-ge-los)
Engel, Bote (Gottes), Überbringer von Nachrichten, Gesandter, Abgesandter, Schutzengel

[ein] Engel (104)
κυριου
Infinitiv: κυριος (kü-ri-os)
Herr, Herrscher, Beherrscher, Besitzer, Eigentümer, Meister, Gebieter, oft Anrede für Gott oder Jesus Christus

[des] Herrn (106)
φαινεται
Infinitiv: φαινω (fäh-noh)
ans Licht bringen, sichtbar machen, sichtbar werden, zum Leuchten bringen, jemanden (den Weg) leuchten, erhellen, anzeigen, scheinen, erscheinen, den Anschein haben, glänzen, verkünden, melden, offenbar werden, offenbaren, verheißen, gesehen werden, sich zeigen, vorhanden sein, sich als etwas zeigen, offenbar sein
das Deutsche Wort "Phänomen" besitzt auch den gleiche Stamm

erschien (116)
κατ
Infinitiv: κατα (ka-ta)
herab, hernieder, nieder, herunter, hinunter, unter, auf, von ... herab, völlig, über, in etwas hinein, (hin)durch, gegen, bei (schwören bei etwas), um, gemäß, nach, entsprechend, gegen, wider

im (114)
οναρ
Infinitiv: οναρ (oh-nar)
Traum, Traumbild

Traum (115)
τω
Infinitiv: τω (toh)
dem, jenem (männlicher/neutraler Artikel, Dativ, Singular)

dem (84)
ιωσηφ
Infinitiv: ιωσηφ (Josef)
Josef (männlicher Name)

Josef (66)
λεγων
Infinitiv: λεγω (Le-goh)
sagen, reden, sprechen, (beim Namen) nennen, benennen, jemanden heißen (etwas zu tun), aussprechen, berichten, behaupten, meinen, äußern, versichern, erklären, lauten, besagen, gebieten, befehlen, anordnen, eine Rede halten, vortragen, antworten, auffordern, erwidern, entgegnen, sich sagen, bedeuten, erwähnen, lehren, (an)raten, Ratschlag geben, (an)weisen

[und] sprach: (70)
εγερθεις
Infinitiv: εγειρω (eh-gei-ro)
aufwachen, wach werden, erwecken, auf(er)wecken, wecken, aufstehen, auferstehen, von den Toten aufwecken, Kranke auferwecken, heilen, gesund machen, errichten (z.B. Gebäude), hervorkommen (lassen), entstehen lassen, hervortreten, sich erheben, auftreten, herauf holen, aufrichten, antreiben, erregen, reizen, anfeuern

Steh auf, (140)
παραλαβε
Infinitiv: παραλαμβανω (pah-ra-lam-ba-no)
nehmen, mitnehmen, mit/zu sich nehmen, einladen, empfangen, übernehmen, hinnehmen, annehmen (Rat, Lehre, Evangelium), lernen, aufnehmen, anerkennen, abnehmen erobern, unterwerfen, vorfinden, lernen, sich merken, auffangen

nimm (105)
το
Infinitiv: το (to)
den, diesen, das, was (Artikel im Neutrum, Singular, Nominativ/Akkusativ)

die (111)
παιδιον
Infinitiv: παιδιον (pai-dih-on)
Kind, kleines Kind, Junge, Knabe, Mädchen, Baby, Säugling, neugeborenes, Kleinkind,

Kind (198)
και
Infinitiv: και (kai)
Bindewort: und, auch, sogar, aber, allerdings, gleich, ferner, und so, und nun, und überhaupt, kurz, und zwar, nämlich, das heißt, und noch dazu, und besonders, und wirklich, und doch, aber, oder (sogar), bis (im Sinne von: drei „bis“ vier)

und (13)
την
Infinitiv: την (ten)
jene, die, diese, der (weiblicher Artikel, Singular, Akkusativ)

die (55)
μητερα
Infinitiv: μητηρ (mäh-tär)
Mutter, Erzeugerin, Mutterland, Heimat, Metapher für die Quelle oder den Ursprung von etwas

Mutter (83)
αυτου
Infinitiv: αυτου (ah-uh-tuh)
seine, seinem, seiner, seinesgleichen, dessen, diesem (Personalpronomen, 3. Person Singular, Masikulinum/Neutrum, Genitiv)

seiner (96)
και
Infinitiv: και (kai)
Bindewort: und, auch, sogar, aber, allerdings, gleich, ferner, und so, und nun, und überhaupt, kurz, und zwar, nämlich, das heißt, und noch dazu, und besonders, und wirklich, und doch, aber, oder (sogar), bis (im Sinne von: drei „bis“ vier)

und (13)
φευγε
Infinitiv: φευγω (feu-goh)
flüchten, (ent)fliehen, sein Heil in der Flucht suchen, (aus einer Gefahr) entkommen, entrinnen, sich vor etwas hüten, etwas (ver)meiden, sich zurückhalten, (vor etwas) weglaufen, entlaufen, entfallen (im Sinne von vergessen), verschwinden, verbannt sein, im Exil leben, angeklagt werden

fliehe (232)
εις
Infinitiv: εις (eis)
Präposition (mit Akkusativ): hinein, hin, in Richtung, entgegen, zu, in etwas hinein, nach, auf, unter, zwischen, bis, an, gegen (zeitlich), bis, bis zu, auf, für gegen, während, in, für, wegen, in Bezug auf, in Hinsicht auf, gegen, ungefähr, an die ... (Anzahl)

nach (151)
αιγυπτον
Infinitiv: αιγυπτος (äh-güp-tos)
αιγυπτον [ei-güp-ton]
Ägypten, afrikanisches Land, südwestlich von Israel

Ägypten wird in der Bibel des öfteren auch als Metapher für Knechtschaft (bzw. die Befreiung daraus) verwendet, da das Volk Israel mehrere Jahrhunderte durch Ägypten versklavt war und von Mose durch die Wüste ins verheißene Land (das heutige Israel) geführt wurde

Ägypten (228)
και
Infinitiv: και (kai)
Bindewort: und, auch, sogar, aber, allerdings, gleich, ferner, und so, und nun, und überhaupt, kurz, und zwar, nämlich, das heißt, und noch dazu, und besonders, und wirklich, und doch, aber, oder (sogar), bis (im Sinne von: drei „bis“ vier)

und (13)
ισθι
Infinitiv: ειμι (ei-mi)
sein, leben, bleiben, existieren, da sein, präsent sein, vorhanden sein, stattfinden, passieren, geschehen, verweilen, angehören zu etwas gehören, sich ereignen, sich befinden, sich aufhalten, wohnen, sich verhalten

lebe (81)
εκει
Infinitiv: εκει (eh-kei)
dort, da, dorthin, dahin, der dortige, an/bei jenem Ort, in jenem Fall, damals, nach dort

dort (233)
εως
Infinitiv: εως (eh-ohs)
bis, solange bis, bis dass, bis zu, solange als, während, bis zu einem bestimmten Zeitpunkt, zu

bis (76)
αν
Infinitiv: αν (an)
häufiger, schwer zu übersetzender Moduspartikel zur genaueren Bestimmung verbaler Formen, er drückt irreale und potentielle Aussagen, Zufälligkeit oder Eventualitäten aus. Er lässt sich gelegentlich durch folgende Wörtern übersetzen: wohl, etwa, gegebenenfalls, können, dürfen

[ich] (229)
ειπω
Infinitiv: λεγω (Le-goh)
sagen, reden, sprechen, (beim Namen) nennen, benennen, jemanden heißen (etwas zu tun), aussprechen, berichten, behaupten, meinen, äußern, versichern, erklären, lauten, besagen, gebieten, befehlen, anordnen, eine Rede halten, vortragen, antworten, auffordern, erwidern, entgegnen, sich sagen, bedeuten, erwähnen, lehren, (an)raten, Ratschlag geben, (an)weisen

sage (70)
σοι
Infinitiv: σοι (soi)
Dir (Personalpronomen, 2. Person, Singular, Dativ)

Dir. (231)
μελλει
Infinitiv: μελλω (mell-oh)
meist mit Infinitiv: sein, im Begriff sein, vorhaben, beabsichtigen, anfangen, beginnen, wollen, sollen (im sinne von vorbestimmt), (wohl) müssen, scheinen, (wohl) mögen

ohne Infinitiv: kommend, zukünftig

als finites Verb: zaudern, zögern, Bedenken tragen, verzögert werden (passiv)

beabsichtigt (235)
γαρ
Infinitiv: γαρ (gar)
Partikel:
denn, nämlich, also, doch, wirklich, allerdings, freilich, ja, fürwahr, aber gewiss, denn auch, denn sogar, aber ... ja

Nämlich (82)
ηρωδης
Infinitiv: ηρωδης (Heh-ro-dess)
Herodes, Name diverser Könige zur Zeit des neuen Testamentes

Herodes (154)
ζητειν
Infinitiv: ζητεω (zeh-teh-oh)
suchen, aufsuchen, untersuchen, Erwägungen anstellen, forschen, erforschen, etwas durchdenken, nachdenken, über etwas meditieren, nach einem Ziel suchen, nach sicht nach etwas ausstrecken, etwas erstreben, nach etwas trachten, (er)streben, erbitten, verlangen, fordern, wünschen, begehren, vermissen, sich bemühen

trachtet (236)
το
Infinitiv: το (to)
den, diesen, das, was (Artikel im Neutrum, Singular, Nominativ/Akkusativ)

die (111)
παιδιον
Infinitiv: παιδιον (pai-dih-on)
Kind, kleines Kind, Junge, Knabe, Mädchen, Baby, Säugling, neugeborenes, Kleinkind,

Kind (198)
του
Infinitiv: του (tu)
dem, des, den (männlicher/neutraler Artikel, Genitiv, Singular)

dieses (36)
απολεσαι
Infinitiv: απολλυμι (ap-oh-lü-mi)
zerstören, verderben, vernichten, töten, umbringen, ins Verderben stürzen, umbringen lassen, zugrunde richten, erlegen (Tiere), sterben, umkommen, zugrunde gehen, vergehen, untergehen, verschwinden, verlieren, einbüßen, um etwas kommen, verloren gehen/sein, (durch das Schwert) getötet werden

[zu] töten (234)
αυτο
Infinitiv: αυτο (uh-toh)
es, jenes (Personalpronomen, 3. Person, Singular, Nominativ/Akkusativ, Neutrum)

es. (230)

14ο
Infinitiv: ο (ho)
dieser, der (männlicher Artikel, Nominativ, Singular)

Dieser (34)
δε
Infinitiv: δε (de)
aber, da, auch, sondern, ferner, außerdem, weiterhin, dann, weiters, darüber hinaus, hingegen, vielmehr

aber (10)
εγερθεις
Infinitiv: εγειρω (eh-gei-ro)
aufwachen, wach werden, erwecken, auf(er)wecken, wecken, aufstehen, auferstehen, von den Toten aufwecken, Kranke auferwecken, heilen, gesund machen, errichten (z.B. Gebäude), hervorkommen (lassen), entstehen lassen, hervortreten, sich erheben, auftreten, herauf holen, aufrichten, antreiben, erregen, reizen, anfeuern

stand auf (140)
παρελαβεν
Infinitiv: παραλαμβανω (pah-ra-lam-ba-no)
nehmen, mitnehmen, mit/zu sich nehmen, einladen, empfangen, übernehmen, hinnehmen, annehmen (Rat, Lehre, Evangelium), lernen, aufnehmen, anerkennen, abnehmen erobern, unterwerfen, vorfinden, lernen, sich merken, auffangen

nahm zu sich (105)
το
Infinitiv: το (to)
den, diesen, das, was (Artikel im Neutrum, Singular, Nominativ/Akkusativ)

die (111)
παιδιον
Infinitiv: παιδιον (pai-dih-on)
Kind, kleines Kind, Junge, Knabe, Mädchen, Baby, Säugling, neugeborenes, Kleinkind,

Kind (198)
και
Infinitiv: και (kai)
Bindewort: und, auch, sogar, aber, allerdings, gleich, ferner, und so, und nun, und überhaupt, kurz, und zwar, nämlich, das heißt, und noch dazu, und besonders, und wirklich, und doch, aber, oder (sogar), bis (im Sinne von: drei „bis“ vier)

und (13)
την
Infinitiv: την (ten)
jene, die, diese, der (weiblicher Artikel, Singular, Akkusativ)

die (55)
μητερα
Infinitiv: μητηρ (mäh-tär)
Mutter, Erzeugerin, Mutterland, Heimat, Metapher für die Quelle oder den Ursprung von etwas

Mutter (83)
αυτου
Infinitiv: αυτου (ah-uh-tuh)
seine, seinem, seiner, seinesgleichen, dessen, diesem (Personalpronomen, 3. Person Singular, Masikulinum/Neutrum, Genitiv)

bei (96)
νυκτος
Infinitiv: νυξ (nüx)
Nacht, Dunkelheit, Finsternis, Zeit zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang

Oft auch als Metapher für: Zeit des Todes, Unglück, Zeit der Dunkelheit, die Zeit bei der man mit der Arbeit aufhört, Zeit des Todes,

Nacht (237)
και
Infinitiv: και (kai)
Bindewort: und, auch, sogar, aber, allerdings, gleich, ferner, und so, und nun, und überhaupt, kurz, und zwar, nämlich, das heißt, und noch dazu, und besonders, und wirklich, und doch, aber, oder (sogar), bis (im Sinne von: drei „bis“ vier)

und (13)
ανεχωρησεν
Infinitiv: αναχωρεω (ah-na-ko-re-oh)
zurück gehen, sich entfernen, sich entziehen, herausziehen, zur Seite weichen, zurück weichen, sich zurückziehen, zurückkehren, auf jemanden übergehen (ein Amt), zurückkommen, abziehen (Truppen), zurücktreten

zog ab (226)
εις
Infinitiv: εις (eis)
Präposition (mit Akkusativ): hinein, hin, in Richtung, entgegen, zu, in etwas hinein, nach, auf, unter, zwischen, bis, an, gegen (zeitlich), bis, bis zu, auf, für gegen, während, in, für, wegen, in Bezug auf, in Hinsicht auf, gegen, ungefähr, an die ... (Anzahl)

nach (151)
αιγυπτον
Infinitiv: αιγυπτος (äh-güp-tos)
αιγυπτον [ei-güp-ton]
Ägypten, afrikanisches Land, südwestlich von Israel

Ägypten wird in der Bibel des öfteren auch als Metapher für Knechtschaft (bzw. die Befreiung daraus) verwendet, da das Volk Israel mehrere Jahrhunderte durch Ägypten versklavt war und von Mose durch die Wüste ins verheißene Land (das heutige Israel) geführt wurde

Ägypten (228)

15και
Infinitiv: και (kai)
Bindewort: und, auch, sogar, aber, allerdings, gleich, ferner, und so, und nun, und überhaupt, kurz, und zwar, nämlich, das heißt, und noch dazu, und besonders, und wirklich, und doch, aber, oder (sogar), bis (im Sinne von: drei „bis“ vier)

Und [er] (13)
ην
Infinitiv: ειμι (ei-mi)
sein, leben, bleiben, existieren, da sein, präsent sein, vorhanden sein, stattfinden, passieren, geschehen, verweilen, angehören zu etwas gehören, sich ereignen, sich befinden, sich aufhalten, wohnen, sich verhalten

lebte (81)
εκει
Infinitiv: εκει (eh-kei)
dort, da, dorthin, dahin, der dortige, an/bei jenem Ort, in jenem Fall, damals, nach dort

dort (233)
εως
Infinitiv: εως (eh-ohs)
bis, solange bis, bis dass, bis zu, solange als, während, bis zu einem bestimmten Zeitpunkt, zu

bis (76)
της
Infinitiv: της (tes)
dessen, der, diese, jene (weiblicher Artikel, Genitiv, Singular)

zum (21)
τελευτης
Infinitiv: τελευτη (Te-leu-täh)
Tod, Sterben, Sterbefall, Ableben, Ende des Lebens, Ende, Ausgang, Ziel, Vollendung, Zweck, Erfolg erzielen

Tod (238)
ηρωδου
Infinitiv: ηρωδης (Heh-ro-dess)
Herodes, Name diverser Könige zur Zeit des neuen Testamentes

des Herodes (154)
ινα
Infinitiv: ινα (hi-nah)
dort, dort wo, dass, auf dass, dass, so dass, wo selbst, wobei, in solcher Lage, wo, worin, wohin, dahin wo, um zu, damit, zu jenem Zweck

damit (132)
πληρωθη
Infinitiv: πληροω (pleh-ro-oh)
füllen, erfüllen (Versprechen, Prophetien, Vorhersagen), voll machen, auffüllen, anfüllen, ausfüllen, vollenden, vollbringen, zur Erfüllung bringen, vervollkommnen, vollzählig machen, vollmachen, abschließen, beendigen, vollständig ausrichten (Auftrag), ablaufen, zu Ende gehen, ergänzen, sättigen, bemannen, stillen (Durst), Bedarf befriedigen, völlig sein, komplettieren, perfektionieren

erfüllt würde (133)
το
Infinitiv: το (to)
den, diesen, das, was (Artikel im Neutrum, Singular, Nominativ/Akkusativ)

was (111)
ρηθεν
Infinitiv: λεγω (Le-goh)
sagen, reden, sprechen, (beim Namen) nennen, benennen, jemanden heißen (etwas zu tun), aussprechen, berichten, behaupten, meinen, äußern, versichern, erklären, lauten, besagen, gebieten, befehlen, anordnen, eine Rede halten, vortragen, antworten, auffordern, erwidern, entgegnen, sich sagen, bedeuten, erwähnen, lehren, (an)raten, Ratschlag geben, (an)weisen

gesprochen wurde (70)
υπο
Infinitiv: υπο (hu-poh)
unter, bei, unten, unterhalb, darunter, hinab, zurück, unter ... hervor, unter ... weg, am Fuße von ... (z.B. am Fuße des Berges), unter der Gewalt von..., von Seiten, durch (jemanden verursacht), jemandem untergeben sein

unter (127)
του
Infinitiv: του (tu)
dem, des, den (männlicher/neutraler Artikel, Genitiv, Singular)

dem (36)
κυριου
Infinitiv: κυριος (kü-ri-os)
Herr, Herrscher, Beherrscher, Besitzer, Eigentümer, Meister, Gebieter, oft Anrede für Gott oder Jesus Christus

Herrn (106)
δια
Infinitiv: δια (di-ah)
durch, mit, mittels, hindurch, während, nach, binnen, unter Hilfe (von), durch Vermittlung von, mit Hilfe von, wegen, aus,

δια τουτο: wegen, deshalb, darum

durch (128)
του
Infinitiv: του (tu)
dem, des, den (männlicher/neutraler Artikel, Genitiv, Singular)

den (36)
προφητου
Infinitiv: προφητης (pro-feh-tes)
Prophet, jemand der durch den Heiligen Geist Gottes Offenbarung ausspricht, Verkünder (und Interpreter) von Orakelsprüchen, Wahrsager, Seher, jemand der im Auftrag Gottes redet, zurechtweist oder ermahnt

Propheten (129)
λεγοντος
Infinitiv: λεγω (Le-goh)
sagen, reden, sprechen, (beim Namen) nennen, benennen, jemanden heißen (etwas zu tun), aussprechen, berichten, behaupten, meinen, äußern, versichern, erklären, lauten, besagen, gebieten, befehlen, anordnen, eine Rede halten, vortragen, antworten, auffordern, erwidern, entgegnen, sich sagen, bedeuten, erwähnen, lehren, (an)raten, Ratschlag geben, (an)weisen

[welcher] spricht: (70)
εξ
Infinitiv: εκ (ek)
aus, von, durch, unter, mit, nach, daraus, daran, fern von, entfernt von, infolge von, wegen, aufgrund (von), gemäß

Aus (18)
αιγυπτου
Infinitiv: αιγυπτος (äh-güp-tos)
αιγυπτον [ei-güp-ton]
Ägypten, afrikanisches Land, südwestlich von Israel

Ägypten wird in der Bibel des öfteren auch als Metapher für Knechtschaft (bzw. die Befreiung daraus) verwendet, da das Volk Israel mehrere Jahrhunderte durch Ägypten versklavt war und von Mose durch die Wüste ins verheißene Land (das heutige Israel) geführt wurde

Ägypten (228)
εκαλεσα
Infinitiv: καλεω (kh-le-oh)
rufen, berufen, vorladen, nennen, einladen, benennen, herbeirufen, (zu) Hilfe rufen, anrufen, einberufen, zusammenrufen, anflehen, anreden, jemanden beim Namen nennen, mit lauter Stimme rufen.
Passiv: heißen, ge- oder benannt werden, als jemand oder etwas gelten, sich nennen lassen

rufe ich (118)
τον
Infinitiv: τον (ton)
den, das, jenen, jenes, diesen, dieses (männlicher Artikel, Akkustativ, Singular)

den (20)
υιον
Infinitiv: υιος (üh-oss)
Sohn, Nachkomme, Menschensohn, Sohn Gottes, auch Adam wurde so bezeichnet (Lk 3,38)

Sohn (1)
μου
Infinitiv: μου (muh)
mein (Personal-Pronomen: 1. Person Singular, Genitiv)

[den] meinen. (184)

16τοτε
Infinitiv: τοτε (to-te)
da, dann, danach, darauf, vorher, zu der/dieser/jener Zeit, zur Zeit, damals
ο τοτε: der damilige

Daraufhin (189)
ηρωδης
Infinitiv: ηρωδης (Heh-ro-dess)
Herodes, Name diverser Könige zur Zeit des neuen Testamentes

[als] Herodes (154)
ιδων
Infinitiv: οραω (oh-rah-oh)
sehen, ansehen, erblicken, (mit den Augen) betrachten, achtgeben, zusehen, aufblicken, schauen, wahrnehmen, kennenlernen, einsehen, erfahren, erleben, (an)erkennen, beachten, sich zeigen, sich vorsehen, sich hüten, Acht geben, besorgt sein, wissen, erfahren, verstehen, kennen, etwas (be)merken, begreifen, erscheinen, scheinen, sich ähnlich sehen, ähnlich sein, gleichen, sich stellen, können, sich auf etwas verstehen, gesinnt sein, besuchen (Hebräer 13,23)

Generell ist οραω eher allgemein gehalten während βλεπο eher das gezielte Richten der Aufmerksamkeit in auf eine bestimmte Sache darstellt.

Aorist: ειδω

sah (163)
οτι
Infinitiv: οτι (ho-ti)
dass, da, weil, denn, darüber, weswegen, insofern

Wird auch zur Einführung direkter Rede verwendet (ist in dem Fall nicht übersetzbar, aber in etwa mit einem Doppelpunkt vergleichbar)

dass (173)
ενεπαιχθη
Infinitiv: εμπαιζω (em-pah-hitz-oh)
spotten, verspotten, verhöhnen, jemandem zum Narren halten, sich über etwas lustig machen, seinen Spott treiben, hintergehen, täuschen, irreführen, jemanden zum Besten halten, bei/auf etwas spielen, mit jemandem sein Spiel treiben, mit jemandem seinen Spaß treiben (auf seine kosten)

[er] getäuscht wurde (242)
υπο
Infinitiv: υπο (hu-poh)
unter, bei, unten, unterhalb, darunter, hinab, zurück, unter ... hervor, unter ... weg, am Fuße von ... (z.B. am Fuße des Berges), unter der Gewalt von..., von Seiten, durch (jemanden verursacht), jemandem untergeben sein

durch (127)
των
Infinitiv: των (ton)
der (Artikel, Genitiv, Plural, Maskulinum/Femininum/Neutrum)

die (125)
μαγων
Infinitiv: μαγος (mah-gos)
Magier, Zauberer, Sterndeuter, Astrologe, Wahrsager, Gaukler, Seher, Traumdeuter, Hexer, falscher Prophet, Gelehrter, in Babylonien, Medien und Persien: Weiser Mann, Lehrer, Priester

Magier, (152)
εθυμωθη
Infinitiv: θυμοω (tu-mo-oh)
zornig werden, wütend werden, ergrimmen, erzürnen, erbittert werden, zürnen, zornig sein, aufgebracht sein, feindlich gesinnt sein, sauer sein

wurde [er] zornig (243)
λιαν
Infinitiv: λιαν (li-an)
sehr, ganz, zu sehr, außerordentlich, äußerst, in hohem Maße, überaus, völlig, heftig, übermaßen, extrem

außerordentlich (244)
και
Infinitiv: και (kai)
Bindewort: und, auch, sogar, aber, allerdings, gleich, ferner, und so, und nun, und überhaupt, kurz, und zwar, nämlich, das heißt, und noch dazu, und besonders, und wirklich, und doch, aber, oder (sogar), bis (im Sinne von: drei „bis“ vier)

und (13)
αποστειλας
Infinitiv: αποστελλω (ap-os-te-lo)
senden, aussenden, absenden, schicken (lassen), ausschicken, hinschicken, wegschicken, jemandem befehlen zu einem bestimmten, Ort zu gehen, jemandem erlauben zu gehen, vertreiben, entlassen, zurückschicken, ablegen (Kleidung), zurückgehen, wegtreten lassen (Militär), das Verlassen eines Ortes anordnen

Verb zum Substantiv: Gesandter bzw. Apostel (αποστολος)

sandte (239)
ανειλεν
Infinitiv: αναιρεω (an-ei-re-oh)
vernichten, beseitigen, beiseite schaffen, wegnehmen, wegschaffen, verwerfen, aus dem Weg räumen, abschaffen, zerstören, ermorden, erlegen, erschlagen, töten, zum Tod verurteilen, an jemanden Hand anlegen, bestatten, aufheben (Urteil), etwas aufheben (um es für sich als Besitz zu beanspruchen) entführen, für sich aufnehmen, adoptieren, gewinnen, etwas davontragen (Sieg, Preis), gewinnen, hochheben, aufrichten, auf den Arm nehmen, mit sich forttragen, annehmen, übernehmen, auf sich nehmen, unternehmen, empfangen (Geburt/Zeugung), abschaffen, weissagen, künden (Orakel)

[zu] töten (240)
παντας
Infinitiv: πας (pas)
alle, ganz, gesamt, völlig allerlei, von jeder Art, (ein) jeder, jeder beliebige, jegliche(r), alle möglichen, alle zusammen, überall (hin), im Ganzen, gänzlich, auf alle Fälle, durchaus, von allen Seiten her, überallhin, nach allen Seiten, jeder, jedes, jede, alle, alle Dinge, beliebige, gesamt, alle, insgesamt, einzeln, individuell

alle (71)
τους
Infinitiv: τους (tuhs)
die, diese, jene (männlicher Artikel Akkusativ, Plural)

die (23)
παιδας
Infinitiv: παιδιον (pai-dih-on)
Kind, kleines Kind, Junge, Knabe, Mädchen, Baby, Säugling, neugeborenes, Kleinkind,

Kinder (198)
τους
Infinitiv: τους (tuhs)
die, diese, jene (männlicher Artikel Akkusativ, Plural)

die (23)
εν
Infinitiv: εν (en)
in, bei, auf, an, zu, mit, durch, worin, weil, wobei, deshalb, während, nachdem, solange als, darum, dadurch dass, unter, zwischen

in (88)
βηθλεεμ
Infinitiv: βηθλεεμ (Beth-leh-em)
Betlehem, Ort im heutigen West-Jordanland, Jesu Geburtsstadt Hebräisch: Haus des Brotes (בית לחם)

Bethlehem (148)
και
Infinitiv: και (kai)
Bindewort: und, auch, sogar, aber, allerdings, gleich, ferner, und so, und nun, und überhaupt, kurz, und zwar, nämlich, das heißt, und noch dazu, und besonders, und wirklich, und doch, aber, oder (sogar), bis (im Sinne von: drei „bis“ vier)

und (13)
εν
Infinitiv: εν (en)
in, bei, auf, an, zu, mit, durch, worin, weil, wobei, deshalb, während, nachdem, solange als, darum, dadurch dass, unter, zwischen

im (88)
πασιν
Infinitiv: πας (pas)
alle, ganz, gesamt, völlig allerlei, von jeder Art, (ein) jeder, jeder beliebige, jegliche(r), alle möglichen, alle zusammen, überall (hin), im Ganzen, gänzlich, auf alle Fälle, durchaus, von allen Seiten her, überallhin, nach allen Seiten, jeder, jedes, jede, alle, alle Dinge, beliebige, gesamt, alle, insgesamt, einzeln, individuell

ganzen (71)
τοις
Infinitiv: τοις (toiss)
den (Artikel: Neutrum, Dativ, Plural )

dem (182)
οριοις
Infinitiv: οριον (ho-ri-on)
Grenze, im Plural: Gebiet, Gegend, innerhalb einer Region, Land, Territorium, Terrain, Landschaft, Hoheitsgebiet

Gebiet (245)
αυτης
Infinitiv: αυτης (ah-uh-tess)
ihrer, ihren, ihres, ihresgleichen (Personalpronomen: 3. Person, Femininum, Singular, Genitiv), kann auch im Sinne von "auch" verwendet werden

dessen (15)
απο
Infinitiv: απο (apo)
von, seit, infolge , weg von, aus, heraus, heraus aus, von ... weg, von ... aus, von ... an, von ... herab, entfernt von, getrennt von, durch, mittels, wegen (nur mit Genitiv)

von (75)
διετους
Infinitiv: διετης (di-eh-täs)
zweijährig, zwei Jahre (alt), von zwei Jahren

zwei Jahren (241)
και
Infinitiv: και (kai)
Bindewort: und, auch, sogar, aber, allerdings, gleich, ferner, und so, und nun, und überhaupt, kurz, und zwar, nämlich, das heißt, und noch dazu, und besonders, und wirklich, und doch, aber, oder (sogar), bis (im Sinne von: drei „bis“ vier)

und (13)
κατωτερω
Infinitiv: κατωτερω (ka-toh-te-roh)
darunter, weniger (an Alter), weiter unten, tiefer (gelegen)

darunter (246)
κατα
Infinitiv: κατα (ka-ta)
herab, hernieder, nieder, herunter, hinunter, unter, auf, von ... herab, völlig, über, in etwas hinein, (hin)durch, gegen, bei (schwören bei etwas), um, gemäß, nach, entsprechend, gegen, wider

entsprechend (114)
τον
Infinitiv: τον (ton)
den, das, jenen, jenes, diesen, dieses (männlicher Artikel, Akkustativ, Singular)

der (20)
χρονον
Infinitiv: χρονος (kroh-noss)
Zeit, Dauer, Zeitdauer, Zeitabschnitt, eine Zeit lang, einige Zeit, seit einiger Zeit, binnen kurzer Zeit, Alter, Lebenszeit, Termin, Zeitmessung, eine Weile, solange, der Zeit nach

Zeit (190)
ον
Infinitiv: ον (hon)
welchen, den (Relativpronomen, Singular, Akkusativ)

welche (204)
ηκριβωσεν
Infinitiv: ηκριβωσεν (αh-kri-boh-oh)
genau erkundigen, akribisch forschen, sorgfältig befragen, genau untersuchen, genau nehmen, genau verstehen, gründlich forschen, sorgfältig prüfen, etwas akribisch machen, genau kennen, ausgezeichnet verstehen, sorgfältig ausführen, genau erforschen

[er] erforscht hatte (191)
παρα
Infinitiv: παρα (pah-rah)
Präposition: bei, daneben, dabei, für, von (Besitzer), vorbei an, neben, von Seiten, an der Seite von, in der Umgebung von, unter, inmitten von, in den Augen von, in Gegenwart, längs, entlang, in der Nähe von, zu ... hin, während, im Verlauf von, im Vergleich mit, vor, anstatt, anstelle von, nach der Meinung von παρα ταυτο: deshalb, deswegen

von (171)
των
Infinitiv: των (ton)
der (Artikel, Genitiv, Plural, Maskulinum/Femininum/Neutrum)

den (125)
μαγων
Infinitiv: μαγος (mah-gos)
Magier, Zauberer, Sterndeuter, Astrologe, Wahrsager, Gaukler, Seher, Traumdeuter, Hexer, falscher Prophet, Gelehrter, in Babylonien, Medien und Persien: Weiser Mann, Lehrer, Priester

Magiern. (152)

17τοτε
Infinitiv: τοτε (to-te)
da, dann, danach, darauf, vorher, zu der/dieser/jener Zeit, zur Zeit, damals
ο τοτε: der damilige

Da (189)
επληρωθη
Infinitiv: πληροω (pleh-ro-oh)
füllen, erfüllen (Versprechen, Prophetien, Vorhersagen), voll machen, auffüllen, anfüllen, ausfüllen, vollenden, vollbringen, zur Erfüllung bringen, vervollkommnen, vollzählig machen, vollmachen, abschließen, beendigen, vollständig ausrichten (Auftrag), ablaufen, zu Ende gehen, ergänzen, sättigen, bemannen, stillen (Durst), Bedarf befriedigen, völlig sein, komplettieren, perfektionieren

wurde erfüllt (133)
το
Infinitiv: το (to)
den, diesen, das, was (Artikel im Neutrum, Singular, Nominativ/Akkusativ)

was (111)
ρηθεν
Infinitiv: λεγω (Le-goh)
sagen, reden, sprechen, (beim Namen) nennen, benennen, jemanden heißen (etwas zu tun), aussprechen, berichten, behaupten, meinen, äußern, versichern, erklären, lauten, besagen, gebieten, befehlen, anordnen, eine Rede halten, vortragen, antworten, auffordern, erwidern, entgegnen, sich sagen, bedeuten, erwähnen, lehren, (an)raten, Ratschlag geben, (an)weisen

gesprochen wurde (70)
υπο
Infinitiv: υπο (hu-poh)
unter, bei, unten, unterhalb, darunter, hinab, zurück, unter ... hervor, unter ... weg, am Fuße von ... (z.B. am Fuße des Berges), unter der Gewalt von..., von Seiten, durch (jemanden verursacht), jemandem untergeben sein

unter (127)
ιερεμιου
Infinitiv: ιερεμιας (jeh-re-mi-as)
Jeremia (männlicher Name), Jeremia war ein Prophet im Alten Testament

Jeremia (247)
του
Infinitiv: του (tu)
dem, des, den (männlicher/neutraler Artikel, Genitiv, Singular)

dem (36)
προφητου
Infinitiv: προφητης (pro-feh-tes)
Prophet, jemand der durch den Heiligen Geist Gottes Offenbarung ausspricht, Verkünder (und Interpreter) von Orakelsprüchen, Wahrsager, Seher, jemand der im Auftrag Gottes redet, zurechtweist oder ermahnt

Propheten (129)
λεγοντος
Infinitiv: λεγω (Le-goh)
sagen, reden, sprechen, (beim Namen) nennen, benennen, jemanden heißen (etwas zu tun), aussprechen, berichten, behaupten, meinen, äußern, versichern, erklären, lauten, besagen, gebieten, befehlen, anordnen, eine Rede halten, vortragen, antworten, auffordern, erwidern, entgegnen, sich sagen, bedeuten, erwähnen, lehren, (an)raten, Ratschlag geben, (an)weisen

[der] spricht: (70)

18φωνη
Infinitiv: φωνη (fo-näh)
Laut, Klang, Ton, Geräusch, Schall, Grollen (Donner), Sausen/Rauschen (Regen/Wind), Schmettern (Trompete), Stimme, Ruf, Schrei, Ausspruch, Rede, Sprache, Dialekt, Äußerung
Hat verschiedene Bedeutungen die je nach Verursacher übersetzt werden müssen.

[Eine] Stimme (250)
εν
Infinitiv: εν (en)
in, bei, auf, an, zu, mit, durch, worin, weil, wobei, deshalb, während, nachdem, solange als, darum, dadurch dass, unter, zwischen

in (88)
ραμα
Infinitiv: ραμα (Rah-mah)
Rama (weiblicher Name), auch umgangssprachlich für Jerusalem

Rama (248)
ηκουσθη
Infinitiv: ακουω (ah-kuh-oh)
hören, vernehmen, akustisch wahrnehmen, (Worte) aufnehmen, Worte verstehen, erfahren, auf etwas achten, gehört haben, hinhören, verstehen, erfassen, wissen, das Gesagte bedenken, zuhören, anhören, erhören, auf jemanden hören, gehorchen, von/über etwas/jemandem hören, verhören

war zu hören (165)
θρηνος
Infinitiv: θρηνος (trä-nos)
Wehklage, Klagelied, Totenklage

Totenklage (251)
και
Infinitiv: και (kai)
Bindewort: und, auch, sogar, aber, allerdings, gleich, ferner, und so, und nun, und überhaupt, kurz, und zwar, nämlich, das heißt, und noch dazu, und besonders, und wirklich, und doch, aber, oder (sogar), bis (im Sinne von: drei „bis“ vier)

und (13)
κλαυθμος
Infinitiv: κλαυθμος (klaut-mos)
(lautes) Weinen, Jammern, Klage, Wehklage, Lamento, Unglück, Strafe, Klagegeschrei, Lamentieren

Weinen (252)
και
Infinitiv: και (kai)
Bindewort: und, auch, sogar, aber, allerdings, gleich, ferner, und so, und nun, und überhaupt, kurz, und zwar, nämlich, das heißt, und noch dazu, und besonders, und wirklich, und doch, aber, oder (sogar), bis (im Sinne von: drei „bis“ vier)

und (13)
οδυρμος
Infinitiv: οδυρμος (oh-dur-mos)
Klage, Wehklage, Beklagen, Heulen, Jammern

Jammern (255)
πολυς
Infinitiv: πολυς (po-lus)
viel, viele, mehrere, häufig, (zahl)reich, die Mehrzahl betreffend, große Masse/Menge, groß, weit, breit, tief, lang, lange (Zeit), mehrzahlig, spät (hohe Stunde), stark, mächtig, heftig, eifrig, laut.

Auch die heute übliche Vorsilbe Poly- hat hier ihren Ursprung.

viel: (256)
ραχηλ
Infinitiv: ραχηλ (rah-chel)
Rahel (weiblicher Name)

Rahel (249)
κλαιουσα
Infinitiv: κλαιω (klei-oh)
klagen, beklagen, (jemanden oder etwas) beweinen, betrauern (Tote), weinen, (be)jammern, heulen, bedauern, lamentieren

beweint (253)
τα
Infinitiv: τα (ta)
die, diese, jene (Artikel, Neutrum, Nominativ/Akkusativ, Plural)

die (254)
τεκνα
Infinitiv: τεκνον (tek-non)
(mein) Kind, mein Sohn, (meine) Tochter, Abkömmling, Nachwuchs, Sprössling, Junges (bei Tieren), Kind Gottes, geistliches Kind, Nachkommen, Bürger

τεκνον dient auch als vertraute Anrede eines Lehrers den erwachsenen Schüler, oder des Rabbis an seine Jünger

Kinder (258)
αυτης
Infinitiv: αυτης (ah-uh-tess)
ihrer, ihren, ihres, ihresgleichen (Personalpronomen: 3. Person, Femininum, Singular, Genitiv), kann auch im Sinne von "auch" verwendet werden

ihre (15)
και
Infinitiv: και (kai)
Bindewort: und, auch, sogar, aber, allerdings, gleich, ferner, und so, und nun, und überhaupt, kurz, und zwar, nämlich, das heißt, und noch dazu, und besonders, und wirklich, und doch, aber, oder (sogar), bis (im Sinne von: drei „bis“ vier)

und (13)
ουκ
Infinitiv: ου (uh)
Verneinung: Nicht, nein (als Antwort), gewiss nicht. Bei Fragen: doch nicht, ob nicht etwa, doch wohl nicht, etwa nicht

nicht (145)
ηθελεν
Infinitiv: θελω (tee-loh)
wollen, (etwas) tun wollen, haben wollen, begehren, mögen, etwas im Sinn haben, beabsichtigen, etwas gerne tun, wünschen, etwas lieben, ersehnen, Lust oder Gefallen an etwas haben

will (95)
παρακληθηναι
Infinitiv: παρακαλεω (pa-ra-ka-le-oh)
zur Hilfe rufen, herbeirufen, zusammenrufen, anrufen, einladen, bitten, antreiben, mahnen, ermahnen, rügen, warnen, verweisen, ermutigen, ermuntern, trösten, gut zureden, Mut zusprechen, bestärken, (jemandem) beistehen, einladen, um Hilfe bitten, zusprechen, (zu etwas) aufrufen, auffordern, zu jemandem sprechen, anreden, jemandem Trost zusprechen, jemanden durch Trost stärken, instruieren, lehren

[sich] trösten lassen (257)
οτι
Infinitiv: οτι (ho-ti)
dass, da, weil, denn, darüber, weswegen, insofern

Wird auch zur Einführung direkter Rede verwendet (ist in dem Fall nicht übersetzbar, aber in etwa mit einem Doppelpunkt vergleichbar)

weil [sie] (173)
ουκ
Infinitiv: ου (uh)
Verneinung: Nicht, nein (als Antwort), gewiss nicht. Bei Fragen: doch nicht, ob nicht etwa, doch wohl nicht, etwa nicht

nicht [mehr] (145)
εισιν
Infinitiv: ειμι (ei-mi)
sein, leben, bleiben, existieren, da sein, präsent sein, vorhanden sein, stattfinden, passieren, geschehen, verweilen, angehören zu etwas gehören, sich ereignen, sich befinden, sich aufhalten, wohnen, sich verhalten

sind. (81)

19τελευτησαντος
Infinitiv: τελευταω (te-leu-ta-oh)
beenden, beendigen, vollenden, ein Ende nehmen, ein Ende haben, verenden, sterben, vor dem Tod stehen, abschließen, enden, ablaufen, fertig werden, in Erfüllung gehen, erfüllen (Prophetie)

[Als] starb (259)
δε
Infinitiv: δε (de)
aber, da, auch, sondern, ferner, außerdem, weiterhin, dann, weiters, darüber hinaus, hingegen, vielmehr

aber (10)
του
Infinitiv: του (tu)
dem, des, den (männlicher/neutraler Artikel, Genitiv, Singular)

der (36)
ηρωδου
Infinitiv: ηρωδης (Heh-ro-dess)
Herodes, Name diverser Könige zur Zeit des neuen Testamentes

Herodes (154)
ιδου
Infinitiv: ιδου (ih-du)
Ausruf: siehe, siehe da, seht (doch)!, da ist, denkt nur!, da kommt, da/hier, nimm! (beim geben), und doch!

siehe (110)
αγγελος
Infinitiv: αγγελος (an-ge-los)
Engel, Bote (Gottes), Überbringer von Nachrichten, Gesandter, Abgesandter, Schutzengel

[ein] Engel (104)
κυριου
Infinitiv: κυριος (kü-ri-os)
Herr, Herrscher, Beherrscher, Besitzer, Eigentümer, Meister, Gebieter, oft Anrede für Gott oder Jesus Christus

[des] Herrn (106)
κατ
Infinitiv: κατα (ka-ta)
herab, hernieder, nieder, herunter, hinunter, unter, auf, von ... herab, völlig, über, in etwas hinein, (hin)durch, gegen, bei (schwören bei etwas), um, gemäß, nach, entsprechend, gegen, wider

im (114)
οναρ
Infinitiv: οναρ (oh-nar)
Traum, Traumbild

Traum (115)
φαινεται
Infinitiv: φαινω (fäh-noh)
ans Licht bringen, sichtbar machen, sichtbar werden, zum Leuchten bringen, jemanden (den Weg) leuchten, erhellen, anzeigen, scheinen, erscheinen, den Anschein haben, glänzen, verkünden, melden, offenbar werden, offenbaren, verheißen, gesehen werden, sich zeigen, vorhanden sein, sich als etwas zeigen, offenbar sein
das Deutsche Wort "Phänomen" besitzt auch den gleiche Stamm

erschien (116)
τω
Infinitiv: τω (toh)
dem, jenem (männlicher/neutraler Artikel, Dativ, Singular)

dem (84)
ιωσηφ
Infinitiv: ιωσηφ (Josef)
Josef (männlicher Name)

Josef (66)
εν
Infinitiv: εν (en)
in, bei, auf, an, zu, mit, durch, worin, weil, wobei, deshalb, während, nachdem, solange als, darum, dadurch dass, unter, zwischen

in (88)
αιγυπτω
Infinitiv: αιγυπτος (äh-güp-tos)
αιγυπτον [ei-güp-ton]
Ägypten, afrikanisches Land, südwestlich von Israel

Ägypten wird in der Bibel des öfteren auch als Metapher für Knechtschaft (bzw. die Befreiung daraus) verwendet, da das Volk Israel mehrere Jahrhunderte durch Ägypten versklavt war und von Mose durch die Wüste ins verheißene Land (das heutige Israel) geführt wurde

Ägypten. (228)

20λεγων
Infinitiv: λεγω (Le-goh)
sagen, reden, sprechen, (beim Namen) nennen, benennen, jemanden heißen (etwas zu tun), aussprechen, berichten, behaupten, meinen, äußern, versichern, erklären, lauten, besagen, gebieten, befehlen, anordnen, eine Rede halten, vortragen, antworten, auffordern, erwidern, entgegnen, sich sagen, bedeuten, erwähnen, lehren, (an)raten, Ratschlag geben, (an)weisen

[Dieser] sprach: (70)
εγερθεις
Infinitiv: εγειρω (eh-gei-ro)
aufwachen, wach werden, erwecken, auf(er)wecken, wecken, aufstehen, auferstehen, von den Toten aufwecken, Kranke auferwecken, heilen, gesund machen, errichten (z.B. Gebäude), hervorkommen (lassen), entstehen lassen, hervortreten, sich erheben, auftreten, herauf holen, aufrichten, antreiben, erregen, reizen, anfeuern

Steh auf, (140)
παραλαβε
Infinitiv: παραλαμβανω (pah-ra-lam-ba-no)
nehmen, mitnehmen, mit/zu sich nehmen, einladen, empfangen, übernehmen, hinnehmen, annehmen (Rat, Lehre, Evangelium), lernen, aufnehmen, anerkennen, abnehmen erobern, unterwerfen, vorfinden, lernen, sich merken, auffangen

nimm mit Dir (105)
το
Infinitiv: το (to)
den, diesen, das, was (Artikel im Neutrum, Singular, Nominativ/Akkusativ)

die (111)
παιδιον
Infinitiv: παιδιον (pai-dih-on)
Kind, kleines Kind, Junge, Knabe, Mädchen, Baby, Säugling, neugeborenes, Kleinkind,

Kind (198)
και
Infinitiv: και (kai)
Bindewort: und, auch, sogar, aber, allerdings, gleich, ferner, und so, und nun, und überhaupt, kurz, und zwar, nämlich, das heißt, und noch dazu, und besonders, und wirklich, und doch, aber, oder (sogar), bis (im Sinne von: drei „bis“ vier)

und (13)
την
Infinitiv: την (ten)
jene, die, diese, der (weiblicher Artikel, Singular, Akkusativ)

die (55)
μητερα
Infinitiv: μητηρ (mäh-tär)
Mutter, Erzeugerin, Mutterland, Heimat, Metapher für die Quelle oder den Ursprung von etwas

Mutter (83)
αυτου
Infinitiv: αυτου (ah-uh-tuh)
seine, seinem, seiner, seinesgleichen, dessen, diesem (Personalpronomen, 3. Person Singular, Masikulinum/Neutrum, Genitiv)

seiner (96)
και
Infinitiv: και (kai)
Bindewort: und, auch, sogar, aber, allerdings, gleich, ferner, und so, und nun, und überhaupt, kurz, und zwar, nämlich, das heißt, und noch dazu, und besonders, und wirklich, und doch, aber, oder (sogar), bis (im Sinne von: drei „bis“ vier)

und (13)
πορευου
Infinitiv: πορευομαι (poh-reu-oh-mah-ih)
reisen, gehen, wandern, weggehen, fortgehen, sterben, wandeln, einen Wandel führen (Lebenswandel), leben (im Sinne von Lebenswandel), hinleiten, jemandem nachfolgen, hinter etwas hergehen, wegführen, hinbringen, in Gang bringen, hinüber fahren, fahren, sich wohin, begeben, aufbrechen, sterben (vom Leben fortgehen, transferieren, eine Reise antreten

reise (197)
εις
Infinitiv: εις (eis)
Präposition (mit Akkusativ): hinein, hin, in Richtung, entgegen, zu, in etwas hinein, nach, auf, unter, zwischen, bis, an, gegen (zeitlich), bis, bis zu, auf, für gegen, während, in, für, wegen, in Bezug auf, in Hinsicht auf, gegen, ungefähr, an die ... (Anzahl)

ins (151)
γην
Infinitiv: γη (gä)
Erde, Boden, Erdboden, Ackerboden, Land, Staat, Landschaft, Erdreich, Gegend, Heimatland, zur Landwirtschaft geeigneter Boden, Festland (im Gegensatz zum Meer), Feld, Acker, Ackerland, Grund und Boden, Erde im Gegensatz zum Himmel, Land im Gegensatz zum Wasser, die Erde als Planet, Erde als bewohnter Himmelskörper. Teil der Schöpfung, welcher dem Menschen gehört

Auch das Wort Geologie, stammt von γη.

Land (179)
ισραηλ
Infinitiv: ισραηλ (iss-rah-ehl)
Israel, männlicher Name (zweiter Name Jakobs und Bezeichnung für das gesamte Volk Israel, heute auch die Bezeichnung des gleichnamigen Staates)

Israel (177)
τεθνηκασιν
Infinitiv: θνησκω (tnäs-koh)
sterben, umkommen, getötet werden, hingerichtet werden, dem Tod erliegen, des Todes sein, tot sein, auch als Metapher für geistigen Tod

gestorben sind (261)
γαρ
Infinitiv: γαρ (gar)
Partikel:
denn, nämlich, also, doch, wirklich, allerdings, freilich, ja, fürwahr, aber gewiss, denn auch, denn sogar, aber ... ja

nämlich (82)
οι
Infinitiv: οι (hoi)
die, sie, diese (männlicher Artikel, Nominativ, Plural)

diejenigen [die] (172)
ζητουντες
Infinitiv: ζητεω (zeh-teh-oh)
suchen, aufsuchen, untersuchen, Erwägungen anstellen, forschen, erforschen, etwas durchdenken, nachdenken, über etwas meditieren, nach einem Ziel suchen, nach sicht nach etwas ausstrecken, etwas erstreben, nach etwas trachten, (er)streben, erbitten, verlangen, fordern, wünschen, begehren, vermissen, sich bemühen

getrachtet haben (236)
την
Infinitiv: την (ten)
jene, die, diese, der (weiblicher Artikel, Singular, Akkusativ)

[nach] dem (55)
ψυχην
Infinitiv: ψυχη (psyü-käh)
Psyche, Seele, Leben, Atem, Atem des Lebens, lebendiges Wesen, Lebewesen, vitale Kraft, Sitz des Lebens, Gemüt, innerste Sein, Schattenbild, Verstand, Bewusstsein, Herz (bildlich), Herkunft/Ursprung der Gefühle, Mut, Verlangen, Trieb, Appetit, Schatz (als Kosewort)

In der Mehrzahl wird es auch im Sinne von "Personen" verwenden (das Dorf hat 500 "Seelen")

μια ψυχη: einmütig, eines Gemeinsamen Sinnes sein

Leben (260)
του
Infinitiv: του (tu)
dem, des, den (männlicher/neutraler Artikel, Genitiv, Singular)

des (36)
παιδιου
Infinitiv: παιδιον (pai-dih-on)
Kind, kleines Kind, Junge, Knabe, Mädchen, Baby, Säugling, neugeborenes, Kleinkind,

Kindes. (198)

21ο
Infinitiv: ο (ho)
dieser, der (männlicher Artikel, Nominativ, Singular)

Dieser (34)
δε
Infinitiv: δε (de)
aber, da, auch, sondern, ferner, außerdem, weiterhin, dann, weiters, darüber hinaus, hingegen, vielmehr

aber (10)
εγερθεις
Infinitiv: εγειρω (eh-gei-ro)
aufwachen, wach werden, erwecken, auf(er)wecken, wecken, aufstehen, auferstehen, von den Toten aufwecken, Kranke auferwecken, heilen, gesund machen, errichten (z.B. Gebäude), hervorkommen (lassen), entstehen lassen, hervortreten, sich erheben, auftreten, herauf holen, aufrichten, antreiben, erregen, reizen, anfeuern

stand auf, (140)
παρελαβεν
Infinitiv: παραλαμβανω (pah-ra-lam-ba-no)
nehmen, mitnehmen, mit/zu sich nehmen, einladen, empfangen, übernehmen, hinnehmen, annehmen (Rat, Lehre, Evangelium), lernen, aufnehmen, anerkennen, abnehmen erobern, unterwerfen, vorfinden, lernen, sich merken, auffangen

nahm zu sich (105)
το
Infinitiv: το (to)
den, diesen, das, was (Artikel im Neutrum, Singular, Nominativ/Akkusativ)

die (111)
παιδιον
Infinitiv: παιδιον (pai-dih-on)
Kind, kleines Kind, Junge, Knabe, Mädchen, Baby, Säugling, neugeborenes, Kleinkind,

Kind (198)
και
Infinitiv: και (kai)
Bindewort: und, auch, sogar, aber, allerdings, gleich, ferner, und so, und nun, und überhaupt, kurz, und zwar, nämlich, das heißt, und noch dazu, und besonders, und wirklich, und doch, aber, oder (sogar), bis (im Sinne von: drei „bis“ vier)

und (13)
την
Infinitiv: την (ten)
jene, die, diese, der (weiblicher Artikel, Singular, Akkusativ)

die (55)
μητερα
Infinitiv: μητηρ (mäh-tär)
Mutter, Erzeugerin, Mutterland, Heimat, Metapher für die Quelle oder den Ursprung von etwas

Mutter (83)
αυτου
Infinitiv: αυτου (ah-uh-tuh)
seine, seinem, seiner, seinesgleichen, dessen, diesem (Personalpronomen, 3. Person Singular, Masikulinum/Neutrum, Genitiv)

seiner (96)
και
Infinitiv: και (kai)
Bindewort: und, auch, sogar, aber, allerdings, gleich, ferner, und so, und nun, und überhaupt, kurz, und zwar, nämlich, das heißt, und noch dazu, und besonders, und wirklich, und doch, aber, oder (sogar), bis (im Sinne von: drei „bis“ vier)

und (13)
ηλθεν
Infinitiv: εισερχομαι (ei-ser-ko-ma-ih)
hineinkommen, hineingehen, hineinschlüpfen, eindringen, hineinfahren (ein Geist), hineinreichen, aufsteigen, über jemanden kommen, in den Sinn kommen, besuchen, sich eindrücken (Gedanken, Gefühle), hereinkommen, eintreten, ankommen, auftreten, beitreten, ein Amt antreten, zu etwas kommen, in etwas hineingeraten, an etwas teilhaben, an etwas Anteil haben, über jemanden kommen (Besessenheit von Dämonen), jemanden in Besitz nehmen, ergreifen, vor Gericht kommen, angeklagt werden

ging hinein (262)
εις
Infinitiv: εις (eis)
Präposition (mit Akkusativ): hinein, hin, in Richtung, entgegen, zu, in etwas hinein, nach, auf, unter, zwischen, bis, an, gegen (zeitlich), bis, bis zu, auf, für gegen, während, in, für, wegen, in Bezug auf, in Hinsicht auf, gegen, ungefähr, an die ... (Anzahl)

ins (151)
γην
Infinitiv: γη (gä)
Erde, Boden, Erdboden, Ackerboden, Land, Staat, Landschaft, Erdreich, Gegend, Heimatland, zur Landwirtschaft geeigneter Boden, Festland (im Gegensatz zum Meer), Feld, Acker, Ackerland, Grund und Boden, Erde im Gegensatz zum Himmel, Land im Gegensatz zum Wasser, die Erde als Planet, Erde als bewohnter Himmelskörper. Teil der Schöpfung, welcher dem Menschen gehört

Auch das Wort Geologie, stammt von γη.

Land (179)
ισραηλ
Infinitiv: ισραηλ (iss-rah-ehl)
Israel, männlicher Name (zweiter Name Jakobs und Bezeichnung für das gesamte Volk Israel, heute auch die Bezeichnung des gleichnamigen Staates)

Israel. (177)

22ακουσας
Infinitiv: ακουω (ah-kuh-oh)
hören, vernehmen, akustisch wahrnehmen, (Worte) aufnehmen, Worte verstehen, erfahren, auf etwas achten, gehört haben, hinhören, verstehen, erfassen, wissen, das Gesagte bedenken, zuhören, anhören, erhören, auf jemanden hören, gehorchen, von/über etwas/jemandem hören, verhören

[Als] er hörte (165)
δε
Infinitiv: δε (de)
aber, da, auch, sondern, ferner, außerdem, weiterhin, dann, weiters, darüber hinaus, hingegen, vielmehr

aber (10)
οτι
Infinitiv: οτι (ho-ti)
dass, da, weil, denn, darüber, weswegen, insofern

Wird auch zur Einführung direkter Rede verwendet (ist in dem Fall nicht übersetzbar, aber in etwa mit einem Doppelpunkt vergleichbar)

dass (173)
αρχελαος
Infinitiv: αρχελαος (Ar-ke-la-os)
Archelaus (männlicher Name)

Archelaus (263)
βασιλευει
Infinitiv: βασιλευω (ba-si-leu-oh)
König oder Königin sein, herrschen, regieren, die Herrschaft ausüben, königliche Macht ausüben, das höchste Regierungsamt innehaben, königlich sein
Metapher: hohen Einfluss ausüben, hohe Kontrolle haben

herrschte (266)
επι
Infinitiv: επι (epi)
während, nach, an etwas heran, danach, darauf, dabei, bei, zur Zeit von, unter der Leitung von..., in der Nähe von..., in Gegenwart von..., bei, auf Grund von, auf, an, hinter, hinüber, herüber, jenseits, hin, zu, in Beziehung auf, wegen, dagegen, außerdem

in (51)
της
Infinitiv: της (tes)
dessen, der, diese, jene (weiblicher Artikel, Genitiv, Singular)

- (21)
ιουδαιας
Infinitiv: ιουδαια (Juh-dai-a)
Judäa, Provinz im Süden Israels bzw. Palästinas. Es wird hier meistens zwischen einem Judäa „diesseits“ des Jordans mit Jerusalem als zentraler Stadt und einem Judäa „jenseits“ des Jordan unterschieden, um ersteres von Samaria, Galiläa und Peräa zu unterscheiden. Im weiteren Sinne meint das Wort „Judäa“ auch an einigen Stellen das gesamte Gebiet Palästinas.

Judäa: (149)
αντι
Infinitiv: αντι (an-ti)
an Stelle von ..., im Austausch für ..., (an)statt, angesichts, gegenüber, zugunsten von, gleich, ebenso, für wegen, im Gegensatz zu, um ... willen, verglichen mit ...

an Stelle von (267)
ηρωδου
Infinitiv: ηρωδης (Heh-ro-dess)
Herodes, Name diverser Könige zur Zeit des neuen Testamentes

Herodes (154)
του
Infinitiv: του (tu)
dem, des, den (männlicher/neutraler Artikel, Genitiv, Singular)

dessen (36)
πατρος
Infinitiv: πατηρ (pa-ter)
Vater, männlicher Vorfahr, Erzeuger, Gründer einer Familie, Stammvater, Vorvater, Urheber, Schöpfer, Begründer, Gründer, auch Ehrentitel für Lehrer, Respektsperson aufgrund des Alters, Bezeichnung für Gott, kann im Plural auch für beide Elternteile stehen

Vater (269)
αυτου
Infinitiv: αυτου (ah-uh-tuh)
seine, seinem, seiner, seinesgleichen, dessen, diesem (Personalpronomen, 3. Person Singular, Masikulinum/Neutrum, Genitiv)

seinem, (96)
εφοβηθη
Infinitiv: φοβεομαι (foh-beh-oh-mei)
fürchten, befürchten, scheuen, sich fürchten, Ehrfurcht haben, erschrecken, Bedenken haben (das deutsche Wort "Phobie" hat den gleichen griechischen Stamm)

fürchtete [er] sich (107)
εκει
Infinitiv: εκει (eh-kei)
dort, da, dorthin, dahin, der dortige, an/bei jenem Ort, in jenem Fall, damals, nach dort

dort (233)
απελθειν
Infinitiv: απερχομαι (ah-per-ko-ma-ih)
(weg)gehen, sich entfernen, sich zurückziehen, verschwinden, vergehen, vorübergehen, hintergehen, ausgehen, sich verbreiten, übergehen, hingehen, zurückkehren, zurückweichen, weichen (auch Krankheiten, oder Nöte),

hinzugehen (268)
χρηματισθεις
Infinitiv: χρηματiζω (kreh-ma-tit-zoh)
Weisung geben, beraten, befehlen, beauftragen, jemandem einen Rat geben, offenbaren, unterweisen, weissagen, prophezeien, eine Weissagung erhalten, Audienz erteilen, einen (göttlichen) Befehl erhalten, verhandeln, Staatsgeschäfte betreiben, ein Geschäft betreiben (im eigenen Interesse), sich bereichern, auf die Tagesordnung setzen, genannt werden, heißen, einen Namen führen (bzw. erhalten)

[er] empfing Weisung (221)
δε
Infinitiv: δε (de)
aber, da, auch, sondern, ferner, außerdem, weiterhin, dann, weiters, darüber hinaus, hingegen, vielmehr

aber (10)
κατ
Infinitiv: κατα (ka-ta)
herab, hernieder, nieder, herunter, hinunter, unter, auf, von ... herab, völlig, über, in etwas hinein, (hin)durch, gegen, bei (schwören bei etwas), um, gemäß, nach, entsprechend, gegen, wider

im (114)
οναρ
Infinitiv: οναρ (oh-nar)
Traum, Traumbild

Traum (115)
ανεχωρησεν
Infinitiv: αναχωρεω (ah-na-ko-re-oh)
zurück gehen, sich entfernen, sich entziehen, herausziehen, zur Seite weichen, zurück weichen, sich zurückziehen, zurückkehren, auf jemanden übergehen (ein Amt), zurückkommen, abziehen (Truppen), zurücktreten

[und] zog heraus (226)
εις
Infinitiv: εις (eis)
Präposition (mit Akkusativ): hinein, hin, in Richtung, entgegen, zu, in etwas hinein, nach, auf, unter, zwischen, bis, an, gegen (zeitlich), bis, bis zu, auf, für gegen, während, in, für, wegen, in Bezug auf, in Hinsicht auf, gegen, ungefähr, an die ... (Anzahl)

in (151)
τα
Infinitiv: τα (ta)
die, diese, jene (Artikel, Neutrum, Nominativ/Akkusativ, Plural)

die (254)
μερη
Infinitiv: μερος (me-ros)
Teil, Anteil, Los, Reihe, Rolle (die man spielt), Ramg, Amt, Aufgabe, Bedeutung, Stück, Abteilung, Geschäftszweig, Gruppe, Klasse, Partei, Platz, Teil eines Landes, Landschaft, Gebiet, Gegend, Stelle, Seite Ort

αρα μερος: einer nach dem anderen,

απο μερος: teilweise, zum Teil, in einigen Punkten, in mancherlei Hinsicht, einige Zeit

εκ μερος: Stückwerk

μερος τι: zum Teil

Gebiete (270)
της
Infinitiv: της (tes)
dessen, der, diese, jene (weiblicher Artikel, Genitiv, Singular)

von (21)
γαλιλαιας
Infinitiv: γαλιλαια (ga-li-lei-ah)
Galiläa (großes Gebiet im Norden Israels)

Galiläa. (264)

23και
Infinitiv: και (kai)
Bindewort: und, auch, sogar, aber, allerdings, gleich, ferner, und so, und nun, und überhaupt, kurz, und zwar, nämlich, das heißt, und noch dazu, und besonders, und wirklich, und doch, aber, oder (sogar), bis (im Sinne von: drei „bis“ vier)

Und (13)
ελθων
Infinitiv: ερχομαι (er-koh-mai)
kommen, ankommen, hinkommen, (an einen Ort) gelangen, eintreffen, erscheinen (Personen), auftreten, wiederkommen, heimkehren, zurückkommen, nahen, eintreten (Ereignisse), in Erscheinung treten, marschieren, ausrücken, (weg)gehen, verlassen, fortgehen, vergehen, von einen Ort zum anderen gehen (wird sowohl für das Verlassen als auch für das Ankommen von Personen verwendet) entstehen, Verbreitung fördern, zur Verbreitung beitragen, sich anschicken (im Begriff sein, etwas zu tun)

kam an (164)
κατωκησεν
Infinitiv: κατοικεω (ka-toi-ke-oh)
bewohnen, hausen, sich niederlassen, wohnen, ansiedeln, einen Ort als Wohnsitz wählen, an einem Ort verweilen, Besitz ergreifen, verwalten, regieren, Einfluss ausüben

[und] wohnte (265)
εις
Infinitiv: εις (eis)
Präposition (mit Akkusativ): hinein, hin, in Richtung, entgegen, zu, in etwas hinein, nach, auf, unter, zwischen, bis, an, gegen (zeitlich), bis, bis zu, auf, für gegen, während, in, für, wegen, in Bezug auf, in Hinsicht auf, gegen, ungefähr, an die ... (Anzahl)

in (151)
πολιν
Infinitiv: πολις (po-lis)
Stadt, Siedlung, Ansiedlung, Burg, Hauptstadt, Stadtgebiet, Vaterstadt, Heimatstadt, Bürgerschaft, Staat, Einwohnerschaft, Bevölkerung

[der] Stadt (273)
λεγομενην
Infinitiv: λεγω (Le-goh)
sagen, reden, sprechen, (beim Namen) nennen, benennen, jemanden heißen (etwas zu tun), aussprechen, berichten, behaupten, meinen, äußern, versichern, erklären, lauten, besagen, gebieten, befehlen, anordnen, eine Rede halten, vortragen, antworten, auffordern, erwidern, entgegnen, sich sagen, bedeuten, erwähnen, lehren, (an)raten, Ratschlag geben, (an)weisen

[welche] genannt wird (70)
ναζαρετ
Infinitiv: ναζαρετ (na-za-ret)
Nazarett (Stadt im Norden Israels, innerhalb von Galiläa)

Nazareth (271)
οπως
Infinitiv: οπως (ho-pos)
wie, auf welche Weise, möglichst, dass, auf dass, damit

damit (200)
πληρωθη
Infinitiv: πληροω (pleh-ro-oh)
füllen, erfüllen (Versprechen, Prophetien, Vorhersagen), voll machen, auffüllen, anfüllen, ausfüllen, vollenden, vollbringen, zur Erfüllung bringen, vervollkommnen, vollzählig machen, vollmachen, abschließen, beendigen, vollständig ausrichten (Auftrag), ablaufen, zu Ende gehen, ergänzen, sättigen, bemannen, stillen (Durst), Bedarf befriedigen, völlig sein, komplettieren, perfektionieren

erfüllt würde (133)
το
Infinitiv: το (to)
den, diesen, das, was (Artikel im Neutrum, Singular, Nominativ/Akkusativ)

was (111)
ρηθεν
Infinitiv: λεγω (Le-goh)
sagen, reden, sprechen, (beim Namen) nennen, benennen, jemanden heißen (etwas zu tun), aussprechen, berichten, behaupten, meinen, äußern, versichern, erklären, lauten, besagen, gebieten, befehlen, anordnen, eine Rede halten, vortragen, antworten, auffordern, erwidern, entgegnen, sich sagen, bedeuten, erwähnen, lehren, (an)raten, Ratschlag geben, (an)weisen

gesprochen wurde (70)
δια
Infinitiv: δια (di-ah)
durch, mit, mittels, hindurch, während, nach, binnen, unter Hilfe (von), durch Vermittlung von, mit Hilfe von, wegen, aus,

δια τουτο: wegen, deshalb, darum

durch (128)
των
Infinitiv: των (ton)
der (Artikel, Genitiv, Plural, Maskulinum/Femininum/Neutrum)

die (125)
προφητων
Infinitiv: προφητης (pro-feh-tes)
Prophet, jemand der durch den Heiligen Geist Gottes Offenbarung ausspricht, Verkünder (und Interpreter) von Orakelsprüchen, Wahrsager, Seher, jemand der im Auftrag Gottes redet, zurechtweist oder ermahnt

Propheten: (129)
οτι
Infinitiv: οτι (ho-ti)
dass, da, weil, denn, darüber, weswegen, insofern

Wird auch zur Einführung direkter Rede verwendet (ist in dem Fall nicht übersetzbar, aber in etwa mit einem Doppelpunkt vergleichbar)

dass (173)
ναζωραιος
Infinitiv: ναζωραιος (na-zoh-rei-nos)
Nazarener, Einwohner von Nazareth, Titel der Jesus gegeben wurde, auch Christen wurden später so betitelt

[er] Nazarener (272)
κληθησεται
Infinitiv: καλεω (kh-le-oh)
rufen, berufen, vorladen, nennen, einladen, benennen, herbeirufen, (zu) Hilfe rufen, anrufen, einberufen, zusammenrufen, anflehen, anreden, jemanden beim Namen nennen, mit lauter Stimme rufen.
Passiv: heißen, ge- oder benannt werden, als jemand oder etwas gelten, sich nennen lassen

genannt wird. (118)




Copyright by 2jesus.de (Urtext von: www.e-sword.net)

Facebook